Seiten
Kategorien
Archive

Tag: Wassermangel

-

Bild: "National Flood Emergency Response in Pakistan" © Asian Development Bank [CC BY-NC-ND 2.0 ] - Flickr

„Wir stecken mittendrin, im Klimawandel. Polkappen und Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Überschwemmungen oder Stürme zerstören Hab und Gut der Menschen, steigende Temperaturen begünstigen die Ausbreitung von Krankheiten wie Malaria,...

Schuljungen stillen ihren Durst auf dem Nachhauseweg. In einer Region mit Wasserknappheit ist sauberes Trinkwasser selten. | Bild: © Daniel Bachhuber [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser gilt wie das Recht auf Nahrung zwar als menschliches Grundrecht. Dennoch wird 2,2 Milliarden Menschen, also knapp jedem Dritten, dieses Recht verwehrt....

Schon heute haben viele Länder mit Wasserknappheit und Ernährungsunsicherheit zu kämpfen. In Zukunft werden sich diese Probleme weiter verschärfen. | Bild: © UNICEF Ethiopia [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Ein Großteil des Wassers, das Chihuahuas Landwirte zur Bewässerung ihrer Felder nutzen, stammt aus dem Rio Grande. | Bild: © CMy23 [CC BY-NC 2.0] - Flickr

In vielen Regionen der Welt sind die Menschen von Wasserknappheit bedroht. Der Klimawandel wird ihr Leid verstärken. | Bild: © UNICEF Ethiopia [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Vor zehn Jahren – am 28. Juli 2010 – nahm die UN-Generalversammlung die Rechte auf Wasser und Sanitärversorgung in den Katalog der Menschenrechte auf. Trotz großer Fortschritte hat ein Drittel...



Weitere interessante Infos:


Regenwald in der Darien Gap Im Regenwald der Darien Gap zeigt sich die Natur den flüchtenden Menschen von ihrer brutalen Seite. | Bild (Ausschnitt): © steeleman204 [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Die gefährliche Flucht aus Südamerika durch die Darién Gap

Die Fluchtgründe in den Ländern Südamerikas sind vielfältig. Neben Armut, dem Klimawandel, Drogenkriminalität und -gewalt, korrupten Regierungen, Inflation oder Bürgerkriegen kommen noch viele weitere Fluchtursachen hinzu. Viel zu oft tragen die Industriestaaten ihre Mitschuld.
Immer mehr Migranten verlassen Zentralamerika aufgrund der Folgen des Klimawandels. | Bild (Ausschnitt): © Kristin Miranda [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Klimawandel verschärft die humanitäre Situation in Zentralamerika: Krise an der südlichen US-Grenze

Seit Beginn des Jahres steigen die Zahlen ankommender Migranten an der südlichen US-Grenze zu Mexiko dramatisch an. Allein in den letzten Wochen wurden 10.000 Menschen von der Grenzschutzbehörde CBP in...
Der Uru-Uru-See Bilder wie diese sind am Uru-Uru-See aufgrund von riesigen Plastikmengen mittlerweile eine Seltenheit | Bild (Ausschnitt): © Viaje a Bolivia [CC BY 2.0] - Flickr

Bolivien: Plastikverschmutzung bedroht Bevölkerung rund um den Uru-Uru-See

Früher galt der Uru-Uru-See in Bolivien als Erholungsgebiet. Mittlerweile kann man ihn vor lauter Plastik gar nicht mehr sehen. Was in den letzten Jahren mit diesem See passiert ist, macht ihn beinahe zum Inbegriff der ...
Denis Sassou-Nguesso - präsident der Republik Kongo Denis Sassou-Nguesso (links im Bild) stand bei den Präsidentschaftswahlen wieder zur Wahl | Bild (Ausschnitt): © Paul Kagame [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Präsidentschaftswahlen in der Republik Kongo

Am 21. März 2021 hat die Republik Kongo ihren Präsidenten gewählt. Von demokratischen Strukturen kann jedoch nicht die Rede sein. Vielmehr soll der Anschein der Beteiligung der Bevölkerung erweckt werden....
Friedensbeschluss zwischen Machar und Kiir Ein Jahr nach der neu gebildeten Regierung ist die humanitäre Situation im Südsudan immer noch katastrophal | Bild (Ausschnitt): © UNMISS [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Auch ein Jahr nach dem Friedensschluss im Südsudan hat sich die humanitäre Situation nicht gebessert

Als 2011 der Südsudan nach jahrzehntelangem Kampf seine Unabhängigkeit erlangte, hoffte man auf ein langfristiges Ende der Gewalt und der Destabilisierung. Doch schon zwei Jahre später entwickelte sich ein neuer brutaler Bürgerkrieg zwischen den verschiedenen ...
Mädchen in Jemen Noch immer sind knapp 16 Millionen Menschen im Jemen auf humanitäre Hilfe angewiesen | Bild (Ausschnitt): © Dietmar [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Jemen schwebt weiterhin in Hoffnungslosigkeit

Die aktuelle Lage des Jemen spitzt sich weiter zu. Hungersnot und Krieg plagen das Land seit fast 6 Jahren. Mehr als zwei Drittel der 29 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Zehntausende wurden wegen des ...
Baringosee in Kenia | Bild (Ausschnitt): © Linda De Volder [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

2020: Klimawandel stürzt Horn von Afrika in die Krise

Das sonderbare Jahr 2020 wird zweifellos in die Weltgeschichte eingehen. Die Corona-Pandemie hat die gesamte Menschheit unglaublich herausgefordert und tut es gegenwärtig immer noch. In den dennoch privilegierten „westlichen“ Ländern wird trotzdem oft vergessen, dass ...
Überflutung in Pakistan | Bild (Ausschnitt): © Asian Development Bank [CC BY-NC-ND 2.0 ] - Flickr

Wir verursachen den Klimawandel – sie müssen dafür bezahlen

„Wir stecken mittendrin, im Klimawandel. Polkappen und Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Überschwemmungen oder Stürme zerstören Hab und Gut der Menschen, steigende Temperaturen begünstigen die Ausbreitung von Krankheiten wie Malaria, langanhaltende Dürren oder sintflutartige Regenfälle ...
Bundeswehr im Camp Castor in Mali Seit 2013 ist die Bundeswehr in Mali stationiert, doch erreicht hat sie nichts. | Bild (Ausschnitt): © Hille Hillinga [CC0 1.0] - wikimedia commons

Unerwünscht in Mali: Bundeswehr hat Terrorismus verschärft

Über acht Jahre sind rund 1500 deutsche Soldat*innen nun schon durch die MINUSMA im Krisengebiet Mali stationiert. Doch anders als man annehmen würde, hat sich die Situation im westafrikanischen Land keineswegs verbessert. Nicht umsonst wird ...
UN-Soldaten Die Bevölkerung der zentralafrikanischen Republik leidet unter den brutalen Konflikten rund um die Präsidentschaftswahl | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Gewalt rund um die Wahlen in ZAR nimmt zu

Rund um die Präsidentschaftswahlen in der Zentralafrikanischen Republik ist die Gewalt zwischen Reballenmilizen und Regierungstruppen weiter gestiegen. Die Bevölkerung leidet enorm unter den brutalen Auseinandersetzungen.
 Die Situation um die Freiheit der Presse weltweit ist alarmierend - immer mehr Journalist*innen leben gefährlich | Bild (Ausschnitt): © Mayer [CC-BY-SA 3.0] - wikimedia commons

Pressefreiheit weltweit lässt nach – eine Gefahr für die Demokratie

Die Pressefreiheit kennzeichnet eine Demokratie entscheidend. Wo die Menschen Informationen und Ideen austauschen und sich eine eigene Meinung bilden können, ist die Regierung angreifbar für Kritik und Rufe nach Veränderungen.
 Die Kritik des Westens an die Menschenrechtsverletzungen durch China ist eher zurückhaltend, in anderen Krisen hingehen wird sofort eingeschritten | Bild (Ausschnitt): © Leonhard Lenz [CC0 1.0] - Wikimedia Commons

Die Doppelmoral westlicher Außenpolitik

In zahlreichen Staaten der Welt werden die Menschenrechte verletzt. Durch beispielsweise Krieg, Diktatoren, terroristische Milizen. Die westlichen Industriestaaten sprechen in höchsten Tönen von dem Grundrecht auf ein menschenwürdiges, sicheres Leben.
Äthiopische Flüchtlinge in einem Boot auf dem Weg in den Sudan Äthiopische Flüchtlinge suchen Schutz im Sudan | Bild (Ausschnitt): © ©UNHCR/Olivier Jobard [Copyright] - UNHCR

Äthiopien: Militäroffensive in Tigray droht das Land zu spalten

Seit Jahren droht der Konflikt zwischen der Volksbefreiungsfront Tigray (TPLF) und äthiopischen Streitkräften zu eskalieren. Das Land befindet sich im Umbruch und wer auch immer die Oberhand gewinnt, wird einen Systemwechsel einleiten.
Schuljungen stillen ihren Durst. Sauberes Trinkwasser bekommen sie nur selten. Schuljungen stillen ihren Durst auf dem Nachhauseweg. In einer Region mit Wasserknappheit ist sauberes Trinkwasser selten. | Bild (Ausschnitt): © Daniel Bachhuber [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Radiosendung: Wasserraub – eine scheinbar unendliche Ressource in den Händen des globalen Marktes

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser gilt wie das Recht auf Nahrung zwar als menschliches Grundrecht. Dennoch wird 2,2 Milliarden Menschen, also knapp jedem Dritten, dieses Recht verwehrt.
Der neue US-Präsident: Joe Biden Der neue US-Präsident: Joe Biden | Bild (Ausschnitt): © Paris Malone [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

USA: Menschenrechte und Klimaschutz müssen wieder im Mittelpunkt stehen

Amerika hat sich entschieden: Joseph Robinette „Joe“ Biden soll der 46. Präsident der Vereinigten Staaten werden. Nach vier langen Jahren, die unter dem Amt von Donald Trump gravierende Rückschritte bezüglich...
Schrottautos Etwa 7 Millionen Gebrauchtwagen wurden zwischen 2015 und 2018 nach Afrika importiert. Die meisten sind veraltet und extrem umweltschädlich. | Bild (Ausschnitt): © lukas.b0 [CC BY-NC-SA 2.0] - flickr

Europäische Autos verpesten Afrika

Wer in Kenia oder Nigeria Urlaub macht, wird die Gegensätze zwischen Natur und Stadtverkehr in Erinnerung behalten. Und vielleicht das Gefühl haben, bis zu 20 Jahre in der Vergangenheit zu stecken. Der Grund dafür: Industriestaaten ...
CFA-Franc Ehemalige Kolonien sind von Industrieländern noch immer wirtschaftlich abhängig | Bild (Ausschnitt): © jbdodane [CC BY-NC 2.0] - flickr

Frankreich hält an seinen ehemaligen Kolonien fest

Noch immer leiden viele ehemalige Kolonien unter dem Einfluss der einstigen Kolonialmächten. Sie haben eine Mitschuld für die Missstände und die Unterentwicklung des globalen Südens. Denn auch nach der formalen Dekolonisation existiert keine gerechte Weltordnung.
Kinder betrachten einen US-Soldaten auf einem Stützpunkt in Afghanistan Afghanistan im Krieg: Eine ganze Generation wächst heran, ohne jemals Friedenszeiten erlebt zu haben. | Bild (Ausschnitt): © Sgt Pete Thibodeau [public domain] - Wikimedia Commons

Truppenabzug in Afghanistan verschärft prekäre Sicherheitslage

Die Ankündigung Donald Trumps, US-Truppen in Afghanistan zu reduzieren, kommt nicht überraschend. Es handelt sich um eine Verpflichtung, die aus den mit den Taliban geführten Friedensgesprächen in Doha vom Frühjahr 2020 hervorgeht.
 Malischer Flüchtling in Burkina Faso | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Sahelzone: Es braucht mehr als Geberkonferenzen

1,7 Milliarden Dollar kamen bei der Geberkonferenz für die Sahelzone am 20. Oktober zusammen. Hunderttausende Menschen wurden dort in den letzten Monaten vertrieben. Die Region leidet unter dem Zusammenspiel von bewaffneten Konflikten, Terrorismus, Menschenrechtsverletzungen und ...
Flüchtlinge im Geflüchtetenlager Buramino, Äthiopien | Bild (Ausschnitt): © UNICEF Ethiopia [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Agrarpolitik: Ausrichtung auf Großkonzerne schafft Fluchtursachen für Kleinbauern

Das Recht auf Nahrung ist ein fundamentales Menschenrecht. Verankert in den Allgemeinen Menschenrechten, verpflichteten sich Staaten dem Ziel, jedem Mensch jederzeit Zugang zu angemessener Nahrung oder Mitteln zu ihrer Beschaffung zu bieten. Dass dieses Bild ...
 Wasserhosen (auch Tornados genannt) wie diese könnten in den nächsten Jahren noch häufiger auftreten. | Bild (Ausschnitt): © keine Copyright-/Autorenangabe [public domain] - wikimedia commons

Klimabedingte Naturkatastrophen nehmen zu – Zahl der Flüchtlinge steigt

Ein neuer Bericht des UN-Büros für Katastrophenvorbeugung (UNDRR) vom 12. Oktober 2020 legt alarmierende Zahlen vor. Demnach hat sich die Zahl der Naturkatastrophen zwischen 2000 und 2019 gegenüber den vorherigen 20 Jahren (1990-1999) fast verdoppelt. ...
G3-Schnellfeuergewehr Mit Ausnahme der russischen Kalaschnikow ist das G3 das am weitesten verbreitete Gewehr auf der Welt. | Bild (Ausschnitt): © Armémuseum [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Deutsche Waffen gelangen auch in Konfliktgebiete

Deutschland exportierte in den ersten zehn Monaten des vergangen Jahres Waffen und andere Rüstungsgüter im Wert von 7,42 Milliarden Euro – fast so viel wie im Rekordjahr 2015 mit einem Wert von 7,86 Milliarden Euro. ...
Dürre Schon heute haben viele Länder mit Wasserknappheit und Ernährungsunsicherheit zu kämpfen. In Zukunft werden sich diese Probleme weiter verschärfen. | Bild (Ausschnitt): © UNICEF Ethiopia [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Bis 2050 könnten 1,2 Milliarden Menschen aus ihrer Heimat vertrieben werden

1,2 Milliarden Menschen könnten bis 2050 gezwungen sein, ihre Heimat zurückzulassen. Zu dieser Prognose kommt das Institute of Economics and Peace (IEP) in seiner neuen Studie „ Ecological Threat Register 2020 – Understanding Ecological Threats, ...
Präsident Idriss Déby Itno Tschad Präsident Idriss Déby Itno des Tschad: Trotz autoritärer Herrschaft, Unterdrückung von Oppositionellen und Menschenrechhtsverletzungen gibt es Unterstützung insbesondere von Frankreich. | Bild (Ausschnitt): © Foreign, Commonwealth & Development Office [CC BY 2.0] - flickr

Tschads Präsident Déby: Des Westens Freud, der Bevölkerung Leid

Über 360.000 Menschen im Westen des Tschad sind aus ihrer Heimat vertrieben worden. Der Tschad grenzt im Westen an Nigeria, Niger und Kamerun. Gemeinsam schließen diese vier Länder den Tschadsee ein. Die Menschen in diesem ...
 Hier im Osten der Insel Borneo könnte sich schon bald die neue indonesische Hauptstadt erstrecken | Bild (Ausschnitt): © CIFOR [CC BY NC ND] - flickr

Indonesien baut sich eine neue Hauptstadt im Dschungel (Fluchtgrund Jakarta, Teil 2)

Indonesien will seine Hauptstadt verlegen. Raus aus dem überfüllten und überbelasteten Jakarta, rein in den Dschungel der Insel Borneo. Doch das Projekt ist hoch umstritten.
Nicaragua Proteste Seit April 2018 demonstrieren viele Nicaraguaner gegen das Regime unter Präsident Ortega. | Bild (Ausschnitt): © Jorge Mejía peralta [CC BY 2.0] - Flickr

Flucht vor politischer Verfolgung in Nicaragua – Wiederholt sich die Geschichte?

Immer mehr Menschen in Zentralamerika sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen: chronische Gewaltanwendung, politische Verfolgung, die damit verbundene Unsicherheit und nun auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie veranlassen immer mehr Menschen dazu, im Ausland Schutz zu ...
 | Bild (Ausschnitt): © Fuzz [Pixabay License] - pixabay

Jakarta: Indonesiens Hauptstadt versinkt (Fluchtgrund Jakarta, Teil 1)

Indonesiens Hauptstadt ist der reinste Moloch: Überfüllte Straßen, verschmutze Luft und überall Elendsviertel. Und dann wäre da noch das Problem, dass Jakarta im Boden versinkt. Denn Jakarta ist die am schnellsten sinkende Stadt der Welt.
Mali Präsident Keita Nachdem er beim Militärputsch festgesetzt worden war, sah sich Malis Präsident Ibrahim Boubacar Keïta gezwungen, seinen Rücktritt zu erklären. | Bild (Ausschnitt): © Paul Kagame [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Zukunft ungewiss: Militärputsch in Mali könnte Sicherheitslage der gesamten Sahelzone verschärfen

Für lange Zeit galt Mali als demokratisches Musterland. Doch der Militärputsch von 2012 und  der Krieg im Norden des Landes haben den westafrikanischen Staat in eine schwere Krise gestürzt. Erneut rüttelt ein Staatsstreich des malischen ...
 Der Präsident der Republik Honduras, Juan Orlando Hernández, ist in verschiedene Korruptionsskandale verwickelt. So wurde beispielsweise sein Bruder, der Ex-Politiker Tony Hernández, zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, nachdem er tonnenweise Kokain in die Vereinigten Staaten geschmuggelt hatte. | Bild (Ausschnitt): © Stalin990 [CC0 1.0] - Wikimedia Commons

Das Schicksal der honduranischen Flüchtlinge und warum die USA daran eine Mitschuld tragen

Seit über einem Jahrzehnt bilden honduranische Migranten Karawanen mit Hunderten, manchmal sogar Tausenden von Menschen, die sich auf einer lebensgefährlichen Reise durch Mexiko in Richtung Norden bewegen, um in den Vereinigten Staaten Asyl zu beantragen. ...
Flüchtlingsboot Oft werden Flüchtlingsboote von der libyschen Küstenwache aufgegriffen. Die Menschen werden dann nach Libyen zurückgebracht und in Internierungslagern festgehalten. | Bild (Ausschnitt): © Brainbitch [CC BY-NC 2.0] - Flickr

„Auf dieser Reise interessiert es niemanden, ob du lebst oder stirbst“: Gewalt und Missbrauch gegen Flüchtlinge

Ihre gewohnte Umgebung, ihre Heimat zurückzulassen, ist für Flüchtlinge der letzte Ausweg, um Elend, Krieg, Gewalt und Verfolgung zu entkommen. Ziel ihrer gefährlichen Reise ist ein Ort der Sicherheit, an dem sie sich ein besseres, ...
Rio Grande Ein Großteil des Wassers, das Chihuahuas Landwirte zur Bewässerung ihrer Felder nutzen, stammt aus dem Rio Grande. | Bild (Ausschnitt): © CMy23 [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Mexiko schuldet USA 514 Millionen Kubikmeter Wasser: Landwirte fürchten um Existenz

Wasser ist ein kostbares Gut. Besonders für Landwirte ist es unersetzlich und unabdingbar, um ihre Felder bewirtschaften zu können. Ihr Lebensunterhalt ist abhängig von einer guten Ernte. Trockenheit stellt eine erhebliche Gefahr für sie dar. ...
 In vielen Regionen der Welt sind die Menschen von Wasserknappheit bedroht. Der Klimawandel wird ihr Leid verstärken. | Bild (Ausschnitt): © UNICEF Ethiopia [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Ein Drittel der Weltbevölkerung hat kein sauberes Trinkwasser 

Vor zehn Jahren – am 28. Juli 2010 – nahm die UN-Generalversammlung die Rechte auf Wasser und Sanitärversorgung in den Katalog der Menschenrechte auf. Trotz großer Fortschritte hat ein Drittel der Weltbevölkerung noch immer keinen ...
Free Hongkong Ein Mann demonstriert mit einer

Rund 3 Millionen Hongkonger könnten nach Großbritannien fliehen

Was vor knapp dreieinhalb Wochen noch eine freie Stadt war, erinnert heute nur noch wenig an das alte Hongkong. Bereits jetzt ist die einst so offene, kritische und von Freigeist geprägte Sonderverwaltungszone kaum noch wiederzuerkennen. ...
tesla cybertruck Der Cybertruck von Tesla, die Zukunft der Mobilität? | Bild (Ausschnitt): © Kruzat [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Elektromobilität – Eine erneuerbare Zukunft durch endliche Rohstoffe?

Deutschlands Straßen sind voller Autos. Das Jahr 2020 verzeichnet mit rund 47 Millionen Fahrzeugen einen bisher nicht da gewesenen Höchststand. Die meisten von ihnen haben einen Verbrennungsmotor. Hört man diese Zahlen, sollte man nicht denken, ...
Inselstaat Kiribati Der pazifische Inselstaat Kiribati leidet stark unter den Auswirkungen des Klimawandels und droht als erster Staat im Meer zu versinken. | Bild (Ausschnitt): © Vladimir Lysenko [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Dem Untergang geweiht – Kiribati und die Auswirkungen des Klimawandels

Ioane Teitiota – so heißt der Mann, der beinahe zum ersten offiziellen Klimaflüchtling der Welt geworden wäre. 2016 hatte er vor dem Menschenrechtsausschuss  der Vereinten Nationen Klage gegen die neuseeländische Regierung eingereicht, nachdem sein Antrag ...
US-Soldaten in Afghanistan Amerikanische Soldaten könnten für Kriegsverbrechen zur Rechenschaft gezogen werden | Bild (Ausschnitt): © ResoluteSupportMedia [ (CC BY 2.0) ] - flickr

Der Internationale Strafgerichtshof ermittelt wegen Kriegsverbrechen in Afghanistan

Der Konflikt zwischen den Taliban und der Allianz aus der afghanischen Regierung und den USA fordert weiterhin seine Opfer. Letztes Jahr sind in den ersten neun Monaten  etwa 2500 Zivilisten getötet worden, entweder durch die ...
 Die Haiti-Domenikanische Philomena Caristil (40), posiert mit ihren Kindern vor ihrer notdürftig zusammengebauten Unterkunft im Flüchtlingslager

La „Sentencia“ und wie Hunderttausende Menschen aufgrund eines Gerichtsurteils staatenlos wurden – Teil 2

In den vergangenen Jahren erlebte die Insel Hispaniola, eine in der Region beispiellose Migrationsbewegung tausender Flüchtlinge von der Dominikanischen Republik nach Haiti. Doch warum sollten ausgerechnet Menschen aus der politisch stabilen und vergleichsweise reichen Dominikanischen ...
Bild binnenvertriebene Kinder Millionen von Binnenflüchtlingen mussten ihre Heimat verlassen - oft mit ungewissem Ausgang. Viele von ihnen sind Kinder. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

79,5 Millionen Menschen auf der Flucht – So viele wie noch nie

Die große „Flüchtlingskrise“ spielt sich in Europa ab und Deutschland nimmt einen Großteil der flüchtenden Menschen auf? Ein Irrglaube oder ein Bild, das viele Menschen hierzulande haben, das aber eine verzerrte Sicht auf die Dinge ...
Bild Terror Boko Haram Terroristische Gewalttaten wie durch Boko Haram gehören für viele Menschen besonders im Nordosten Nigerias zum traurigen Alltag. | Bild (Ausschnitt): © Global Panorama [CC BY-SA 2.0] - flickr

Wie westliche Konzerne Nigeria ausbeuten – und damit Terrorismus fördern

Mindestens 81 Menschen, darunter viele Frauen und Kinder, sind erst kürzlich in einem Nomadendorf im Nordosten Nigerias von einer islamistischen Terrorgruppe ermordet worden. Auch an weiteren Orten im Norden Nigerias starben 60 Menschen bei Angriffen. ...
 Bei der Flucht zurück in ihre Heimatdörfer tragen Arbeitsmigranten all ihre Habseligkeiten mit sich. | Bild (Ausschnitt): © balouriarajesh [Pixabay License] - pixabay

Indiens Lockdown schlägt Millionen Migrantenarbeiter in die Flucht

Mamta blickt auf ihre vier Kinder, die Augen voller Trauer und mit einem unaufhörlichen schonungslosen Gedanken in ihrem Kopf, der sie einfach nicht mehr loslässt: Was wäre, falls sie und ihre Kinder die Rückreise in ...
Eine Pistole des deutschen Waffenkonzerns Sig Sauer Deutsche Waffen von Sig Sauer finden ihren Weg illegal nach Mexiko | Bild (Ausschnitt): © Defence Images [(CC BY-NC-ND 2.0)] - flickr

Sig Sauer exportierte illegal Waffen nach Mexiko

Mehr als 60.000 Menschen gelten in Mexiko als verschwunden. Im Kampf gegen die Mafia nehmen Soldaten aber auch immer wieder Zivilisten ins Visier  - mit deutschen Waffen.  Darunter auch Jose Luis Bautista Carrillo. Der 32-Jährige ...
Setzlinge Güne Mauer Millionen solcher Setzlinge bilden die Grüne Mauer und schützen die Sahelzone vor der Ausbreitung der Wüste | Bild (Ausschnitt): © n.v. [Public Domain] - Pxfuel

Afrika baut eine „Grüne Mauer“ gegen die Ausbreitung der Wüste

Wüsten bedecken ein Drittel der gesamten Ladefläche dieser Welt – und jedes Jahr kommen 70.000 Quadratkilometer hinzu, ein Gebiet von der Größe Bayerns. Dieser Prozess wird als Desertifikation bezeichnet und findet aufgrund des Klimawandels und ...
Soldaten und Explosion im Irakkrieg Krieg fordert nicht nur Menschenleben, sondern zerstört auch die Umwelt | Bild (Ausschnitt): © U.S. Government [Public Domain] - Wikimedia Commons

Umweltverschmutzung soll in die Liste der Kriegsverbrechen aufgenommen werden

Die Liste der Kriegsverbrechen schließt vor allem das Töten, die Folter und biologische Versuche an Menschen ein. Was dabei aber vergessen wird, sind die langfristigen Folgen von Krieg auf die Umwelt und damit auch die ...
Flüchtlingslager in Kamerun In Kamerun suchen Menschen aus der Zentralafrikanischen Republik Zuflucht - eine von vielen vergessenen Krisen | Bild (Ausschnitt): © WFP/Sylvain Cherkaoui [(CC BY-ND 2.0) ] - flickr

Humanitäre Katastrophen werden vernachlässigt

Rassistische Gewalt, weltweite Demonstrationen gegen Rassismus und die Corona-Krise – 2020 hält die Welt in Atem. Abseits der großen Medienschauplätze ereignen sich aber weiterhin humanitäre Katastrophen. Der norwegische Flüchtlingsrat (NRC) hat nun die in Vergessenheit ...
Die Küste in Mosambik. Wegen chinesischen Bergbaupraktiken droht ein mosambikanisches Dorf im Meer zu versinken. | Bild (Ausschnitt): © F Mira [(CC BY-SA 2.0) ] - flickr

Chinesischer Bergbau sorgt für Sturzflut in Mosambik

Von einem Moment auf den anderen das Haus und seine Erwerbsgrundlage verlieren – das ist in Nagonha in Mosambik passiert. Plötzlich zerstörten Wasserfluten Hausdächer, Natur und Trinkwasser. 290 Menschen wurden obdachlos.
Die Pazifikinsel Kiribati. Der Inselstaat Kiribati droht wegen dem Klimawandel im Meer zu versinken. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0) ] - flickr

UN-Urteil stützt Asylansprüche von Klimaflüchtlingen

Ein Leben auf einer kleinen Insel mitten im Ozean umgeben von Sonnenschein und Palmen ist für viele Menschen eine Traumvorstellung. Doch der Klimawandel ist dabei, daraus einen Alptraum zu machen. Noch in diesem Jahrhundert werden ...
 Militär, Rebellen, UN-Soldaten - In Ituri ist der Alltag von Gewalt geprägt | Bild (Ausschnitt): © MONUSCO Photos [CC BY-SA 2.0] - flickr

Ein zwanzig Jahre alter Konflikt: Die Gewalt im Ost-Kongo eskaliert erneut

Der Osten ist die wohl blutigste Ecke der demokratischen Republik Kongo. Ein makaberer Titel in einem so brutalen Land. Wer verstehen will, was im Kongo vor sich geht, muss viel Geduld mit bringen und bereit ...
 320 Milliarden US-Dollar Gesamtverschuldung - Argentinien ist schon lange nicht mehr zahlungsfähig | Bild (Ausschnitt): © Marco Verch [CC BY 2.0] - flickr

Größte Staatspleite der Geschichte: Argentinien droht verheerende Armut

2001: Tausende Menschen bahnen sich lärmend ihren Weg durch die Innenstadt von Buenos Aires. Sie schlagen auf Töpfe und Pfannen, protestieren und sind wütend. Polizisten feuern in die Menge. Mehr als 20 Menschen sterben. Der ...
 Das Bild zeigt den Zyklon Madi von 2013 auf seinem Weg nach Indien | Bild (Ausschnitt): © NASA Goddard Space Flight Center [CC BY 2.0] - flickr

Zyklon „Amphan“: In Indien und Bangladesch müssen Millionen Menschen ihre Häuser verlassen

Mitten in der Corona-Krise wurden Indien und Bangladesch von einem verheerenden Unwetter getroffen. Mit einer Windstärke von 185 Kilometern pro Stunde traf Zyklon „Amphan“ den Golf von Bengalen. Mehr als 80 Menschen kamen ums Leben. ...
Autobatterie Bleirecycling aus alten Autobatterien gefährdet Umwelt und Menschen im globalen Süden | Bild (Ausschnitt): © David Kirsch [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Bleirecycling – Wie unser Elektroschrott Mensch und Umwelt in Afrika vergiftet

Blei – damit verbinden die meisten Deutschen wohl Silvester, auch wenn das traditionelle Bleigießen aufgrund gesundheitlicher Bedenken mittlerweile verboten ist. In ganz anderem Ausmaß spielen sich Gesundheitsgefährdungen durch Blei in Afrika ab.  Etwa 800.000 Tonnen ...

„Hauptmann Motorsäge“: Der brasilianische Präsident Bolsonaro ist eine Katastrophe für den Amazonas

Während Covid-19 die ganze Welt in Atem hält, werden im Amazonas in Rekordtempo Bäume abgeholzt. Die Folgen bedrohen Mensch, Natur und Umwelt. Von Anteilnahme, ähnlich der Besorgnis wegen der Brände im vergangenen Sommer, fehlt dabei ...
 Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) | Bild (Ausschnitt): © Engagement Global [CC BY-ND 2.0] - flickr

Bundesentwicklungsminister bindet Zusammenarbeit an Einhaltung der Menschenrechte

„Umdenken – Umsteuern“ – so lautet das Motto des neuen Reformkonzepts „BMZ 2030“ von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Es ist die größte Umstrukturierung der deutschen Entwicklungsarbeit der letzten zwölf Jahre. Seit der CSU-Politiker im Amt ist, ...
 Sie sind die Verlierer der Globalisierung und des Kapitalismus und auch in Zeiten der Corona-Krise zieht der globale Süden den Kürzeren | Bild (Ausschnitt): © World Bank Photo Collection [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Menschenrechtsverstöße und Existenzverlust: Was der Corona-Lockdown für Entwicklungsländer bedeutet

Wie geht Social-Distancing in überfüllten Slums? Oder wie wäscht man seine Hände mehrmals täglich und singt dabei zweimal Happy Birthday, wenn es keine Wasserversorgung gibt? Vor allem in den Ländern des globalen Südens fehlt es ...
Kraftwerk Fossile Brennstoffe sind auf Dauer nicht tragbar | Bild (Ausschnitt): © Guy Gorek [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Weg aus Covid-19-Krise darf nicht zulasten des Klimas gehen

Am 27. Und 28. April hat der 11. Petersberger Klimadialog stattgefunden. Auf Einladung der Bundesregierung und Großbritanniens kommen jährlich Minister aus rund 40 Ländern zusammen, um über wichtige Fragen des Klimaschutzes zu diskutieren. Auf Anregung ...
Ruanda Der ehemalige Rebellenführer Paul Kagame ist seit 20 Jahren Präsident Ruandas | Bild (Ausschnitt): © Commonwealth Secretariat [CC BY-NC 2.0] - flickr

Ehemaliger Rebellenführer seit 20 Jahren an der Macht: Wie steht es um die Demokratie in Ruanda?

Offiziell ist Paul Kagame seit 2000 Präsident von Ruanda. Inoffiziell wird ihm nachgesagt, schon seit 1994 an der Macht zu sein. Im Westen wird der Staatschef oft als Lichtgestalt oder Hoffnungsträger Afrikas beschrieben und auch ...
 Erst vor kurzem verkündete Donald Trump man solle Coronapatienten einfach Desenfiktionsmittel injizieren. Diese absurde Idee fasst sein Krisenmanagement sehr gut zusammen. Soll ein außenpolitischer Erfolg über sein innenpolitisches Versagen hinweg täuschen? | Bild (Ausschnitt): © Gage Skidmore [CC BY-SA 2.0] - flickr

Sanktionen und eine Militärintervention: Die USA lassen Venezuela auch während der Corona-Krise nicht in Ruhe

Seit Ende 2017 verhängen die USA immer weiter neue Sanktionen gegen Venezuela. Wer davon ausgegangen ist, angesichts der Corona-Krise könnte die Trump-Regierung von ihrem repressiven Kurs abweichen, hat sich schwer getäuscht. Erst Anfang des Monats ...
Malaria Anopheles Muecke Anopheles-Mücken sind die Überträger der Infektionskrankheit Malaria, an der jährlich bis zu 400.000 Menschen sterben. | Bild (Ausschnitt): © James Gathany [public domain] - Wikimedia Commons

Klimawandel fördert die Verbreitung von Malaria

Der Weltmalariatag am 25. April würdigt den weltweiten Kampf gegen Malaria. Ein Kampf, der bei Weitem noch nicht gewonnen ist, denn jedes Jahr sterben etwa 400.000 Menschen an dieser Krankheit. Malaria ist eine der weltweit ...
 | Bild (Ausschnitt): © Michael Coghlan [CC BY-SA 2.0] - flickr

Abschiebungen als Fluchtgrund: Wenn Menschen zum zweiten (dritten, vierten) Mal fliehen

Abschiebungen sind ein heikles Thema. Wer abgeschoben wird, hat - nach Einschätzung Behörde - in der Heimat weder Krieg noch Gewalt zu fürchten. Das bedeutet aber nicht, dass Abgeschobene dort ein normales Leben führen können.
Äthiopien, Friedensnobelpreis Für seine Friedensbemühungen gewann der Äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed 2019 den Friedensnobelpreis | Bild (Ausschnitt): © Stortinget [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wie steht es um den Friedensprozess in Äthiopien?

Abiy Ahmed, der gegenwärtige Ministerpräsident Äthiopiens, wird oft als Hoffnungsträger für den afrikanischen Kontinent bezeichnet. Vor allem aus Europa wird er gelobt für seine Reformpolitik. Nur kurze Zeit im Amt, vermochte er das Unmögliche zu ...
Binnenvertriebene in Somalia Binnenflüchtlinge in Somalia: Fast 20 Prozent der somalischen Bevölkerung ist auf der Flucht vor der Dürre, bewaffneten Konflikten und Drohnenangriffen | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa [CC BY 2.0] - flickr

Humanitäre Katastrophe in Somalia: Zwischen Dürre, Terrormilizen und US-Drohnenangriffen

Die somalische Bevölkerung steht im Fadenkreuz: Auf der einen Seite die Bedrohung durch islamistische Terroranschläge, auf der anderen Seite militärische Operationen des Pentagon. Und dazu kommt noch die lebensbedrohliche Dürre, als Auswirkung des Klimawandels, die ...
 Die Bewohner Cabo Delgados leiden unter den terroristischen Attacken und verlieren oftmals alles, was sie besitzen an die Terroristen | Bild (Ausschnitt): © F Mira [CC BY-SA 2.0] - flickr

Mosambik: Wo kommen die Extremisten im Norden her?

Cabo Delgado liegt im Norden Mosambiks. Die Provinz mit zweieinhalb Millionen Einwohnern gehört zu den ärmsten des Landes. Am 5. Oktober 2017 begann dort eine Reihe terroristischer Anschläge, die seitdem nicht abgerissen ist. Mehr als ...
 Saatgut sichert die Ernährungssouveränität | Bild (Ausschnitt): © WorldFish [CC BY-NC-ND 2.0] - Flick

Saatgutmonopole verstärken den Hunger weltweit

Die weltweit zunehmende Privatisierung und Marktkonzentration machen auch vor überlebenswichtigen Dingen wie Saatgut keinen Halt. Aktuell kontrollieren gerade mal drei Agrar- und Chemiekonzerne mehr als 60 Prozent des weltweiten kommerziellen Saatgutmarktes. Diese Entwicklung ist in ...
 Vor allem die Waffenlieferungen an die Kriegsparteien des Jemenkonflikts sind umstritten | Bild (Ausschnitt): © ibrahem Quasim [CC BY-SA 2.0] - flickr

Die Rüstungsindustrie: Ein Hauptverursacher von Flucht und Gewalt – auch während der Corona-Krise?

Waffen werden weiterhin in alle Teile der Welt exportiert und sind größtenteils verantwortlich dafür, dass Konflikte in Krisenregionen weiter anhalten und immer blutiger geführt werden. Viele Unschuldige verlieren dabei ihr Leben, getötet durch Waffen, die ...
Auf den Spuren der LRA: Gegen den Anführer und Mitglieder liegen Haftbefehle des internationalen Strafgerichtshofes vor Auf den Spuren der LRA: Gegen den Anführer und Mitglieder liegen Haftbefehle des internationalen Strafgerichtshofes vor | Bild (Ausschnitt): © Enough Project [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wie eine terroristische Gruppe die ugandische Bevölkerung 25 Jahre lang tyrannisierte

7.000 Kilometer und 15 Jahre hat es gebraucht, um Nakout wieder mit ihren drei Kindern zu vereinen, wenn auch nur aus der Ferne und über das Telefon. Ihrer Tochter, die sie zuletzt als Baby gesehen ...
 | Bild (Ausschnitt): © pixel2013 [Pixabay License] - pixabay

EU-Flüchtlingspolitik ist selbst Fluchtursache

„Das Jahr 2015 darf sich nicht wiederholen“ – dieser Satz geistert in letzter Zeit häufig durch die Medien. Politiker werden nicht müde, darauf hinzuweisen, dass sie eine Flüchtlingswelle wie vor...
 Ein funktionierende Infrastruktur ist der erste Schritt, um Kindern nachhaltig Wissen vermitteln zu können | Bild (Ausschnitt): © Julien Harneis [CC BY-SA 2.0] - flickr

Liberia: Bildung als Zeichen der Hoffnung auf ein besseres Leben

Bildung ist in Deutschland und im globalen Norden etwas Selbstverständliches und gehört ein Leben lang dazu. Schon in jungen Jahren wird im Kindergarten und in der Vorschule wertvolles Wissen weitergegeben erfüllt und den Kindern wichtige ...
 | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Parlamentswahlen in Mali: Corona und Dschihadisten gefährden die Bevölkerung

Seit dem Sturz des früheren Präsidenten Amadou Amani Touré im Jahr 2012 und der damit verbundenen Übernahme ganzer Landteile durch Dschihadisten ist die Sicherheitslage in Mali mehr als prekär. Vergangenen Sonntag hielt das afrikanische Land ...
Burkina Faso 1,6 Millionen Menschen haben in Burkina Faso keinen Zugang zu medizinischer Versorgung, eine Katastrophe angesichts der Covid-19-Pandemie | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Globale Verantwortung in Zeiten einer Pandemie: Burkina Faso steht vor einer humanitären Katastrophe

Selbstisolation und Hände waschen. Diese zwei Maßnahmen bestimmen im Moment das Leben vieler Millionen Menschen auf der Welt, um die Ausbreitung des Sars-Covid-19 unter Kontrolle zu bekommen und schlimmeres zu verhindern. Eigentlich sehr einfache Bestimmungen, ...
 Die Infrastruktur ist im Kongo meist nicht gut ausgebaut | Bild (Ausschnitt): © EU Civil Protection and Humanitarian Aid [CC BY-SA 2.0] - flickr

Kongo: Der Konsumwahn im globalen Norden befeuert die Gewalt gegen Frauen und Kinder

Der Kongo ist im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten ein reiches Land. Der Staat in Zentralafrika besitzt eine große Menge an Bodenschätzen. Manche Experten schätzen, dass in dieser Region der Welt Bodenschätze im Wert von ...
Hungriges Kind Die Zahl der Hungerleidenden auf der Welt könnte durch das Coronavirus weiter zunehmen | Bild (Ausschnitt): © Gajus [Royalty Free] - Dreamstime.com

Das Coronavirus als Katalysator des Hungerleidens im globalen Süden

Das Coronavirus ist inzwischen in Europa angekommen und hat auch hierzulande die Wirtschaft und die Menschen fest im Griff. Hier in Deutschland wird der Bevölkerung versichert, auf genügend Lebensmittelvorräte zurückgreifen zu können.
Humanitäre Krise im Südsudan Humanitäre Krise im Südsudan: Tausende Menschen flüchten derzeit vor dem Konflikt. Vor allem Frauen und Kinder sind sexueller Gewalt ausgesetzt. | Bild (Ausschnitt): © World Humanitarian Summit [CC BY-ND 2.0] - flickr

Südsudan – Ein brodelnder Krisenherd

Der Südsudan – ein Land der Rekorde. Das Land stellt gleich zwei davon auf: Es ist das jüngste Land und, neben Somalia, das korrupteste Land der Erde. Erst seit 2011 wird dem Südsudan, unabhängig vom ...
Wasserpumpe Das Schaffen von Infrastruktur, wie eine Wasserpumpe, kann helfen, um die Wasserungerechtigkeit zu mindern | Bild (Ausschnitt): © Julien Harneis [CC BY-SA 2.0] - flickr

Weltwassertag am 22. März: Das Wasservorkommen auf der Welt ist immer noch ungleich verteilt

Für die meisten ist Wasser im globalen Norden ein alltägliches und selbstverständliches Gut. Es ist überall verfügbar sowie käuflich zu erwerben. Man kann es sich für wenig Geld kaufen – in anderen Teilen der Welt ...
 Eritreas Jugend leidet schwer unter dem Regime des Dauerpräsidenten Isayes Afewerki | Bild (Ausschnitt): © Overseas Development Institute [CC BY-NC 2.0] - flickr

Zwänge der Vergangenheit und Repression treiben Eritreas Jugend in die Flucht

Asmara ist wahrscheinlich die schönste Stadt im subsaharischen Afrika. Das Zentrum Eritreas wirkt mit seinen breiten, palmengesäumten Boulevards, der italienischen Art-déco Architektur und den Futorismo-Gebäuden wie in einer Zeitkapsel archiviert. Autos fahren hier nur wenige. ...
 | Bild (Ausschnitt): © fahd sadi [CC BY 3.0] - Wikimedia Commons

Fünf Jahre Jemenkrieg – ein bitteres Jubiläum

Der Jemen ist der ärmste Staat der arabischen Halbinsel. Von Stammesfehden und Machtkämpfen geplagt, kommt das Land seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe. Die jemenitische Bevölkerung hatte bereits Teilung, Krieg und Terror erlebt. Doch nichts davon ...
Ostafrika, Heuschreckenplage In Ostafrika, vor allem in Kenia, sorgt die Heuschreckenplage für Hunger und Leid. Die Katastrophe führt auch zu neuen Fluchtströmen | Bild (Ausschnitt): © Paco Gómez [CC BY-SA 2.0] - flickr

Ostafrika: Heuschreckenplage sorgt für Ernteausfälle und Nahrungsmittelknappheit

In Deutschland, wie in vielen Teilen in Europa, sind Insekten, wie zum Beispiel Heuschrecken, immer seltener vorzufinden. In manchen Regionen, wie hier in Bayern, wurden schon einzelne Maßnahmen zum Schutz von Insekten getroffen.
Palmöplantagen im Kongo Die Arbeiter der Palmölplantagen im Kongo müssen teilweise unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten | Bild (Ausschnitt): © MONUSCO Photos [CC BY-SA 2.0] - flickr

Menschenrechtsverletzungen im Kongo: Europäische Banken investieren in Palmölunternehmen

Vier europäischen Entwicklungsbanken wird vorgeworfen ein Palmölunternehmen in der Demokratischen Republik Kongo zu subventionieren, welches Arbeiter-, sowie Menschenrechte verletzt und die Trinkwasserversorgung der lokalen Gemeinden vergiftet.
Das Ausmaß der Zerstörung von Zyklon

Ein Jahr nach dem Zyklon: Mosambiks Bevölkerung leidet weiter unter der Gewalt und den Folgen des Klimawandels

Der Klimawandel ist real. Auch in Europa treten mehr und mehr extreme Wetterereignisse auf. Doch eine richtige Katastrophe, die die Existenz von Millionen Menschen vernichtet, hat Europas Bevölkerung bisher nicht erlebt. Die Folgen des Klimawandels ...
Nigerianische Kinder in einem Flüchtlingscamp in Niger:Tausende Kinder fliehen aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels und der Gräueltaten der Terrormiliz Boko Haram Nigerianische Kinder in einem Flüchtlingscamp in Niger: Tausende Kinder fliehen aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels und der Gräueltaten der Terrormiliz Boko Haram | Bild (Ausschnitt): © UNHCR [CC BY-NC 2.0] - flickr

Nigeria: Die Klimakrise ist ein Katalysator für innerstaatliche Konflikte

Laut einer Studie sind Menschen in Konfliktregionen oftmals verwundbarer für neue Bedrohungen wie den Klimawandel. Wenn Umweltkrisen auf Staaten treffen, die von Korruption, innerstaatlichen Konflikten oder Misswirtschaft gekennzeichnet sind, dann trägt das besonders zur Instabilität ...
 Der zwölfjährige Abdurrahim Ahmed Mohamed verlor seine rechte Hand und das Sehvermögen seines linken Auges, als er mit einer nicht explodierten Waffe spielte. | Bild (Ausschnitt): © United Nation Photos [CC BY. 2.0] - Flickr

„Krieg gegen Kinder“ – Wie Krisen und Konflikte die Kindheit zum Albtraum machen

So viele Kinder wie noch nie leiden heute wegen Kriegen und bewaffnetet Konflikten. Zurzeit lebt fast jedes sechste Kind auf der Welt in Krisenregionen. Dort sind sie Angriffen, Entführungen, der Rekrutierung bewaffneter Gruppen und sexuellem ...
 Die Proteste im Libanon eskalieren immer wieder | Bild (Ausschnitt): © Victor Choueiri [CC BY-NC 2.0] - flickr

Libanon: Ein Land vor dem wirtschaftlichen und politischen Kollaps

Der Nahe Osten ist derzeit nicht nur in politischer Hinsicht ein Pulverfass, auch wirtschaftlich ist die Lage im Irak, Syrien und vor allem im Libanon äußerst prekär. Gebeutelt von mehreren Jahren des Bürgerkrieges, der Flucht ...
 Am 8. März gehen jährlich Tausende auf die Straße um für Frauenrechte zu demonstrieren | Bild (Ausschnitt): © Molly Adams [CC BY 2.0] - flickr

Weltfrauentag: Der Kampf um gleiche Rechte ist gefährlich

Kein Zweifel: Die Frauenbewegung hat in den vergangenen Jahrzehnten viel erreicht. Bis vor 100 Jahren durften Frauen in Deutschland nicht wählen. Bis vor 50 Jahren brauchten sie in Westdeutschland die Zustimmung des Mannes, wenn sie ...
 Überlebende Kinder in der vom Islamischen Staat zerstörten Stadt Wadrik im Irak. | Bild (Ausschnitt): © Wikimedia Commons [CC0 1.0 ] - Levi Clancy

„Global War on Terror“ – Der Krieg gegen den Terror mündet in Leid und Elend

Nach den Terroranschlägen des elften Septembers rief der damalige US-Präsident George W. Bush den “Global War on Terror“ aus und setzte den Kampf gegen islamistischen Terrorismus als oberstes Ziel auf...
Palmöl Plantage in Peru Ganze Landstriche werden in Südamerika für den Anbau von Palmöl abgeholzt | Bild (Ausschnitt): © Rettet den Regenwald e.V [CC BY-NC-ND 2.0)] - flickr

Agrarstoffhandel: Wie Investitionen von Superreichen die Abholzung von Wäldern fördern

Der Klimawandel ist menschengemacht und vor allem die Abholzung von Wäldern als direkte Folge landwirtschaftlicher Produktion stellt eine der größten Bedrohungen für die Umwelt dar, das ist wissenschaftlich schon lange bewiesen. Auch wenn diese Tatsache ...
 | Bild (Ausschnitt): © Radekprocyk - Dreamstime.com

Rojava – Wie eine Hoffnung auf Frieden zum Spielball des Imperialismus wurde

In der umkämpften Rebellenhochburg Idlib droht die Lage zu eskalieren. Etwa 900.000 Menschen sind seit Anfang Dezember auf der Flucht vor den vorrückenden syrischen Truppen. Den Weg in die Türkei können sie dabei nicht nehmen, ...
 Ein Kämpfer einer Regierungsnahen Miliz steht mit einem Maschinengewehr im ehemaligen Gelände der Flüchtlingskomission der Vereinten Nationen in Somalia | Bild (Ausschnitt): © AMISON Public Information [CC 1.0] - Flickr

Somalia: Gefangen zwischen Terror, Armut und Klimawandel

Im Schatten der Weltöffentlichkeit bleibt die humanitäre Situation der Bevölkerung am Horn von Afrika katastrophal. Terroranschläge, militärische Auseinandersetzungen und wirtschaftliche Ungleichheit hinterlassen seit Jahrzehnten ihre Spuren. Dazu werden die Folgen des Klimawandels immer gravierender. Wetterextreme ...
 Der Klimawandel macht selbst vor der schönsten Natur keinen Halt | Bild (Ausschnitt): © n.v. -

Klimaschutz auf Fidschi: Inselstaaten könnten zum Vorbild der ganzen Welt werden

Fidschi. Da denkt man an weite Strände und kristallklares Wasser, weißen Sand und immerwährend blauen Himmel, an Palmen und Sonnenschein. Aber der Klimawandel zerstört jede Idylle. Fidschi ist eine betörend schöne Ansammlung von Inseln, die ...
 In Alaska löste das Auftauen des Permafrostes eine Bodenerosion aus | Bild (Ausschnitt): © NPS Climate Change Response [CC BY 2.0] - Flickr

Erderwärmung: Das Schmelzen der Permafrostböden verschärft den Klimawandel

Der Klimawandel ist in aller Munde und in der Öffentlichkeit präsent wie nie zuvor. Im Schatten dieser Debatte bahnt sich allerdings eine unbekannte Gefahr an, die durch die globale Erwärmung ausgelöst wird und ihr Tempo in ...
 Überall da, wo Menschen fliehen müssen, ist die Situation für Kinder und Frauen besonders beschwerlich | Bild (Ausschnitt): © EU Civil Protection and Humanitarian Aid [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Kamerun: Koloniale Vergangenheit spaltet das Land bis heute

Gerard ist 19. Er verlässt seine Kirche, wie er es wohl jeden Tag tut, als Soldaten das Feuer eröffnen und ihn aus kurzer Distanz hinrichten. Zeit zu erklären, dass er Priesteranwärter und damit unschuldiger Zivilist ...
 Internet-Server fressen extrem viel Strom und sorgen Millionen Tonnen CO2 | Bild (Ausschnitt): © heladodementa [Pixabay License] - pixabay

Internet: Wenn Surfen dem Klima schadet

Das Internet verursacht geschätzte 800 Millionen Tonnen CO₂-Emissionen pro Jahr, das ist mehr als der globale Luftverkehr im gleichen Zeitraum ausstößt. Wie kann das sein?
 Mitglieder der Freien Syrischen Armee, die gegen das Assad-Regime kämpfen | Bild (Ausschnitt): © Hunterbracewell - dreamstime.com

Eskalation in Syrien: Die Großoffensive in Idlib treibt hunderttausende in die Flucht

Seit neun Jahren währt der Bürgerkrieg in Syrien. Machthaber Assad bombardiert mit russischer Unterstützung eine der letzten Rebellenhochburgen des Landes und gerät dadurch in Konflikt mit der Türkei. Durch die blutigen Kämpfe haben hunderttausende Syrer ...
 Eine Gruppe von Kindern füllt ihre Wasserkanister in einem Flüchtlingscamp in Burkina Faso auf | Bild (Ausschnitt): © Flickr [CC BY 2.0] - Jean Keberé / Oxfam

Burkina Faso: Terror, Klimawandel, Flucht – Ein Land im Abwärtstrend

Fast ausgeschlossen von der Weltöffentlichkeit verschlechtert sich in Burkina Faso die Sicherheitslage dramatisch und die humanitäre Situation spitzt sich katastrophal zu. Islamistischer Terror, Armut, wirtschaftliche Ungleichheit und der Klimawandel hinterlassen seine Spuren. In der gesamten ...
 Zwei Inder demonstrieren gegen das neue Staatsbürgergesetz, das in ihren Augen die indische Verfssung verletzt. Ihre Plakate richten sich insbesondere gegen Innenminister Amit Shah, den Initiator der Gesetzesinitiative | Bild (Ausschnitt): © DTM [Public Domain] - Wikimedia Commons

„Der Islam gehört nicht zu Indien!“ – Hindu-Regierung will Muslime aus dem Land vertreiben

Seit Dezember kommt es in Indien landesweit zu großen Protesten. Auslöser war ein neues Gesetz, das, so die Ansicht der Demonstranten, eine massive Diskriminierung von Muslimen bedeutet. Sie befürchten, dass es sich nur um den ...
 Am 6. Februar ist der Internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung. Weltweit sind mehr als 200 Millionen Frauen und Mädchen betroffen. (Ausschnitt) | Bild (Ausschnitt): © layalk [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Alle elf Sekunden ein Mädchen: Die grausame Praxis der Genitalverstümmelung

Kenia: Mama Lucy steht vor einer Schulklasse und erklärt folgendes: „Beschneidung ist gegen die Menschenrechte.“ Sie geht auf und ab, gestikuliert und betont: „Eine Frau ist ein Mensch.“ Die Schulklasse ist still, hört zu, versteht, ...
 In Libyen tobt ein bewaffneter Konflikt zwischen der Einheitsregierung in Tripolis und den Truppen des General Chalifa Haftar | Bild (Ausschnitt): © Wikimedia Commons [public domain] - VOA

Libyen: Vom Bürgerkrieg zu einem internationalen Stellvertreterkrieg

Seit dem Sturz Muammar Gaddafis im Jahre 2011, der durch das Eingreifen der Nato maßgeblich bedingt wurde, kommt das Land nicht zur Ruhe. Die schwache Einheitsregierung in Tripolis ringt um ihre Existenz, während die Truppen ...
 Müllkippe in Jakarta, Indonesien | Bild (Ausschnitt): © Jonathan McIntosh [CC BY 2.0] - Wikimedia Commons

Müllexporte: Entwicklungsländer tragen die Folgen der Wegwerfgesellschaft

"Wir wollen deutlich machen, dass Malaysia nicht die Müllhalde der Erde ist", mit diesen Worten schickte die malaiische Umweltministerin Yeo Bee Ying diese Woche 3.737 Tonnen ausländischen Müll auf den Weg zurück in seine Ursprungsländer. ...
 Auf dem Jahrestreffen des WEF in Davos 2020 hatten Klaus Schwab (Gründer und Vorstandsvorsitzender des WEF) und Antonio Guterres (Generalsekräter der UNO) nur lobende Worte für einander übrig. Sie scheinen an ihre Kooperation zu glauben - 240 Organisationen tuen das nicht. | Bild (Ausschnitt): © UN Geneva [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Ein Pakt mit dem Kapitalismus? UNO und Weltwirtschaftsforum schließen Partnerschaft

Davos: Die globale Elite der Welt versammelte sich in der letzten Woche auf dem 50. Jahrestreffen des Weltwirtschaftforums (Englisch: WEF) in der Schweiz. Vom 21. bis 24. Januar trafen sich 3000 Teilnehmer, unter ihnen die ...
 In Xinjiang leidet die Bevölkerung der Uiguren unter den Repressionen der chinesischen Regierung | Bild (Ausschnitt): © Flickr [CC BY 2.0] - mike.benedetti

China: Verstoß gegen die Menschenrechte in einem erschreckenden Ausmaß

Durch die Veröffentlichung der „China Cables“, einem vertraulichen Dokument der Kommunistischen Partei Chinas, konnte nun erstmals belegt werden, was schon seit längerem vermutet wird: In der Provinz Xingjiang kommt es seit Jahren zu einer massiven ...
 Die Auswahl in deutschan Supermärkten ist groß, die Zahl der Menschenrechtsverletzungen dahinter auch | Bild (Ausschnitt): © Grafner - Dreamstime.com

Landgrabbing: Wie deutsche Lebensmittelhersteller Menschenrechtsverletzungen fördern

Essen müssen wir alle. Selbst wer kein Fan der Konsumgesellschaft ist, muss doch Nahrung zu sich nehmen und findet so alle paar Tage den Weg in den Supermarkt. Die Auswahl in den Regalen ist riesig ...
 Während die Buschfeuer in Australien außer Kontrolle geraten, soll dort eine der größten Kohleminen der Welt gebaut werden | Bild (Ausschnitt): © Flickr [CC BY 2.0] - Beyond Coal & Gas Image Library

Australien: Während die Buschbrände ein ungekanntes Ausmaß annehmen, ist der Weg frei für die größte Kohlemine der Welt

In Australien herrschen seit Monaten Buschbrände, die nicht nur Menschenleben bedrohen, sondern in einer unbekannten Dimension verheerende Folgen für die Tier- und Pflanzenwelt darstellen. Inmitten dieser Katastrophe soll auf dem Kontinent eine der größten Kohle-Minen ...
 Nach dem versehentlichen Abschuss einer ukrainischen Passagiermaschine durch den Iran kam es zu Protesten gegen das Regime | Bild (Ausschnitt): © mehrnews.com [CC BY 4.0] - Wikimedia Commons

Warum ein Krieg im Iran zu einer neuen Flüchtlingswelle nach Europa führen würde

Vor kurzem standen die Zeichen im Nahen Osten noch auf Krieg. Die USA und der Iran hatten sich in einer Spirale immer neuer gegenseitiger Provokationen begeben. Das US-Militär ermordete nahe Bagdad den iranischen General Kassem ...
 Vor allem in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres kam es in Venezuela zu heftigen Protesten gegen die Regierung | Bild (Ausschnitt): © DJANDYW.COM AKA NOBODY [CC BY-SA 2.0] - flickr

Venezuela: 4,6 Millionen Menschen fliehen vor humanitärer Krise

Die neusten Flüchtlingsstatistiken aus Venezuela sind erschreckend. Das südamerikanische Land erlebt aktuell die größte Flucht- und Migrationsbewegung der jüngeren Vergangenheit. 4,6 Millionen Venezolaner haben ihre Heimat bereits verlassen. Täglich kommen über 5.000 neue dazu. Der ...
 Kleiner Junge kurz nach seiner Ankunkft auf Lesbos | Bild (Ausschnitt): © Charles-André Habib [CC BY-NC-ND 2.0] - flikr

Flüchtlinge in Griechenland: Gefangen im Machtpoker der Regierungen

"Lesbos“ wurde in den letzten Wochen und Monaten zum Symbolwort für die katastrophale Flüchtlingslage in Griechenland. Die griechischen Inseln Lesbos, Samos, Chios, Kos und Leros liegen alle direkt vor der Küste der Türkei. Die dortigen ...
 Flüchtlingslager Idomeni: Zeitweise lebten hier 13.000 Asylsuchende unter katastrophalen Bedingungen. | Bild (Ausschnitt): © Mario Fornasari [ (CC BY 2.0)] - flickr

Lage der Menschenrechte 2019: Viele Proteste und viele Verstöße gegen Geflüchtete

Am 10. Dezember wurde weltweit an den Tag der Menschenrechte erinnert. Sein Ursprung liegt bereits 71 Jahre zurück. 1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen ihren Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Das Dokument spricht jedem einzelnen ...
 Mit monatelangen Massendemonstrationen zwingen die Demonstranten im Sudan erst den Diktator al-Baschir und dann Das Militär in die Knie. Im August einigten sich Militär und Opposition auf eine gemeinsame Regierung, am Tag der Unterzeichnung der Übergangsverfassung feierten die Sudanesinnen und Sudanesen ihren Erfolg im Regierungsviertel in Karthum. | Bild (Ausschnitt): © VOA [Public Domain] - Wikimedia Commons

Die Macht der Straße: Was wird aus der sudanesischen Revolution?

Lange hat man schon nichts mehr aus dem Sudan gehört. Dabei war das Land monatelang Thema in den Medien gewesen. Bilder von Demonstranten, die erst gegen Langzeit-Machthaber Omar al-Baschir und später gegen die Militärregierung protestierten, ...
 2016 ging UNICEF in Somalia von etwa 5000 Kindersoldaten aus | Bild (Ausschnitt): © UNMISS [(CC BY-NC-ND 2.0)] - flickr

Wie Waffenexporte die Rekrutierung von Kindersoldaten begünstigen

Das Leben von Kindersoldaten ist eine Kindheit ohne Kindheit. Was Minderjährige an der Front erleben, überwinden sie oftmals nie. Wie auch, wenn ihnen statt Stiften, Schulbüchern oder Spielzeug, Waffen und Granaten in die Hand gedrückt ...
 Abholzung des brasilianischen Regenwaldes | Bild (Ausschnitt): © Ibama [CC-BY-SA-2.0] - Wikimedia commons

Freihandelsabkommen mit Südamerika heizt die Brände am Amazonas an

Als im Sommer 2019 bekannt wurde, dass der Regenwald am Amazonas brennt, ging ein Aufschrei durch die Öffentlichkeit. Satellitenaufnahmen von den Brandherden wurden auf den sozialen Medien geteilt, in den Nachrichten waren täglich Bilder von ...
 Äthiopische Arbeiterin bei der Rosenernte | Bild (Ausschnitt): © Yonat945 [CC-BY-SA-4.0] - Wikimedia Commons

Wie der Kauf von Rosen im deutschen Supermarkt Menschen in Äthiopien zur Flucht treiben kann

Bald ist es wieder so weit. Weihnachten steht vor der Tür und damit werden die Rosenverkaufszahlen wieder explodieren. Denn Weihnachten ist neben Valentins- und Muttertag die umsatzstärkste Zeit im Blumengeschäft. Eine Rose verspricht Liebe, Zuneigung ...
 | Bild (Ausschnitt): © own work (originals: Chickenonline - pixabay) -

Sunniten vs. Schiiten? – Rivalität zwischen Saudi-Arabien und Iran destabilisiert Nahen Osten

Saudi-Arabien und der Iran gelten als Erzfeinde, die um die Vorherrschaft im Nahen Osten kämpfen. Zu einem direkten Krieg zwischen den beiden Staaten ist es bisher zwar noch nicht gekommen, jedoch haben sich die Spannungen ...
 Das Lieferkettengesetz sorgt immer wieder für Diskussionsstoff. Auch im Bundestag. | Bild (Ausschnitt): © Roland Moriz [(CC BY 2.0) ] - flickr

Deutschland braucht ein Lieferkettengesetz

Die Diskussionen rund um ein deutsches Lieferkettengesetz dauern schon seit geraumer Zeit an. Während Wirtschaftsverbände sich interessengemäß stark darum bemühen diesem Trend entgegen zu wirken, fordern vor allem zivilgesellschaftliche Organisationen und NGOs eine klare Gesetzgebung ...
 2015 wünschte sich Syriens Diktator Baschar al-Assad Angela Merkel als Vermittlerin im Syrienkonflikt - doch Merkel zeigte kaum Interesse | Bild (Ausschnitt): © EU2017EE Estonian Presidency [CC BY 2.0 ] - flickr

Verpasste Chance: Wie Merkel 2015 in Syrien hätte vermitteln können

Seit über 8 Jahren tobt in Syrien ein erbitterter und grausamer Bürgerkrieg, der bereits hunderttausende Menschenleben gekostet und Millionen Zivilisten in die Flucht getrieben hat. Doch hätte ein Teil des Leides womöglich von der deutschen ...
 Ein Wasserfall im Nationalpark Murchison Falls | Bild (Ausschnitt): © Travel Aficionado [(CC BY-NC 2.0)] - flickr

Pipeline statt Safari: Wie Total einen Nationalpark kaputt machen will

In Murchison Falls sind die Bäume grün und das Wasser blau. Es ist warm, die Sonne scheint. Ein Rundweg durch den Nationalpark in Uganda dauert ungefähr drei Stunden. Man sieht Savanne und tropischen Regenwald, Krokodile ...
 Besonders Kinder und Frauen leiden unter großem Hunger | Bild (Ausschnitt): © Feed My Starving Children (FMSC) [Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0) ] - flickr

820 Millionen Menschen sind von Hunger bedroht – Die ernüchternde Bilanz des Welternährungstages

Am 16. Oktober war Welternährungstag. Die dazugehörige Bilanz ist ernüchternd: aktuell sind 820 Millionen Menschen von Hunger bedroht. Die Zahlen steigen. Vor allem betroffen sind krisengebeutelte Regionen wie Syrien oder der Jemen. Neun Jahre nach ...
 Verendete Ziegen aufgrund einer Dürre in Kenia | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

EU erstmals für Mitverantwortung am Klimawandel verklagt

Ende Mai vergangenen Jahres kam es für die Europäische Union zu einer noch nie dagewesenen Situation: Sie wurde von einem Zusammenschluss von zehn Familien aus Portugal, Deutschland, Frankreich, Rumänien, Schweden, Italien, Kenia und Fidschi vor ...
 56 Prozent der Deutschen sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung im Kampf gegen den Klimawandel helfen kann | Bild (Ausschnitt): © Bram de Jong [(CC BY-NC 2.0) ] - flickr

Kann der Kampf gegen den Klimawandel von der Digitalisierung profitieren?

65 Prozent der Deutschen sehen den Klimawandel als das größte und drängendste Problem der Menschheit, so eine aktuelle Befragung des Digitalverbands Bitkom. Die Debatte um den Kampf gegen die globale Erwärmung ist auf den Straßen ...
 Die Flaggen der UNO werden für eine Vollversammlung hergerichtet | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

UN-Friedensmissionen durch schlechte Zahlungsmoral gefährdet

Am vergangenen Dienstag richtete sich UN-Generalsekretär António Guterres an die Mitgliedsstaaten der Organisation und teilte ihnen mit, dass die Vereinten Nationen unter einer Finanzkrise leiden. Bereits Ende des Monats könne es passieren, dass die UNO ...
 In Assam arbeiten Teepflückerinnen und Teepflücker für Hungerlöhne und unter schlechtesten Bedingungen | Bild (Ausschnitt): © Akarsh Simha [(CC BY-SA 2.0) ] - flickr

Wie indische PlantagenarbeiterInnen unter menschenunwürdigen Bedingungen für unseren Teekonsum schuften müssen

2014 wurden in Deutschland 18,7 Milliarden Tassen Tee getrunken. Beliebter ist nur Wasser. Wer sich im Supermarkt jedoch vor dem entsprechenden Regal fragt, wo sein Getränk eigentlich genau herkommt oder wer es von den Sträuchern ...
 Kurdische YPG-Kämpfer | Bild (Ausschnitt): © Kurdishstruggle [CC BY 2.0] - flickr

Türkische Intervention in Syrien schafft neue Fluchtursachen

Am vergangenen Montag begann US-Präsident Trump, seine Ankündigung, die amerikanischen Streitkräfte aus dem Norden Syriens abzuziehen, in die Tat umzusetzen. Der Abzug der Truppen aus dem nordsyrischen Grenzgebiet zur Türkei, von dem unter anderem Trumps ...
 Breite Landstriche sind von klimabedingter Dürre betroffen und zwingen Menschen zur Flucht | Bild (Ausschnitt): © ironpoison [CC BY-NC 2.0] - flickr

Neues Klimaschutzgesetz zu wenig, um Fluchtursachen zu bekämpfen

Mit Unzufriedenheit reagierten Umweltschutzorganisationen auf den neuen Entwurf des Klimaschutzgesetzes, den die Bundesregierung diese Woche vorlegte. In erster Linie sei er abgeschwächt, so lautet die Devise. Ursprünglich geplant war ein national definiertes Ziel zur CO2-Einsparrung ...
Maduro ist der rechtmäßige Regierungscherf in Venezuela, wird jedoch von seinem Kontrahenten Guaidó herausgefordert Maduro ist der rechtmäßige Regierungscherf in Venezuela, wird jedoch von seinem Kontrahenten Guaidó herausgefordert | Bild (Ausschnitt): © Trending Topics 2019 [CC BY 2.0] - Flickr

Venezuela: Humanitäre Lage verschärft sich infolge der US-Sanktionen zunehmend

„Die ohnehin schwierige Lage hat sich zuletzt noch einmal verschlechtert“, berichtete Oliver Müller, der Leiter des Hilfswerks des Deutschen Caritasverbandes, Ende September im Anschluss an eine Reise nach Venezuela. Die Menschen erhielten immer weniger Nahrungsmittel, ...
 Kinder verkaufen Essen im überfluteten Gebiet | Bild (Ausschnitt): © IRIN Photos [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Klimawandel lässt Teile Pakistans im Wasser versinken

Pakistan ist eine der vom Klimawandel am meisten bedrohten Nationen. Im Jahr 2010 wurde das Land von der schlimmsten Flutkatastrophe seit 80 Jahren heimgesucht. Mehr als 2000 Menschen starben, über elf Millionen wurden obdachlos.
 Rana Plaza Textilfabrik | Bild (Ausschnitt): © rijans [CC BY-SA 2.0] - flickr

Textilbranche: Freiwillige Selbstverpflichtung für Unternehmen zu wenig, um Fluchtursachen zu bekämpfen

Noch Anfang dieses Jahres hatte sich Entwicklungsminister Gerd Müller von der CSU für ein Gesetz stark gemacht, das die Einhaltung der UN-Menschenrechtsstandards für Unternehmen entlang ihrer globalen Lieferketten durchsetzen und notfalls sogar erzwingen sollte. Das ...
Umweltschutz Aktivisten Nicht jeder, der sich für Umweltschutz einsetzt, kann dies friedlich tun. Laut Global Witness wurden 2018 weltweit jede Woche drei Umweltaktivisten aufgrund ihrer Arbeit ermordet | Bild (Ausschnitt): © Stephen Melkisethian [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Tödliches Jahr für Umweltaktivisten: Global Witness veröffentlicht Zahlen für 2018

Vor wenigen Wochen wurde Lateinamerika von zwei Morden an Umweltaktivisten erschüttert: Bei einem der Opfer handelte es sich um den Brasilianer Maxciel Pereira dos Santos, der sich seit Jahren für die Landrechte Indigener und den ...
 Flüchtlingscamp in Aleppo | Bild (Ausschnitt): © IHH Humanitarian Relief Foundation [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Syrien: Spielball zweier Großmächte im Kampf um Erdöl

Seit mehr als acht Jahren herrscht nun Bürgerkrieg in Syrien. Mittlerweile zählt er schon mehr als 350.000 Tote, von denen ca. ein Drittel Zivilisten sind. Weiterhin lebt mittlerweile über die Hälfte der syrischen Bevölkerung als ...
Churais Ölfeld und Abkaik Raffinerie in Saudi-Arabien Churais Ölfeld und Abkaik Raffinerie in Saudi-Arabien | Bild (Ausschnitt): © VAO [public domain] - Wikimedia Commons

Cui bono? Anschläge auf saudische Ölanlagen erhöhen Kriegsrisiko und werfen mehr Fragen als Antworten auf

Noch bevor am vorletzten Samstag, einem 14. September, über dem Persischen Golf die Sonne aufging, kam es im Osten von Saudi-Arabien zu Drohnenangriffen auf die laut verschiedenen Medien größte Erdölraffinerie der Welt in Abkaik und ...
 | Bild (Ausschnitt): © Miguel M. Almeida [CC BY-NC 2.0] - flickr

Weltweiter Rückgang an fruchtbaren Böden bedroht die Existenz von Millionen von Menschen

Weltweit ist ein Rückgang an landwirtschaftlich nutzbaren Böden sowie deren Fruchtbarkeit zu beobachten. Besonders von diesem Phänomen betroffen sind Menschen in Afrika und Asien, aber auch in Lateinamerika. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und gehen ...
 Der Fluss Shatt Al Arab ist durch Klimawandel und Verschmutzung bedroht | Bild (Ausschnitt): © David Stanley [CC BY 2.0] - flickr

Massive Verschmutzung in irakischer Stadt Basra macht Bewohner krank

Einst war die irakische Stadt Basra als "Venedig des Nahen Ostens" bekannt. Die Herrscher des osmanischen Reichs hatten zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert Kanäle in der Provinzhauptstadt errichtet. Basra mit seinen Wasserstraßen gehört zu ...
Junge in Mosambik nach dem Zyklon Idai am 14. März 2019 Junge in Mosambik nach dem Zyklon Idai am 14. März 2019 | Bild (Ausschnitt): © Climate Centre [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Mosambik leidet noch Monate nach Wirbelsturm: Wie der Klimawandel Naturkatastrophen und ihre Folgen verstärkt

Der Wirbelsturm "Idai" traf Mosambik bereits im März 2019, er kostete 1000 Menschen das Leben. Und obwohl seit dem Sturm ein halbes Jahr vergangen ist, ist die Bevölkerung vor Ort immer noch massiv auf Hilfsleistungen ...
U-Boot der Dolphin-Klasse der israelischen Marine im April 2010 U-Boot der Dolphin-Klasse der israelischen Marine im April 2010 | Bild (Ausschnitt): © shlomiliss [CC BY 3.0] - Wikimedia Commons

Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson – darum ist die subventionierte Lieferung deutscher U-Boote nach Tel Aviv mit diesem Grundsatz unvereinbar

„Drakon“, „Tanin“ oder „Leviathan“ (zu deutsch: „Drache“, „Krokodil“ oder „Seeungeheuer“) – so nennt die israelische Marine ihre U-Boote der Dolphin-Klasse. Sie stellen mit das beste dar, was der Markt zu bieten hat: die neueste Version ...
 Glencore-Mine in der DR Kongo | Bild (Ausschnitt): © Dave Dyet [CC BY-NC 2.0] - flickr

DR Kongo – Wie ausländische Bergbauunternehmen das Land ausbeuten

Kobalt, ein weitgehend unscheinbares Metall, ist für rohstoffintensive Industriezweige wie zum Beispiel die Automobil- oder Elektronikbranche in Deutschland von großer Wichtigkeit. Die schweizerische Firma Glencore, die weltweit größte im Rohstoffhandel tätige Unternehmensgruppe, hat vor wenigen ...
Amazonas Abholzung Der Amazonas-Regenwald brennt aufgrund von Abholzung. Pirititi, Brasilien | Bild (Ausschnitt): © Karl-Ludwig Poggemann [ (CC BY 2.0) ] - flickr

Amazonas in Flammen: Wie unsere Lebensweise den größten Regenwald der Erde zerstört

Seit mehr als 16 Tagen brennen Tausende von Hektaren des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes. Er ist der größte Regenwald der Welt und gilt als die Lunge des Planeten, da er 20 Prozent des weltweiten Sauerstoffs produziert. Die ...
 In Somalia sind viele Menschen auf Entwicklungsilfe angewiesen | Bild (Ausschnitt): © Water Alternatives [CC BY-NC 2.0] - flickr

Die Schattenseite der Entwicklungshilfe: Wie Hilfsgelder das wirtschaftliche Wachstum Afrikas blockieren

Die negativen Schlagzeilen über Katastrophen, Konflikte, Krisen und Flucht in den Medien prägen das Bild Afrikas. Der Westen sieht Afrika als armen Kontinent, der Hilfe und Unterstützung braucht, und schickt milliardenschwere Entwicklungshilfepakete an den Kontinent. ...
 Geflüchtete Afghanin | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Afghanistan: Frauen fliehen vor Unterdrückung und sexueller Gewalt

Circa die Hälfte der weltweit geflüchteten Menschen sind Frauen. Die meisten von ihnen schaffen es jedoch nicht nach Europa, sondern leben in den Grenzregionen zu ihren Heimatländern oder als Binnenflüchtlinge. Viele von ihnen sind zudem ...
 | Bild (Ausschnitt): © Gabriel [CC BY 2.0] - flickr

Afrika: Die Folgen der Kolonialzeit sind heute immer noch zu spüren

Der vorwiegend in der Mitte des 19. Jahrhunderts beginnende europäische Kolonialismus in Afrika leitete auf dem Kontinent einen grundlegenden Strukturwandel ein, der bis heute spürbar ist und negative Konsequenzen mit sich bringt. Armut, Perspektivlosigkeit, Gewalt ...
UN-Friedensmission in Mali UN Security Council convoy drives through the streets of Mopti, Northern Mali. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

MINUSMA – Auch sechs Jahre nach Beginn der UN-Mission kehrt in Mali keine Ruhe ein

Mali – Durch den Ausbruch eines Konfliktes machte das westafrikanische Land im Jahr 2012 traurige Schlagzeilen. Nach dem Sturz des libyschen Machthabers Muammar-al Gaddafi im Jahre 2011 verbündeten sich malische Tuareg-Kämpfer, die für Gaddafi gekämpft ...
Rohdiamant in der Hand eines Bergarbeiters. Rohdiamant in der Hand eines Bergarbeiters | Bild (Ausschnitt): © Anchesdd - Dreamstime.com

Land Grabbing in Sierra Leone: Wie ausländische Investoren der Bevölkerung die Lebensgrundlage nehmen

Rohstoffvorkommen sind in der Welt sehr ungleich verteilt. Gerade die ärmsten Länder dieser Erde verfügen über wertvolle Bodenschätze sowie fruchtbares Land, was sehr gut einen Beitrag dazu leisten könnte, die Armut in diesen Ländern zu ...
Nigeria women Nigerianisches Mädchen und ihre Schwester im Flüchtlingscamp in Maiduguri, Nordost-Nigeria | Bild (Ausschnitt): © USAID [(CC BY-NC 2.0) ] - flickr

Ein Jahrzehnt von Gewalt und Terror: Wie Boko Haram nigerianische Frauen für seine Zwecke benutzt

Am Freitag, den 26. Juli, jährte sich zum 10. Mal die Ermordung des Führers und Gründers von Boko Haram, Mohammed Yusuf. Dieser Tag löste ein Jahrzehnt von Gewalt und bewaffnetem Konflikt zwischen der aufständischen Gruppe ...
 Die Massentierhaltung für unseren Konsum fördert Welthunger und Fluchtgründe | Bild (Ausschnitt): © James Hill [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Sojaanbau, Abholzung & Klimawandel – Wie unser Fleischkonsum zu Fluchtursachen beiträgt

Wie wir uns ernähren, welche Konsumentscheidungen wir treffen und wie viel Wert wir auf regionale und saisonale Produkte legen, hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen für uns selbst, sondern auch auf Menschen in anderen Ländern. So ...
Cordillera Blanca Peru Tocllaraju Berg im peruanischen Cordillera Blanca ist vom Klimawandel bedroht | Bild (Ausschnitt): © twiga269 [(CC BY-NC 2.0) ] - Flickr

Klimawandel: Gletscherschmelze zwingt Bewohner der peruanischen Anden zur Flucht

Nach Angaben der Vereinten Nationen haben sich die Naturkatastrophen in den letzten 20 Jahren als Folge des Klimawandels verdoppelt. Allein im Jahr 2017 waren rund 19 Millionen Menschen weltweit durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen, Tsunamis, ...
Die durch Entwicklungshilfe subventionierte umweltschädliche Infrastruktur für fossile Brennstoffe untergräbt die Fortschritte, die beim Klimawandel und bei der internationalen Entwicklung erzielt wurden. Die durch Entwicklungshilfe subventionierte umweltschädliche Infrastruktur für fossile Brennstoffe untergräbt die Fortschritte, die beim Klimawandel und bei der internationalen Entwicklung erzielt wurden. | Bild (Ausschnitt): © Pasztilla aka Attila Terbócs [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Britische Regierung begünstigt Klimawandel durch Entwicklungshilfe für die Förderung fossiler Brennstoffe

Eine aktuelle Studie der Entwicklungsorganisation CAFOD (Catholic Agency for Overseas Development) belegt, dass das Vereinigte Königreich zwischen 2010 und 2017 den Abbau von fossilen Rohstoffen im Ausland massiv gefördert hat. Durch eine Mischung aus Entwicklungshilfe, ...
Jeder kann mit dem Kauf von Fairtrade Produkten dazu beitragen, Armut zu bekämpfen und Fluchtgründe zu zerstören Jeder kann mit dem Kauf von Fairtrade Produkten dazu beitragen, Armut zu bekämpfen und Fluchtgründe zu zerstören | Bild (Ausschnitt): © Eigenes Foto -

Fairtrade trägt dazu bei, Fluchtgründe zu bekämpfen

Es ist Montag Morgen und die Woche beginnt von neuem. Geschäftig bewegen sich Millionen Menschen weltweit zu ihrer Arbeitsstätte. Besonders in den Industriestaaten zählt für viele ein Kaffee dabei zum absoluten Standard. Ob am Morgen ...
Um die Produktion in einem syrischen Zementwerk während des Bürgerkrieges am Laufen zu halten, soll Lafarge dem Islamischen Staat unter anderem Wegzölle gezahlt haben. Um die Produktion in einem syrischen Zementwerk während des Bürgerkrieges am Laufen zu halten, soll Lafarge dem Islamischen Staat unter anderem Wegzölle gezahlt haben. | Bild (Ausschnitt): © Phil Sangwell [CC BY 2.0] - Wikimedia Commons

Französischer Konzern unter Verdacht in Syrien mit dem IS kooperiert zu haben

Vor knapp einem Jahr wurde der französische Großkonzern Lafarge (heute LafargeHolcim) in Frankreich von Ermittlungsrichtern der Mittäterschaft bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Finanzierung eines terroristischen Unternehmens und Gefährdung von Menschenleben angeklagt. Der Vorwurf: Das Unternehmen, ...
 Migranten-Karawane aus Mittelamerika in der US-Grenze | Bild (Ausschnitt): © ProtoplasmaKid [(CC BY-SA 4.0) ] - wikimedia

Mittelamerika: US-Politik verschärft Fluchtursachen in Guatemala

Hunderte Menschen fliehen täglich aus Guatemala in Richtung USA. Das war besonders offensichtlich in der Karawane von mittelamerikanischen Migranten von März 2019. In den ersten drei Monaten dieses Jahres verließen ca. 300.000 Menschen ihre Heimat, ...
Freihandelsabkommen ermöglichen es der EU Afrika mit Billig-Exporten zu überschwemmen Freihandelsabkommen ermöglichen es der EU Afrika mit Billig-Exporten zu überschwemmen | Bild (Ausschnitt): © Bernard Spragg. NZ [CC0 1.0] - Flickr

Warenhaus Afrika: Europäische Freihandelsabkommen zerstören die Märkte des schwarzen Kontinents

Die EPAs beruhen auf einer neuen Strategie, die die bisherigen Regelungen zwischen afrikanischen Staaten und der EU ablöst. Lange Zeit gewährte die Europäische Union afrikanischen Ländern als eine Art Wiedergutmachung für die Kolonialzeit einseitige Vorteile ...
Im Rahmen des Katar-Boykotts wurden Qatar Airways die Überflugrechte über saudischem und emiratischem Territorium entzogen Im Rahmen des Katar-Boykotts wurden Qatar Airways die Überflugrechte über saudischem und emiratischem Territorium entzogen | Bild (Ausschnitt): © Ignacio Ferre Pérrez [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Pulverfass Naher Osten: Wie Saudi-Arabien und die VAE Katar ins Visier nehmen

Ab Dezember 2010 fegte der sogenannte „Arabische Frühling“ durch viele islamische Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens. Während in vielen Ländern mitunter alte Herrschaftsstrukturen ins Wanken gerieten und in Libyen, Ägypten und Tunesien sogar die ...
Der BND soll deutsche Reedereien aktiv bei fragwürdigen Waffentransporten unterstützt haben. Der BND soll deutsche Reedereien aktiv bei fragwürdigen Waffentransporten unterstützt haben. | Bild (Ausschnitt): © Steve Evans [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Bundesnachrichtendienst mutmaßlich an illegalen Waffenlieferungen in Kriegsgebiete beteiligt

Der ARD-Journalist und Autor Rainer Kahrs und sein Team recherchieren bereits seit einigen Jahren Waffengeschäfte deutscher Reedereien, als ihnen brisante Unterlagen zugespielt werden. Diese sollen belegen, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) ohne das Wissen deutscher Kontrollgremien ...
 Auf Steuerinseln wie Mauritius werden viele Gelder aus Afrika verschoben | Bild (Ausschnitt): © Sofitel So Mauritius [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Afrika wäre reich, würden ausländische Konzerne dort rechtmäßig Steuern zahlen

Entwicklungsländer bräuchten keine Entwicklungsgelder mehr, wenn multinationale Unternehmen dort angemessene Steuern zahlen würden. Durch Steuerflucht und –vermeidung oder extrem niedrigen Steuersätzen entgehen Entwicklungsländern weitaus mehr Gelder, als ihnen durch Entwicklungshilfe zukommt. Der Unterschied: Steuergelder stehen ...
Die ehemalige amerikanische Botschaft in Teheran ist inzwischen mit anti-amerikanischen Bildern bemalt Die ehemalige amerikanische Botschaft in Teheran ist inzwischen mit anti-amerikanischen Bildern bemalt | Bild (Ausschnitt): © · · · — — — · · · [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Aus der Geschichte nichts gelernt: Iran-USA Konflikt wurzelt in der Jahrzehnte langen Doppelmoral der Vereinigten Staaten gegenüber dem Mittleren Osten (Teil 2)

Die Haltung der USA gegenüber dem Iran bis 1980 wurde in Teil 1 unserer Hintergrundanalyse beschrieben, wird aber vielleicht am treffendsten vom ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter in der sogenannten Carter-Doktrin zusammengefasst: „Um unsere Position absolut ...
geflohene Warao-Indigene in Brasilien Unterkunft der geflohene Warao-Indigene in brasilianische Ort Boa Vista | Bild (Ausschnitt): © Amazônia Real [CC BY 2.0] - Flickr

Wie sich Venezuelas Krise auf die indigene Bevölkerung auswirkt

Seit der wirtschaftlichen Krise 2014 sind mehr als 4 Millionen Menschen aus Venezuela geflohen, auch indigene Bevölkerungsgruppen gehören dazu. Olnar Ortiz, der als Indigenen-Beauftragter für die venezolanische NGO Foro Penal arbeitet, berichtet, dass über 900 ...
Der Raubbau in der Tiefsee stellt eine massive Bedrohung für uns und unsere Umwelt dar. Er könnte zu Artensterben und Umweltverschmutzung führen sowie den Klimawandel vorantreiben. Der Raubbau in der Tiefsee stellt eine massive Bedrohung für uns und unsere Umwelt dar. Er könnte zu Artensterben und Umweltverschmutzung führen sowie den Klimawandel vorantreiben. | Bild (Ausschnitt): © NOAA Ocean Exploration & Research [CC BY-SA 2.0] - flickr

Tiefseebergbau: Rohstoff-Förderung im Ozean könnte katastrophale Folgen für Mensch und Natur haben

Ozeane bedecken knapp 70 Prozent der Erdoberfläche und bilden somit das größte Ökosystem unseres Planeten. Sie sind für den Fortbestand der Erde, so wie wir sie kennen, von zentraler Bedeutung und bieten uns und allen ...
Verhärtete Fronten: Der Handelskrieg zwischen den USA und China eskaliert immer mehr - und zwingt dabei andere Länder sich für eine der beiden Seite zu entscheiden Verhärtete Fronten: Der Handelskrieg zwischen den USA und China eskaliert immer mehr - und zwingt dabei andere Länder sich für eine der beiden Seite zu entscheiden | Bild (Ausschnitt): © 禁书 网 [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wenn Zwei sich streiten, leidet der Dritte: Amerikanisch-chinesischer Handelskrieg könnte fatale Konsequenzen für Afrika haben

Der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjet Union ist nun seit knapp 30 Jahren vorbei. Abrüstung und engere Wirtschaftsbeziehungen wurden beschlossen. Die Welt schien eine sicherere zu sein und die Länder sollten friedlich ...
Immer öfter sind die Angreifer die eigenen Nachbarn Menschen in Mali fliehen vor der Gewalt: Immer öfter sind die Angreifer die eigenen Nachbarn | Bild (Ausschnitt): © EU Civil Protection and Humanitarian Aid Operations [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Konfliktherd Klimawandel: In Mali eskaliert die Gewalt zwischen Bauern und Hirten

Bei den Konflikten in Mali stehen vor allem die Gewalt und der Einfluss dschihadistischer Milizen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Ausbreitung von islamistischen Gruppierungen wie Ansar Andine im Sahelstaat war auch ein entscheidendes Motiv für ...
Proteste aus Solidarität mit den erschossenen Bergleuten in Südafrika. Proteste aus Solidarität mit den erschossenen Bergleuten in Südafrika | Bild (Ausschnitt): © Daniel Arauz [CC BY-SA 2.0] - flickr

Minenarbeiter in Südafrika wehren sich gegen die Ausbeutung durch den Westen – mit tödlichen Folgen

Im kommenden August jährt sich das Marikana-Massaker von Südafrika zum siebten Mal. Am 16. August 2012 wurden damals 34 Bergarbeiter erschossen, als Polizeibeamte gewaltsam versuchten eine Demonstration aufzulösen. Knapp 3 000 Bergleute einer Platin-Mine in ...
Vertrocknete Bäume in Wüste vor Sanddüne Vor allem die intensive Landwirtschaft führt zu einer massiven Minderung der Fruchtbarkeit - immer mehr Böden verwüsten | Bild (Ausschnitt): © Ralph Kränzlein [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wenn Böden veröden und 700 Millionen Menschen ihre Heimat verlassen müssen

Am 17. Juni war der Internationale Tag gegen Wüstenbildung. Als „eine der größten vergessenen Krisen unserer Zeit“ bezeichnet Entwicklungsminister Müller den Verlust von Böden. Was ist der aktuelle Stand, wie gehen die Betroffenen damit um ...
Die britische Bank HSBC ist zum wiederholten Male in Geldwäscheskandale verwickelt. Die Profiteure: Drogenbosse und Terrororganisationen weltweit Die britische Bank HSBC ist zum wiederholten Male in Geldwäscheskandale verwickelt. Die Profiteure: Drogenbosse und Terrororganisationen weltweit | Bild (Ausschnitt): © Michael Fleshman [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Too Big To Jail – Wie die HSBC in Drogenkriege und internationalen Terrorismus verwickelt ist

Bertolt Brecht fragte einst in seiner Dreigroschenoper: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ Und die Frage scheint durchaus berechtigt, wenn man sich die kriminellen Handlungen diverser Kreditinstitute anschaut. Für ...
US-amerikanische und italienische Soldaten kurz vor einer gemeinsamen Übung am Militärstützpunkt Ramstein in der Rheinland-Pfalz US-amerikanische und italienische Soldaten kurz vor einer gemeinsamen Übung am Militärstützpunkt Ramstein in der Rheinland-Pfalz | Bild (Ausschnitt): © USAFE AFAFRICA [CC BY 2.0] - Flickr

Angriffskriege von deutschem Boden – Wie die USA Deutschland als Knotenpunkt für ihre weltweiten Kriege nutzen

Die US Air Base Ramstein ist die größte Militärgemeinde außerhalb der USA. Circa 52.000 US-Amerikaner, Soldaten und deren Angehörige, leben und arbeiten auf und um den Militärstützpunkt, der sowohl das Hauptquartier der United States Air ...
Die am meisten betroffenen: Eine Frau aus dem Südsudan mit ihrem Enkelkind im Arm. In dem Unabhängigkeitskrieg des Landes verlor sie unter anderem zwei Söhne. Die am meisten betroffenen: Eine Frau aus dem Südsudan mit ihrem Enkelkind im Arm. In dem Unabhängigkeitskrieg des Landes verlor sie unter anderem zwei Söhne. | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Warum koloniale Politik der Auslöser für heutige Bürgerkriege in Afrika ist

Unser Diskurs über bewaffnete Konflikte in Afrika scheint von vielen Stereotypen begleitet zu sein. „Krieg irgendwo da unten“ wird als etwas normales oder zumindest nichts besonderes mehr wahrgenommen. Es existieren fest verankerte Vorurteile, dass „diese ...
Sudanesischer präsident Knapp zwei Monate nach dem Sturz von Omar al-Bashir lodert die Gewalt wieder massiv auf | Bild (Ausschnitt): © Al Jazeera English [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Sudan kommt nicht zur Ruhe – friedliche Protestbewegung gewaltsam niedergeschlagen

Die Lage im Sudan spitzt sich brisant zu. Nachdem zwischenzeitlich die Hoffnung stark stieg, dass die monatelangen zivilen Proteste den Weg hin zu einer friedlichen demokratischen Regierung ebnen, verzeichnen jüngste Ereignisse nun das Gegenteil. Die ...
Eine Drohne des Typen

Wie Obamas Drohnenkrieg die Gewaltspirale im Nahen Osten weiter anheizte

Die Idee einen Krieg zu gewinnen, indem eine Armee eine andere Armee auf dem Schlachtfeld besiegt, ist spätestens seit dem Zweiten Weltkrieg eine Illusion. Viel effektiver und vermeintlich präziser als teure, mitunter verlustreiche Truppenaufmärsche ist ...
Der UN-Sicherheitsrat bei einer Abstimmung Der UN-Sicherheitsrat bei einer Abstimmung | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Der Sicherheitsrat, der Unsicherheit schafft – Wie fünf Staaten das Friedenssystem der Vereinten Nationen aushöhlen

Die Ziele der UN sind gut, das steht außer Frage. In der Charta wird von der Wahrung des Weltfriedens, der Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aller Völker der Welt und der internationalen Zusammenarbeit zum Schutz der Menschenrechte ...
Nicolás Maduro während eines Treffens mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani in der Saadabad Palastanlage am 23. November 2015 Nicolás Maduro während eines Treffens mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani in der Saadabad Palastanlage am 23. November 2015 | Bild (Ausschnitt): © Hossein Zohrevand [CC BY 4.0] - Wikimedia Commons

Humanitäre Lage in Venezuela gerät unter verschärften US-Sanktionen zunehmend unter Druck

Seit einigen Wochen ist Venezuela wieder von den Titelseiten unserer Zeitungen verschwunden und findet sich nunmehr eher in den hinteren Spalten wieder. Grund genug für uns, einen Blick auf die Situation in dem Land zu ...
Senegalesischer Bauer beim Bewässern seines Feldes Senegalesischer Bauer beim Bewässern seines Feldes | Bild (Ausschnitt): © Rikolto (Vredeseilanden) [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Landwirtschaft im Senegal: Ein Kampf gegen Wüste und ausländische Investoren

Der Senegal ist am äußersten Westen Afrikas gelegen und grenzt dort an den atlantischen Ozean sowie an die Sahelzone im Norden. Das Land gilt als politisch stabil, mit einer funktionierenden Demokratie, und das Bruttoinlandsprodukt pro ...
Insel in Guna Yala Der steigende Meeresspiegel bedroht die Heimat der indigenen Kuna | Bild (Ausschnitt): © Terry Liann Morris [CC0 1.0] - flickr

Steigender Meeresspiegel bedroht Panamas Inseln

Vor wenigen Wochen hat die Weltorganisation für Meteorologie (WMO), eine Sonderorganisation der Vereinten Nation, einen Bericht über den Klimawandel veröffentlicht. Die WMO berichtet, dass der Meeresspiegel in 2018 ungewöhnlich stark angestiegen ist. Er hat sich ...
 | Bild (Ausschnitt): © Rainforest Action Network [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Greenwashing in Indonesien und Myanmar – Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung in der Palmölproduktion

Der „Runde Tisch für nachhaltiges Palmöl“ wird des sogenannten „Greenwashing“ beschuldigt –  einer Methode, anhand derer Firmen versuchen ihre Produkte als besonders umweltfreundlich und ethisch darzustellen, ohne jedoch fragwürdige Strategien...
Milchüberproduktion Das europäische Problem der Milchüberproduktion wird nach Afrika verlagert - und hemmt dort die lokalen Märkte. | Bild (Ausschnitt): © liz west [CC BY 2.0] - Flickr

Unpartnerschaftliche Partnerschaftsabkommen – Wie europäische Produkte den lokalen Markt Afrikas hemmen

Im Zuge eines „Wirtschaftspartnerschaftsabkommen“ öffneten die EU und einige Länder Afrikas ihre Märkte für gegenseitige Importe. Diese Gegenseitigkeit ist jedoch eine unausgeglichene. Mit sogenannten EPA's werden Produkte aus wirtschaftlich überlegenen EU-Staaten zu Dumpingpreisen in afrikanische ...
Nigrische Soldaten trainieren in Agadez Nigrische Soldaten trainieren in Agadez | Bild (Ausschnitt): © USAFRICOM [CC BY 2.0] - Flickr

Wie die Auslagerung der EU-Außengrenzen Niger politisch und sozial destabilisiert

Anfang Mai besuchte die deutsche Bundeskanzlerin Afrika. Die Auswahl der Staatsoberhäupter, mit denen sie sich dabei traf spiegelt ein zentrales Element deutscher und europäischer Migrationspolitik wider. Denn bereits seit einigen Jahren liegt die europäische Außengrenze ...
Leclerc-Panzer auf der Militärparade am französischen Nationalfeiertag 2003 auf der Champs-Élysées Leclerc-Panzer auf der Militärparade am französischen Nationalfeiertag 2003 auf der Champs-Élysées | Bild (Ausschnitt): © David Monniaux [CC BY-SA 1.0] - Wikimedia Commons

Aufgedeckt: Fragwürdige französische Rolle im Jemen mit Zahlen unterfüttert

In der Signalistgatan 9, einer ruhigen, von Bäumen gesäumten Seitenstraße, eingebettet in das Grün des Äppelträdgården-Parks, im Stockholmer Vorort Solna scheint die Muse derart präsent zu sein, dass man sich dort auch bedrückenden Themen wie ...
Waffenhandel Waffenhandel | Bild (Ausschnitt): © Marco Verch [CC BY 2.0] - flickr

Weltweit steigen die Militärausgaben – und mit ihnen Gründe zur Flucht?

Immer wieder wird im öffentlichen Diskurs davon gesprochen, sich vor allem auf die Bekämpfung der Fluchtursachen in Herkunftsländern zu konzentrieren. Die von Sipri vorgelegten Ergebnisse zum weltweiten Rüstungshandel lassen jedoch nicht darauf schließen, dass die ...
Ein Mitglied der Mara Salvatrucha wird verhaftet Ein Mitglied der Mara Salvatrucha wird verhaftet | Bild (Ausschnitt): © FBI [Puplic Domain] - Wikimedia

What goes around, comes around ! Die Geschichte zentralamerikanischer Gangs zwischen L.A. und Tegucigalpa

Im Herbst 2018 traten mehrere tausend Menschen aus Guatemala, El Salvador und Honduras einen über 4000 Kilometer langen Fußmarsch in Richtung US-amerikanischer Grenze an. Die Gruppe von etwa 7000 Flüchtlingen...
Sudanesischer präsident Knapp zwei Monate nach dem Sturz von Omar al-Bashir lodert die Gewalt wieder massiv auf | Bild (Ausschnitt): © Al Jazeera English [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Ende von Omar al-Bashir im Sudan – Internationale Gemeinschaft trägt Mitverantwortung an Verbrechen des Despoten

Der Sudan steht womöglich vor einem massiven Umbruch. Vor knapp 2 Wochen verkündete die Armee des Staates am Roten Meer, dass der seit knapp 30 Jahren herrschende umstrittene Staatschef, Omar al-Bashir, zurückgetreten sei und nun ...
Hunger in Guatemala Hunger in Guatemala | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie eine lange Geschichte US-amerikanischer Einmischung Guatemala verarmen ließ

Im Januar 1951 wurde Jacobo Arbenz durch freie Wahlen zum damaligen Präsidenten von Guatemala gewählt. Er hatte verheißungsvolle Pläne für sein Land. So wollte er insbesondere das Ackerland unter den...
verschleierte Frau | Bild (Ausschnitt): © edward musiak [CC BY-SA 2.0] - flickr

Warum immer mehr Saudi-Araberinnen fliehen und wie Deutschland Fluchtursachen untermauert

Die Zahlen aus Saudi-Arabien fliehender Frauen häufen sich. Sie wollen sich nicht mehr der Unterdrückung ausgesetzt sehen, welche durch das männliche Vormundschaftssystem im saudischen Königreich legitimiert wird. Dieses sieht vor, dass Männer - Väter, Brüder ...
 Die weltweite Getreideernte konnte in den Jahren 2018/19 den Bedarf nicht decken | Bild (Ausschnitt): © Christian Kothe [CC BY-ND 2.0] - flickr

Zu wenig Getreide: Produktionsdefizite verursacht von Industrienationen treffen vor allem Menschen aus Entwicklungsländern

Im Agrarjahr 2018/19 konnte die weltweite Ernte den Getreidebedarf nicht decken. Das ergab sowohl ein Gutachten der UN-Welternährungsorganisation als auch eines des Internationalen Getreiderats. Während 2,68 Milliarden Tonnen Getreide - Weizen, Gerste Roggen, Mais und ...
 Wegwerfplastik verschmutzt die Strände und Weltmeere und entzieht den Anwohnern ihre Lebensgrundlagen | Bild (Ausschnitt): © Water Alternatives [CC BY-NC 2.0] - flickr

Plastikmonster aus den Philippinen: Wie Nestlé und Coca-Cola Flucht verursachen

Ein riesiges Monster aus Plastikmüll zog am Wochenende durch Basel. Mit dieser Aktion wollte Greenpeace auf die Umweltverschmutzung der Schweizer Firma Nestlé aufmerksam machen. Das 16 Meter lange Monster setzte sich aus Einwegverpackungen des Unternehmens ...
 Die Stadt Sirte in Libyen liegt in Schutt und Asche. | Bild (Ausschnitt): © EU Civil Protection and Humanitarian Aid Op [CC BY-ND 2.0] - flickr

Libyen: Sorge vor erneutem Bürgerkrieg wächst

In Libyen droht der Ausbruch eines neuen Bürgerkriegs, Truppen des Rebellen-Generals Chalifa Haftar wurden Richtung Westen abkommandiert, dadurch soll nicht nur der Präsident gestürzt, sondern das gesamte ölreiche Land übernommen werden.
 The flag of NATO. | Bild (Ausschnitt): © Defence Images [CC BY-NC 2.0] - flickr

70 Jahre NATO: Illegale Kriege und Fluchtursachen

Vor zwei Tagen hatte die North Atlantic Treaty Organization (NATO) ihr 70-jähriges Jubiläum. Das Bündnis wurde am 4. April 1949 in Washington von 12 Staaten gegründet. Die Anzahl der Mitgliedsstaaten hat sich Laufe der Zeit ...
Deutsche Bank Deutsche Bank | Bild (Ausschnitt): © Elliott Brown [CC BY 2.0] - flickr

Unser Geld wird in Kriegs- und Krisenregionen von Banken missbraucht

Kampfjets für Saudi-Arabien, Panzer für die Türkei, U-Boote für Ägypten – die Nachfrage nach Waffen ist groß. Systeme deutscher Hersteller werden in Kriegen wie in Syrien und im Jemen eingesetzt....
 In Libyen fliehen Menschen vor sexueller Gewalt in Flüchtlingslagern | Bild (Ausschnitt): © Magharebia [CC BY 2.0] - flickr

EU finanziert sexuelle Gewalt in libyschen Flüchtlingslagern und verstärkt Fluchtgründe

Die EU kündigte vor Kurzem das Ende ihrer Marineeinsätze im Mittelmeer zwischen Libyen und Italien an. Fortan sollen die Schleuseraktivitäten lediglich aus der Luft beobachtet und der Einsatz der libyschen Küstenwache solle forciert werden. Immer ...
Abholzung Gabun Korrupte Holzlieferanten verkaufen illegales Holz in die USA | Bild (Ausschnitt): © jbdodane [CC BY-NC 2.0] - flickr

Holzhandel aus Gabun und Kongo mitverantwortlich für Klimawandel

Die Agentur für Umweltforschung (EIA) hat einen Bericht über Zunahme der Forstkriminalität in Gabun und Kongo herausgebracht. Demnach hat die Forstkriminalität in Gabun und in der Republik Kongo zugenommen. Im Kongobecken befindet sich der zweitgrößte ...
 Fischerfrauen in Guinea | Bild (Ausschnitt): © Julien Harneis [CC BY-SA 2.0] - flickr

Guinea: Wie der Bauxitabbau zur Flucht und Vertreibung führt

Obwohl der Bauxitabbau eine Quelle für die benötigten Steuereinnahmen darstellt, Arbeitsplätze und Gewinn für die Bergbaugesellschaften ermöglicht, profitieren nur wenige Guineer von solchen Projekten. Knapp 70 Prozent der Bevölkerung lebt von weniger als 2 US-Dollar ...
 Mehrere Milliarden Menschen haben keinen dauerhaften Zugang zu sauberem Trinkwasser und sicheren Sanitäranlagen | Bild (Ausschnitt): © Riccardo Maria Mantero [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Milliarden Menschen weltweit leiden unter Wasserknappheit und Deutschland zählt zu den Mitverursachern

Am 22. März ist Weltwassertag. Dazu veröffentlichen die Vereinten Nationen seit 2014 jährlich den Weltwasserbericht. UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay stellte den Bericht, der von der UNESCO und deren World Water Assessment Programme erstellt wurde, am Dienstag ...
Phillipinen Fischen Strand Manche Umweltschutzmaßnahmen können dafür sorgen, dass Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren | Bild (Ausschnitt): © Bernard Spragg. NZ [CC0 1.0] - flickr

Wenn Umweltschutz zum Fluchtgrund wird

Luft- und Wasserverschmutzung, Zerstörung von Ökosystemen – Faktoren, welche die Lebensräume von Milliarden Menschen beeinträchtigen und schädigen die Weltwirtschaft. Gleichzeitig sorgen die großen Konsum, Lebensmittel-Verschwendung und Umweltverschmutzung für immer größere Unterschiede zwischen Armut in Entwicklungsländern ...
 Ohne Schutzbekleidung riskieren Menschen in Asien auf Abwrackwerften für einen geringen Lohn tagtäglich ihr Leben | Bild (Ausschnitt): © Adam Cohn [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Menschen werden auf asiatischen Schiffsfriedhöfen ausgebeutet und der Westen verdient Millionen

Die Folgen des Klimawandels sind mittlerweile den meisten Menschen bewusst. Dennoch wird wenig unternommen, um weitere Schäden zu verhindern. Viele müssen sich nun an extreme Wetterbedingungen, steigenden Niederschlag oder Hitzewellen und Dürreperioden gewöhnen. Vor allem ...
Waffen Die USA exportieren ihre Waffen mit Abstand am meisten in Konfliktregionen | Bild (Ausschnitt): © United States Forces Iraq [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Erschreckende Zahlen: Deutschland steigert seinen Waffenexport innerhalb von 5 Jahren um 13 Prozent

Das Friedensforschungsinstitut Sipri untersucht jeweils in einem Zeitraum von fünf Jahren, wie viele Waffen in welche Länder exportiert und importiert wurden. Jetzt kamen die neuen Studienergebnisse zu den Jahren 2014 bis 2018 heraus. Das Ergebnis ...
 Trining in Westafrika | Bild (Ausschnitt): © USAFRICOM [CC BY 2.0] - flickr

Burkina Faso: Humanitäre Krise erschüttert das Land

Zahlreiche Menschen fühlen sich von Armee, Polizei und Gendarmerie nicht beschützt. Daher sind mehr und mehr Menschen gezwungen aus den Krisengebieten zu flüchten. Nach Angaben des humanitären Koordinierungsbüros der Vereinten Nationen, OCHA, sind in den ...
Mapuche Mapuche in Chile kämpfen für ihre Rechte | Bild (Ausschnitt): © David Suazo Quintana [CC BY-NC 2.0] - flickr

Windenergie: ein Fluch für die indigene Bevölkerung in Chile und Kenia

Die erneuerbare Energie ist auf dem Vormarsch. Eigentlich eine gute Alternativ zu den umweltschädlichen Atomkraftwerken. Jedoch nimmt die Installation der Windkraftwerke mittlerweile Maßnahmen an, die der indigenen Bevölkerung in vielen Ländern schadet. Aktuell leiden besonders ...
Haus zerstört Syrien Syrien: Viele Städte sind großflächig zerstört und sollen jetzt nach und nach wieder neu aufgebaut werden | Bild (Ausschnitt): © watchsmart [CC BY 2.0] - flickr

Achter „Jahrestag“ des Syrien-Konflikts: Kein Ende in Sicht

Anfang 2011 kam es in Syrien zu Protesten der syrischen Opposition. Aus diesen zunächst friedlichen Protesten entwickelte sich ein Krieg mit vielen Fronten und vielseitigen Spielfeldern. Ein Konflikt, an welchem viele Interessensgruppen beteiligt sind. Ein ...
 WWF soll Berichten zufolge in Afrika und Asien mit kriminellen Wildhütern zusammenarbeiten, um indigene Gemeinschaften zu vertreiben | Bild (Ausschnitt): © ILO in Asia and the Pacific [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Schwere Vorwürfe an WWF: Vertreibung, Folter und Mord für den Naturschutz

Die aktuellen Vorwürfe an die Umweltstiftung World Wildlife Fund (WWF) wiegen schwer: Das Onlinemagazin „Buzzfeed“ veröffentlichte Informationen, die den WWF der Menschenrechtsverletzung in Asien und Afrika beschuldigen. Angeblich arbeitete die Organisation über viele Jahre hinweg ...
Soldaten der UN-Truppen in Mali Die Soldaten der Vereinten Nationen in Mali richten ein Trainig für die malische Polizei aus | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Militäreinsatz in Mali trägt keine Früchte – mehr Flüchtlinge denn je!

Immer mehr Menschen fliehen aus dem Krisenstaat Mali in die Nachbarländer und nach Europa. Die Situation in dem afrikanischen Land verschlimmert sich zunehmend, trotz Intervention aus dem Ausland. Diese Festsellung machte das Hilfswerk des Deutschen ...
 Tausende Menschen Algeriens demonstrieren gegen eine fünfte Amtszeit des amtierenden Präsidenten Abdelaziz Bouteflika | Bild (Ausschnitt): © Magharebia [CC BY 2.0] - flickr

Sicheres Herkunftsland?: Deutschland heizt Konflikte in Algerien durch Rüstungsexporte an

Die Lage Algeriens kurz vor den Präsidentschaftswahlen im Frühjahr 2019 ist kritisch. Der amtierende Staatschef Abdelaziz Bouteflika tritt mit fast 82 Jahren erneut an. Studenten der Universität von Algier und weitere Teile der Bevölkerung demonstrieren ...
Jemen Mädchen Kopftuch Hunger, schlechte medizinische Versorgung und Trinkwassermangel - Im Jemen leiden viele Kinder unter dem Bürgerkrieg | Bild (Ausschnitt): © Dietmar [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

UN-Konferenz: Prekäre Lage im Jemen erfordert 4,2 Milliarden US-Dollar an Hilfsleistungen

Bei der gestrigen UN-Geberkonferenz gab die UN zu verstehen, dass sie für Hilfeleistungen für die Krisenlage im Jemen 4,2 Milliarden Dollar benötigt. Zu Beginn der Konferenz äußerte sich Außenminister Maas zu der Beteiligung Deutschlands und ...
 Das internationale Unternehmen Socfin vergrößert seine Palmölplantagen in Afrika und vertreibt für Landeinnahmen mittels Gewalt die Kleinbauern und indigenen Gemeinschaften | Bild (Ausschnitt): © Rainforest Action Network [CC BY-NC 2.0] - flickr

Socfin treibt Menschen in Entwicklungsländern für Palmölplantagen in die Flucht

Der multinationale Konzern Socfin steht erneut in den Schlagzeilen: Ende Januar 2019 kam es auf seinen Plantagen in Sierra Leone zu gewaltsamen Auseinandersetzung mit zwei Toten. Nun veröffentlichte die Menschenrechtsorganisation FIAN einen Bericht, der Socfin ...
Senegalisisches Fischerboot Die seneglaischen Fischer suchen verzweifelt nach Fang | Bild (Ausschnitt): © Sebastián Losada [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Europas exzessiver Fischfang treibt Menschen in Senegal in die Flucht

Der Senegal hat eines der fischreichsten Gewässer der Welt. Das wird dem afrikanischen Land aber immer mehr zum Verhängnis. In der Vergangenheit wurde die Bevölkerung erst versklavt und danach wurde das Land von Frankreich kolonisiert. ...
 Die Massentierhaltung für unseren Konsum fördert Welthunger und Fluchtgründe | Bild (Ausschnitt): © James Hill [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Weil wir füttern und schlachten: Menschen werden aufgrund unseres Fleischkonsums in die Flucht getrieben

Fleisch ist im Leben der Menschen in Industrieländern zum Alltag geworden. Selten geht der Griff beim Einkauf an Tierprodukten vorbei. Jeder Deutsche konsumiert pro Kopf im Jahr knapp 60 Kilogramm Fleisch. Weltweit werden insgesamt über ...
Dürre Ostafrika Die Dürre in Ostafrika hat große Konsequenzen für die Bevölkerung | Bild (Ausschnitt): © Andrew Heavens [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wenn Hunger zur Flucht zwingt

Völkerrechtlich hat jeder Mensch ein Recht auf Nahrung. Trotzdem erhöhte sich die Anzahl der chronisch unterernährten Menschen. Gründe für die hohen Zahlen (2016 geschätzt 815 Millionen) 1) Bundesministerium für Ernährung...
Indigene demonstrieren Menschen aus über 200 indigenen Gemeinschaften versammeln sich in Brasília, um für die Rechte der indigenen Beölkerung einzustehen. | Bild (Ausschnitt): © Apib Comunicação [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Wie Deutschland Bolsonaro durch den Konsum brasilianischer Produkte unterstützt und die indigene Bevölkerung vertrieben wird

Seit dem ersten Januar dieses Jahres hat der Rechtspopulist Jair Messias Bolsonaro in Brasilien das Amt des Präsidenten übernommen. Er war schon vor der Übernahme seines Amtes für seine frauenfeindlichen, homophoben und rassistischen Aussagen bekannt. ...
Unterkunft für Flüchtlinge in der Balkanregion Unterkunft für Flüchtlinge in der Balkanregion - die provisorischen Unterkünfte erfüllen nicht mal die mindesten Umstände für ein menschenwürdiges Leben | Bild (Ausschnitt): © Frode Bjorshol [(CC BY 2.0) ] - flickr

Wie die EU die Flüchtlingskrise an die Außengrenzen verlagert

Die Schließung der Balkanroute und der Türkei-Deal lösten einen starken Rückgang der Flüchtlingszahlen aus, da hunderttausende an Migranten gerade diesen Fluchtweg genutzt hatten um ihr Ziel in der Europäischen Union zu erreichen. Trotz der Schließung ...
Mädchen mit Kind in Indien Mit ihren Bevölkerungskontrollprojekten förderten westliche Industrienationen frauenspezifische Verfolgung in Asien. Heute leiden die Frauen dort vor allem unter Zwangsabtreibungen und Frauenhandel. | Bild (Ausschnitt): © Steve Evans [CC BY-NC 2.0] - flickr

Bevölkerungskontrolle in Asien – Wie der Westen frauenspezifische Fluchtgründe förderte

Mindestens 50 Prozent der weltweit Geflüchteten sind weiblich. Frauen fliehen wie Männer vor Krieg, Hunger und Naturkatastrophen. Darüber hinaus sind sie auch geschlechtsspezifischer Verfolgung ausgesetzt.
Muammar al-Gaddafi auf dem 12. Gipfel der Afrikansichen Union am 2. Februar 2009 Muammar al-Gaddafi auf dem 12. Gipfel der Afrikansichen Union am 2. Februar 2009 | Bild (Ausschnitt): © U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Jesse B. Awalt [public domain] - Wikimedia Commons

Chaos und Gewalt: Der illegale Krieg gegen Libyen 2011 destabilisiert das Land bis heute

Libyen ist nach Algerien, der Demokratischen Republik Kongo und dem Sudan das größte Land Afrikas. Zugleich leben dort aber nur 6 Millionen Menschen. Damit ist es nach Westsahara und Namibia das am wenigsten dicht besiedelte ...
Auslaufendes Erdöl in Nigeria Das Erdöl läuft aus und verschmutzt die Umwelt in Nigeria | Bild (Ausschnitt): © Friends of the Earth Neatherlands [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Flucht aus Nigeria: Wie die Ausbeutung durch Erdölkonzerne die Radikalisierung in Nigeria begünstigt

Etwa 30.000 Menschen sind am Wochenende aus der nigerianischen Stadt Raan aus dem afrikanischen Land geflohen und befinden sich nun an der Grenze zu Kamerun. Es herrscht Versorgungsnotstand und die Menschen sind dringend auf humanitäre ...
venezolanische Flüchtlinge Täglich flüchten ca. 5000 Venezolaner aus ihrer Heimat - die derzeit größte Flüchtlingskrise weltweit | Bild (Ausschnitt): © Cristal Montanez [CC BY-SA 2.0] - flickr

US-Embargo gegen Venezuela wird noch mehr Menschen in die Flucht treiben

Schon seit fast sechs Jahren herrscht in Venezuela eine Wirtschaftskrise. Und das, obwohl das Land mit seinen Ressourcen an Erdöl sogar die Golfstaaten übertrifft. Mehr als 90 Prozent der venezolanischen Wirtschaft basieren auf den reichen ...
Fleeing death in Libya Mehrere Männer, die mit ihrem Besitz aus Libyen flüchten | Bild (Ausschnitt): © Magharebia [CC BY 2.0] - Flickr

Libyen: einst ein sicherer Zufluchtsort – mittlerweile selbst Krisenstaat

19 Tage hat es gedauert, bis sie befreit wurden. Am 22. Dezember 2018 retten die Mitglieder der Sea-Watch 3 32 Menschen und am 29. Dezember rettet die Crew der Professor Albrecht Penck 17 Menschen von ...
Präsident Kaliba wirft sein Wahlzettel in eine Wahlurne Kinshasa, DR Kongo: Präsident Kabila gibt seine Stimme bei Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Kinshasa | Bild (Ausschnitt): © n.v. [CC BY-SA 2.0] - MONUSCO Photos

Demokratische Wahlen in Kongo: neue Hoffnung für das Land?

18 Jahre lang hatte Joseph Kabila das Land mit eiserner Kraft regiert, er übernahm nach der Ermordung seines Vaters Laurant-Désiré Kabila im Jahre 2001, mit nur 29 Jahren, die Herrschaft über die demokratische Republik Kongos. ...
Bangladesch ist Opfer des Klimawandels. Große Teile des Landes werden überschwemmt. Moynas Haus in Bangladesch ist komplett von kontaminierten Wasser umgeben. Durch das Baden im Flusswasser wird sie erheblichen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt | Bild (Ausschnitt): © The Department for International Development (DFID) [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Bangladescher flüchten vor Naturkatastrophen – ein Opfer unserer Klimapolitik

Bangladesch ist nur für 0,3 Prozent der für den Klimawandel ursächlichen Treibhausgase verantwortlich. Doch leider erkennen der Klimawandel und seine Folgen keine Schuldigen. Die Opfer sind ungleich verteilt. So sind vor allem Entwicklungsländer, welche nur ...
Kinder die geflohen sind vom Süden von Irak. UNHCR versucht geflüchteten Kindern in Irak zu helfen. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Krieg gegen ISIS – Das Erbe der jesidischen Frauen und Kinder

Am 10. Dezember 2017 verkündete der Premierminister des Irak, Haider al-Abadi, dass das Land von der Terrorgruppe Daesh, auch unter dem Namen ISIS bekannt, befreit ist, und dieser Tag fortan...
Zwei Männer tragen einen Leichensack in den LKW. Die Hafenstadt Hodeida wird gezielt von Saudi-Arabien bombardiert, deswegen ist die Versorgung so schwierig und dadurch leiden unzählige Menschen | Bild (Ausschnitt): © Felton Davis [CC BY 2.0] - Flickr

Jemen: 22 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen

120.000 Kinder sind von Hungersnot bedroht. Im ganzen Land sind bis zu 13 Millionen Menschen gefährdet und insgesamt mehr als 22 von 28 Millionen Einwohnern brauchen akut humanitäre Hilfe. Diese Zahlen sind erschreckend und dennoch ...
Bombenabwurf Banken geben Kredite an Firmen, die damit Waffen produzieren und an andere Länder verkaufen | Bild (Ausschnitt): © Gonzalo Alonso [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wie wir alle mit unserem Geld die Krisen weltweit finanzieren

Die meisten Deutschen besitzen wohl ein Bankkonto bei einer ganz normalen Bank, eine Versicherung oder zahlen in den deutschen Rentenfonds ein. Doch die wenigsten wissen, dass sie mit ihrem Privatgeld so indirekt die internationalen Krisen ...
 Elektro- Auto | Bild (Ausschnitt): © Paul Krueger [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Der Preis des Fortschritts: Lithium-Abbau zerstört südamerikanische Region

Unser modernes Leben basiert sehr stark auf den neuen Technologien, die es uns ermöglichen immer und überall mobil zu sein. Fast jeder in Europa besitzt ein Handy, Laptop oder andere tragbare Geräte die durch Lithium-Ionen-Batterien ...
Kinder aus Zentralafrika Laut einer Schätzung der UN werden 2020 fünfmal so viele finanzielle Mittel für die humanitäre Hilfe benötigt wie noch im Jahr 2007 | Bild (Ausschnitt): © hdptcar, UNICEF [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Afrika: Veraltete Sitten zwingen junge Frauen zur Flucht

Afrika hat die höchste Rate an moderner Sklaverei auf der Welt. Die globale Sklaverei Index berichtet, dass Sklaverei bis zu 62 Prozent in Afrika vertreten ist (2018). Heutzutage leiden noch sehr viele Frauen in Afrika ...
Hurrikan Isaak über dem Golf von Mexiko. Durch den Klimawandel erwärmen sich die Meere. Dies führt zu einer seigenden Zahl von Wirbelstürmen | Bild (Ausschnitt): © NASA Goddard Space Flight Center [CC BY 2.0] - Flickr

Klimawandel: 2017 geht als folgenschwerstes Jahr in die Geschichte ein

Hurrikan Maria gehört zu den verheerendsten Naturkatastrophen und tötete 2017 rund 3000 Menschen in Puerto Rico. Der Wirbelsturm richtete extreme Schäden an und beraubte den Einwohnern ihrer hart erarbeiteten Existenzgrundlagen. Puerto Rico, auf dem ersten ...
 | Bild (Ausschnitt): © Jordi Bernaubeu Farrús [CC BY 2.0] - Flickr

Drohende Abschiebung: Rohingya wollen nicht nach Myanmar zurück

In Myanmar protestierten buddhistische Mönche auf den Straßen von Sittwe gegen die Rückkehr der Rohingya-Flüchtlinge. Sie wieder aufzunehmen würde für der Nation nur Unheil bringen, so die Mönche. Die Demonstration startete 10 Tage, nachdem Bangladesch ...
Kambodschanische Fabrikarbeiter Kambodschanische Frabrikarbeiter protestieren für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilbranche | Bild (Ausschnitt): © ILO in Asia and the Pacific [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Kambodscha: Kampf für gerechtere Arbeitsbedingungen bedroht 700.000 Arbeitsplätze in Textilbranche

Die Erinnerung an die brutale Herrschaft der Roten Khmer ist immer noch präsent in Kambodscha. Die Bevölkerung, die zwischen 1975 und 1979 im Land lebte, wurde Zeuge des Ausmaßes ihrer Regentschaft. Viele unschuldige wurden ins ...
 Die Jumma sind seit Jahren Unterdrückung und Vertreibung ausgesetzt | Bild (Ausschnitt): © EU Civil Protection and Humanita [CC BY-ND 2.0] - flickr

Jumma – Bangladeschs vergessene Minderheit

Im Juni vergangenen Jahres griffen bengalische Siedler Jumma an und steckten Jumma-Häuser in Brand. Eine alte Frau starb, als sie versuchte, ihr Haus zu verlassen und verbrannte. Die Polizei schaute zu und mischte sich nicht ...
 Yaoundé - Hauptstadt von Kamerun | Bild (Ausschnitt): © alvise forcellini [CC BY-NC 2.0] - flickr

Biya bleibt weiterhin Präsident von Kamerun – Spannungen im Land verschärfen sich

Kamerun befindet sich zwischen Nigeria und Äquatorialguinea, im Westen von Afrika. Seine Wirtschaft wird überwiegend durch den Export von Kakao und Öl angetrieben. Obwohl die Verhältnisse einen guten Eindruck machen, liegt Kamerun auf Platz 153 ...
 Der Blaue Nil ist einer der Hauptstränge des Nils und für die Hauptwasserzufuhr in Äthiopien zuständig | Bild (Ausschnitt): © Will De Freitas [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wasserknappheit in Afrika: Ägypten und Äthiopien streiten sich über Zugang zu Nilwasser

Vor kurzem hat Äthiopien eine Frau als Präsidentin gewählt. Die neue Wende im afrikanischen Land, viele Frauen assoziieren damit eine Besserung ihrer jetzigen Verhältnisse. Obwohl Sahle-Work Zewde überwiegend nur eine symbolische Bedeutung darstellt, reicht es ...
Jair Bolsonaro Brasiliens neuer Präsident möchte den brasilianischen Regenwald noch stärker abholzen als bisher - dies hätte fatale Auswirkungen auf den Klimawandel | Bild (Ausschnitt): © Jeso Carneiro [CC BY-NC 2.0] - flickr

Was der neue brasilianische Präsident für unsere Zukunft bedeutet

Vor einigen Tagen fanden in Brasilien die neuesten Präsidentschaftswahlen statt und der rechtspopulistische Ex- Soldat Jair Bolsonaro hat den Wahlkampf gewonnen. Er gilt als Freund der Militärdiktatur und hat sich schon vor langem dafür ausgesprochen. ...
Diamant Mit Blutdiamanten finanzieren bewaffnete Gruppen ihren Kampf | Bild (Ausschnitt): © Mariusz KASIO [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Zentralafrikanische Republik: Diamanten treiben die Rebellion an

Die Zentralafrikanische Republik gehört zu den Ländern mit den niedrigsten Lebenserwartung auf der Welt und ist stark geprägt von politischer Korruption, Umbrüchen und Bürgerkriegen. 2013 flammten in der Hauptstadt Bangui Kämpfe auf zwischen den Gruppen ...
 | Bild (Ausschnitt): © United Nations [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Welthungerindex 2018 – Hunger Auslöser und Folge von Flucht und Vertreibung

Der kürzlich veröffentlichte 13. Welthungerindex des IFPRI (International Food Policy Research), der Welthungerhilfe und Concern Worldwide (Internationale Wohltätigkeitsorganisation) zeigt, dass die Hunger- und Unternährungssituation weltweit weiterhin ernst. Der Hunger ist in Ländern, wo politischer Konflikt ...
 Die Unterdrückung durch die Regierung zwang jeden 6. Bhutanesen zur Flucht- meist nach Nepal | Bild (Ausschnitt): © ISN [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Diskriminierung und Unterdrückung zwingt jeden 6. Bhutanesen zur Flucht

Bhutan- das kleine buddhistische Königreich liegt am östlichen Rand des Himalayas zwischen China, Nepal und Indien. In Relation zu seiner geringen Bevölkerungszahl von knapp 730.000 Menschen, hat das Land eine der höchsten Anzahlen an Flüchtlingsraten ...
Flüchtlinge im Südsudan Im Südsudan sind rund 4,5 Millionen Menschen auf der Flucht- knapp 400.000 verloren bereits ihr Leben | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa [CC BY 2.0] - flickr

Wie Deutschland die Sezession des Südsudan vorantrieb und die Region so in einen neuen Bürgerkrieg steuerte

Am 12. September dieses Jahres haben sich die südsudanesischen Bürgerkriegsparteien um Präsident Salva Kiir und Oppositionsführer Riek Machar auf ein „endgültiges Friedensabkommen“ geeinigt. Endgültig deshalb, da bereits 2015 ein Abkommen der Parteien unterzeichnet wurde- leider ...
 Der Einfluss radikaler Islamisten reicht weit - von Somalia nach Mosambik (Symbolbild) | Bild (Ausschnitt): © (c) Zabelin [Royalty Free] - Dreamstime

Islamischer Terror sucht Mosambik heim

Am 2014 brach in Mosambik ein Konflikt aus, als die Partei Renamo die Regierung beschuldige, die Wahlabstimmung manipuliert zu haben. Renamo zog sich in den Untergrund zurück und griff Regierungsgebäude, Polizei und Millitär an. Daraufhin ...
Muammar al-Gaddafi Seit dem Sturz Muammar al-Gaddafis im Jahr 2011 hat sich die Situation in Libyen nicht zum Besseren gewendet | Bild (Ausschnitt): © BRQ Network [CC BY 2.0] - flickr

EU-Gelder fördern Misshandlung und Menschenschmuggel in Libyen

Seit dem 26. August hat Tripolis die schlimmsten Kämpfe seit Jahren erlebt und mindestens 117 Tote und 581 Verletzte, darunter viele Kinder, zurückgelassen. 25.000 Menschen mussten fliehen, die meisten davon direkt aus den Konfliktgebieten im ...
Paul Biya, Präsident von Kamerun Paul Biya, Präsident von Kamerun, regiert das Land seit 35 Jahren | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Bundesregierung plant fragwürdige Finanzierung gewalttätiger kamerunischer Streitkräfte

Am 7. Oktober stehen in Kamerun die Präsidentschaftswahlen an. Doch in dem westafrikanischen Land herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Bisher sind mindestens 276.000 Menschen geflohen – ein Großteil davon intern und circa 30.000 in das Nachbarland Nigeria. ...
Kohlekraftwerk in Gelsenkirchen Die Verbrennung fossiler Energieträger macht in der EU rund 50% der Emissionen aus | Bild (Ausschnitt): © Guy Gorek [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr.com

Klimawandel: Energiegewinnung für mehr als 50 Prozent der CO2 Emissionen verantwortlich

Das Klima weltweit verändert sich- und zwar mit rasanter Geschwindigkeit. Obwohl es immer noch Einige gibt, die den Klimawandel leugnen, sind die Folgen dennoch klar erkenn- und für viele auch spürbar. Besonders die ärmeren Länder ...
Indigene Bevölkerungsgruppe Oromo. Mitglieder der Bevölkerungsgruppe der Oromo | Bild (Ausschnitt): © Jonathan Alpeyrie [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Äthiopien: Neu aufflammende Konflikte zerrütten das Land

Seit April amtiert der Regierungschef Abiy Ahmed in Äthiopien, dem Land am Horn von Afrika. Zwar hat er mit dem langjährigen Konfliktpartner Eritrea Frieden geschlossen, jedoch konnte er die ethnischen Konflikte in dem Vielvölkerstaat bislang ...
 Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa (links) ist seit einem Monat im Amt- wird er die Situation im Land ändern? | Bild (Ausschnitt): © GovernmentZA [CC BY-ND 2.0] - flickr

Wahlen in Simbabwe: Kann nach 38 Jahren Schreckensherrschaft Mugabes ein Wandel erfolgen?

Anfang August dieses Jahres wurde Emmerson Mnangagwa als neuer Präsident Simbabwes vereidigt. Er gewann die Wahl mit 50,8 Prozent der abgegebenen Stimmen und erhielt damit die erforderliche Mehrheit. Sein Vorgänger Robert Mugabe stand dieses Jahr ...
 Ein Flüchtlingslager in der Republik: Die Zustände sind miserabel | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Demokratische Republik Kongo: Die am meisten missachtete Flüchtlingskrise weltweit?

Die Amtszeit des Präsidenten Joseph Kabila der Demokratischen Republik Kongo ist bereits seit Ende 2016 abgelaufen. Seither ist dieser nicht legitim im Amt. Zwar hat er Neuwahlen zugesagt, jedoch zögert er diese seit Langem hinaus. ...
Bolivar Venezuela Staatspräsident Maduro lässt fünf Nullen aus der venezolanischen Währung streichen und neue Geldscheine drucken - in München | Bild (Ausschnitt): © Jorge Andrés Paparoni Bruzual [CC BY-SA 2.0] - flickr

Deutsche Privatdruckerei stützt autoritäres Regime in Venezuela

Der Internationale Währungsfond prognostiziert, dass die jährliche Inflation in Venezuela bis Ende 2018 eine Million Prozent erreichen wird. Nicht zuletzt aufgrund des stark sinkenden Wertes der venezolanischen Währung hat Nicolás Maduro, Staatspräsident, fünf Nullen aus ...
 Die Zerstörungskraft der Explosivwaffen hinterlässt gewaltige Schäden so wie hier in Kobane | Bild (Ausschnitt): © Karl-Ludwig Poggemann [CC BY 2.0] - flickr

Explosivwaffen als Fluchtgrund Nummer Eins

Die modernen Konflikte auf unserem Globus unterscheiden sich von den Kriegen vergangener Zeiten insbesondere dadurch, dass immer mehr unbeteiligte Zivilisten geschädigt werden. Diese sterben nicht nur während regulärer Kampfhandlungen, beispielsweise durch verirrte Geschosse oder Exekutionen, ...
Tax havens Aggressive Steuervermeidung befördert Armut und damit Migration | Bild (Ausschnitt): © thetaxhaven [CC BY 2.0] - Flickr

Pharmakonzerne bringen Entwicklungsländer um jährlich 112 Millionen Dollar

Pfizer, Merck, Johnson&Johnson und Abbot sind vier der größten Pharmakonzerne der Welt. Sie produzieren bekannte Marken wie Neutrogena, Anadin und Tylenol, aber auch lebensrettende Medikamente. Zusammen generierten sie in den Jahren 2006 bis 2015 einen ...
United Nations Operation in Burundi (ONUB) UN-Soldaten in Burundi 2004. Jüngst sprach Burundis Regierung UN-Experten allerdings ein Aufenthaltsverbot aus - weil diese ihr schwere Menschenrechtsverletzungen vorwerfen | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Eine vergessene humanitäre Krise: Burundi

28 burundische Künstler sind vergangenen Monat bei einem Schweizer Kulturfestival nach und nach verschwunden. Sie sind mit einem Touristenvisum eingereist und anschließend untergetaucht. Die Situation im ostafrikanischen Land hat sich in den letzten Jahren nicht ...
 Trotz des Reichtums an Ressourcen leben die Menschen in Guinea in schwerer Armut. | Bild (Ausschnitt): © Julien Harneis [CC BY-SA 2.0] - flickr

Trotz des Reichtums an Bodenschätzen kann Guinea seiner Jugend kaum Perspektiven bieten

Immer mehr Guineer entscheiden sich für die lange Odyssee nach Europa, um den armen Verhältnissen in ihrem Heimatland zu entfliehen. Im Jahr 2017 waren es mehr als 9400 Menschen, welche sich auf den Weg machten ...
Eine somalische Frau mit ihrem Baby in einem Flüchtlingscamp des UNHCR Eine somalische Frau mit ihrem Baby in einem Flüchtlingscamp des UNHCR | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Bürgerkrieg, Korruption, Hunger – Beweggründe somalischer Flüchtlinge

Am zweiten September dieses Jahres sind in Somalias Hauptstadt Mogadischu bei zwei Bombenanschlägen mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Die radikalislamische Terrorgruppe Al Schabaab reklamierte die Anschläge für sich.
 Vielen Kindern im Südsudan kann leider nicht geholfen werden | Bild (Ausschnitt): © Amy the nurse [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Südsudan: Wie Konflikte und Klimaschwankungen ganze Bevölkerungen das Leben kosten können

Informationen von UNICEF zufolge, nimmt der weltweite Hunger immer weiter zu. Dabei hatte sich die Weltgemeinschaft schon vor Jahren dazu entschlossen, ihn bis spätestens 2030 endgültig besiegt zu haben. Jeder neunte Mensch ist mittlerweile betroffen ...
 Menschenrechtsverletzungen sind in Eritrea an der Tagesordnung | Bild (Ausschnitt): © Physicians for Human Rights - Israel [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Eritrea: Das diktatorisch regierte Land verletzt weiterhin Menschenrechte und zieht Profit aus der Flucht seiner Bürger

Unter den afrikanischen Flüchtlingen, welche in Deutschland einen Asylantrag stellen, sind Eritreer die am zweitgrößten vertretene Gruppe – nach Nigerianern. Fragt man die Regierung ihres Herkunftslandes, ist der Grund dafür ganz klar: Das wohlhabende Europa ...
Guatemaltekische Ureinwohner Guatemaltekische Ureinwohner beerdigen ihre Angehörigen. | Bild (Ausschnitt): © Trocaire / CAFCA archive [cc-by-2.0] - Wikimedia Commons

Guatemala: Amerikas illegaler Krieg von 1954 löst bis heute anhaltende Gewaltspirale aus

13.258 Menschen sind vergangenes Jahr aus Guatemala geflohen und haben Asyl in anderen Ländern beantragt. Insgesamt gibt es im Norden Zentralamerikas 294.000 Flüchtlinge, das sind 58 Prozent mehr als noch 2016. Diese kommen hauptsächlich aus ...
 Frau in Nigeria | Bild (Ausschnitt): © World Bank Photo Collection [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Konflikt zwischen Farmern und Hirten lässt Spannungen in Nigeria weiter steigen

Seit Jahrzenten schwelt in der Region südlich der Sahara ein Konflikt zwischen sesshaften Farmern und nomadischen Viehhirten. Die Spannungen breiteten sich bereits auf viele Länder der Region aus, doch insbesondere...
Uiguren | Bild (Ausschnitt): © numb3r [CC BY-SA 2.0] - flickr

China leugnet Uiguren- Krise und der Rest der Welt sieht weg

Im April diesen Jahres wurde ein 22- jähriger Uigure aus Deutschland nach China abgeschoben, und das, obwohl er am selben Tag einen Termin für die Begründung eines Asylfolgeantrags hatte. Seitdem wird dem Problem um die ...
Entwicklungshilfe Tschad Deutschland sichert dem Tschad Hilfsgelder in Millionenhöhe zu | Bild (Ausschnitt): © UNAMID [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Ausländische Entwicklungsgelder stützen autoritäres Regime im Tschad

Sieben von 25,4 Millionen Flüchtlingen weltweit kommen aus Afrika. Dazu kommen 16 Millionen intern Vertriebene, bei einer Gesamtzahl von 40 Millionen. Dass es wichtig ist, Fluchtursachen zu bekämpfen und damit den Fokus auf diese Region ...
Kinder in Ghana werden im Rahmen einer Nahrungsmittelnothilfe vorsorgt Kinder in Ghana werden im Rahmen einer Nahrungsmittelnothilfe vorsorgt | Bild (Ausschnitt): © Feed My Starving Children [CC BY 2.0] - Flickr

Angela Merkel auf Afrika-Reise: Investitionen alleine greifen zu kurz

Am Mittwoch dieser Woche ist Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einer dreitägigen Westafrika-Reise aufgebrochen, in der sie den Senegal, Ghana und Nigeria besucht. Auf dem Programm stehen Gespräche mit den jeweiligen Staats- und Regierungschefs über „bilaterale ...
Ein afrikanischer Markt Auf solchen Märkten versuchen die Bauern ihre Produkte zu verkaufen | Bild (Ausschnitt): © Fred Inklaar [CC BY-NC-SA 2.0] - Flickr

Freihandelsabkommen mit Afrika bekämpfen keine Fluchtursachen

Schon wieder liegt ein volles Schiff aus dem Mittelmeer geretteter Menschen in einem italienischen Hafen. Schon wieder ist man sich uneinig, wie und ob diese in der Europäischen Union aufgenommen werden sollen. Einigkeit herrscht nur ...
 Der Einfluss radikaler Islamisten reicht weit - von Somalia nach Mosambik (Symbolbild) | Bild (Ausschnitt): © (c) Zabelin [Royalty Free] - Dreamstime

Sahel – Warum eine ganze Region von ständiger Destabilisierung gekennzeichnet ist

Die Sahel- Region reicht vom Senegal im Westen Afrikas bis in den Osten Äthiopiens. Mit 5400 Kilometern Länge und bis zu 1000 Kilometern Breite sind ihre Ausmaße gigantisch. Es ist die Region die zwischen der ...
 | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Konflikte um Rohstoffe destabilisieren die zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik befindet sich seit mittlerweile fünf Jahren in einem Zustand täglicher Gewalt, der sich noch weiter verschärfen dürfte. In Folge dessen kommt es zu einerFluchtbewegung, die mittlerweile mehr als 1,1 Millionen Menschen umfasst. ...
Verteilung von Hilfsgütern im Kongo Da das Ebola-Virus erstmalig in der Konflikt-Region Nord-Kivu auftritt, werden es internationale Organisationen schwer haben, die Bevölkerung ausreichend mit Hilfslieferungen zu versorgen | Bild (Ausschnitt): © MONUSCO [CC BY-SA 2.0] - flickr

DR Kongo: Ebola-Ausbruch sucht konfliktgebeutelte Nord-Kivu-Provinz heim

Nur eine Woche nachdem in der Demokratischen Republik Kongo ein Ausbruch des Ebola-Virus verhindert wurde, ist der Norden des Landes erneut von der Krankheit heimgesucht worden. Dabei handelt es sich bereits um das zehnte Mal ...
Rif-Gebirge Marokko Das Rif gehört zu den ärmsten Regionen des Landes | Bild (Ausschnitt): © Sebaso [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Marokko: Gewaltsame Niederschlagung von Protesten schürt Fluchtbewegung nach Europa

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) befürchtet derzeit einen Anstieg der Flüchtlingszahlen aus dem Königreich Marokko nach Europa. Grund sind die immer wieder auflammenden Proteste der Hirak-Bewegung im Rif-Gebirge, gegen die die Regierung in Rabat ...
Wasserhahn Die Wasserprivatisierung durch das Wasser-Kartell schreitet voran - weltweit | Bild (Ausschnitt): © World Bank Foto Collection [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie die Wasserprivatisierung die Zivilbevölkerung der Dritten Welt bedrängt – eine Reise durch Brasilien, Bolivien, Äthiopien und Südafrika

Um uns die weltweite Verteilung der Wasserressourcen vor Augen zu führen, betrachten wir zur Einordnung ein paar Zahlen: Die größten Süßwasser-Ressourcen liegen mit 45 Prozent in Nord- und Südamerika. Danach folgen Asien mit 28 Prozent ...
Wassertropfen Wasser ist ein kostbares Gut, das Begehrlichkeiten weckt | Bild (Ausschnitt): © kennysarmy [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie IWF und Weltbank Staaten zur Privatisierung von Wasser zwingen

„Zugang zu Wasser sollte kein öffentliches Recht sein“ – dieses unglaubliche Zitat stammt von Peter Brabeck, der von 2005 bis 2017 Chef des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé war, welcher 10 Prozent des Weltmarktes für in Flaschen ...
Dürre in Äthiopien Bereits 2006 suchte eine verheerende Dürreperiode die Oromia-Region in Äthiopien heim | Bild (Ausschnitt): © Andrew Heavens [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Äthiopien – Wie Ressourcenknappheit alte Konflikte wieder aufflammen lässt

Seit April 2018 wurden in der südlichen Gedeo und West- Guji Region circa 1 000 000 Menschen aus ihren Heimatdörfern vertrieben. Der Konflikt ist bisher kaum in den internationalen Medien wahrgenommen wurden und die Lage ...
Kamerun Ein anglofoner Kameruner mit der Flagge von Ambazonien. | Bild (Ausschnitt): © Lambisc [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Kamerun: Konflikt im anglofonen Westen des Landes droht sich zu Bürgerkrieg auszuweiten

In Kamerun sind momentan mehr als 180.000 Menschen auf der Flucht. Seit Ende 2016 hat sich die Sicherheitslage im anglofonen Westen des Landes massiv verschärft. Was mit friedlichen Protestmärschen und Streiks der englischsprachigen kamerunischen Minderheit, ...
Balochistan-Wüste in Pakistan Die Balochistan-Wüste in Pakistan. Das Land am Hindukusch hat seit jeher ein trockenes Klima. Der Klimawandel verstärkt den Wassermangel in der Region derzeit zusätzlich | Bild (Ausschnitt): © Michael Foley [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Pakistan – ein Land trocknet aus

Pakistan war schon immer ein trockenes Land mit extrem hohen Temperaturen im Sommer, doch in den letzten Jahrzehnten wurde dies durch den Klimawandel noch weiter verstärkt. Das Land steht auf Platz 7 des Langzeit Climate- ...
Mass soybean harvesting at a farm in Brazil. | Bild (Ausschnitt): © Alffoto - Dreamstime.com

Übernahme von Monsanto durch Bayer: Die industrielle Landwirtschaft kann die globale Ernährungsfrage alleine nicht lösen

Die bislang größte Übernahme eines ausländischen Unternehmens durch eine deutsche Firme ist perfekt. Seit dem 7. Juni ist der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer alleiniger Eigentümer des US-amerikanischen Pestizid- und Saatgutriesen Monsanto, der Kaufpreis liegt ...
 | Bild (Ausschnitt): © Hugo Cardoso [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Der Fluch des schwarzen Goldes (3)

Im Jemen herrscht momentan die weltweit größte humanitäre Krise. Im Grundsatz geht es dort um die Frage, wer den Ölexport aus der ölreichsten Region der Welt kontrolliert – der Iran und Saudi Arabien kämpfen deshalb ...
Erdölanlage Erdölanlage | Bild (Ausschnitt): © Al507900 - Dreamstime.com

Der Fluch des schwarzen Goldes (2)

Erdöl ist in unserem Alltag allgegenwärtig, und die moderne Industriegesellschaft ohne den Rohstoff kaum vorstellbar. Die Ausbeutung des Rohöls im großen Stil begann im 19. Jahrhundert. Grund dafür war die Suche nach einem guten und ...
Flüchtlingskind in Dadaab Ein Neuankömmling im Flüchtlingslager in Dadaab, Kenia. Entwicklungsländer tragen die Hauptlast der weltweiten Flüchtlingskrise | Bild (Ausschnitt): © USAID [CC BY-NC 2.0] - flickr

Flüchtlingszahlen auf Rekordniveau – 68,5 Millionen Menschen weltweit vertrieben

Gemäß einer neuen Studie des UNHCR waren Ende letzten Jahres 68,5 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Somit stieg die Zahl der Heimatvertriebenen im Vergleich zum Vorjahr um knapp drei...
Erdöl Erdöl ist aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. | Bild (Ausschnitt): © Antikainen - Dreamstime.com

Der Fluch des schwarzen Goldes (1)

Eigentlich müsste man Erdöl nicht das „schwarze Gold“, sonder das „rote Gold“ nennen – so viel Blut klebt an ihm. Was den Wohlstand der industrialisierten Welt vordergründig in ungeahnte Höhen führte, entpuppt sich bei genauerem ...
 Burundi steckt fest im Griff der Staatsmacht unter Pierre Nkurunziza. | Bild (Ausschnitt): © GovernmentZA [CC BY-ND 2.0] - flickr

Gewalt in Burundi zwingt Bevölkerung zur Flucht

„Heute muss man wieder aufpassen, was man sagt, tut und wo man hingeht“, so Verena Stamm, die vor 44 Jahren mit ihrem burundischem Ehemann in dessen Heimatland auswanderte und seitdem...
Plastikverseuchter Strand auf Clipperton Rock Der Plastikmüll stapelt sich auf der Insel Clipperton Rock, ca. 1000 Kilometer südwestlich von Mexiko | Bild (Ausschnitt): © Clifton Beard [CC BY-NC 2.0] - flickr

Wie unser Plastik-Konsum die Weltmeere verschmutzt und was die EU dagegen unternehmen möchte

Die Europäische Kommission hat letzte Woche das Verbot für zehn Einwegprodukte aus Plastik beschlossen. Darunter Strohhalme, Wattestäbchen, Luftballonstäbchen, Besteck, Teller und Rührstäbchen - Alles Dinge, die leicht durch umweltfreundlichere Materialien ersetzt werden können. Die Mehrheit ...
 Die Stadt Sirte in Libyen liegt in Schutt und Asche. | Bild (Ausschnitt): © EU Civil Protection and Humanitarian Aid Op [CC BY-ND 2.0] - flickr

Wie die USA das wohlhabendste Land Afrikas ins Chaos stürzten

Der illegale Krieg gegen Libyen im Jahre 2011 stürzte das afrikanische Land in eine noch immer anhaltende humanitäre Krise. Tausende Zivilisten starben. Ein Klima der Angst etablierte sich und ein enormer Flüchtlingsstrom nach Europa wurde ...
 Afrika gilt als einer der ärmsten Kontinente der Welt | Bild (Ausschnitt): © wilsonbentos [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Der transatlantische Sklavenhandel und seine fatalen Folgen für den afrikanischen Kontinent

Der Kontinent Afrika steht im 21. Jahrhundert weiterhin vor großen Herausforderungen, egal ob ökologischer, demografischer, politischer oder wirtschaftlicher Natur. Viele Forscher sehen einen Zusammenhang zwischen dem transatlantischen Sklavenhandel und der...
 Deutsche Soldaten in Afghanistan inmitten einer Kindergruppe. | Bild (Ausschnitt): © ResoluteSupportMedia -

Afghanistan: Bundesregierung plant eine Aufstockung der Bundeswehrsoldaten

Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich zuletzt deutlich verschlechtert und ein Ende des Krieges ist noch lange nicht in Sicht. Angriffe und Entführungen durch den IS oder die Taliban haben in den vergangenen Wochen deutlich ...
 Mangroven können Menschenleben retten. Zum einen verhindern ihre Wurzeln, dass der Boden durch die Gezeiten abgetragen wird, zum anderen brechen ihre Stämme und Blätter den Wind sowie die Wellen und verhindern dadurch Überschwemmungen - oder mindern sie. | Bild (Ausschnitt): © Ravi Sarma [CC BY 2.0] - flickr

Wie die westliche Nachfrage nach Shrimps weltweit Mangrovenwälder zerstört

Vor knapp einer Woche veröffentlichte The Nature Conservancy, ein Bündnis von Entwicklung Hilft und dem Environmental Hydraulics Institute „IHCantabria“, eine Studie mit dem Titel: „The Global Value of Mangroves for Risk Reduction“. In dieser Studie ...
 US-Soldaten im Einsatz | Bild (Ausschnitt): © The U.S. Army [CC BY 2.0] - flickr

USA stärker im Jemenkrieg involviert als durch das Pentagon bestätigt

Am Donnerstag, den 04.05.2018, gab die New York Times bekannt, dass vor einigen Monaten heimlich amerikanische Spezialkräfte zur Unterstützung von Saudi-Arabien im Kampf gegen die jemenitischen Huthi-Rebellen entsandt wurden. Der Artikel deutet klar darauf hin, ...
Kohlekraftwerk in Gelsenkirchen Die Verbrennung fossiler Energieträger macht in der EU rund 50% der Emissionen aus | Bild (Ausschnitt): © Guy Gorek [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr.com

Erdüberlastungstag: Würden alle Menschen so leben wie in Deutschland, bräuchte man drei ganze Erden

Der diesjährige deutsche Erdüberlastungstag fällt auf den 2. Mai 2018. Ab heute lebt Deutschland für dieses Jahr „ökologisch auf Kredit“: auf Kosten der nächsten Generationen, unseren Kindern und Kindes-Kindern. Jedes Jahr berechnet die Umweltorganisation Global ...
 20.000 Kameruner haben aufgrund der Gewalt durch den Staat bisher das Land verlassen. | Bild (Ausschnitt): © EC/ECHO/Aminata Diagne Barre [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Verfolgung durch Regierungstruppen schlägt zehntausende anglophone Kameruner in die Flucht

Im englischsprachigen Südwesten Kameruns ergreifen immer mehr Menschen die Flucht nach Nigeria. Sie werden von den Truppen der Zentralregierung verfolgt und fliehen zu Zehntausenden ins Nachbarland.
Yemen Sanaa Jemens Hauptstadt Sanna leidet unter dem Krieg | Bild (Ausschnitt): © Ahron de Leeuw [CC BY 2.0] - Flickr

Jemen: Hungersnot bedroht zehn Millionen Menschenleben

Die momentane Ernährungssituation im Jemen ist desaströs. Es gibt kein sauberes Trinkwasser und eine Versorgung mit Grundnahrungsmitteln ist nicht vorhanden. Viele Menschen, aber vor allem Frauen haben nur einen halben Sack Mehl pro Monat zur ...
 Die durch den Klimawandel ausgetrockneten Flussbetten verschärfen dieTrinkwassernot | Bild (Ausschnitt): © Bioversity International [CC BY-NC_ND 2.0] - Flickr

Landdegradierung gefährdet das Leben von 3,2 Milliarden Menschen

Die fortschreitende Zerstörung der Natur gefährdet das Wohlergehen von zwei Fünftel der Weltbevölkerung, verschärft den Klimawandel und führt zu Massenflucht und erhöhtem Konfliktpotenzial. Diese Fakten sind die Ergebnisse aus dem am Montag veröffentlichten Bericht des ...
 Klimaereignisse wie Dürren könnten laut pessimistischen Prognosen über 140 Millionen Menschen zur Flucht bewegen. | Bild (Ausschnitt): © Bread for the World [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Bericht der Weltbank: Düsteres Szenario prognostiziert 140 Millionen Klimavertriebene

Die Weltbank prognostiziert bis 2050 140 Millionen Klimaflüchtlinge und mahnt dringend Gegenmaßnahmen an.
 Eurofighter Typhoon: In Großbritannien unter Verwendung deutscher Bauteile gefertigt und nach Saudi-Arabien verkauft. | Bild (Ausschnitt): © Clément Alloing [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Deutsche Waffen für den Jemen-Konflikt: Das Exportverbot ist nicht mehr als ein Feigenblatt

Eine Analyse der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald beleuchtet, wie die deutsche Rüstungsindustrie das Exportverbot für Lieferungen an die Kriegsparteien im Jemen durch unterschiedliche Schlupflöcher umgeht.
 Kleinbauern gibt es in Brasilien immer weniger - riesige Flächen sind bereits in Besitz internationaler Agrarkonzerne | Bild (Ausschnitt): © CIFOR [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Weltbank-Programm zur Landtitelvergabe zerstört Existenz brasilianischer Kleinbauern

Die Weltbank finanziert im brasilianischen Bundesstaat Piauí ein Landtitelvergabe-Programm. Hierbei werden große Landflächen der lokalen Bevölkerung entzogen und von großen Agrarkonzernen in Besitz genommen. Das Programm könnte den Weg bereiten für einen „legalisierten“ Landraub in ...
 Nahezu die Hälfte der Menschheit hat keinen Zugang zu sauberem Wasser. | Bild (Ausschnitt): © Albert González Farran, UNAMID [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Weltwassertag 2018: Plädoyers für naturnahe Wasserwirtschaft und gegen ungerechte Verteilung des Wassers

Weltwassertag 2018: Zwei Wasserforen tagen in Brasília und fordern auf unterschiedliche Weise ökologisch und sozial nachhaltige Lösungen. Denn schon heute hat fast die Hälfte der Menschheit keinen Zugang zu sauberem Wasser.
Tax havens Aggressive Steuervermeidung befördert Armut und damit Migration | Bild (Ausschnitt): © thetaxhaven [CC BY 2.0] - Flickr

Internationale Steuerflucht und Armut in Entwicklungsländern hängen eng zusammen – Deutschland trägt eine Mitschuld

Aggressive Steuervermeidung auf globalem Niveau hängt mit der Armut in den ärmeren Ländern der Welt zusammen. Die reichen Nationen tragen daran eine Mitschuld und müssen etwas ändern. Dies zeigt ein neues Forschungsprojekt.
 Der Anbau von Ölpalmen in Indonesien ist für private Großkonzerne ein lukratives Geschäft | Bild (Ausschnitt): © Rainforest Action Network [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Landgrabbing und Klimawandel verschärfen Welthunger

In Äthiopien leben circa 85 Prozent der 90 Millionen Einwohner auf dem Land. Dennoch ist der Staat seit Jahrzehnten von Nahrungsmittelknappheit betroffen. Die direkten Folgen des Klimawandels wie extreme Hitze, Dürreperioden und verkürzte Regenzeiten führen ...
 kurdische YPG-Kämpfer | Bild (Ausschnitt): © Kurdishstruggle [CC BY 2.0] - flickr

Flucht aus Afrin – Ankaras Spiel mit den Flüchtlingen

Afrin, die Hauptstadt der Kurdenregion im Nordwesten Syriens wurde am Wochenende vom türkischen Militär und ihren Verbündeten den syrischen Rebellen, eingenommen. Die „Operation Olivenzweig“ lief bereits seit dem 20. Januar und hatte zum Ziel die ...
G20 Hamburg Die 20 größten Volkswirtschaften der Welt haben es in der Hand, die Schuldenkrise des Globalen Südens zu entschärfen. | Bild (Ausschnitt): © Kremlin.ru [CC BY 4.0] - Wikimedia Commons

Schuldenbericht 2018: Deutschland sollte sich für Entlastung des Globalen Südens einsetzen

Am Donnerstag wurde der Schuldenbericht 2018 von erlassjahr.de und MISEREOR veröffentlicht. Dieser zeigt auf, dass viele Schwellen- und Entwicklungsländer ihre Schulden nicht mehr tragen können. Diesen Teufelskreis gilt es mit Maßnahmen zur Entschuldung zu durchbrechen.
 Die Menschheit hat laut Schätzungen bisher mehr als acht Millionen Tonnen Plastik produziert | Bild (Ausschnitt): © Paolo Margari [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

China beschränkt Import von Plastikmüll – Entwicklungsländer rücken in den Fokus

Jahrzehntelang haben Industrieländer ihren Kunststoffmüll nach China exportiert. Doch seit dem 1. Januar 2018 hat die chinesische Regierung den Import von Plastikmüll stark eingeschränkt. Die strikten Importbeschränkungen beeinträchtigen vor allem den globalen Norden. Im vergangenen ...
 Das Reichstagsgebäude - Sitz des Deutschen Bundestages. In Zukunft soll hier eine Kommission für Fluchtursachen ihrer Arbeit nachgehen. | Bild (Ausschnitt): © Andy Ducker [CC BY-NC 2.0] - flickr

„Wir wollen „Fluchtursachen“ bekämpfen, nicht die Flüchtlinge.“

So liest sich der Abschnitt zur Flüchtlingspolitik im Entwurf für einen Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD vom 7. Februar 2018. Hier führt die designierte Bundesregierung auf, welchen Beitrag sie zur Fluchtursachenbekämpfung leisten möchte. Aufhorchen lässt ...
 Die AfD-Berichte verharmlosen die Lage der Zivilbevölkerung in den Kampfzonen. | Bild (Ausschnitt): © Bassam Khabieh / Reuters (Mirades ARA) [CC BY 2.0] - Flickr

AfD-Reiseberichte beschönigen Bürgerkrieg in Syrien als Fluchtursache

Anfang der vergangenen Woche haben sich mehrere AfD-Abgeordnete auf eine Reise nach Syrien begeben, um sich, laut eigener Aussage, über die Lage in dem Bürgerkriegsland zu informieren. Sie machen sich damit zum Propagandainstrument des Regimes.
 In der Türkei werden rund 3,4 Millionen syrischen Flüchtlinge beheimatet | Bild (Ausschnitt): © Andreas H. Landl [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Armutszeugnis für Europa: 85 Prozent der Geflüchteten leben in Entwicklungsländern

Einem Report des UNHCR zufolge tragen größtenteils Entwicklungsländer die Last der Flüchtlingskrise auf ihren Schultern. Bis auf Deutschland zählt kein weiteres europäisches Land zu den zehn der weltweit größten Aufnahmeländer. Dieser Tatbestand reflektiert zum einen ...
 Amerikanische Soldaten der Luftwaffe verlassen den Irak in Richtung Heimat. Bleiben oder Gehen - Diese Entscheidung hängt auch von den Wahlen im Irak im Mai ab. | Bild (Ausschnitt): © DVIDSHUB [CC BY 2.0] - flickr

Fragwürdiger Einsatz im Irak: Neue Bundeswehrmission könnte Konflikte im Land verschärfen

Das Bundeskabinett stimmte heute für eine neue Mission der Bundeswehr im Irak. Zukünftig sollen auch Teile der irakischen Armee im Zentralirak durch deutsche Bundeswehrsoldaten ausgebildet werden. Die Ausbildung der Peschmerga-Kämpfer im Nordirak soll hingegen zunächst ...
 Viele Malinesen finden Zuflucht im Nachbarsstaat Burkina Faso | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Europäische Nachfrage nach Drogen trägt zur Destabilisierung Malis bei

Noch vor circa zehn Jahren galt Mali als das afrikanische Musterbeispiel einer relativ stabilen Demokratie. Doch nach dem Militärputsch im Jahr 2012 brach das Staatswesen zusammen. Mittlerweile gilt das westafrikanische Land nicht nur als Gefahrenzone ...
 UN-Angaben zufolge sind 2,5 Millionen Menschen in Nigeria vor der Boko Haram auf der Flucht | Bild (Ausschnitt): © Utenriksdepartementet UD [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Nigeria: Boko Haram profitiert von wachsender Kluft zwischen Arm und Reich

Die nigerianische Terrororganisation stellt eine Gefahr für den Nordosten Nigerias dar. Die 2002 gegründete Miliz wird dort auch als Taliban bezeichnet. Seit 2015 soll sich die Gruppe der Terror-Miliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Mit ihrer ...
Flüchtlinge in Kamerun von Hunger bedroht UN warnen: Hungerkrise droht in Kamerun und ZAR | Bild (Ausschnitt): © EC/ECHO/Thomas Dehermann-Roy [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

UN warnen vor Hungerkrise unter Flüchtlingen in Kamerun – und der Westen spart

Die Vereinten Nationen warnen eindringlich vor einer drohenden Hungerkrise in den Flüchtlingslagern Kameruns und der Zentralafrikanischen Republik. Über eine halbe Million Menschen sind akut bedroht, wenn nicht bald dringend benötigte Hilfen vonseiten der internationalen Gemeinschaft ...
Several barrels of toxic waste at the dump In Somalia haben die illegalen Giftmüllablagerungen schwerwiegende Folgen für Mensch und Umwelt. Symbolbild | Bild (Ausschnitt): © Svedoliver - Dreamstime.com

Wie die Industriestaaten Somalia als Giftmüllhalde benutzen

Vor den Küsten Somalias wird seit den achtziger Jahren giftiger und radioaktiver Müll im Meer versenkt. Unzählige Schiffsladungen haben dabei ihre atomaren Abfälle an den afrikanischen Stränden entsorgt. Seit dem Einsatz von Kernenergie in den ...
Konflikt und Gewalt im Kongo. Menschenrechtsverletzungen und Gewalt nehmen in der DR Kongo dramatisch zu | Bild (Ausschnitt): © Mattiaath - Dreamstime.com

DR Kongo: Neuer Ausbruch der Gewalt

Während und aufgrund der illegitimen Präsidentschaft Kabila’s spitze sich die Lage in Zentralafrika zu. Rebellengruppen, teilweise durch die Regierung finanziert, tragen blutige Kämpfe aus. Seit 2016 verloren schätzungsweise 3000 Menschen ihr Leben, Zivilisten, die im ...
Habub Sudan Sand- und Staubstürme häufen sich im Nahen Osten und könnten die Lebensumstände der Bewohner der Region deutlich verschlechtern. | Bild (Ausschnitt): © UNAMID [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Sand- und Staubstürme könnten Teile des Nahen Ostens unbewohnbar machen

Im September 2015 wurde in weiten Teilen des Nahen Ostens der Tag für einige Stunden zur Nacht. Das Sonnenlicht verschwand hinter einer riesigen Wolke aus Staub und Sand, die vom Boden bis in den Himmel ...
 Im Bürgerkriegsland Jemen leidet vor allem die Bevölkerung an den Folgen der Zerstörungen. Durch die Cholera-Epidemie hat sich die humanitäre Lage stark verschlimmert | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY NC ND 2.0] - Flickr

Cholera-Ausbruch im Jemen: Einmischung Saudi-Arabiens verschlimmert die Lage

Die Cholera-Epidemie im Jemen ist der größte je erfasste Ausbruch der Krankheit weltweit. Der Bürgerkrieg und der humanitäre Notstand erschweren dabei den Kampf gegen die Infektionskrankheit. Im vergangenen Jahr haben sich bereits eine Millionen Menschen ...
VenezuelaColombia Migrationskrise 1,2 Millionen Venezolaner verließen seit 2016 ihre Heimat | Bild (Ausschnitt): © Policía Nacional de los colombianos [CC BY-SA 2.0] - Wikimedia Commons

Die vergessene Flüchtlingskrise: 1,2 Millionen Venezolaner auf der Flucht

Im Verlauf der letzten zwei Jahre haben 1,2 Millionen Menschen das krisengebeutelte Venezuela verlassen. Insgesamt sind es mit 3 Millionen nun schon 10 Prozent der Gesambevölkerung, die ihr Heil in der Flucht suchen. Und ein ...
 Bei Monoprodukten wie der Banane können nur bestimmte Siegel wie Fairtrade den fairen Handel gewährleisten. | Bild (Ausschnitt): © AMISOM [CCo 1.0] - Flickr

Was Billig-Bananen in Herkunftsländern anrichten

Die Banane ist eine der am meisten konsumierten Früchte weltweit. Der Kilopreis für konventionelle Bananen liegt bei nicht mal einem Euro. Doch der Preis müsste etwa das Doppelte sein, um für faire Entlohnung und Umweltschutz ...
 42 Prozent der Opfer die durch Attentate getötet wurden sind Frauen und Kinder | Bild (Ausschnitt): © DVIDSHUB [CC BY 2.0] - Flickr

Afghanistan: Tausende Zivilisten fallen den kriegerischen Auseinandersetzungen zum Opfer

Opfer der blutigen Angriffe, die auch durch westliche Soldaten ausgeübt werden, sind vor allem die Einwohner Afghanistans. Ihre Heimat bietet weder Schutz noch Zukunftsperspektiven – ein Ende der Konflikte ist nicht absehbar. Insgesamt wurden 2,5 ...
 Der im Jahr 1960 gewählte Ex US-Präsident John F. Kennedy erließ im Jahr 1961 ein Wirtschaftsembargo über Kuba | Bild (Ausschnitt): © Cecil Stoughton, White House [Public Domain] - Wikimedia Commons

Kuba kämpft gegen wirtschaftliche Schäden durch US-Embargo

Während des Wirtschaftsembargos wurde ein Schaden von rund 130 Milliarden US Dollar generiert. Abgesehen davon wirkt sich das Embargo auf die Menschenrechte der Bevölkerung Kubas aus, insbesondere auf das Recht auf Gesundheit. Amnesty International zufolge, ...
Zentralafrikanische Flüchtlinge am Flughafen von Bangui Zentralafrikaner in einem Flüchtlingslager der Hauptstadt Bangui um sich vor Gewalt und Zerstörung ihres Landes zu schützen | Bild (Ausschnitt): © U.S. Air Force [Public Domain] - Wikimedia Commons

Wie unsere Gier das Elend der Zentralafrikanischen Republik fördert

Die Zentralafrikanische Republik ist trotz ihres Ressourcenreichtums das ärmste Land der Welt. Spätestens seit dem Putsch des Präsidenten François Bozizé im März 2013 kann das Land aus der Gewaltspirale nicht mehr entkommen. Es hat sich ...
 Flüchtende aus Libyen stehen in einem tunesischen Durchgangslager für Essen an | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wie der Sturz Muammar al-Gaddafis durch die NATO eine humanitäre Katastrophe auslöste

Libyen ist bekannt als Haupttransitland für Flüchtlinge aus Afrika, die sich auf eine lebensgefährliche Überfahrt nach Europa begeben und war 2011 Schauplatz eines Krieges, infolgedessen mehrere 100 000 Menschen fliehen mussten. Das Land mit Mittelmeerküste, ...
 Auf dem Bild ist ein israelischer Kampfjet während einer Show in Großbritannien zu sehen. | Bild (Ausschnitt): © Peter Mulligan [CC BY 2.0] - Flickr

Israel bombardiert Erzfeind Hisbollah auf syrischem Boden

In Syrien wurde vor wenigen Tagen ein Munitionslager der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah mit Bomben attackiert. Die syrische Regierung beschuldigt die israelische Armee des Angriffes. Diese äußert sich nicht zu den Vorfällen. Die syrische Armee konnte ...
 Der iranische Premierminister Mohammad Mossadegh und der britische UN-Botschafter Gladwyn Jebb reichen sich vor dem UN-Sicherheitsrat in New York die Hand, die

Illegaler Sturz der Regierung Mossadegh 1953 durch CIA verhindert zivilgesellschaftliche Entwicklung des Iran

Die Zahl der Asylsuchenden aus dem Iran stieg in den letzten zehn Jahren stetig an, besonders stark seit 2014. Im Jahr 2016 flohen mehr als 60.000 Iraner und stellten Asylanträge in anderen Ländern, größtenteils in ...
 Weltweit sind bereits geschätze 20 Millionen Menschen vor dem Klimawandel geflohen | Bild (Ausschnitt): © Nattu [CC BY 2.0] - Flickr

Gute Klimapolitik kann zu Wirtschaftswachstum führen

Schätzungsweise mussten bis jetzt 20 Millionen Menschen vor den Folgen der globalen Erderwärmung fliehen. Der Klimawandel verursacht verschiedene Fluchtgründe, vor allem im afrikanischen und asiatischen Raum. In einigen Teilen hat die Bevölkerung mit Dürren und ...
 | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Südsudan: Lage spitzt sich zu – mehr Menschen denn je auf der Flucht

Die humanitäre Situation im Südsudan verschärft sich. Aufgrund der brutalen Gewalt innerhalb der letzten Jahre sind 2 Millionen Südsudanesen Vertriebene im eigenen Land, insgesamt sind 4,5 Millionen Menschen entwurzelt – das entspricht einem Drittel der ...
Leopard 2A4 Ein Panzer des Typs Leopard 2A4. | Bild (Ausschnitt): © 270862 [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Verwendung von deutschen Leopard 2-Panzern bei türkischer Militäroffensive in Syrien schürt neue Fluchtursachen

Im von Kurden dominierten Bezirk Afrin in Nordsyrien ist die von der Türkei ausgeführte „Operation Olivenzweig“ weiterhin in vollem Gange. Die türkischen Streitkräfte gehen dort, unterstützt von protürkischen Rebellen der Freien Syrischen Armee (FSA), mit ...
 Ein Flüchtlingslager im Norden Jordaniens | Bild (Ausschnitt): © Heinrich-Böll-Stiftung [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Industriestaaten wälzen Verantwortung für Geflüchtete auf Entwicklungsländer ab

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht heute ein jordanisches Flüchtlingscamp, in dem um die 30.000 syrische Geflüchtete leben. Der Anlass: Steinmeier vertritt eine klare Meinung bezüglich der Fluchtgründe. Er fordert eine Unterscheidung zwischen Wirtschaftsgeflüchteten und Kriegsgeflüchteten. Nach ...
deutsches G3-Gewehr Das Sturmgewehr G3 des deutschen Herstellers Heckler & Koch fand bereits 2015 im Jemenkrieg Verwendung. Seit 2008 darf Saudi Arabien die Waffe in Lizenz produzieren und wird aus Deutschland mit den Bauteilen versorgt. Um die weitere Verwendung kümmert sich die Bundesregierung nicht | Bild (Ausschnitt): © Aidschent2 [gemeinfrei] - Wikimedia Commons

Deutschland entscheidet sich gegen Unterstützung von Jemenkrieg und stoppt Rüstungsexport

Im Jemen spielt sich die derzeit größte humanitäre Katastrophe der Welt ab. Seit 2014 bekriegen sich die Regierung und die Rebellen der Huthi – tausende Menschen sind dabei bisher ums Leben gekommen. Dabei gilt der ...
YPG-Kämpfer Kämpfer der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Afrin. | Bild (Ausschnitt): © Kurdishstruggle [CC BY 2.0] - Flickr

„Operation Olivenzweig“ – Die türkische Militäroffensive gegen die Kurden in Nordsyrien ist nicht geeignet, um Frieden zu bringen

„Operation Olivenzweig“ – so heißt offiziell die Militäraktion, die die Türkei vor einigen Tagen im Nordwesten Syriens gestartet hat. Doch der zynische Name (auch in der Türkei gilt der Olivenzweig als Symbol des Friedens) leitet ...
 Symbolbild: Slavadorianische Frau flüchtete mit Kind vor drohender Gewalt | Bild (Ausschnitt): © Moody College of Communication [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Europäer unterstützen durch Drogenkonsum MS-13 – tausende Salvadorianer werden in Flucht getrieben

Vergewaltigung, Mord und Körperverletzung sind in El Salvador keine Seltenheit, vor allem junge Männer und Frauen fallen Drogenhändlern zum Opfer. Zur Anzeige wird dies jedoch selten gebracht. Korruption verängstigt die Betroffenen, überzeugt davon, sowieso keine ...
 Auf dem Weg durch die Sahara sterben Schätzungen zufolge doppelt so viele Menschen wie auf dem Mittelmeer | Bild (Ausschnitt): © YXO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Todesfalle Sahara – Auf dem Weg durch die Wüste gibt es vermutlich noch mehr Tote als auf dem Mittelmeer

Die Trans- Sahara Migration ist ein uraltes Phänomen, das nur im Kontext der eng verflochtenen kulturellen- geographischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten der Sahara- Sahel Region verstanden werden kann. Um mit den unmenschlichen klimatischen Bedingungen der Region ...
 Die Regenbogenfahne steht unter anderem für Toleranz und Akzeptnaz | Bild (Ausschnitt): © torbakhopper [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Fluchtgrund Intoleranz: Steigende Gewalt gegenüber „nicht-heterosexuellen“ Ghanaern

In Ghana nimmt die Gewalt gegenüber homo-, bi- und transsexuellen Personen, auch LGBT genannt, stark zu. Viele Menschen finden sich vor zwei Optionen wieder: die Flucht oder die Unterdrückung ihrer eigenen Geschlechtlichkeit. Menschrechtsorganisationen fordern aufgrund ...
 Die ehemalige Hohe Vertreterin der EU Catherine Ashton schüttelt dem südsudanesischen Präsidenten Salva Kiir Mayardit die Hand. Ihm werden schwere Menschrechtsverletzungen vorgeworfen. | Bild (Ausschnitt): © European External Action Service [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Doppelmoral: EU unterstützt Sudan und Eritrea

Die israelische Regierung plant die Abschiebung tausender afrikanischer Asylbewerber. Die Zahl der Einwanderer soll drastisch verringert werden. Der israelische Premierminister Netanjahu lobt die Vorgehensweise: Zuwanderern soll die Wahl gelassen werden: Auswanderung oder Gefängnis.
Frauen in Bagram, Afghanistan In einem Bericht aus dem Jahr 2016 nannte die unabhängige Menschenrechtskommission der afghanischen Regierung „Jungfräulichkeitstests“ eine Form des sexuellen Übergriffs, die abgeschafft werden sollte. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Neue Studie von CARE: Frauen auf der Flucht

Die Hilfsorganisation Care zeigt in ihrer neuen Studie mit dem Titel: „Left behind: How the world is failing women and girls on refugee family reunion“ massive Lücken im Schutz von Frauen auf der Flucht auf.
DR Kongo Protest In den vergangenen Monaten wurden Proteste der Opposition in der DR Kongo häufig brutal von Sicherheitskräften niedergeschlagen. | Bild (Ausschnitt): © Jelena Prtoric [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

DR Kongo: Brutale Militäreinsätze halten Präsident Kabila an der Macht

Vor einem Jahr am 19.12.2016 hätte der kongolesische Präsident Kabila sein Amt nieder legen müssen. An diesem Tag ist seine zweite Amtszeit als Staatschef der Demokratischen Republik Kongo abgelaufen. Doch seine Regierung hat die Wahlen ...
Getreidepreisspekulation NGOs gehen davon aus, dass die Nahrungsmittelpreiskrise 2007 - 2008 von Getreidepreisspekulationen ausgelöst wurde. | Bild (Ausschnitt): © Falk Lademann [CC BY 2.0] - Flickr

Nahrungsmittelspekulationen sind für Lebensmittelpreiskrisen mitverantwortlich

„Nichts ist so entwürdigend wie Hunger, besonders, wenn er von Menschenhand verursacht ist.“ Das sagte der frühere UN-Generalsekretär Ban Ki-moon im Jahr 2008, dem zweiten und letzten Jahr der weltweiten Lebensmittelpreiskrise, die sich vor allem ...
Deutsche Kleinwaffen Die deutschen Rüstungsexporte von Kleinwaffen haben weltweit dramatisch zugenommen. | Bild (Ausschnitt): © DVIDSHUB [CC BY 2.0] - Flickr

NGOs fordern restriktiveren Export von Kleinwaffen

Die Organisation „Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung“ (GKKE), die Brot für die Welt angehört, ist vor Kurzem in ihrem neuen veröffentlichten Bericht zum ernüchternden Ergebnis gekommen, dass deutsche Rüstungsexporte von Kleinwaffen weltweit zugenommen haben. Trotz ...
Südsudan Über zwei Millionen Menschen sind bereits aus dem Südsudan geflohen. | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Hungerkatastrophe im Südsudan könnte sich wieder verschärfen

Das Hilfswerk Malteser International warnt vor einer  Verschlimmerung der Hungerkriese im Südsudan. „Wenn die Weltgemeinschaft nicht Nothilfe leistet, wird es zu einer noch größeren Hungerkatastrophe kommen. Schätzungen des Frühwarnsystems für Hunger im Südsudan zufolge werden ...
Aleppo, Syrien Seit dem Beginn der bewaffneten Auseinandersetzung im Frühjahr 2011 sind syrische Jungen und Männer massiver sexualisierter Gewalt ausgeliefert. | Bild (Ausschnitt): © Johannes Zielcke [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Syrien: Jungen und Männer häufig Opfer von sexueller Gewalt

„Als wir in Syrien gefangen gehalten wurden, folterte man uns täglich auf jede nur mögliche Art und Weise. Wir waren achtzig Menschen in einer Zelle, ohne Licht, und das dreißig Tage lang. Wir waren alle ...
Flüchtlinge Libyen In Libyen kommen Flüchtlinge mit Misshandlung, Ausbeutung, Prostitution und Folter in Kontakt. | Bild (Ausschnitt): © Magharebia [CC BY 2.0] - Flickr

Amnesty International: EU-Staaten mitverantwortlich für Folter, Ausbeutung und Misshandlung von Flüchtlingen in Libyen

In ihrem heutigen neuen veröffentlichten Bericht wirft Amnesty International der der EU vor, bei der Ausbeutung, Misshandlung und Folter von Flüchtlingen in Libyen mitverantwortlich zu sein. Laut der Menschenrechtsorganisation werden mithilfe der EU-Staaten Zehntausende Menschen ...
Unabhängigkeitsbewegung Paul Biya, Präsident der Republik Kamerun, geht sehr hart gegen die Aktivisten der Unabhängigkeitsbewegung vor. Zu Recht? | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Drohender Bürgerkrieg in Kamerun – Wurzeln gehen zurück auf die Kolonialzeit

In der Republik Kamerun gibt es Proteste für eine Unabhängigkeit. Kamerunische Beobachter sagen, dass sich dort schon jetzt ein klassischer Bürgerkrieg „niedriger Intensität“ abspielt. Das ist jedoch sehr schwerwiegend, da das Land eine zentrale Bedeutung ...
 Im Jemen herrscht seit Jahren Bürgerkrieg. Nach dem Tod von Ex-Präsident Saleh formieren sich die Lager neu. | Bild (Ausschnitt): © coolloud [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Im Jemen drohen nach dem Tod von Ex-Präsident Saleh noch mehr Gewalt und Krieg

Am Montag meldeten die Huthi-Rebellen im Jemen den Tod des ehemaligen Präsidenten Ali Abdullah Saleh.  Dieses Ereignis scheint der Höhepunkt des sich seit Tagen zuspitzenden Konflikts zwischen der Huthi-Miliz und den Anhängern von Saleh, die ...
Jerusalem, Israel Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels werde vom US-Präsidenten sowohl „historisch“ als auch „modern“ als „Anerkennung der Realität“ gesehen, so der Regierungsvertreter. | Bild (Ausschnitt): © Dan [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels könnte den Nahen Osten in eine neue Katastrophe stürzen

Viele internationale Beobachter schauen derzeit besorgt nach Washington. Am heutigen Mittwoch könnte es dort zu einem politischen Erdbeben kommen. Eines, welches den Nahen Osten massiv destabilisieren würde. Laut übereinstimmenden Medienberichten und hochrangigen Regierungsvertretern plant Donald ...
Tigray Ist die tigrinyanische Partei TPLF mitschuldig an dem ethnischen Konflikt? | Bild (Ausschnitt): © SarahTz [CC BY 2.0] - Flickr

Äthiopien: Ethnischer Konflikt ausgebrochen – 200.000 bis 400.000 Binnenflüchtlinge

Seit September 2017 gibt es in Äthiopien eine Entwicklung, die gewaltig ist, aber über die relativ wenig in den europäischen Medien bisher berichtet wurde. Die meisten internationalen Organisationen in Äthiopien sträuben sich dagegen, mit Medien ...
Markt in Afrika Die Märkte Afrikas werden dank unfairer Freihandelsabkommen von billigen Produkten aus Europa überschwemmt. | Bild (Ausschnitt): © Skip Russell [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

EU-Afrika-Gipfel: Die unfaire Handelspolitik Europas

„Der EU-Afrika-Gipfel muss neue Schwerpunkte zum Ausbau der Beziehungen zwischen beiden Kontinenten setzen“, sagte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) vergangenen Dienstag in Berlin. Gestern begann in Abidjan in der Elfenbeinküste das Gipfeltreffen von Europäischer und Afrikanischer ...
Junges Mädchen in einer Schule in Afghanistan Afghanistan ist eines von mindestens zehn Ländern, welches in den letzten Jahren mit gezielten Angriffen gegen die Bildung von Mädchen konfrontiert war. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie Mädchen daran gehindert werden, eine Schule zu besuchen

„In unserer Schule waren zwei Bomben deponiert“, sagt die 16-jährige Malalai, als sie von einem Anschlag auf ihre Schule in der afghanischen Provinz Nangarhar im Januar 2016 berichtet. Das Mädchen erzählt von dem Brief, den ...
Sudanesischer präsident Knapp zwei Monate nach dem Sturz von Omar al-Bashir lodert die Gewalt wieder massiv auf | Bild (Ausschnitt): © Al Jazeera English [CC BY-SA 2.0] - Flickr

EU-Afrika-Politik schürt Sklaverei und Vertreibung

Die Europäische Union ist bekannt für ihre Abschottungsstrategie in Bezug auf die Flüchtlingskrise. Die Versprechen der EU, Afrika mit ihren entwicklungspolitischen Programmen wieder auf Vordermann zu bringen, scheitern. Denn der Anspruch und die Wirklichkeit der ...
 | Bild (Ausschnitt): © Ira Gelb [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Europa schließt die Grenzen und Libyen wird zur Drehscheibe für Menschenhandel

Dieses Jahr wurde ein Video an CNN übergeben, das zeigt wie in Libyen Flüchtlinge aus anderen afrikanischen Ländern in die moderne Sklaverei verkauft werden. Die Reporter von CNN haben daraufhin eine ausführliche Recherche in Libyen ...
USA in Afghanistan Die USA greifen verstärkt militärisch in Afghanistan ein. Dadurch sterben Zivilisten, die insbesondere in Drogenlaboren arbeiten. | Bild (Ausschnitt): © ResoluteSupportMedia [CC BY 2.0] - Flickr

Afghanistan: Nachfrage nach Drogen und gewaltsames Vorgehen der Westmächte destabilisieren das Land

In Afghanistan ist die Sicherheitslage sehr brisant. Dort herrscht seit 16 Jahren ein blutiger Krieg zwischen der radikalislamischen Organisation „Taliban“ und vornehmlich dem Militär der US- und der afghanischen Regierung, sowie der NATO-Staaten, zu denen ...
Rohingya children in a rural village in Buthidaung township, northern Rakhine State, March 2016 Das systematische Vorgehen von Myanmars Behörden gegen die Rohingya entspricht in allen Punkten der juristischen Definition von Apartheid als Verbrechen gegen die Menschlichkeit. | Bild (Ausschnitt): © Prachatai [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Myanmar: Amnesty International spricht von jahrzehntelanger Diskriminierung und Ausgrenzung der Rohingya

Jahrzehntelange systematische Diskriminierung und Ausgrenzung der Rohingya – zu diesem Ergebnis kommt Amnesty International in ihrem am Dienstag veröffentlichten Bericht „Caged without a roof: Apartheid in Myanmar´s Rakhine State“.
Mugabe Der 93-Jährige Robert Mugabe herrschte fast vier Jahrzehnte in Simbabwe. Nun legte er auf Drängen seiner Parteikollegen sein Amt nieder. | Bild (Ausschnitt): © a-birdie [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Rücktritt: Wie Robert Mugabe Simbabwe in den Ruin wirtschaftete

In den vergangenen Tagen geschah etwas Unerwartetes in Simbabwes Hauptstadt Harare. Letzte Woche wurde der 93-Jährige Präsident Mugabe vom Militär unter Hausarrest gestellt. Gestern Abend gab er seinen Rücktritt bekannt. Mugabe regierte das südostafrikanische Land ...
Zentralafrikanische Republik Die UN-Blauhelmsoldaten sollen die Bevölkerung schützen, gefährden aber die sich langsam eskalierende Lage. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Zentralafrikanische Republik: Bürgerkrieg – UN-Friedensmission bringt keine ausreichende Hilfe und gefährdet die Bevölkerung

Die Zentralafrikanische Republik (ZAR) ist das ärmste Land der Welt. Im zerrütteten Staat herrscht seit 2013 zusätzlich ein Bürgerkrieg, der zwischenzeitlich durch die UN-Friedensmission eingedämmt zu sein schien. Doch nun könnte der Bürgerkrieg erneut komplett ...
Steuerparadies Steueroase | Bild (Ausschnitt): © Mrs eNil [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wenn deutsche Entwicklungshilfe in Steueroasen landet

Superreiche und multinationale Unternehmen nutzen Steueroasen zur legalen Steuervermeidung. Was durch die Paradise Papers einmal mehr ans Licht kam ist im Grunde schon seit Jahren bekannt, wenn auch das Ausmaß jedes Mal wieder überrascht. Verwunderlicher ...
Lebuje Flüchtlingscamp in Uganda Das Lebuje Flüchtlingscamp im Norden Ugandas beherbergt zahlreiche Menschen aus dem Sudan | Bild (Ausschnitt): © US Government [Public Domain] - Wikimedia Commons

Asylpolitik im Vergleich – In Afrika empfängt man Flüchtlinge mit offenen Armen

Während sich Europe, die USA und Australien schon fast vor den Flüchtlingen „fürchten“ und eine eher zurückhaltende und restriktive Asylpolitik praktizieren, die Grenzen geschlossen werden und die Willkommenskultur oft viel zu Wünschen übrig lässt, gibt ...
Filippo Grandi, hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen UN-Flüchtlingskommissar Grandi verweist auf mehrere aktuelle Krisen, wie den Konflikt in Syrien und die Gewalt im Irak, welche zusammen ein Viertel aller Vertriebenen ausmachen. | Bild (Ausschnitt): © UN Geneva [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Sind wir unfähig geworden, Frieden zu vermitteln?

Filippo Grandi, der hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, hat die internationale Politik aufgefordert, politische Lösungen für die Konflikte in der Welt zu finden. Nur so könnten die Vertriebenen jemals wieder nach Hause zurückkehren. In einer ...
Scheinheilige Hilfe Scheinheilige US-Hilfe im Jemen: Die USA und andere westliche Mächte befeuern mit der Unterstützung Saudi-Arabiens den Konflikt. | Bild (Ausschnitt): © USAID U.S. Agency for International Development [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Bürgerkrieg im Jemen: Saudi-Arabiens Grenzschließung führt zur Hungersnot

Im Jemen herrschen derzeit katastrophale Zustände. Im Süden der arabischen Halbinsel wütet seit 2014 ein Bürgerkrieg, der sich inzwischen zu einem schiitischen und sunnitischen Stellvertreterkrieg der beiden Schutzmächte Saudi-Arabien und dem Iran ausgeweitet hat. Dabei ...
Gefllüchtete in Guatemala Bei den Landkämpfen und Vertreibungen handelt es sich nicht um Einzelfälle – sie ziehen sich seit langem durch die Geschichte der indigenen Völker in Guatemala. | Bild (Ausschnitt): © IM Swedish Development Partner [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Indigene Gemeinden werden in Guatemala gewaltsam vertrieben

Zwei indigene Gemeinden wurden in Guatemala von Großgrundbesitzern vertrieben. Hintergrund dafür sind Diskriminierung und Landstreitigkeiten, die seit Jahrzehnten andauern.
Kiribati An Kiribatis Küsten werden zum Schutz vor den Fluten Mangroven geflanzt | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

UN-Klimakonferenz: Südseeinseln versinken im Pazifik

Vergangenen Montag begann in Bonn die 23. UN-Weltklimakonferenz – Gastgeber ist die Republik Fidschi. Der Inselstaat gehört zu den Ländern, die bereits jetzt die Folgen des Klimawandels Tag für Tag zu spüren bekommen. Im Jahr ...
Mönche mit Atemmasken zum Schutz vor Smog Wenn ein Arzt uns sagt, dass wir besser auf unsere Gesundheit achten müssen, machen wir das, und es ist wichtig, dass die Regierungen das Gleiche tun. | Bild (Ausschnitt): © Oscar Ocelotl Aguirre [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Asien und Afrika: Menschen werden durch den Klimawandel krank

Aedes aegypti ist einer der Gewinner der Erderwärmung. Die Stechmücke ist vor allem in subtropischen und tropischen Regionen zu finden. Dank der steigenden Temperaturen weltweit kann sie sich jedoch mehr und mehr ausbreiten und siedelt ...
Rohingya-Kinder Viele der Rohingya-Kinder leiden in den Flüchtlingscamps an Hunger - sie haben keinerlei Perspektive. | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Drohende humanitäre Katastrophe in Flüchtlingscamps: Rückkehr der Rohingya gilt als einzige Perspektive

Die gewaltsame Vertreibung der Rohingya aus Myanmar seit August dieses Jahres stellt die schwerste Flüchtlingskatastrophe der vergangenen Jahrzehnte dar. Mehr als 600.000 Menschen der muslimischen Minderheit, die Hälfte davon Kinder, sind seit diesem Monat aus ...
Hungertod Viele Kinder werden an den Folgen von Hunger sterben, sollte sich die humanitäre Hilfe in der Kasai-Region nicht deutlich verstärken. | Bild (Ausschnitt): © DFID - UK Department for International Development [CC BY-SA 2.0] - Flickr

DR Kongo: Hungerkrise in der Kasai-Region weitet sich aus

Die Demokratische Republik Kongo ist gekennzeichnet von gewaltigen militärischen Auseinandersetzungen, Vergewaltigungen, Hunger und der einhergehenden Vertreibung von Menschen. Ein Staat versickert in purer Konfrontation mit den ihn prägenden Konfliktregionen. Vor allem die Krise in der ...
Syrisches Flüchtlingscamp Ein syrisches Flüchtlingscamp in Erbil im Nordirak: Der jetzige Konflikt könnte eine neue Fluchtwelle nach Europa auslösen. | Bild (Ausschnitt): © Mustafa Khayat [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Erneuter Bürgerkrieg im Nordirak könnte große Fluchtbewegung nach Europa entfesseln

Nach dem Unabhängigkeitsreferendum der nordirakischen Kurden am 25. September 2017, bei dem eine überwältigende Mehrheit sich für eine Abspaltung vom Irak entschieden hatte, droht ein neuer Bürgerkrieg im Nordirak zu entflammen. Das Vorrücken der schiitischen ...
 Seit 2001 ist die Bundeswehr am Hindukusch im Einsatz. | Bild (Ausschnitt): © Wildkatphoto - Dreamstime.com

Trotz Mitverantwortung – EU schickt afghanische Flüchtlinge zurück in den Krieg

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International zeigt sich erschüttert über die aktuellen Abschiebepraktiken der Europäischen Union (EU). Besonders, wenn es um Asylsuchende geht, welche zurück nach Afghanistan abgeschoben werden sollen, bezeichnet Amnesty das Vorgehen der EU als ...
Britisch-Indisches Kolonialreich Im 19. Jahrhundert führten die Briten einen siegreichen Krieg gegen Birma und schlugen es ihrem indischen Kolonialgebiet zu. Sowohl die Rohingya als auch die Birmesen fielen unter ihre Kolonialherrschaft. | Bild (Ausschnitt): © John George Bartholomew [CC0 1.0] - Wikimedia Commons

Das Volk der Rohingya: Eine lange Geschichte von Gewalt und Vertreibung

Seit August haben mehr als 500.000 Angehörige der muslimischen Minderheit Rohingya aus Myanmar im Nachbarland Bangladesch Zuflucht gesucht. Nach einer Anschlagsserie von Rohingya-Militanten auf Sicherheitsposten der myanmarischen Armee reagieren diese nun mit brutaler Gewalt. Amnesty ...
Afrikanische Frau Rund 214 Millionen Frauen können nicht verhüten und 89 Millionen Babys werden pro Jahr ungewollt zur Welt gebracht. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Bevölkerungswachstum in Afrika: Eine Zeitbombe

Der am Dienstag veröffentlichte UNFPA-Weltbevölkerungsbericht, "Gespaltene Welt – Reproduktive Gesundheit und Rechte in Zeiten der Ungleichheit", veranschaulicht die wesentlichen Punkte des Bevölkerungswachstums als Fluchtursache in Entwicklungsländern auf und stellt Lösungen dieses Problems dar. Dabei wird ...
Flut in Dhaka Das Risiko, durch eine Naturkatastrophe sein Zuhause zu verlieren und aus diesem Grund die Heimat verlassen zu müssen, ist heute bereits 60 Prozent höher als vor 40 Jahren. | Bild (Ausschnitt): © dougsyme [CC BY 2.0] - flickr

25,4 Millionen Menschen werden pro Jahr durch Naturkatastrophen vertrieben

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und die KfW Bankengruppe haben eine Initiative für den Ausbau von Klimarisikoversicherungen auf den Weg gebracht. Das Ziel des "InsuResilience Solutions Fund" ist die Entwicklung von marktreifen ...
Entwicklungshilfe Was taugen die deutschen Entwicklungshilfekonzepte für Afrika? - wenig | Bild (Ausschnitt): © DFID - Department for International Development [CC BY 2.0] - Flickr

Warum deutsche Entwicklungskonzepte mit Afrika Augenwischerei sind

In vielerlei Hinsicht kann man die derzeitige Entwicklungspolitik der Bundesregierung als eine bloße Symptombekämpfung bezeichnen. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass viele westliche Industrienationen den afrikanischen Kontinent durch ihre Wirtschaftsweise weiterhin ausbeuten, scheint eine solche ...
Test eines Kindes auf Unterernährung Ein Kind wird auf Zeichen von Unterernährung getestet in Nigeria, März 2011. | Bild (Ausschnitt): © Jane Miller/DFID [CC BY-SA 2.0] - Wikimedia Commons

52 Länder in ernster Situation – Welthunger-Index Oktober 2017

Der Bericht zum Welthunger-Index, kurz WHI, wurde zum zwölften Mal im Oktober 2017 in einer Zusammenarbeit von der Welthungerhilfe, dem IFPRI (International Food Policy Research Institute) und Concern Worldwide (Internationale...
Flagge der Vereinten Nationen Flagge der Vereinten Nationen | Bild (Ausschnitt): © Open Clip Art Library [CC0 1.0] - Wikimedia Commons

“UN-Treaty“ – Geplantes Abkommen der Vereinten Nationen

Ecuador fordert schon seit Langem eine Ausgleichszahlung vom globalen Ölkonzern Chevron, durch den Teile von Ecuador stark verschmutzt wurden. Der Öl-Riese entzieht sich allerdings jeglicher Verantwortung. Die Regierung von Ecuador...
Welt-Mädchentag In Südasien, Lateinamerika und Afrika sind Mädchen Benachteiligungen und häufig auch Gewalt ausgesetzt. | Bild (Ausschnitt): © Adam Jones [CC BY-SA 2.0] - flickr

Der Welt-Mädchentag soll auf Diskriminierung und Gewalt gegenüber Mädchen und Frauen aufmerksam machen

Zum Welt-Mädchentag erstrahlten gestern viele Wahrzeichen in Deutschland in pink. Die Kinderhilfsorganisation Plan International möchte mit dieser Aktion unter dem Motto „Because I am a Girl“ auf die fehlende Gleichberechtigung...
Libyen Die Flüchtlinge in Libyen werden auf eine sehr entwürdigende Art und Weise behandelt. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

EU: Kooperation mit Libyen verschärft Fluchtursachen

In der neuen Studie „Beyond `Fortress Europe´ - Principles for a human migration policy“ von der Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam werden die starken Missstände der EU-Migrationspolitik in die Öffentlichkeit getragen und Lösungen der Organisation vorgestellt. ...
Massenflucht Als Folge der Konflikte: Massensterben und Massenflucht in der DR Kongo. | Bild (Ausschnitt): © nited Nations Development Programme [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Bürgerkriege in der DR Kongo vertreiben die Einheimischen vermehrt nach Sambia

Die Bevölkerung in der Demokratischen Republik Kongo erlebt derzeit eine sehr schwere Tragödie. Das Land gilt als bürgerkriegsverseucht und treibt viele hunderttausende Menschen zur Flucht an. Die Kasai-Region (Zentralkongo), die Krisenprovinz Kivu im Osten und ...
Kohlekraftwerk Kohlekraftwerk Jänschwalde im Südosten Brandenburgs. | Bild (Ausschnitt): © blackpictures [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Jamaika in Berlin – Kommt jetzt der Kohleausstieg?

Deutschland ist Kohleland. Wenn die Bundesregierung ihre Klimaschutzziele in den nächsten Jahren einhalten will, muss sich das ändern. Die besonders "dreckige" Braunkohle bereitet Umweltschützern die meisten Kopfschmerzen. Eigentlich sind sich alle etablierten Parteien über die ...
US-Truppen in Somalia US-Truppen verwickeln sich in lokale Konflikte in Somalia, mit tödlichen Folgen für die Zivilbevölkerung. | Bild (Ausschnitt): © Expert Infantry [CC BY 2.0] - Flickr

USA: Der historische Tiefpunkt der „Obergrenze“ – Eine Frage der Mitverantwortung

Die USA sind heute mit dem neuen Präsidenten Herrn Donald Trump immer wieder in die Schlagzeilen geraten, sei es bei der Beleidigung der afroamerikanischen NFL-Spieler bei einem NFL-Hymnenstreit oder dem Schlagabtausch zwischen ihm und Kim ...
Rohingya-Flüchtlinge Vertriebene Rohingya aus Rakhaing. | Bild (Ausschnitt): © Foreign and Commonwealth Office [OGL] - Wikimedia Commons

Myanmar: Gewaltsamer Konflikt treibt mehr als 400.000 Rohingya in die Flucht

Weit über 400.000 Angehörige der Rohingya-Minderheit sind mittlerweile aus Myanmar ins Nachbarland Bangladesch geflohen. Somit hat etwa die Hälfte der in Myanmar ansässigen Rohingya das Land innerhalb von nur einem Monat verlassen. Die Situation im ...
 Der Müllberg der Welt wächst jährlich immer weiter an. | Bild (Ausschnitt): © Bo Eide [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

150 Millionen Tonnen: Die Plastikflut in unseren Meeren

Im Jahr 2050 könnten dreimal mehr Plastikteile im mehr schwimmen als Fische. Ein Ort, an dem man die Auswirkungen von Plastikmüll heute schon drastisch erkennen kann, sind die Strände der philippinischen Hauptstadt Manila, die einer ...
Dürreperiode Die derzeitige Dürreperiode stellt vor allem für die Menschen in Ostafrika eine existentielle Bedrohung dar. | Bild (Ausschnitt): © DFID - UK Department for International Development [CC BY 2.0] - Flickr

UN-Alarm: 838 Millionen Menschen im Jahr 2017 von Hungerkrisen betroffen

In einem neuen Bericht von insgesamt fünf UN- und Hilfsorganisationen, der am 15.09.2017 von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAOUN) veröffentlicht wurde, tritt eine besorgniserregende Entwicklung zutage: Ein Anstieg der hungernden Menschen weltweit ...
Dreamer Pro-DACA-Demonstration in Los Angeles | Bild (Ausschnitt): © Molly Adams [CC BY 2.0] - Flickr

Ausgeträumt? Trump möchte Dreamer-Programm beenden

Sie werden Dreamer genannt. Sie träumen von der Zukunft, einer besseren, erfolgreichen Zukunft. Von gut bezahlten Jobs und einem unbehelligten Leben mit der Familie. Die Rede ist von illegalen Einwanderern, die als Kinder in die ...
König Mohammed VI von Marokko. Mohammed VI | Bild (Ausschnitt): © State Department photo [Public domain] - Wikimedia Commons

Proteste in Marokko: Die Berber-Region begehrt auf

Im Norden Marokkos kommt es seit letztem November immer wieder zu Protesten gegen die Sozialpolitik des marokkanischen Königshauses. Die Region rund um die Küstenstadt Al-Hoceima, in der überwiegend Berber, die Urbevölkerung Marokkos, leben, leidet seit ...
Der Wasserhahn wird zugedreht. Afrika wird von der Wasserversorgung ausgeschlossen. | Bild (Ausschnitt): © OE3BLS [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie die Privatisierung des Süßwassers Afrika den Wasserhahn zudreht

In Äthiopien herrscht schon seit langer Zeit eine starke Dürreperiode. Entsprechend leiden mehr als 10 Millionen Menschen, darunter 5,65 Millionen Kinder. Afrika steht generell in der Trinkwasserversorgung nicht gut da....
Sojafeld in Brasilien Im Nordosten Brasiliens müssen einheimische Erzeugnisse dem Sojaanbau für ausländische Großkonzerne weichen. | Bild (Ausschnitt): © Governo do Estado do Rio Grande do Sul [CC BY-NC 2.0] - flickr

Landgrabbing in Brasilien – finanziert durch deutsche Pensionskassen

Im Nordosten Brasiliens leiden derzeit Mensch und Umwelt an den schwerwiegenden Folgen von illegalem Landgrabbing. Die Bewohner zahlreicher Gemeinden in der Region klagen über Wasserknappheit, Abholzungen, Verschmutzung durch Pestizide und erhebliche Gesundheitsschäden. Hinzu kommt die ...
Hurrikan | Bild (Ausschnitt): © jaydensonbx [CC BY 2.0] - flickr

Im Auge des Sturms: Erkennen die USA nun ihre Mitschuld an der Klimaerwärmung an?

Am vergangenen Wochenende fegte Hurrikan Irma über die Südostküste der Vereinigten Staaten und richtete dabei schwere Schäden an. Am Sonntagmorgen waren es die Florida Keys, eine dem Festland vorgelagerte Inselgruppe, die die ersten Windböen von ...
Syrian Rebel Ein Soldat der Freien Syrischen Armee im zerstörten Aleppo. | Bild (Ausschnitt): © a.anis [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Drogen halten Syrien-Krieg am Leben

Krieg löst bei Menschen enormen emotionalen Stress aus. Er wirkt zerstörerisch auf die Psyche. Die Seele erlebt Unmenschliches. Haben viele Soldaten nach Kriegsende schwer mit den Folgen zu kämpfen, müssen sie jedoch während ihren Einsätzen ...
Ein Fluechtlingscamp im Tschad. Ein Fluechtlingscamp im Tschad. | Bild (Ausschnitt): © Mark Knobil [CC BY 2.0] - wikimedia commons

EU-Migrationskooperation mit Afrika: Grenzen dicht um jeden Preis

Die Europäische Union hat eine neue Strategie gefunden, wie sie die Zahl der Flüchtlinge, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, senken kann. Für dieses Ziel schreckt die EU nicht davor zurück, mit diktatorischen Regimen ...
 Afrikanische Waldelefanten und Wasserbüffel im Virunga Nationalpark in der demokratischen Republik Kongo. | Bild (Ausschnitt): © Radio Okapi [CC BY 2.0] - Wikimedia Commons

Demokratische Republik Kongo: Wilderei als Finanzierungsmittel für bewaffnete Milizen

Die Demokratische Republik Kongo ist ein Staat mit unglaublich großer Artenvielfalt. In den zahlreichen Naturparks leben seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten. Auch die Pflanzenwelt des Landes ist außergewöhnlich. Doch diese Biodiversität wird von den ...
Zentralafrikanische Flüchtlinge am Flughafen von Bangui Zentralafrikaner in einem Flüchtlingslager der Hauptstadt Bangui um sich vor Gewalt und Zerstörung ihres Landes zu schützen | Bild (Ausschnitt): © U.S. Air Force [Public Domain] - Wikimedia Commons

UNO warnt vor Völkermord in Zentralafrikanischer Republik

Wenn man Sie nach dem ärmsten Land der Welt fragt, würden Sie spontan an die Zentralafrikanische Republik denken? Platz 188, der letzte Platz, das ist der Rang den die ZAR derzeit beim Human Development Index ...
MP5 US-Soldat erklärt einem saudischen Soldaten das deutsche Maschinengewehr MP5 | Bild (Ausschnitt): © Lance Corpoal Daniel R. Lowndes [Puplic Domain] - Wikimedia commons

Ist die restriktive Waffenexportpolitik der Bundesregierung reines „Greenwashing“?

Deutschland zählt seit Jahren zu den größten Waffenexporteuren der Welt und obwohl die Ausfuhrauflagen für deutsche Waffenhersteller als hoch gelten, landen deutsche Waffen und Munition regelmäßig in den bekannten Krisen- und Kriegsgebieten dieser Erde. In ...
EU Sahel Die EU leistet Entwicklungshilfe in der Sahel-Region. | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Die EU nähert sich einer vielversprechenden Entwicklungspolitik in der Sahel-Region an

Afrika spielt in der europäischen Politik seit einiger Zeit eine gewichtige Rolle. Mit der Flüchtlingskrise im Hinterkopf hat es für Politiker oberste Priorität, einen weiteren Massenexodus zu verhindern und die Anzahl der Geflüchteten auf ein ...
 | Bild (Ausschnitt): © Brainbitch [CC BY-NC 2.0] - flickr

EU legt Fokus auf Bekämpfung von Schleppern, statt Fluchtursachen anzugehen

In den Sommermonaten herrscht wieder Hochsaison auf dem Mittelmeer. Das Meer ist ruhiger und die Überfahrt von Libyen nach Italien in den prekären Schlauchbooten somit einfacher. Seit Anfang des Jahres kamen laut UN schon 83 ...
Tuvalu Der kleine Inselstaat Tuvalu ist vom Untergang bedroht. | Bild (Ausschnitt): © Tomoaki INABA [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Pazifische Inselstaaten vor dem Untergang – Klimawandel noch immer nicht als Fluchtgrund anerkannt

Müssen Menschen aufgrund von Rasse, Religion oder politischer Überzeugungen in ihrem Heimatland Verfolgung fürchten bzw. erleiden, werden sie in den meisten Ländern der Welt durch die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 geschützt. Sollten sie sich jedoch ...
UNICEF Flagge Das Kinderhilfswerk veröffentlichte einen Bericht zu Fluchtursachen von Kindern in West- und Zentralafrika | Bild (Ausschnitt): © Delehaye [CC0 1.0] - Wikimedia Commens

UNICEF fordert G20-Staaten zum Schutz von Kindern auf der Flucht auf

Kurz vor dem G20 Gipfel veröffentlichte UNICEF einen Bericht zu Fluchtursachen von Kindern in West- und Zentralafrika. Insgesamt seien 12 Millionen Menschen in der Region unterwegs – sieben Millionen davon minderjährig. Rund 75 Prozent der ...
Elektroschrotthalde in Afrika Durch übermäßigen Konsum der Industrienationen entsteht viel Müll, der häufig auf den afrikanischen Kontinent exportiert wird. | Bild (Ausschnitt): © Fairphone [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Zwischenbilanz zur Agenda 2030 – Industriestaaten verhindern Erfolg

„Agenda 2030“ ist gefährdet. Das ermittelte eine letzte Woche veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung und des Forscher-Netzwerks SDSN. Die Industrienationen werden ihrer Vorbildrolle nicht gerecht. Das Gegenteil ist sogar oft der Fall. Durch die Konsum- und ...
G20 Hamburg Die 20 größten Volkswirtschaften der Welt haben es in der Hand, die Schuldenkrise des Globalen Südens zu entschärfen. | Bild (Ausschnitt): © Kremlin.ru [CC BY 4.0] - Wikimedia Commons

G20 verpasst in Hamburg einmal mehr die Chance zu einer nachhaltigen Entwicklungspolitik in Afrika

Der G20 Gipfel in Hamburg erregt seit Wochen die Gemüter. Der Austragungsort, die Vorgehensweise der Polizei oder die massive Gewalt von Demonstranten werden immer wieder zu Recht diskutiert. Auch die elitäre Zusammensetzung der Mitglieder ist ...
Kadaver eines Kamels in Nordkenia Wenn Kamele, wie in Nordkenia verdursten, ist die Situation kritisch. | Bild (Ausschnitt): © Trocaire [CC BY 2.0] - Flickr

Klimawandel lässt Norden Kenias austrockenen

Auch Kenia ist in Ostafrika von der anhaltenden Dürre bedroht. Schon am zehnten Februar rief die Regierung in 23 der 47 Bezirke den Notstand aus. In der gesamten Region sind über 20 Millionen Menschen vom ...
Kubanische Flüchtlinge Viele Kubaner fliehen vor Armut und Verfolgung | Bild (Ausschnitt): © Andrew Smith [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Kuba: US-Einflussnahme mitverantwortlich für über eine Million Flüchtlinge

Kuba: Seit der Machtübernahme der kommunistischen Regierung im Jahre 1959 haben über eine Millionen Kubaner ihr Land verlassen. Das Hauptziel sind die USA, 2016 sind 56.406 neue kubanische Migranten in den USA angekommen. In Spanien ...
Fische auf einem Markt in Somalia Fischfang stellte eine wichtige Einnahmequelle und Nahrungssicherung dar. | Bild (Ausschnitt): © AMISOM Public Information [CC0 1.0] - Flickr

Somalia an der Schwelle zur humanitären Krise – EU-Fischerei trägt Mitverantwortung

In Somalia hat sich die Lage nicht verbessert. Schon seit Monaten warnt die Welthungerhilfe vor einer neuen Dürre – die letzte 2011 hatte 260.000 Opfer gefordert. Trotzdem wurden nicht genug Gelder zur Verfügung gestellt. Schon ...
Gambias ehemaliger Diktator ruinierte die Wirtschaft Gambias Ex-Präsident Yahya Jammeh trägt Schuld an der hohen Emigrationsrate | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Gambia: EU unterstützte Diktator des wirtschaftlichen Ruins

Kafuta: Ein Dorf im westafrikanischen Land Gambia, die Einwohner feiern die neue demokratische Regierung, die im Januar 2017 auch von Yahya Jammeh, der 22 Jahre lang Präsident in Gambia war, anerkannt wurde und das Ende ...
Soldat im Kongo | Bild (Ausschnitt): © Boggy - Dreamstime.com

Kongo: Ethnischer Konflikt treibt Menschen zur Flucht

Syrien, Afghanistan und einige nordafrikanische Staaten stehen überwiegend im Fokus der umstrittenen Flüchtlingsdebatte in Deutschland. Unbeachtet und von der Öffentlichkeit kaum registriert, spielt sich jedoch Tausende Kilometer entfernt eine weitaus größere Flüchtlingskrise ab. Die Demokratische ...
Bombenabwurf Luftangriff Syrien | Bild (Ausschnitt): © Ivan Cholakov - Dreamstime

Syrien: Drohnenabschuss schürt Kalten Krieg im Nahen Osten

Beinahe täglich werden wir durch die Medien mit Neuigkeiten über die verheerende Lage in Syrien konfrontiert. Es ist das Land, das in den letzten Jahren mit Abstand die meisten Flüchtlinge hervorgebracht hat. Man geht derzeit ...
 Flüchtlinge im Lager in Nepal | Bild (Ausschnitt): © Alemaugil [Public Domain] - Wikimedia Commons

Bhutan: Ethnische Säuberung im Land des Glücks

Bhutan, ein winziges Königreich im Himalaya, auch bekannt als das Land des Glücks. Seit 2008 steht das Glück als Ziel offiziell in der Verfassung. Doch hat das Land eine grausame Vergangenheit. Über 100.000 Menschen hat ...
 Terrorist | Bild (Ausschnitt): © Zabelin - Dreamstime.com

Al-Shabaab führt weiter Angriffe aus – Wie hat die Gruppe sich radikalisiert?

Die Al Shabaab-Milizen, die weite Teile Somalias beherrschen, überziehen das Land mit Terror. Obwohl sie international als Terrororganisation gesehen und in militärischen Auseinandersetzungen aufgerieben werden, stellen sie eine militärische Macht dar, an der kein Vorbeikommen ...
Syrer fliehen über die Grenzen in den Nordirak Syrer fliehen in den Norden des Irak | Bild (Ausschnitt): © Felton Davis [CC BY 2.0] - Flickr

Die Mitschuld des Westens an der globalen Flüchtlingskrise

Der neue Bericht des UNHCR offenbart schreckliches über den Zustand unserer Welt. Nach diesem sind 65,6 Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben- so viele wie noch niemals zuvor. Jeden Tag kommen weitere dazu. Diese Entwicklung ...
Gefängnis Gefängnis | Bild (Ausschnitt): © Sylvia Westenbroek [CC BY 2.0] - flickr

Betreibt die USA ein Foltergefängnis im Jemen?

Das Schlachtfeld, auf dem Saudi- Arabien und der Iran ihren Machtkampf austragen, erstreckt sich über weite Teile des Nahen Ostens. Mitunter sind Syrien und der Irak ein Schauplatz dieses Konflikts. Eine besondere Rolle nimmt aber ...

Kampf um Mossul: Koalition aus irakischer Armee und USA muss auf Zivilbevölkerung Acht geben

Amnesty International und Human Rights Watch (HRW) richten einen dringenden Appell an die Koalition aus US- und irakischen Streitkräften, die daran beteiligt ist, Mossul vom „Islamischen Staat“ zu befreien. Die Militärs müssten dazu angehalten werden, ...
Flüchtlinge der Operation der Vereinten Nationen Ein Junge vor Fahrezugen der UNO | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Sanktionen der EU bringen der burundischen Bevölkerung Leid

Die anhaltende Staatskrise in Burundi verschärft die Situation in der Region. Seit Präsident Pierre Nkurunziza Mitte 2015 seine dritte Legislaturperiode angetreten ist, wird das Land in einem gewalttätigen Konflikt festgehalten. Die Regierung in der Hauptstadt ...
Weinendes Kind Mali Kinder in Mali wachsen in einer Umgebung geprägt von Tristesse und Hoffnungslosigkeit auf. | Bild (Ausschnitt): © Geraint Rowland [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Die EU ignoriert im Kampf gegen den Terror in der Sahel-Region die wahren Ursachen und Gründe

Die Sahel-Zone umfasst die fünf Länder Mali, Niger, Tschad, Burkino-Faso und Mauretanien. Diese fünf Staaten gehören schon jetzt zu den ärmsten Ländern der Welt und drohen mehr denn je im Chaos aus Schwierigkeiten und Problemen ...
Junge und Mädchen in kenianischer Wüste Junge und Mädchen in einer Wüste In Kenia | Bild (Ausschnitt): © Bread for the World [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Gefährlicher Schritt: Trumps Austritt aus dem Klimaabkommen wird Fluchtursachen verschlimmern

Donald Trump will aus dem Pariser Klimaabkommen austreten. Das hat der US-Präsident in einer Rede bekannt gegeben. Man könnte sagen, dass dieser Schritt seiner „America First“-Rhetorik folgt. Denn wie er in der Rede anlässlich des ...
Landschaft Afrika Landschaft Afrika | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa [CC BY 2.0] - Flickr

Der Marshall-Plan: Kann die Vision vom revolutionierten Afrika tatsächlich umgesetzt werden?

2017 ist das Afrika-Jahr in Deutschland. Passend dazu legte Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, seinen „Marshall-Plan“ vor. Es gäbe genug Ressourcen, um alle zu ernähren, die Schlüsselrolle spiele die Landwirtschaft. Fairer ...
Yemeni Mädchen Yemeni Mädchen | Bild (Ausschnitt): © Will De Freitas [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Hungersnot treibt Familien dazu, ihre Töchter zu verkaufen

Seit fünf Tagen hat der Fastenmonat Ramadan begonnen. Dieser Monat ist einer der bedeutendste Monate im Islam. Weltweit fasten Muslime täglich von Aufbruch der Dämmerung bis zum Sonnenuntergang und nach Sonnenuntergang wird das Fasten gebrochen, ...
Folgen von Klimawandel und falscher Bodenbearbeitung: Trockenheit reduziert die Ernteerträge | Bild (Ausschnitt): © Hoxuanhuong [Royalty-Free] - Dreamstime.com

Die Folgen des Klimawandels verschärfen Armut und Hunger

Der gegenwärtige Klimawandel in Asien und Afrika ist bewiesen. Die Temperaturen steigen auf dem gesamten Kontinent und die Niederschlagsmuster verändern sich. Diese Trends, infolge des von Menschen verursachten Klimawandels, nehmen weiter zu. Die Klimafolgen verschärfen ...
Trockenheit in der Oromia-Region Eine tote Ziege in der trockenen Oromia-Region | Bild (Ausschnitt): © Andrew Heavens [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Uneinigkeit der G7 bei Klimapolitik sorgt für mehr Elend

Von mehreren Standpunkten aus war der G7-Gipfel spannend. Aus politischer Sicht würde interessant werden, wie US-Präsident Donald Trump auf seine Partner reagieren würde. Immer wieder lassen er und sein Team eine positive Haltung zu Protektionismus ...
Die Stadt Sa'ada nach Luftangriffen Die Stadt Sa'ada im Jemen nach einem Angriff der Luftwaffe Saudi Arabiens | Bild (Ausschnitt): © United Nations OCHA [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Der große Waffendeal zwischen den USA und Saudi-Arabien wird das Leid im Jemen vergrößern

In den vergangenen Tagen hat US-Präsident Donald Trump seine erste Auslandsreise angetreten. Der saudische König Abd al Aziz Al Saud betrieb viel Aufwand, um den hohen Besuch alle Ehren zu Teil werden zu lassen. Der ...
Fairtrade-Siegel | Bild (Ausschnitt): © Dave Crosby [CC BY 2.0] - Flickr

Fairtrade schützt Entwicklungsländer vor Großfirmen und sichert die Existenz von Kleinbauern

Nach 25 jährigem Bestehen kann der Verein TransFair ein positives Fazit ziehen. Seit Gründung des Vereins steigen die Umsätze an Fairtrade produzierten und gehandelten Produkten stetig. Das zurückliegende Jahr bildete da keine Ausnahme. 1,2 Milliarden ...
Armut in Mexiko Das Freihandelsabkommen mit der EU könnte Mexiko weiter in die Armut stürzen. | Bild (Ausschnitt): © Giulian Frisoni [CC BY 2.0] - Flickr

Die Freihandelspolitik der EU: Wirtschaft statt Menschenrechte

Die Europäische Union und Mexiko unterzeichneten 1997 ein gemeinsames Handelsabkommen. Es trat 2000 in Kraft und war ursprünglich als Reaktion auf das amerikanisch-mexikanische Abkommen NAFTA gedacht. Die EU trug Sorge, dass europäische Unternehmen durch die ...
Flüchtlingskind in Afghanistan Flüchtlingskind in Afghanistan | Bild (Ausschnitt): © Global Panorama [CC BY-SA 2.0] -

Zahl der minderjährigen Flüchtlinge hat sich verfünffacht

Die 17-jährige Mary wollte eine Zukunft mit Perspektiven. Sie beschloss, Nigeria zu verlassen. Auf ihrer Flucht lernte sie Ben kennen, der ihr versprach, ihr in Europa Arbeit zu verschaffen und die Kosten bis dorthin vorzustrecken. ...
Isiaya Afewerki, Präsident Eritrea Isiaya Afewerki,der eritreische Präsident. | Bild (Ausschnitt): © Snyderdf - Dreamstime.com

Kooperation mit Diktatoren – Werden so Fluchtursachen bekämpft?

Entwicklungshilfe – Im Allgemeinen versteht man darunter das gemeinsame Bemühen von Industrie- und Entwicklungsländern, die sozioökonomischen Unterschiede, nachhaltig abzubauen. Heutzutage wird der Ausdruck „Hilfe zur Selbsthilfe“ in diesem Kontext immer häufiger verwendet.
Proteste in Venezuela Proteste in Venezuela | Bild (Ausschnitt): © MARQUINAM [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Maduros Misswirtschaft zwingt immer mehr Menschen in Venezuela zur Flucht

Unter normalen Umständen herrscht an der Grenze zwischen Kolumbien und Venezuela ein reger Austausch von Menschen, die in das eine oder das andere Land gehen wollen. In letzter Zeit scheint die Zahl der Flüchtlinge aus ...
(c) Sadikgulec | Dreamstime.com Verunreinigtes Wasser | Bild (Ausschnitt): © Sadikgulec - Dreamstime.com

Somalia: Tote Tiere und tote Kinder – Die Opfer des Klimawandels

Ausgetrocknete Landschaften von Tierkadavern übersät, Brunnen ohne einen Tropfen Wasser, Luft die so heiß und trocken ist, dass das Atmen schwer fällt – so ist die Lage in Somalia. Das massive Tiersterben und die ausfallenden ...
Kinder Nicaragua | Bild (Ausschnitt): © Bob [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Klima-Abkommen: US-Austritt könnte schwerwiegende Folgen für Entwicklungsländer haben

In Vorbereitung auf den 23. Klimagipfel, der sich im November in Bonn ereignen wird, finden diese Woche Treffen von etwa 200 Regierungen, Unternehmen und Organisationen statt, um über eine möglichst...
Bewaffneter Rebell | Bild (Ausschnitt): © hdptcar [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Frankreichs Kolonialpolitik ebnet Weg für Bürgerkrieg in Zentralafrikanischer Republik

Mit der Wahl von Faustin-Archange Touadéra zum Präsidenten vergangenes Jahr trauten viele Beobachter der Zentralafrikanischen Republik endlich einen Wandel zu. Seit Frankreich die Zentralafrikanische Republik in die Unabhängigkeit entließ, kommt es nicht zur Ruhe. Daran ...
Der BND soll deutsche Reedereien aktiv bei fragwürdigen Waffentransporten unterstützt haben. Der BND soll deutsche Reedereien aktiv bei fragwürdigen Waffentransporten unterstützt haben. | Bild (Ausschnitt): © Steve Evans [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Gefährliche Vergangenheit: Ausländische Waffenlieferungen gießen Öl ins Feuer des südsudanesischen Bürgerkriegs

Am achten Mai veröffentlichte die UNO-Flüchtlingshilfe die Meldung, dass im Konflikt um den Südsudan rund eine Millionen Kinder außer Landes nach Uganda geflüchtet sind. Weitere 1,4 Millionen minderjährige Binnenflüchtlinge befinden sich noch in dem von ...
 Zerstörte Stadt Azez (Syrien) | Bild (Ausschnitt): © IHH Humanitarian Relief Foundation [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr.com

Schutzzonen in Syrien – noch garantieren sie keine Sicherheit

Letzten Freitag unterzeichneten die Konfliktparteien Russland, Türkei und Iran ein Abkommen über die Schaffung sogenannter „Safe Zones“ in Syrien. Das Abkommen versichert die Einrichtung von vier Schutzzonen, in denen sich aktuell über zweieinhalb Millionen Menschen ...
Palais de l´Elysée Palais de l´Elysée | Bild (Ausschnitt): © TouN [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Rückt Europa weiter nach rechts?

Frankreich, 2017. Am 07. Mai wird der neue Präsident oder die neue Präsidentin gewählt. Es entscheidet sich zwischen Marine Le Pen und Emmanuel Macron. Sie: Kandidatin der rechtsextremen Partei Front...
 | Bild (Ausschnitt): © Afghanistan Matters [CC BY 2.0] - Flickr

Afghanistans Krise dauert auch knapp 16 Jahre nach Kriegsbeginn an – War die US-Invasion 2001 gerechtfertigt?

Jens Spahn, CDU-Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär, erklärte kürzlich in einem Interview mit der „Tageszeitung“, dass nach intensivem Prüfen im Einzelfall auch nach Afghanistan abgeschoben werden soll. Es dürfe kein Land pauschal ausgeschlossen werden, nur weil es ...
Live: MEPs visit Turkey to assess response to Syria refugee crisis Türkisches Flüchtlingslager | Bild (Ausschnitt): © European Parliament [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Flüchtlingsdeal mit der Türkei: bloße Symptombekämpfung und Ruhigsteller für Europa

Das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei trat am 18. März 2016 in Kraft. Für tausende Flüchtlinge in den Auffanglagern Griechenlands hatte es weitreichende Folgen. Das ausgehandelte Abkommen sollte als ein Deal gesehen werden, ...
 US Militär in Mosul | Bild (Ausschnitt): © The U.S. Army [CC BY 2.0] - flickr

IS Terror in Mosul- UNO befürchtet eine Million Flüchtlinge

Die Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) hatte im Sommer 2014 Mosul, Iraks zweitgrößte Stadt, unter seine Kontrolle gebracht. Um den IS zu vertreiben und die Stadt wieder unter die Macht der irakischen Regierung zu bekommen, begann ...
Kinder in Syrien suchen in den Ruinen nach Feuerholz. Kinder in Syrien suchen in den Ruinen nach Feuerholz. | Bild (Ausschnitt): © Hunterbracewell - Dreamstime.com

Syrien: Giftgasangriff verschärft Situation zwischen Rußland und USA

Am Dienstag, den 4. April 2017, wurde die Stadt Chan Scheichun, im Norden Syriens, zum Schauplatz eines Kriegsverbrechens. Durch einen Luftangriff, bei dem Giftgas zum Einsatz kam, wurden mindestens 80 Menschen getötet, darunter elf Kinder.
Mädchen bricht bricht beim Wasserholen zusammen Hungersnot im Sudan 1993 | Bild (Ausschnitt): © David Erickson [CC BY 2.0] - flickr

Mehr Menschen denn je von extremen Hunger bedroht

108 Millionen Menschen litten 2016 unter extremer Hungersnot. Das zeigt der „Global Report on Food Crises 2016“, der am 31. März 2017 von der Europäischen Union veröffentlicht wurde. 2015 waren es noch 80 Millionen Menschen ...
Bild eines gerodeten Waldgebietes | Bild (Ausschnitt): © crustmania [CC BY 2.0] - flickr.com

Überschwemmung in Kolumbien: Illegale Rodung verschärft Katastrophe

Riesige Flutwellen aus Wasser und Schlamm führten in der kolumbianischen Stadt Mocoa am vergangenen Wochenende zu großen Verwüstungen und forderten viele Verletzte und Tote. Die veröffentlichten Zahlen hierzu steigen noch: Aktuell spricht man von 273 ...
 Tanganjikasee | Bild (Ausschnitt): © Laura Schmidt-Niederhoff [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Afrikas größte Seen bedroht – und damit über 10 Millionen Menschen

Zwei Afrikas größter Seen sind bedroht: der Malawisee, mit den Anrainerstaaten Tansania, Malawi und Mosambik und der Tanganjikasee, der in der DR Kongo, Tansania, Sambia und Burundi liegt. Letzter wurde von Forschern der Global Nature ...
Mädchen in Syrien erfrischt sich an Wassertank | Bild (Ausschnitt): © PRO UNHCR UN Refugee Agency [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Konfliktparteien in Syrien nutzen Wasser als Kriegsinstrument auf Kosten der Bevölkerung

Aufgrund von Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen sowie Sabotageakten im Tal Wadi Barada, kommt es in der syrischen Hauptstadt Damaskus für die Bevölkerung immer wieder zu verheerender Wasserknappheit. Zuletzt war die Wasserversorgung in der Stadt ...
Trocknen von Tabakpflanzen in Malawi Die Tabakproduktion macht vor Ort die Menschen extrem krank und kontaminiert die Böden | Bild (Ausschnitt): © IFPRI -IMAGES [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Malawi: Internationale Tabakkonzerne nutzen Abhängigkeit des Landes aus

Das Wohl Afrikas liegt im Interesse westlicher Industrienationen. Ein Grund dafür dürften auch die steigenden Flüchtlingszahlen sein. So kamen von Januar bis September 2016 mit 128.000 Afrikanern rund fünf Prozent mehr Flüchtlinge aus dieser Region ...
 Alter Panzer in Angola | Bild (Ausschnitt): © jbdodane [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Angola – Beispiel für systematische Plünderung und Konflikte durch Eingriff westlicher Mächte

Wie sich Kolonialisierung, Sklaverei und Zwangsarbeit bis in die Gegenwart auf die Fluchtbewegungen eines Landes auswirken können, lässt sich besonders am Beispiel Angolas beschreiben. Dabei zählt das Land zu den potenziell reichsten Staaten der Welt: ...
Aufteilung des Nahen Ostens gemäß dem Sykes-Pikot-Abkommen Aufteilung des Nahen Ostens gemäß dem Sykes-Pikot-Abkommen | Bild (Ausschnitt): © Ian Pitchford - Wikipedia

Sykes-Pikot Abkommen: Ein schamlos eigennütziger Pakt und Quell anhaltenden Elends im Nahen Osten

Vor nur fünf Tagen wurde Großbritannien Opfer eines islamistisch motivierten Terroranschlags, knapp zwölf Jahre nach den verheerenden Anschlägen in Londons öffentlichem Nahverkehr, bei welchen vier islamistische Attentäter 52 Menschen töteten und über 700 zum Teil ...
 Marokkanischer Panzer in Westsahara | Bild (Ausschnitt): © Nick Brooks [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Westsahara und Marokko – wenn Flüchtlinge zum Druckmittel werden

In der zwischen Marokko und Mauretanien liegenden Westsahara herrscht seit über 40 Jahren ein Konflikt. Die Unterdrückung des Landes reicht weit zurück: Nachdem die einstige Überseeprovinz Spaniens entkolonialisiert wurde, stellten Marokko und Mauretanien Anspruch auf ...
Roboter zur Wartung von Industrieanlagen Roboter zur Wartung von Industrieanlagen | Bild (Ausschnitt): © DLR German Aerospace Center [CC BY 2.0] - Flickr

Digitalisierung wirft neue soziale und ökologische Fragen auf

Arbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländern, mit einem vergleichsweise niedrigen Bildungsniveau, welche vor allem einfache, jedoch oft körperlich anstrengende Arbeiten verrichten. Können diese Tätigkeiten zukünftig mit Computern gesteuert werden, so bedeutet dies für viele Menschen den ...
Haiti nach dem verheerenden Sturm

Mammutprojekt Haiti: Gute Absichten reichen nicht aus, um den Menschen nachhaltig zu helfen

Direkt nach seiner Unabhängigkeit 1825 war die ehemalige französische Kolonie Haiti der reichste Staat Lateinamerikas. Inzwischen zählt das Land zu den am wenigsten entwickelten und zudem ärmsten Ländern der Welt. Die Hälfte der Bevölkerung muss ...
Zerstörte Stadt in Syrien Das Ausmaß der Zerstörung in Syrien ist nach mehr als acht Kriegsjahren immens | Bild (Ausschnitt): © Chaoyue 超越 PAN 潘 [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Syrien vor dem Abgrund: Ein Ende als „failed state“ mit fatalen Konsequenzen für die Bevölkerung?

Sechs Jahre dauert der Bürgerkrieg in Syrien bereits an, doch Frieden ist bisher nicht in Sicht. Die Anzahl der Todesopfer wird bis heute UN-Angaben zu Folge auf etwa 400.000 geschätzt. Jedoch sind viele Regionen kaum ...
Grenze zum Gazastreifen | Bild (Ausschnitt): © Michael Panse [CC BY-ND 2.0] - Flickr

HP unterstützt Israel bei illegaler Siedlungspolitik

Trotz Unterzeichnung des UN Global Compact unterstützt Hewlett Packard (HP) mit seiner Sparte Hewlett Packard Enterprise Company (HPE) die illegale Drogenpolitik der israelischen Regierung. Mit dem 2005 geschlossenen Pakt erklären sich Unternehmen bereit, ihre Strategien ...
Palmöl Plantage in Indonesien, 2007 Palmöl Plantage in Indonesien, 2007 | Bild (Ausschnitt): © CIFOR [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Das Ergebnis westlichen Konsums: Wie die Palmölproduktion Fluchtgründe schafft

Was verbindet Magnum-Eis, Colgate-Zahnpasta, Dove Kosmetikprodukte, Ariel Waschmittel und einen KitKat Schokoriegel? All diese Produkte enthalten das derzeit meist produzierte Pflanzenöl: Palmöl. Es zeichnet sich vor allem durch seinen niedrigen Weltmarktpreis aus. Doch um diesen ...
Flüchtlingscamp | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Bericht der Ärzte ohne Grenzen zeigt Folgen der EU-Migrationspolitik

Jeder Eritreer, den das Team der Ärzte ohne Grenzen auf den Rettungsbooten auf dem Mittelmeer befragt hat, ist während seiner Flucht Opfer von Gewalt und Folter geworden oder musste mit ansehen, wie andere gefoltert wurden. ...
Schon früh müssen sich junge Frauen verschleiern | Bild (Ausschnitt): © Riccardo Romano [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Frauen leiden besonders unter dem Terror des sog. IS im Irak

Der Irak befindet sich nun - 14 Jahre nach der US Intervention - schon seit mehr als einem Jahrzehnt im Krieg. Dieser wird zunehmend durch die Beteiligung der Terrororganisation des so genannten IS verschärft. (( ...
Pistazienbaum, Dürre Vertrockneter Pistazienbaum | Bild (Ausschnitt): © Matt Krause [CC BY 2.0] - flickr

Iran: Dürre könnte 50 Millionen Menschen zur Flucht zwingen

Wasser ist überlebenswichtig. Während es für in Industrienationen normal ist Wasser aus dem Hahn zu trinken, zu baden und Wäsche in der Maschine zu waschen, müssen Menschen in anderen Länder mit einer sehr kleinen Menge ...
Konfliktrohstoffe im Kongo | Bild (Ausschnitt): © ENOUGH Project [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Demokratische Republik Kongo: Die dunkle Seite westlichen Konsums

In der Demokratischen Republik Kongo kamen vor knapp drei Wochen innerhalb von zwei Tagen in der Region Kasai bei Konflikten zwischen der kongolesischen Armee und lokalen Rebellen etwa 90 Menschen ums Leben.
Kind in Burkina Faso | Bild (Ausschnitt): © Eric Montfort [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Burkina Faso: Viele junge Menschen wollen das Land verlassen

Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die meisten der 19 Millionen Einwohner sind jung und perspektivenlos. Im Land sind alle Fluchtursachen vertreten mit denen Westafrika zu kämpfen hat. Gerd Müller, Deutschlands Entwicklungsminister ...
koptische Kirche | Bild (Ausschnitt): © meng [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Der sogenannte IS geht gezielt gegen koptische Christen vor

„[D]ie koptischen Christen in Ägypten haben eine sehr gute Situation für die Ausübung ihrer Religion“, so zumindest laut Bundeskanzlerin Merkel. Dass eigentlich das Gegenteil der Fall ist, zeigen aktuelle Berichte. Koptische Christen, die vor allem ...
Palästina | Bild (Ausschnitt): © Photo RNW.org [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Wasser als Waffe: Konflikt um Jordanwasser in Palästina und Israel

Wasser ist das höchste Gut für den Menschen. Trinkwasser ist für die Ernährung essenziell und der Zugang dazu ist sogar ein Menschenrecht. Trotzdem lebt etwa ein Sechstel der Weltbevölkerung, ca. 1,2 Millionen Menschen, in Gebieten, ...
Ein zerbombtes Haus in Jemens Hauptstadt Sanaa. Ein zerbombtes Haus in Jemens Hauptstadt Sanaa. | Bild (Ausschnitt): © Ibrahem Qasim - Wikimedia Commons

Bürgerkrieg im Jemen: 18 Millionen von Hunger bedroht

Die Welt blickt auf den US-Präsident Trump und Syrien. Doch die Hungersnöte in Afrika werden immer schlimmer, so auch im Jemen. Der Krieg hinterlässt im Jemen seine Spuren. Mehr als zwei Millionen Menschen wurden bereits ...
Herbst-Heerwurm | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Der Heerwurm frisst Afrika in eine Hungersnot

Der Heerwurm fällt über die Maisfelder in Subsahara-Afrika her. Zusätzlich zu den schlimmen Dürren in den letzten zwei Jahren bedroht er nun auch die Existenz von 40 Millionen Menschen in der Region. Die FAO (Food ...
 Wassermangel in Somalia | Bild (Ausschnitt): © DFID - UK Department for International Development [CC BY 2.0] - Flickr

Ausnahmezustand in Somalia – wiederholt sich die verheerende Hungersnot von 2011?

Von Tierkadavern übersäte, ausgetrocknete Landschaften sind die nicht zu leugnenden Boten der Dürren, die das Horn von Afrika ereilen. Sie sind die schlimmsten seit über 60 Jahren - die Katastrophe von 2011, als 260.000 Menschen ...
 Erster Tag der Unabhängigkeit Südsudans | Bild (Ausschnitt): © Steve Evans [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Südsudan – Geld für Nothilfe statt für korruptes Regime

Der Südsudan erhielt erst 2011 seine lang umkämpfte Unabhängigkeit und ist damit das jüngste Land der Welt. Aber nicht nur das; seit der Kolonialzeit und auch noch aktuell ist das Land von Bürgerkriegen, Korruption und ...
 Shousha refugee camp, at the Libyan border (Tunisian side). April 2011. | Bild (Ausschnitt): © Guerric [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Flüchtlinge nach Tunesien statt in die EU: Abschiebung der Verantwortung

Bundeskanzlerin Angela Merkel plant eine beschleunigte Abschiebung von ausreisepflichtigen Tunesiern. Zudem will sie die freiwillige Rückkehr stärker fördern. Beispielsweise durch Bildungsangebote und finanzielle Unterstützung für Unternehmensgründungen. Jedoch betonte sie, „Wer sich auf diese freiwillige Rückkehr ...
Nigeria Hunger Schlafendes Kind in Yola, einer Stadt in Nigeria. Dort leben 250 vertriebene Familien. Das Leben der Kinder ist von Vertreibung geprägt. | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Not in Nigeria: Hunger, eine Wirtschaftskrise und Boko Haram

Nigeria konnte im August letzten Jahres Fortschritte im Kampf gegen die islamistischen Terrorgruppe Boko Haram verzeichnen. Nun aber werden die drastischen Folgen der Krise immer ersichtlicher. Menschenrechtsorganisationen können durch die etwas verbesserte Sicherheitslage den Betroffenen ...
Gold mining | Bild (Ausschnitt): © CIFOR [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Ressourcenfluch – Armut durch Reichtum

Viele Entwicklungsländer sind reich an Rohstoffen wie Gold, Diamanten, Erdöl und verschiedensten (Edel-)Metallen, aber dennoch arm. Dieses Phänomen wird „Ressourcenfluch“ genannt. Armut, Korruption und Konflikte sin die Folge.
Dürre in Kenia | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Dürre in Kenia: Hirten attackieren Elefanten, um Weideflächen für Herden zu schaffen

In Kenia hat sich die Zahl der auf Hilfslieferungen angewiesenen Personen im Laufe des letzten Halbjahres fast verdoppelt, auf aktuell 2,7 Millionen Menschen. Besonders sind Distrikte im Westen des Landes betroffen, die als extrem trocken ...
 | Bild (Ausschnitt): © Brainbitch [CC BY-NC 2.0] - flickr

Gefährliche EU-Kooperation mit Libyen: Bloße Symptombekämpfung

Beim EU-Gipfeltreffen von Malta im Februar 2017 einigten sich die Staats- und Regierungschefs auf einen Zehn-Punkte-Plan, der eine starke Zusammenarbeit mit Libyen vorsieht. Diese soll nach dem Vorbild des Türkei-Abkommens erfolgen, welches im letzten Jahr ...
 Symbolbild | Bild (Ausschnitt): © Kurdishstruggle [CC BY 2.0] - Flickr

Irak: Gemeinsam gegen den IS – trügt der Schein?

Bei der Offensive auf Mossul kämpfen Kurden, ausgebildet von der deutschen Bundeswehr und mit Waffen aus Deutschland, und schiitische Milizen gemeinsam gegen den sogenannten Islamischen Staat. Im nordirakischen Tuz Khurmato sieht die Lage deutlich anders ...
Aralsee 2014 Aralsee im Jahr 2014. Die schwarze Linie zeigt die Ausmaße des Sees im Jahr 1960. (Linie bearbeitet, Bild zugeschnitten) | Bild (Ausschnitt): © NASA Goddard Space Flight Center [CC BY 2.0] - flickr

Usbekistan: Die Produktion unserer Baumwollkleidung trocknet das Land aus

Der Wasserverbrauch der Industrienationen ist immens. Jeder Deutsche verbraucht am Tag im Schnitt 123 Liter, in Norwegen liegt der Verbrauch sogar bei 260 Litern. Ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des Wassersparens ist durchaus vorhanden. So ...

Kolumbien: 6,9 Millionen Vertriebene, auch wegen Kokaanbau

Das Land mit den meisten Binnenflüchtlingen weltweit ist mit 6,9 Millionen Kolumbien. Syrien hingegen liegt mit 6,6 Millionen erst auf Platz zwei. Im September 2016 fand in Kolumbien ein Volksentscheid über den verhandelten Friedensvertrag zwischen ...
Menschen auf Transporter in Niger | Bild (Ausschnitt): © Gustave Deghilage [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Niger: Unterstützung der EU im Umgang mit Menschenschmugglern – (Nur) ein richtiger Ansatz?

Aufgrund der massiven Fluchtbewegungen aus Afrika beschloss die EU bereits im Oktober 2015 einen Notfall-Treuhandfonds für Afrika bereitzustellen. Mit den finanziellen Mitteln soll besonders die Stabilität in der Sahel-Region, der Tschad-See-Region, sowie dem Horn von ...
 | Bild (Ausschnitt): © Gadaa.com [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Äthiopien: Der ewige Kampf der Oromo

Die Gesellschaft für bedrohte Völker sieht laut neusten Berichten keine Hoffnung für eine verbesserte Menschenrechtslage in Äthiopien. Im Fokus stehen die Oromo. Schon in der Vergangenheit kam es bei Demonstrationen immer öfter zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, ...
 | Bild (Ausschnitt): © David Real 1 [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Irak: IS und Milizen begehen Kriegsverbrechen mit deutschen Waffen

Die Terrormiliz IS veröffentlicht regelmäßig Bild- und Videomaterial von Hinrichtungen, Folterungen und anderen Gräueltaten. Bereits 2015 wertete die Menschenrechtsorganisation Amnesty International diese Bilder aus und konnte belegen, dass die Waffen, die für die schweren Verbrechen ...
El Cerrejón in La Guijara | Bild (Ausschnitt): © Santiago La Rotta [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Energiewende: Grüner Strom auf Kosten Kolumbiens

Bis 2018 soll die Steinkohleproduktion in Deutschland eingestellt werden. Allerdings werden die Kohlekraftwerke weiterlaufen und das mit importierter Kohle aus Kolumbien. Was nach außen nachhaltig und verantwortungsbewusst scheint, riskiert und fordert tatsächlich die Gesundheit und ...
Kaffeebohnen | Bild (Ausschnitt): © Matt Gibson [CC BY-NC 2.0] - flickr

Uganda: Gewaltsame Vertreibung Ansässiger für Kaffeeplantage

Ein extremer Fall von Landgrabbing: In Uganda wurden 2001 die Bewohner ganzer Dörfer von Soldaten vertrieben. Der Grund dafür war die Hamburger Neumann Kaffee Gruppe, die zehn Prozent des weltweiten Rohkaffes produziert und damit führender ...
 | Bild (Ausschnitt): © delphic [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Unabdingbare Solidarität: Fluchtbewegungen infolge des durch Menschen verursachten Klimawandel

Man hat sich an Fluchtbewegungen im Zusammenhang mit bewaffneten Konflikten und Kriegen schon fast gewöhnt. Aber eine Fluchtursache, die noch immer nicht genügend beachtet wird, ist der durch den Menschen verursachten Klimawandel. Der massive Ausstoß ...
Recycling | Bild (Ausschnitt): © Andy Arthur [CC BY 2.0] - flickr

Reihe um Konfliktrohstoffe: Was steckt in unseren Handys? #Handlungsmöglichkeiten

#5: Was kann ich tun? Handlungsmöglichkeiten für Konsumenten
Kupfer Sambia Here is some copper cathode stacked up, ready for shipment. Zambia, 1999. | Bild (Ausschnitt): © mm-j [CC BY-NC 2.0] - flickr

Reihe um Konfliktrohstoffe: Was steckt in unseren Handys? #Kupfer

Saurer Regen, chronische Atemwegserkrankungen sowie verstärkte Asthmaanfälle der Arbeiter und Anwohner brachten den Kupferminen Sambias weltweite Aufmerksamkeit. Dort befindet sich das größte Kupferbergwerk Afrikas, die Mopani Copper Mine. Sie gehört zu knapp drei Viertel dem ...
Zugstation im Schnee Zugstation im Schnee | Bild (Ausschnitt): © Johanna Lundin [CC BY-ND 2.0] - flickr

Tschetschenien: Tausende fliehen vor Gewaltherrschaft

Allein letzten Sommer versuchten an die 2 000 Tschetschenen die Grenze zwischen Weißrussland und Polen zu überqueren, um in die EU zu gelangen. Sie versuchen in Zügen von Brest in Weißrussland über die Grenze nach ...
Rettung Flüchtlinge | Bild (Ausschnitt): © Brainbitch [CC BY-NC 2.0] - flickr

EU-Rettungsmission „Sophia“ – Spielt sie Schleppern in die Karten?

Rettungsprogramme wie die europäische Mission „Sophia“ sollen eigentlich Schleppernetzwerke bekämpfen und Menschen retten, doch Kritiker sehen das Vorhaben als indirekt mitverantwortlich für die vielen Unglücke auf dem Mittelmeer.
Waisenkinder in Malawi | Bild (Ausschnitt): © khym54 [CC BY 2.0] - Flickr

Malawi: Hohe Unterernährung durch zu wenig Militär?

Die Hungersituation ist immer noch in vielen Ländern ernst. Der Welthungerindex erklärt den wichtigen Fluchtgrund Hunger nicht nur mit ökonomischen oder klimatischen Ursachen, sondern auch mit Instabilität und gewaltsamen Konflikten, welche in der Regel von ...
Gaspipline | Bild (Ausschnitt): © Beyond Coal & Gas Image Library [CC BY 2.0] - Flickr

Europa: unnötige Gaspipeline opfert Menschenrechte

Eigentlich plant die Europäische Union ihren Treibhausgasausstoß bis 2050 um bis zu 95 Prozent zu reduzieren. Trotzdem setzt sie aber weiter auf den Ausbau der Gasinfrastruktur und legt sich mit dem neuesten Projekt, dem „Southern ...
Thilafushi Kuni Gondu - God's dirty little secret | Bild (Ausschnitt): © Hani Amir [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr.com

Tourismus – Müllberge im Paradies

Tourismus verursacht Unmengen an Verschmutzung, sowohl in Form von Abgasen in der Luft, als auch in Form von Müll. Das zunehmende Ausmaß an Müll ist eine riesige Belastung für die Zielorte der Urlauber.

Mauern in den Köpfen: Die Unterdrückung von Sinti und Roma

Viele Sinti und Roma müssen tagtäglich mit Rassismus, körperlichen Angriffen, Belästigungen und Hetze leben. Der Anti-Ziganismus (Feindlichkeit gegenüber Sinti und Roma) ist weit verbreitet und tief verankert in vielen Ländern Europas.
Miliz-Angehöriger, Zentralafrikanische Republik | Bild (Ausschnitt): © hdptcar [CC BY-SA 2.0] - flickr.com

Trauriges Zentralafrika – Leid durch Bürgerkrieg und Blauhelme

In der Zentralafrikanischen Republik üben verschiedene bewaffnete Milizen Gewalt gegeneinander aus. Doch vor allem Zivilisten sterben bei Racheakten und Vergeltungsschlägen. UN-Blauhelme sollen helfen, doch es gibt zahlreiche Vorwürfe des sexuellen Kindesmissbrauchs und der Vergewaltigung von ...
Flüchtlinge aus Burundi | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Burundi: Austritt aus dem Internationalen Strafgerichtshof

Seit dem umstrittenen Sieg von Präsident Nkurunziza kam es in Burundi wegen der totalitären Kontrolle der Regierung vermehrt zu gewaltsamen Ausschreitungen innerhalb der Bevölkerung, dabei wurden mehr als 1.000 Menschen getötet. Nun hat der Präsident ...
G20 | Bild (Ausschnitt): © Gareth Foote [CC BY-SA 2.0] - flickr

G20-Gipfel unter deutschem Vorsitz – NGOs wollen mehr als Worte

Der nächste G20-Gipfel findet unter deutschem Vorsitz Anfang Juli 2017 in Hamburg statt. Nun hat der Verband Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe (VENRO) ein Forderungspapier vorgelegt, mit dem er auf eine global nachhaltige Entwicklung pocht.
Rinder im Stall | Bild (Ausschnitt): © Stewart Morris [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Massentierhaltung: Ungenannte Schuld am Klimawandel

Die Erderwärmung durch den Treibhauseffekt führt verstärkt zu extremen Wetterereignissen, welche die Lebensbedingungen in den betroffenen Regionen verschlechtern. CO2 gilt allgemein als Hauptverursacher des Klimawandels. Relativ unbeachtet bleiben hingegen die Spurengase Methan (CH4) und Lachgas ...
 | Bild (Ausschnitt): © Christiaan Triebert [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Aleppo wird ausgelöscht – und die Welt schaut zu

Die UNO spicht von einem „Vernichtungsangriff“, die Ärzte ohne Grenzen vom „Ende der Humanität“- offenbar bestärkt durch die Wahl Trumps startet die syrische Regierung einen neuen Angriff auf Ost-Aleppo. Dank Twitter, Facebook und Youtube kann ...
Huaraz Gletschersee | Bild (Ausschnitt): © Jeff Warren [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Peru: Kleinbauer verklagt den deutschen Energiekonzern RWE

Der peruanischer Kleinbauer Saúl Luciano Lliuya verklagt den Energieriesen RWE aus Essen. Lliuya sieht RWE als mitverantwortlich an den Klimaschäden in der Anden-Stadt Huaraz an. RWE „bezeichnet sich selbst als den größten CO2-Einzelemittenten in Europa“.
 | Bild (Ausschnitt): © Fairphone [CC BY-NC 2.0] - flickr.com

Unser Schrott in Afrika – Ist das Elektrogesetz eine Chance?

In diesen Tagen produzieren wir in Deutschland einen großen Teil der 2 Millionen Tonnen unseres Elektroschrotts pro Jahr. Große Mengen landen zum Beispiel in Agbogbloshie, einer hochgiftigen Müllhalde bei Accra, Ghana. Neue Erweiterungen des Elektro- ...
 Karottenernte in Westafrika | Bild (Ausschnitt): © Chad Skeers [CC BY 2.0] - Flickr

Subsahara-Afrika: Milliardeneinbußen durch Nachernteverluste

Einer der wichtigsten Fluchtgründe ist noch immer Hunger. Weltweit ist der Bevölkerungsanteil mit Unterernährung zwar gesunken, in subsaharischen Staaten waren im Zeitraum von 2014-2016 aber noch immer über 23 Prozent der Menschen unterernährt. Eine in ...
 The Dasanech: nomadic homes | Bild (Ausschnitt): © Carsten ten Brink [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Ausverkauf in Äthiopien: Land-Grabbing raubt der Bevölkerung ihre Lebensgrundlage

"Kein Land, kein Leben", sagte Marion Aberle, Landrechtsexpertin der Welthungerhilfe. Kurz vor Angela Merkels Antritt ihrer Afrikareise im Oktober wurde in Äthiopien der Ausnahmezustand verhängt. Nach Angaben von Amnesty International und Human Rights Watch sind ...
Aleppo street scene | Bild (Ausschnitt): © Neil Hester [CC BY-NC 2.0] - flickr.com

Irak: IS zwingt der besetzten Bevölkerung extreme Regeln auf – mit brutalen Bestrafungen

Mossul ist seit dem Jahr 2014 in Hand der Dschihadisten. Zu Beginn wurde der IS von vielen Einwohnern Willkommen geheißen. Die Bevölkerung war froh über das erhoffte Ende der Anarchie, das seit dem Sturz des ...
 | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

„Safe Houses“ – EU plant „Migrationsmanagement“ und „Grenzschutzprojekt“ im Sudan

Wie die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit am Freitag in Berlin mitteilte, seien im Sudan  bereits konkrete Gespräche über verschiedene Projekte geführt worden. Für die Opfer von Menschenhandel will die GIZ „Safe Houses“ im Transitland ...
Palmölfabrik | Bild (Ausschnitt): © Marufish [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Oxfam: EU muss derzeitige Bioenergiepolitik beenden

Oxfam, der internationale Verbund von Hilfsorganisationen, fordert die Europäische Union auf, ihre Bioenergiepolitik zu beenden. Oxfams neuer Bericht „Burning land, burning climate“ zeigt, wie die Förderung von Biosprit zu einer Zunahme von Landkonflikten, Armut und ...
 Logo des IMF | Bild (Ausschnitt): © Global Panorama [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Ägypten: Wie der IWF eine Hungersnot in Kauf nimmt

Seit es in Ägypten 2011 nach dem Sturz der Regierung zahlreiche blutige Konflikte gegeben hat, sind die beiden wichtigsten Einnahmequellen weggebrochen: Der Internationale Tourismus und die ausländischen Direktinvestitionen. Nun könnte eine weitere Flüchtlingswelle drohen. Aus ...
Grenzzaun in Österreich | Bild (Ausschnitt): © Clemens Schleinzer [CC BY-NC 2.0] - flickr.de

Trump als Präsident – was wird aus den Klimaflüchtlingen?

Heute, am 09.11.2016 wurde Donald Trump gewählt, seine Vereidigung zum neuen Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika findet am 20. Januar 2017 statt. Doch wie steht er zu globalen Fragen wie dem Klimawandel? Bei einem ...
 | Bild (Ausschnitt): © Theresa Thompson [CC BY 2.0] - flickr

Hillary Clinton vs. Donald Trump: Konflikte im Nahen Osten und Kampf gegen IS

Schon vor einem Jahr warf Hillary Clinton ihrem Wahlgegner Donald Trump vor, er sei „dabei, der beste Rekrutierer der Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) zu werden“. Weiter behauptete die frühere Außenministerin und ehemalige First Lady in ...
Ausgetrocknetes Flussbett | Bild (Ausschnitt): © Bernhard Huber [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr.de

Virtuelles Wasser – wie der Westen Dritte-Welt-Staaten austrocknet

Mit einer wachsenden Weltbevölkerung und einem steigenden Konsum in Industrienationen erhöht sich auch die Nachfrage nach Wasser weltweit. Aufgrund seiner ungleichen Verteilung kann die Wasserproblematik zu schwerwiegenden Konflikten führen. Flüsse und Grundwasser werden durch die ...
 Vertrockneter Boden | Bild (Ausschnitt): © Björn Láczay [CC BY-SA 2.0] - flickr

Desertifikation und Hunger – Klimawandel treibt Menschen in die Flucht

Es gibt viele unterschiedliche Ursachen für Desertifikation. Entscheidend ist aber, dass sie vor allem durch menschliches Handeln ausgelöst wird. Auf unterschiedlichste Weise beuten wir die natürlichen Resso. Eine Fläche dreieinhalb Mal so groß wie Europa ...
Afrika Landkarte | Bild (Ausschnitt): © Seeds of Hope [CC BY 2.0] - flickr

Kolonialmächte zogen willkürlich Grenzen: heutige Folgen in Afrika

Afrikas Ländergrenzen werden heute als selbstverständlich angesehen. Doch diese Abgrenzungen entstanden erst im Zuge der Kolonialzeit. Denn davor gab es kaum festgelegte Grenzen. Es existierten zentralistische Staatswesen, die für ein Kerngebiet zuständig waren. Einflusszonen oder ...
Afghanische Soldaten Afghanische Soldaten | Bild (Ausschnitt): © Al Jazeera English [CC BY-SA 2.0] - flickr

Afghanistan und Pakistan: Wie die Durand-Linie heute noch für Krieg verantwortlich ist

Als 1893 die sogenannte Durand-Linie in Afghanistan durch Druck der britischen Regierung gezogen wurde, trennte dies zusammengehörende Dörfer. Willkürlich wurden ethnische Gruppen getrennt und einem anderen Land zugeordnet – dem späteren Pakistan. Vor allem die ...
Port-Au-Prince, Haiti | Bild (Ausschnitt): © Blue Skyz Studios [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Haiti: Von Klimawandel und Unterdrückung zerstört

Haiti, die ehemalige Goldgrube in der Karibik und erste lateinamerikanische Republik, liegt in Trümmern. Am 4. Oktober 2016 verwüstete Hurrikan „Matthew“ die Insel. Die Vereinten Nationen sprechen von mehr als zwei Millionen Menschen vor Ort, ...
Waffenmunition | Bild (Ausschnitt): © Colin Davis [CC BY 2.0] - flickr

Munitionsexporte aus Deutschland in Krisengebiete steigen um ein Zehnfaches

Im ersten halben Jahr 2016 ging der Waffenexport von Kleinwaffen zwar zurück, aber die Ausfuhr von Munition für diese Waffen stieg um ein Zehnfaches an. Das geht aus dem Rüstungsexportbericht des Bundeswirtschaftsministeriums hervor. Der Bericht ...
 Frauen in Ruanda | Bild (Ausschnitt): © Marc Ben Fatma [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Neokoloniales Verhalten blockiert Aufklärungs- und Hilfsprojekte

Besonders Frauen sind in ländlichen Gebieten häufig sehr schlecht gestellt. Obwohl ländliche Frauen laut den Vereinten Nationen über ein Viertel der Weltbevölkerung und ca. 43 Prozent der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte ausmachen, sind sie häufig in einem ...
Afrikanischer Markt Afrikanischer Markt | Bild (Ausschnitt): © aleξ [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Afrika: Ist das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen wirklich eine Entwicklungschance?

Der „freie“ Markt könne die Entwicklung afrikanischer Staaten besser fördern, so Bundeskanzlerin Merkel. Von den offenen Märkten würden alle profitieren. Gegen den Widerstand der Länder wurden nun die Wirtschaftspartnerschaftsabkommen, die sogenannten EPA’s, durchgesetzt. Öffentlich werden ...
Bagger am Strand | Bild (Ausschnitt): © Iwan Gabovitch [CC BY 2.0] - flickr

Indien: Sandraub begünstigt Naturkatastrophen und könnte Fluchtwellen auslösen

Sand wird knapp. Aber wie kann das sein? In Afrika breitet sich die Sahara durch Desertifikation immer weiter nach Süden aus und weltweit gibt es Strände. Dennoch ist Sand einer der kostbarsten Rohstoffe weltweit. Wer ...
Ban Ki-moon Ban Ki-moon, UN-Generalsektretär | Bild (Ausschnitt): © PRO World Bank Photo Collection [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Verletzungen der Menschenrechte sind eine Hauptursache für Flucht

Heute lebt mehr als eine halbe Milliarde Menschen in Armut – allerdings kann das bei Weitem nicht nur am Einkommensstand gemessen werden. Der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon betonte in seiner Erklärung zum Internationalen Tag für die ...
Angela Merkel | Bild (Ausschnitt): © Jan Strohdiek [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Angela Merkel: Bilanz der Afrika-Reise – Geld alleine reicht nicht aus

Drei Tage ist Angela Merkel durch Afrika getourt. Ihre Reisestationen waren Mali, Niger und Äthiopien. Damit zeigte sie, Deutschland wolle sich mehr für seinen „Nachbarkontinent“ engagieren. Zu Beginn ihrer Reise eröffnete Merkel: „ Das Wohl ...
 | Bild (Ausschnitt): © n.v. -

Cash For Work – endlich ein Schritt in die richtige Richtung?

Viele Menschen verlassen ihre Heimat wegen anhaltender Krisen und Konflikten sowie fehlender Bleibe- und Zukunftsperspektiven. Es mangelt dort an Arbeitsplätzen und Bildungsmöglichkeiten Besonders betroffen davon sind Nachbarländer von Syrien und so setzten viele ihre Flucht ...
Flüchtlingslager Flüchtlingslager | Bild (Ausschnitt): © Stefan Gara [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Kooperation der EU mit Äthiopien: Fluchtursachen können nicht in Zusammenarbeit mit Gewaltherrschern beseitigt werden

Laut einem vertraulichen Protokoll will die EU mit ostafrikanischen Machthabern über eine Rückführung und Rückübernahme von Migranten verhandeln. In der Sitzung der EU-Botschafter vom 23. März wurde die Thematik besprochen, da die Lage im Rückführungsbereich ...
Trockenheit | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

„Das blaue Gold“ – Multikonzerne verdienen an Wasserrechten während die Bevölkerung an Wasserknappheit zu Grunde geht

Wasser ist ein knappes Gut. Obwohl ein Mensch am mit Tag 20 Liter auskommt, haben Menschen in Regionen mit Wassermangel oft gerade einmal fünf Liter zum Überleben. Genau diese Knappheit zieht Lebensmittelkonzerne an. Sie kaufen ...
US Helikopter im Irak | Bild (Ausschnitt): © The U.S. Army [CC BY 2.0] - flickr

Irak: Bevorstehende Offensive auf Mossul könnte eine Million Menschen zur Flucht zwingen

Im Irak wütet nach wie vor der Terror – angeführt vom „Islamischen Staat“ und der al-Qaida. Erst letzte Woche starben 17 Menschen bei mehreren Bombenexplosionen in Bagdad, initiiert durch den IS. Solche Attentate sind nicht ...

Die Folgen des Nahost-Konflikts: Palästinensische Flüchtlinge sind staatenlos und nirgends akzeptiert

Der Kern des Nahost-Konflikts ist der Anspruch von Israelis und Palästinensern auf das Gebiet zwischen dem Jordan und dem Mittelmeer. Es handelt sich um einen der ältesten Konflikte der Welt, welcher bereits tausende Menschen getötet ...
Flüchtlingscamp Syrien | Bild (Ausschnitt): © IHH Humanitarian Relief Foundation [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Syrische Flüchtlinge sitzen an der Grenze zu Jordanien fest

Nach Schätzungen der britischen BBC und NGOs sitzen an der Grenze zwischen Syrien und Jordanien 60 000 Menschen fest. Das Ziel der syrischen Flüchtlinge ist der jordanische Militärstützpunkt Rukban und dann die Weiterreise ins Landesinnere. ...
Armut in Kenia, Afrika | Bild (Ausschnitt): © Evandro Sudré [CC BY-NC 2.0] - flickr

Afrika: Westliche Hilfsgelder verschlimmern Fluchtursachen

Eine neue Migrationswelle aus Afrika ist klar abzusehen und Europa ist ebenso schlecht darauf vorbereitet wie letztes Jahr. Die Entwicklungshilfe der vergangenen 60 Jahre scheint kaum etwas bewirkt zu haben. Die größten Aufbauprogramme können nichts ...
Barricade with the protesters at Hrushevskogo street on January 25, 2014 in Kiev | Bild (Ausschnitt): © Sasha Maksymenko [CC BY 2.0] - flickr

Ukraine-Krise: Die vergessenen Flüchtlinge aus Europa

Seit November 2013 hat der Bürgerkrieg im Osten der Ukraine, vor allem in Lugansk und Donezk, bereits über zwei Millionen Menschen zur Flucht gezwungen. Die Ukrainer fliehen aus ähnlichen Gründen wie andere Flüchtlinge. Sie haben ...
politische Gefangene Eritrea Politische Gefangene (Symbolbild) | Bild (Ausschnitt): © Kanelo - Dreamstime.com

Eritrea: Ein Pakt mit einer menschenverachtenden Diktatur

In Eritrea gab es weder einen Bürgerkrieg, noch eine Militärintervention und doch fliehen monatlich rund 5.000 Menschen. Die grausame Diktatur von Afewerki gehört zu den schlimmsten in Afrika. Besonders die Versklavung für die Regierung und ...
Refugees from Sudan | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Die Zusammenarbeit mit einem menschenverachtenden Regime wie dem Sudan hat seinen Preis!

Im Dafur-Konflikt im Westen des Sudans sind seit 2003 mehrere hunderttausend Menschen umgekommen. Nun soll mit der offiziellen Auflösung der Regionalbehörde in Darfur ein Zeichen für den Frieden gesetzt sein. Die Staatschefs feiern, während tausende ...
Flüchtlinge Somalia | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Somalia – ein Land geplagt vom Wetter und Hunger

In Somalia sind über eine Million Menschen auf der Flucht und etwa 4,7 Millionen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Grund dafür sind vor allem Hungersnöte, die auf Wetterextreme, wie Dürren und Überschwemmungen nach Starkregen zurückzuführen sind. ...
Peschmerga im Nordirak | Bild (Ausschnitt): © Kurdishstruggle [CC BY 2.0] - flickr

Irak: Von der einen Schreckensherrschaft in die nächste?!

Tausende Menschen sind derzeit im Irak auf der Flucht vor der extremistischen Terrorgruppe „Islamischer Staat“. Hunderttausende sitzen noch im Kalifatstaat fest, da sie dem IS als Schutzschild dienen, wegen dem Krieg nicht fliehen können oder ...
 | Bild (Ausschnitt): © United Nations Chad [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Die unsichtbare Krise am Tschad-See: Boko Haram und Hunger vertreiben 2,7 Millionen Menschen

Es ist die am schnellsten wachsende Hungerkatastrophe in Afrika. Trotzdem ist die mediale Aufmerksamkeit kaum vorhanden. Über 2,7 Millionen Menschen wurden in der Region um den Tschad-See durch die Terror-Miliz Boko Haram und die wachsende ...
Soldat im Kongo | Bild (Ausschnitt): © Boggy - Dreamstime.com

Grausames Blutbad in der demokratischen Republik Kongo – die Weltgemeinschaft schaut weg

Angst und Terror beherrschen die DR Kongo. Vierzig bis hundert Zivilisten wurden bei dem schlimmsten Massaker der letzten Jahre brutal ermordet. Quellen sind sich hier uneinig. Das Blutbad ereignete sich am 13. August 2016 nahe ...
 Symbolbild | Bild (Ausschnitt): © Karl-Ludwig Poggemann [CC BY 2.0] - Flickr

Syrischer Bürgerkrieg: Die Türkei interveniert – eine weitere Eskalation des Konfliktes scheint unausweichlich

Seit den frühen Morgenstunden ist es klar: Die Türkei ist mit Bodentruppen in Syrien einmarschiert. Sie ist damit das erste Land, das offiziell und großangelegt am Boden in den Krieg eingreift. Die Angriffe gelten laut ...
 | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Niger: Menschenunwürdige Zustände in Flüchtlingscamps – der Kampf gegen Boko Haram und seine Folgen

Hunger und mangelnde Hygiene betreffen immer mehr Menschen im Nordosten Nigerias. Seit 2009 tobt hier der Kampf der nigerianischen Bundesregierung gegen die Terrormiliz Boko Haram. Über 1,8 Millionen Menschen sind seit 2009 innerhalb des Landes ...
 | Bild (Ausschnitt): © Giro 555 SHO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Äthiopien: Gewalt und Hunger gefährden die Stabilität – Doch Europa und Deutschland bleiben bei bloßen Worten

Die Gewalt gegen Demonstranten nimmt in Äthiopien immer weiter zu. Ende letzter Woche wurden mindestens 104 Menschen getötet, berichten die Gesellschaft für bedrohte Völker und Amnesty International. Bestätigt werden konnten die Zahlen auch von einem ...
 | Bild (Ausschnitt): © Filipe Moreira [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Fluchtgrund Hunger: Wie deutsche Entwicklungshilfegelder als Subventionen für DAX-Unternehmen dienen

Die deutsche staatliche Entwicklungshilfe steht erneut schwer in der Kritik. Nach einer Studie der Organisation Oxfam, die am letzten Freitag erschien, ähneln große entwicklungspolitische Projekte zur weltweiten Hungerbekämpfung eher Wirtschaftssubventionen für deutsche Unternehmen. In der ...
 | Bild (Ausschnitt): © Freedom House [CC BY 2.0] - Flickr

Syrien: Russische und US-geführte Bombenangriffe heizen den Konflikt weiter an – Nun droht eine humanitäre Katastrophe im Nordwesten des Landes

Die Genfer Flüchtlingskonvention wird heute 65 Jahre alt. Es ist ein trauriger Geburtstag. Denn an ihrer Notwendigkeit hat sich bis heute nichts verändert. Ganz im Gegenteil: Über 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. ...
 | Bild (Ausschnitt): © Asian Development Bank [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

(K)Ein Aktionsplan gegen Ausbeutung – Sogar Minimalstandards für deutsche Unternehmen im Ausland sind umstritten

Am kommenden Donnerstag werden die zuständigen Bundesministerien zusammenkommen, um den „Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte“ zu verabschieden. Ziel des Papiers ist es, die Standards in den internationalen Produktionsketten zu verbessern und somit die Bedingungen ...
Afrikanische Flüchtlinge wagen weiterhin den gefährlichen Weg übers Mittelmeer. Die EU will Schlepperbanden bekämpfen, ist aber nicht bereit, mehr legale Wege nach Europa zu schaffen. Afrikanische Flüchtlinge wagen weiterhin den gefährlichen Weg übers Mittelmeer. Die EU will Schlepperbanden bekämpfen, ist aber nicht bereit, mehr legale Wege nach Europa zu schaffen. | Bild (Ausschnitt): © Brainbitch [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Chaotische Zustände in Libyen – EU findet keinen Partner für Flüchtlingsdeal

42 Jahre lang regierte Muammar al-Gaddafi Libyen als Präsident eines autokratischen Regimes. 2011 wurde der Despot gestürzt, was große Hoffnungen auf einen politischen Neuanfang in dem nordafrikanischen Land weckte. Die Entwicklungen der letzten fünf Jahre ...
Indische Polizisten setzen Tränengas gegen aufständische Rebellen ein, die einen Hindu-Tempel in Brand stecken wollen (August 1948) Indische Polizisten setzen Tränengas gegen aufständische Rebellen ein, die einen Hindu-Tempel in Brand stecken wollen (August 1948) | Bild (Ausschnitt): © Hulton-Deutsch Collection/CORBIS [Puplic Domain] - Wikimedia Commons

Streumunition in Indien: Die Briten haben viele Scherben hinterlassen

Bei ihrem Abzug aus Indien und Pakistan haben die britischen Kolonialherren beinahe über Nacht neue Grenzen gezogen und eine enorme Fluchtbewegung ausgelöst. Seit beinahe 80 Jahren dauert der Konflikt zwischen Indien und Pakistan mittlerweile an. ...
Somalische Mutter wartet in einem Krankenhaus auf Behandlung ihres Kindes. Krankheit und Armut bedingen sich häufig gegenseitig. Somalische Mutter wartet in einem Krankenhaus auf Behandlung ihres Kindes. Krankheit und Armut bedingen sich häufig gegenseitig. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Das Gesundheitsziel der UN erschwert die Armutsbekämpfung

In Deutschland ist jeder Mann, jede Frau und jedes Kind entweder gesetzlich oder privat krankenversichert. Auch wenn gesetzliche Krankenkassen nur unbedingt erforderliche Behandlungen übernehmen und bei der Definition von „erforderlich“ eher streng sind, müssen Deutsche ...
 | Bild (Ausschnitt): © Jon Wiley [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Westafrika: Das CFA-Franc-Regime – Wie Frankreich noch immer seine ehemaligen Kolonien ausbeutet

Im Jahre 1958 begann die Entkolonialisierung der französischen Besatzungen in Afrika. Nationale Bewegungen forderten damals Unabhängigkeit, Selbstständigkeit und die Souveränität über die Reichtümer ihrer Länder. Doch fast 60 Jahre später lässt der erwartete Wohlstand noch ...
 Rebecca Nyaknme konnte mit zwei ihrer Kinder den Massakern in Bentiu entkommen. Sie leben jetzt in Strohhütten vor der Stadt Ganyiel. Auf der Flucht wurde sie von ihrem Mann und den anderen beiden Kindern getrennt. | Bild (Ausschnitt): © World Humanitarian Summit [CC BY-ND 2.0] - flickr

Südsudan: Das Elend, das kein Ende nimmt

Krieg zwischen zwei politischen Lagern, ewiges Scheitern ständig neuer Friedensverträge, zehntausende Tote und Millionen von Flüchtlingen. Außerdem ist fast die Hälfte der Bewohner des Landes von Hunger bedroht. ((Tagesschau: Ein Land, aufgefressen vom Hass; 13.07.2016)) Im ...
Große Auswahl an Milchprodukten in der Kühltheke eines kenianischen Supermarktes. Große Auswahl an Milchprodukten in der Kühltheke eines kenianischen Supermarktes. | Bild (Ausschnitt): © Amy the Nurse [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Der Milchpreis und der Weltmarkt: des einen Freud ist des anderen Leid

Zuletzt durften sich Verbraucher in Deutschland und anderen europäischen Staaten über die Senkung der Preise von Milchprodukten freuen. Leider hat das niedrige Milchpreisniveau auch negative Konsequenzen, und das sowohl im Inland, als auch andernorts.
 | Bild (Ausschnitt): © Walt Jabsco [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Entwicklungshilfe machtlos – Steuerabkommen leeren afrikanische Staatskassen

175 Milliarden Euro – So viel kosten Steuerabkommen afrikanische Staaten laut Internationalem Währungsfond (IWF)  im Jahr. Das ist nicht nur eine unvorstellbare Summe sondern auch das Dreifache, das Afrika pro Jahr als Entwicklungshilfe erhält: volkswirtschaftlicher ...
 | Bild (Ausschnitt): © Luc Forsyth [CC BY-NC 2.0] - flickr

Kambodscha – Erschreckendes Ausmaß der Gier: Wie eine Familie ein ganzes Land ausbeutet

Über 31 Jahre lang hat Kambodschas 63-jähriger Ministerpräsident Hun Sen sein Land ausgeraubt. Während seiner Amtszeit sei es dem Politiker so gelungen, nahezu die gesamte Wirtschaft des südostasiatischen Staates an sich zu reißen. Der Missbrauch ...
 Das Flüchtlingscamp Khor Abeche in Süd Dafur nach Angriffen der RSF Kämpfer. Die Milizionäre raubten Lebensmittel, verübten sexuelle Gewalt an Frauen und Kindern und setzen die Zelte der Vertriebenen in Brand. | Bild (Ausschnitt): © ENOUGH Project [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Die EU und die sudanesische Mörder-Miliz

Die regierungsnahe RSF-Miliz (Rapid Support Forces) berichtete kürzlich von erneuten Festnahmen von über 300 Flüchtlingen und Migranten, die auf dem Weg zur libyschen Grenze waren. Bereits im Mai 2016 waren 442 eritreische Flüchtlinge vom Sudan ...
 | Bild (Ausschnitt): © Expert Infantry [CC BY 2.0] - Flickr

Vom Irakkrieg zum „Islamischen Staat“ – Westliche Interventionen und ihre Folgen

"Ich werde an deiner Seite sein, komme, was wolle." – waren Tony Blairs Worte an Ex-US-Präsident George W. Bush, die Geschichte machen, die Krieg und eine destabilisierte Region zur Folge haben sollten. Sie entstammen dem ...
 Nigerian Navy and US Coast Guard | Bild (Ausschnitt): © Coast Guard News [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Geld aus Flüchtlingshilfe soll in afrikanisches Militär fließen

Konfliktprävention ist ein wichtiger Teil der EU-Außenpolitik. Jetzt sollen die Bemühungen zur Stabilisierung um eine militärische Komponente ergänzt werden. Die Zuschüsse für nordafrikanische Militärs sollen aus den Mitteln für Flüchtlingshilfe bezahlt werden. Damit schießt Europa ...
 | Bild (Ausschnitt): © Photo Unit [CC BY-NC 2.0] - flickr

Auf der Flucht vor deutschen Waffen

Heute stellte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) im Kabinett den Rüstungsexportbericht von 2015 vor. Durch Rüstungskooperationen mit EU- und Nato-Partnern konnten demnach 4,96 Milliarden Euro durch Sammelausführungen erwirtschaftet werden. Hinzu kommt die Summe der erteilten Einzelausfuhrgenehmigungen ...
 | Bild (Ausschnitt): © Mahmoud Hosseini [CC BY 4.0] - Wikimedia Commons

Rückkehr nach Falludscha: Lernt der Westen aus seinen Fehlern?

Ende 2014 musste die UN einen Großteil der Nahrungsmittelhilfe für Flüchtlingslager in Entwicklungsländern streichen. Der Grund: die Mitgliedsstaaten hatten die Hilfe beschlossen, wollten dann aber nicht zahlen. Als Konsequenz machten sich hunderttausende hungernde Flüchtlinge auf ...
 | Bild (Ausschnitt): © Cliff [CC BY 2.0] - flickr

Südsudan: Hungerkatastrophe bedroht 4,8 Millionen Menschen

Eigentlich hatte man vor wenigen Monaten Frieden im Südsudan geschlossen und den Bürgerkrieg damit offiziell beendet. Nichtsdestoweniger wird aktuell wieder gekämpft. Ganze Regionen und große Teile der Bevölkerung sind ständiger Gewalt ausgesetzt. Es handle sich ...
 | Bild (Ausschnitt): © Priyanka Pruthi [CC BY 3.0] - Wikimedia Commons

Boko Haram und der Tschadsee: warum 2,7 Millionen Afrikaner auf der Flucht leben

Während der Tschadsee immer kleiner wird, rückt die Terrorgruppe Boko Haram weiter vor. Immer mehr Bewohner der Region werden ihrer Lebensgrundlage beraubt und zur Flucht gezwungen. Es ist noch nicht lange her, da hatte die ...
 Ein Flüchtlingslager in der Republik: Die Zustände sind miserabel | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Flüchtlingskrise: Ein Resultat verfehlter Entwicklungspolitik

16 Jahre ist es nun her, dass die Vereinten Nationen mit unvergleichbarem Enthusiasmus die Millenniumsziele ausriefen. Im 21. Jahrhundert sollte alles besser werden: Wasser und Bildung für alle, niedrigere Kindersterblichkeit, Überwindung von Hunger und Armut ...
 | Bild (Ausschnitt): © FaiQe Sumer [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Kinderarbeit auf der Flucht – wenn Kinder zu Alleinernährern werden

Um aus Kriegsgebieten fliehen zu können, verkaufen Familien oft ihren ganzen Besitz. Auf der Flucht müssen auch Kinder arbeiten, um zum Unterhalt beizutragen - und werden ausgebeutet. Seit dem Beginn des Syrienkrieges im Jahr 2011 ...
 | Bild (Ausschnitt): © Dennisvdwater [All rights reserved] - Dreamstime

Die EU greift im Kampf gegen die blutigen Importwaren aus der DRK nicht durch

Justin Nkunzi ist als Priester in der Stadt Buvaku im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRK) tätig. Mit einer katholischen Entwicklungsorganisation reist er oft in reiche Industriestaaten wie Deutschland, um über die Schicksalsschläge seiner Landsleute ...
 | Bild (Ausschnitt): © Russell Watkins/Department for International Development [CC BY 2.0] - Wikimedia Commons

Das Verteilungsparadoxon: zwei Drittel aller Flüchtlinge verlassen ihr Land nicht, nur ein Bruchteil des Rests flieht in Industrieländer

Jeder 113. Mensch ist auf der Flucht. Während die westlichen Industrienationen sich abschotten, müssen Schwellen- und Entwicklungsländer die Hauptlast tragen. 160.000 Flüchtlinge sollen binnen zwei Jahren von Griechenland und Italien in den Rest der EU ...
 | Bild (Ausschnitt): © gnuckx [CC BY 2.0] - flickr

Streubomben: Auch nach dem Krieg droht Lebensgefahr

Eigentlich sind Streubomben seit 2010 durch einen völkerrechtlichen Vertrag verboten. Dennoch kommen sie nach wie vor in vielen Konflikten zum Einsatz. Der Organisation Handicap International zufolge haben Streubomben bis heute unzählige Menschen verletzt und etwa ...
 Ghanaer haben gegen die Billig-Produkte der EU keine Chance. | Bild (Ausschnitt): © Elitre [Public domain] - Wikimedia Commons

Neokoloniale Entwicklungshilfe: Die EU erpresst afrikanische Staaten

Vergangenen Freitag wurde das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (WPA) zwischen der EU und der Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC) unterzeichnet. Dabei waren der Europäischen Kommission augenscheinlich alle Mittel recht, um die afrikanischen Länder unter Druck zu setzen.
 Der sudanesische Präsident Omar al Baschir wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. | Bild (Ausschnitt): © Al Jazeera English [CC BY-SA 2.0] - Wikimedia Commons

Teuflischer Pakt – Die EU will Migrationspartnerschaften mit afrikanischen Ländern

Nach dem umstrittenen EU-Türkei-Deal plant die Europäische Union Migrations-Partnerschaftsabkommen mit afrikanischen und arabischen Ländern. Herkunfts- und Durchreiseländer sollen auf diese Weise in die Pflicht genommen werden, illegal eingereiste Flüchtlinge zurückzunehmen und die Flüchtlingsströme nach Europa ...
Äthipisches Kind schleppt Wasser Kinder unterstützen ihr Familien, wo sie auch können - für Schule fehlt die Zeit | Bild (Ausschnitt): © John Lavall [GNU] - Wikimedia Commons

Dürre in Äthiopien: Eine noch viel größere Flüchtlingswelle droht

Wasser ist für uns eine Selbstverständlichkeit. In Äthiopien jedoch warten die Menschen nun schon seit über zwei Jahren auf nachhaltigen Regen. Menschen, Tiere und Pflanzen leiden unter der Dürre.
Kinder als Kriegsopfer Kinder gehören auch zu den Opfern des Krieges | Bild (Ausschnitt): © Hrlumanog [All rights reserved.] - Dreamstime

Deutsche Waffen Schuld am Tod tausender Kinder

Die Vereinten Nationen veröffentlichen jedes Jahr einen Bericht, der Staaten und bewaffnete Gruppen wegen vorsätzlichen Missbrauchs von Kinderrechten auf eine schwarze Liste setzt. Seit Donnerstag gehört auch die Saudi-Koalition im Jemen hinzu, die im Bürgerkrieg ...
Günstiger als Frischmilch ist Milchpulver. Günstiger als Frischmilch ist Milchpulver. | Bild (Ausschnitt): © John Casey - Dreamstime

Der Teufelskreis der Milch: Eine Katastrophe für Burkina Faso

Während Millionensummen Entwicklungsgelder nach Afrika fließen um die dortige Milchwirtschaft zu stärken, entzieht die EU durch subventionierte Billig-Exporte lokalen Milchbauern die Lebensgrundlage.
Malé Viele Menschen müssen auch heute schon umgesiedelt werden. Ein Foto von Malé, der Hauptstadt der Malediven | Bild (Ausschnitt): © steve_l [CC-BY-2.0] - Wikimedia Commons

Sandverbrauch könnte 100 Millionen Menschen zur Flucht zwingen

Sand ist vermutlich der meist unterschätzte Rohstoff unseres Alltags und findet aufgrund seiner unterschiedlichen Bestandteile in vielen Produkten Verwendung. Unter dem Schutz korrupter Behörden operieren Sandpiraten in aller Öffentlichkeit.
Dürre Bauer Afrika Im südlichen Afrika und am Horn von Afrika trifft die Dürre die Menschen besonders hart. Ein Bauer in Somaliland, Ähtiopien. | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa - Wikimedia Commons

Humanitärer Weltgipfel – Feigenblatt oder substantielle Verbesserungen?

In Istanbul kamen gestern Staats-und Regierungschefs aus vielen Ländern sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft, von Hilfsorganisationen und aus der Zivilgesellschaft zum ersten Humanitären Weltgipfel zusammen. Bereits im Vorfeld gab es Kritik daran.
Barack Obama John Kerry Besprechung des Nationales Sicherheitsrates zur Lage in Syrien | Bild (Ausschnitt): © U.S. Department of State [Public domain] - Wikimedia Commons

Hat der Westen den syrischen Aufstand eingefädelt?

Ost gegen West – auch heutzutage prägen die ideologischen Unterschiede beider Kulturen die Gesellschaft und Handlungen politischer Akteure. Im Hinblick auf den Krisenherd in Syrien verschärft sich das Bild einer zweigeteilten Welt noch weiter. Auf ...
Grenzzaun Hermetisch abgeriegelte Grenzen in Afrika sollen Migranten an der Flucht hindern. | Bild (Ausschnitt): © Mikhail Starodubov - Dreamstime

Grausame Grenzpolitik in Afrika – finanziert durch Entwicklungshilfe

In Westafrika herrschte einmal Freizügigkeit. Menschen konnten die Grenzen zwischen Mauretanien, Senegal und Mali problemlos passieren, ganz ohne bürokratische Hindernisse. Diese Zeiten sind vorbei.
Tomaten im Gewächshaus Tomaten im Gewächshaus | Bild (Ausschnitt): © Lufa Farms [CC BY-SA 2.0] - Wikimedia Commons

Konflikt-Tomaten aus der letzten Kolonie Afrikas

Tomaten aus Marokko stammen oft tatsächlich aus der Westsahara: das Gebiet wird seit 1975 durch das Königreich Marokko besetzt. Der Anbau erfolgt in Gebieten, in denen die ursprünglichen Ansässigen, die Sahrauris, vertrieben werden oder in ...
Frauen auf der Flicht Frauen sind auf der Flucht besonderer Gefahr und Gewalt ausgesetzt. | Bild (Ausschnitt): © Masser - Wikimedia Commons

Besonders gefährdet: Frauen auf der Flucht

Einer der Hauptgründe für Frauen, ihre vom Krieg zerstörten Heimatländer zu verlassen und sich nach Europa aufzumachen, ist die grassierende sexuelle Gewalt. Laut dem IRC nannten Frauen aus Syrien diese Bedrohung am häufigsten als Beweggrund ...
Flüchtlinge Zentralamerika Flüchtlinge in Honduras. | Bild (Ausschnitt): © Linda Hess Miller - Wikiemdia Commons

Wenn die Heimat nicht mehr sicher ist – Lateinamerikaner auf der Flucht vor Gewalt

Die Angst vor Gewalt durch kriminelle Drogenorganisationen ist weit verbreitet in der Bevölkerung Lateinamerikas – und sie treibt Menschen in die Flucht. Das gilt insbesondere für das „Nördliche Dreieck“ Lateinamerikas, also für die Länder El ...
Fluechtlinge versuchen, eine Grenze aus Stacheldraht zu überwinden. Fluechtlinge versuchen, eine Grenze aus Stacheldraht zu überwinden. | Bild (Ausschnitt): © Prazis - Dreamstime.com

Tunesien, Algerien, Marokko – todsichere Herkunftsstaaten!

Möglicherweise auch wegen der Silvester-Vorfälle in Köln drängte die Union auf eine Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer – heute wurde diese Entscheidung vom Bundestag nach einer hitzigen Debatte gefällt. Die Entscheidung missachtet das individuelle ...
Soldaten - Symbolbild Soldaten - Symbolbild | Bild (Ausschnitt): © AU-UN IST PHOTO / STUART PRICE - Flickr - AMISOM Public Information

Lebenslange Geiselhaft in Eritrea – unterstützt von EU-Geldern

"Wenn ich wieder in meinen Dienst zurückkehre, werde ich eingesperrt. In einen Container. Für jeden Monat Fernbleiben aus dem Dienst, ein Monat Container." Die EU zahlt dem Regime in Eritrea Millionen, um die Flüchtlingszahlen in ...
US Dollar Geld, das Entwicklungsländern eigentlich als Steuerzahlungen zustünde, behalten Großkonzerne meist selbst. | Bild (Ausschnitt): © geralt - Wikimedia Commons

Steuertricks der Großkonzerne befeuern globale Ungleichheit

Welchen Schaden die Steuervermeidung und –hinterziehung weltweit anrichten, riefen die Panama Papers Anfang April eindrücklich ins öffentliche Bewusstsein. Insbesondere ärmere Staaten und Entwicklungsländer leiden massiv unter diesen Praktiken. Wie sehr, das hat die NGO ActionAid ...
Flüchtlinge Kenia Dadaab Zelte Zelte im Flüchtlingscamp Dadaab. | Bild (Ausschnitt): © DFID - UK Department for International Development - Wikimedia Commons

Kenia will Flüchtlingslager schließen – Hunderttausende sind bedroht

In Kenia haben mehr als 600.000 Menschen aus Kriegsgebieten Zuflucht gefunden. Ihre Zukunft ist jedoch ungewiss: Vergangenen Freitag hat die kenianische Regierung erklärt, sie wolle die beiden größten Flüchtlingscamps im Land – Dadaab und Kakuma ...
Waffenarsenal Waffenarsenal | Bild (Ausschnitt): © ISAF Headquarters Public Affairs Office - Wikimedia Commons

Waffen für Krisengebiete – Teil des Tagesgeschäfts bei Rüstungskonzernen

Rheinmetall, der größte deutsche Rüstungskonzern, verfolgt eine fragwürdige Geschäftsstrategie: Die Produktion wird zunehmend in Länder mit niedrigeren Sicherheitsstandards verlagert und landen von dort in Krisengebieten. Damit werden regionale Konflikte verschärft und führen zu Flucht und ...
Flüchtlinge in einem Inhaftierungszentrum Flüchtlinge in einem Inhaftierungszentrum | Bild (Ausschnitt): © Ggia - wikimedia commons

Libyen und die EU: Ein weiterer Deal der Unmenschlichkeit

Anstatt, dass EU-Regierungen nun vor den Konflikten und den Menschenrechtsverletzungen fliehenden Menschen Schutz gewähren, sollen diese in Libyen festgehalten werden. Es gibt bereits viele „Detention Centers“. Dort werden Menschen ohne Pass und jene, die in ...
Industrieller Fischfang, daneben ein traditionelles Fischerboot. Industrieller Fischfang. | Bild (Ausschnitt): © Yali Shi - Dreamstime

Senegal: Geflüchtet, weil EU-Trawler ihre Küsten leer fischen

Fisch hat einen hohen Preis – für diejenigen, denen er geraubt wird. Das Bedürfnis nach Konsum wird hauptsächlich aus den Fischgründen vor den Küsten von Entwicklungsländern befriedigt: auf Kosten der lokalen Bevölkerung. Der Mangel an ...
 Jaramana Flüchtlingscamp, Damaskus, Syrien | Bild (Ausschnitt): © hanini.org - wikimedia commons

Keine Zukunft im Nahen Osten: Palästinensische Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa

Palästinenser befinden sich in der am längsten andauernde Flüchtlingskrise weltweit! Weder fanden Fortschritte statt noch ist eine Besserung in Sicht. Laut Schätzungen gibt es 10,5 Millionen Palästinenser weltweit, von denen 7 Millionen den Flüchtlingsstatus besitzen. ...
Konsum im Supermarkt Deutsche Supermarktketten achten viel zu wenig auf Ausbeutung entlang ihrer Lieferketten | Bild (Ausschnitt): © Grafner - Dreamstime.com

Ab heute leben wir auf Kredit: Die Konsequenzen tragen Menschen im globalen Süden

Heute, am 29. April, hat die deutsche Bevölkerung rechnerisch bereits den gesamten Anteil an natürlichen Ressourcen verbraucht, der ihr an Biokapazität in diesem Jahr zusteht. Das heißt: Ab jetzt leben wir für das restliche Jahr ...
Israelischer Anschlag auf Schule in Flüchtlingscamp Israelischer Anschlag auf Schule in Flüchtlingscamp | Bild (Ausschnitt): © ISM photographer in Palestine - wikimedia commons

Nullsummenspiel Europas: Waffenexporte erhöhen Kosten für humanitäre Hilfe

Die Israelis bleiben um ihre nationale Sicherheit besorgt. Die größte Bedrohung geht von der palästinensischen Terrororganisation Hamas aus. Wegen deren Selbstmordattentate und Sprengstoffanschlägen wird die palästinensische Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt. Das schürt weiter die Aggression ...
Südsudanesische Flüchtlinge stellen sich in einem Camp für Wasser an. Im Südsudan sind heute mehr als drei Millionen Menschen auf der Flucht vor dem blutigen Bürgerkrieg. | Bild (Ausschnitt): © DFID - UK Department for International Development - Wikimedia Commons

Südsudan – ein Machtkonflikt treibt Millionen in die Flucht

Das im August vergangenen Jahres ausgehandelte Friedensabkommen zwischen den kämpfenden Parteien im Südsudan schwebt in erheblicher Gefahr. Der Anführer der Rebellen Riek Machar hätte letzte Woche in Juba, der Hauptstadt Südsudans, eintreffen sollen, um zusammen ...
Eine Familie im Flüchtlingscamp Dadaab auf der Suche nach Feuerholz. Eine Familie im Flüchtlingscamp Dadaab auf der Suche nach Feuerholz. | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa - Wikimedia Commons

„Wenn die Umwelt zur Unwelt wird“ – Radiobeitrag jetzt online hören!

Millionen Menschen werden aufgrund von Umweltschädigung und der anhaltenden Erderwärmung zur Flucht gezwungen. Uno-Organisationen prognostizieren in den nächsten Jahren bis zu 150 Millionen Umweltflüchtlinge. Eine stabile Umwelt...
Ein zerbombtes Haus in Jemens Hauptstadt Sanaa. Ein zerbombtes Haus in Jemens Hauptstadt Sanaa. | Bild (Ausschnitt): © Ibrahem Qasim - Wikimedia Commons

Zu viele Waffen, zu wenig Nahrung – Banken und westliche Waffenexporteure verschärfen Krise im Jemen

Im Jemen war viel Hoffnung verbunden mit vergangenem Montag, dem 18. April 2016. An diesem Tag hätten in Kuwait unter Vermittlung der Vereinten Nationen Friedensgespräche zwischen den schiitischen Huthi-Rebellen, die vom Iran unterstützt werden, und ...
Syrische Flüchtlinge in der Türkei bitten um Hilfe. Syrische Flüchtlinge bitten um Hilfe. | Bild (Ausschnitt): © Olegd - Dreamstime.com

Syrien: Nach fünf Jahren Bürgerkrieg fast die Hälfte der Bevölkerung vertrieben

Die Lage in Syrien ist beinahe ebenso unübersichtlich wie dramatisch. An dem seit 2011 wütenden Bürgerkrieg sind mehrere Parteien und Unterstützer beteiligt. Grundsätzlich handelt es sich um eine...
Luxushotel, Tunesien Luxushotel, Tunesien | Bild (Ausschnitt): © drklops [CC BY 2.0] - Wikimedia Commons

Mehr Tourismus – mehr Entwicklung?

Besonders in den nordafrikanischen Ländern wie Tunesien oder Ägypten ist zu beobachten, dass der Fokus auf den Tourismus nicht der Bevölkerung, sondern eher ausländischen Tourismusunternehmen und Eliten zugutekommt.

Wirtschaftsembargos stürzen Bevölkerung ins Elend

„Wenn wir Gewalt anwenden, dann deswegen, weil wir Amerika sind! Wir sind die unverzichtbare Nation. Wir haben Größe, und wir blicken weiter in die Zukunft!“ Dass diese Art von physischer Gewalt keine blühende, sondern eine ...
Soldat im Sudan Soldat im Sudan | Bild (Ausschnitt): © Mattphoto - Dreamstime.com

Fluchtverhinderung statt Hilfe für Geflüchtete

Erneut zwangen Militärangriffe 138.000 Menschen aus der Provinz Nord-Darfur in die Flucht - Kriegsverbrechen wie die gezielte Bombardierung der Zivilbevölkerung sind im Sudan trauriger Alltag. Trotzdem hält die EU an der Kooperation mit dem ostafrikanischen ...
Panama Papers Panama Papers | Bild (Ausschnitt): © Süddeutsche Zeitung [Gemeinfrei] - wikimedia commons

Fluchtgrund Panama: viel Geld durch Verbrechen statt Gerechtigkeit

Im Mittelpunkt der Medien stehen derzeit Personen wie etwa Rußlands Präsident Putin oder Sidmundur Gunnlaugsson, Vorsitzender der isländischen Fortschrittspartei. Jedoch befinden sich unter den Kunden der Firma auch Personen und Unternehmen, welche sich unter anderem ...
Fluechtlinge in Libyen Fluechtlinge in Libyen | Bild (Ausschnitt): © Magharebia [CC BY 2.0] - wikimedia commons

Libyen – so gefährlich ist das Transitland für Flüchtlinge

Seit die Balkanroute geschlossen ist, warten Tausende Flüchtlinge in Libyen darauf, ihren Weg nach Europa fortsetzen zu können – trotz der großen Gefahren.
Kinder bei der Arbeit Kinder bei der Arbeit | Bild (Ausschnitt): © Samrat35 - Dreamstime.com

Stop Mad Mining – für ein Leben in Würde auch in rohstoffreichen Ländern!

Weil sich bewaffnete Gruppen durch den Handel mit Mineralien finanzieren, befeuert der Konsum dieser Produkte Krieg und Elend. Kobalt, Coltan und andere Rohstoffe sind für die Produktion von Smartphones, Computer und Autos unabdinglich. Der Abbau ...
Soldaten mit Waffen Soldaten mit Waffen | Bild (Ausschnitt): © U.S. Naval Forces Central Command/U.S. Fifth Fleet [CC BY 2.0] - wikimedia commons

Humanitäre Katastrophe im Jemen – unterstützt von deutschen Waffen

Trotz Waffenembargos tätigt Deutschland auch dieses Jahr Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien, die für den Einsatz im Jemen bestimmt sind. Im Jemen, Schauplatz eines Stellvertreterkrieges zwischen dem Iran und Saudi-Arabien, starben seit Mai 2015 rund 6 000 ...
Fluechtlingsboot auf dem Weg von Griechenland in die Türkei. Fluechtlingsboot auf dem Weg von Griechenland in die Türkei. | Bild (Ausschnitt): © Ggia [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

Ein erbärmlicher Deal für Europa

Am Freitag, den 18. März 2016, einigten sich die EU-Mitglieder und die Türkei auf einen sehr zweifelhaften, laut den Aussagen von Oxfam und Pro Asyl sogar illegalen, Deal. Dieser Deal sieht die Rückführung jeglicher ab ...
Hungriges Kind Die Zahl der Hungerleidenden auf der Welt könnte durch das Coronavirus weiter zunehmen | Bild (Ausschnitt): © Gajus [Royalty Free] - Dreamstime.com

Entwicklungshilfe für Monsanto, Bayer und Co

Für viele ist die Beseitigung der Fluchtursachen gleichbedeutend mit einer stärkeren Investition in Entwicklungshilfe. Was aber, wenn genau diese Gelder für Entwicklungshilfe zum Verlust der Lebensgrundlage von Kleinbauern beitragen?
Watussi-Rind Watussi-Rind | Bild (Ausschnitt): © Baird's Tapir [CC BY-SA 3.0] - WikimediaCommons

Burkina Faso: Milchbauern werden von europäischen Dumpingpreisen ruiniert

Die Peul machen in dem westafrikanischen Land rund zehn Prozent der Bevölkerung aus. Ihr Einkommen besteht großenteils aus dem Verkauf von Milch. Viele Nomaden der Peul in Burkina Faso kämpfen um das nackte Überleben, da ...
Intensive Bewirtschaftung Intensive Bewirtschaftung | Bild (Ausschnitt): © (c) Babar760 - Dreamstime

Eine Handvoll Konzerne beherrschen die Lebensmittelbranche

Wenige Konzerne beherrschen die weltweite Lebensmittelproduktion und bauen diese Vormachtstellung aus. Im Zuge von unzähligen Fusionen und Übernahmen auf dem kommerziellen Saatgutmarkt besitzen eine Handvoll Unternehmen die Hoheit über die globale Produktion von Nahrungsmitteln. In ...
Gesundheit gegen Armut Reichtum gegen Armut | Bild (Ausschnitt): © Tomas Griger - Dreamstime.com

Mögliche Ursachen für das Phänomen der wachsenden sozialen Ungleichheit

Jeden Tag werden wir von unseren vermeintlich unabhängigen Medien über tägliches Leid in der Welt informiert. Als logische Folge dieser Reizüberflutung geht oftmals eine Abstumpfung der Wahrnehmung einher. Viele Menschen des globalen Nordens werden durch ...

Albanien, Kosovo: Armut zwingt Menschen zur Flucht

Flüchtlinge aus den Westbalkanstaaten werden oft abwertend als Wirtschaftsflüchtlinge bezeichnet – hier wird in der öffentlichen Meinung das Bild eines Schmarotzers gezeichnet, der nach Deutschland kommt, um sich zu bereichern. Vor allem für junge Leute ...
Megatrawler vor den Küsten Marokkos Megatrawler vor den Küsten Marokkos | Bild (Ausschnitt): © Ansud - Dreamstime.com

Vergessene Flüchtlingskrise: Besetzte Westsahara wird durch EU-Fischereiabkommen geplündert

In der Westsahara schwelt ein von der Welt vergessener Konflikt – noch immer kommt es in dem von Marokko besetztem Gebiet zur grausamen Unterdrückung der lokalen Bevölkerung. Obwohl Deutschland den friedlichen Kampf für die Menschenrechte ...
Bombenabwurf Luftangriff Syrien | Bild (Ausschnitt): © Ivan Cholakov - Dreamstime

Beteiligung Deutschlands in Syrien: Waffenexporte

Seit nun mehr als fünf Jahren herrscht Krieg in Syrien – ohne ein realistisches Ende in Sicht. Dieser Krieg wird hauptsächlich mit Waffen aus westlichen Ländern geführt. Nicht ohne Grund fragt die Hilfsorganisation Misereor nach ...
Rosen Rosen | Bild (Ausschnitt): © Jebulon [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Rosen-Exporte trocknen Kenia aus

Woher kommen die Rosen am Valentinstag? Zwei Drittel der hierzulande importierten Rosen stammen aus Kenia. Der exzessive Wasserverbrauch führt dort zu Gefahren für die lokale Bevölkerung die Umwelt.
Kinder in Afghanistan Kinder in Afghanistan | Bild (Ausschnitt): © Thanatonautii - Dreamstime.com

Entwicklungshilfe für Afghanistan gekürzt

Zwei Millionen Afghanen sind auf Lebensmittelhilfe der UN durch das World Food Programm (WFP) angewiesen. Im April 2015 wurden die Gelder gekürzt. Das trifft besonders die Ärmsten der Ärmsten. Vielen Menschen wird ihre Lebensgrundlage entzogen. ...
Syrische Flüchtlinge in der Türkei bitten um Hilfe. Syrische Flüchtlinge bitten um Hilfe. | Bild (Ausschnitt): © Olegd - Dreamstime.com

Konflikt-Baumwolle: Finanzieren wir mit unseren Textilien den IS?

Durch den Export von Baumwolle, der durch die bereits bestehenden Handelsbeziehungen und Abnehmer begünstigt wird, ergeben sich hohe Profite für die Terrororganisation. Vor der Bedrohung durch den IS müssen tausende Menschen in Syrien und im ...
Wasserverschmutzung führt zu Krankheit,Armut,Hunger Wasserverschmutzung führt zu Krankheit,Armut,Hunger | Bild (Ausschnitt): © Skypixel - Dreamstime.com

Afrika: Ein Kontinent der unbegrenzten Möglichkeiten für ausländische Unternehmen

Der schwarze Kontinent gerät seit einigen Jahren immer mehr in den Fokus wirtschaftlicher Interessensvertreter. "So viel Land und so wenig genutzt", lautet die Begründung für das gesteigerte Interesse. Jedoch ist es – so wie in ...
Protest gegen den Völkermord im Sudan Protest gegen den Völkermord im Sudan | Bild (Ausschnitt): © Cascoly - Dreamstime.com

Sudan: ein „effizienter“ Partner im Flüchtlingsmanagement

In den vergangenen Tagen sorgte die Debatte für Aufregung über die EU sich mit Diktatoren verbünden würde, um die Flüchtlingskrise zu bewältigen. Unter dem Motto „Fluchtursachen bekämpfen“ verbirgt sich die Kooperation mit den Schlimmsten der ...
Fluechtlinge versuchen, eine Grenze aus Stacheldraht zu überwinden. Fluechtlinge versuchen, eine Grenze aus Stacheldraht zu überwinden. | Bild (Ausschnitt): © Prazis - Dreamstime.com

Marokko als der neue Hilfssheriff Europas – langfristige Verschärfung von Fluchtursachen

Abgesehen von den oft katastrophalen Umständen, denen Flüchtlinge und Migranten in Marokko ausgesetzt sind, ist auch die Einstufung von Marokko als sicheres Herkunftsland in Bezug auf die lokale Bevölkerung bedenklich: Politische Aktivisten und Journalisten befinden ...
Entwicklungsminister Gerd Müller Entwicklungsminister Gerd Müller | Bild (Ausschnitt): © Bernhard Henselmann / earthlink e.V. - eigenes Archiv

Pressekonferenz: „Ich sehe mehr Licht als Schatten“ Gerd Müller – der Entwicklungsminister und die Flüchtlingskrise

Am gestrigen Montag fand sich der für Entwicklung zuständige Minister Dr. Gerd Müller im PresseClub München ein, um über die Frage „Kann Entwicklungshilfe die Flüchtlingsströme eindämmen?“ zu diskutieren. Konkret ging es darum, wie und ob ...
 | Bild (Ausschnitt): © Luisrsphoto - Dreamstime.com

Der Klimawandel bedingt Konflikte auf der ganzen Welt

Jüngst berichteten die öffentlichen Medien darüber, wie Wissenschaftler und Politiker behaupten, der Klimawandel habe Dürre und Bürgerkrieg in Syrien wesentlich mit verursacht. Viele Deutsche Forscher widersprechen dieser These. Die wachsende Zahl von Menschen die aufgrund ...
Ramsan Kadyrow, Oberhaupt der Teilrepublik Tschetschenien Ramsan Kadyrow, Oberhaupt der Teilrepublik Tschetschenien | Bild (Ausschnitt): © Пресс-служба Президента Российской Федерации (www.kremlin.ru) [CC BY 4.0] - Wikimedia Commons

Nordkaukasus-Flüchtlinge: Wovor fliehen die Menschen?

Im Januar 2016 gehörten zu den Hauptherkunftsländern der Asylerstanträge in Deutschland Syrien mit einem Anteil von 53,7%, der Irak mit einem Anteil von 13,0% und Afghanistan mit 9,7%. (( Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Aktuelle ...
Kinder in Syrien suchen in den Ruinen nach Feuerholz. Kinder in Syrien suchen in den Ruinen nach Feuerholz. | Bild (Ausschnitt): © Hunterbracewell - Dreamstime.com

Streubomben aus den USA treiben Menschen im Jemen in die Flucht

Der Krieg im Jemen hat seit März 2015 bereits mindestens 6.000 Menschen das Leben gekostet. Tausende Zivilisten sind auf der Flucht innerhalb und außerhalb des Landes. Saudi-Arabien gefährdet mit dem Einsatz von Luftangriffen und Streubomben ...
Baumwolle Baumwolle | Bild (Ausschnitt): © Wellesenterprises - dreamstime.com

Mali: Baumwollproduktion im globalen Norden zerstört Existenzgrundlagen

Einer der wenigen Bereiche, in dem afrikanische Länder qualitativ hochwertig und somit wettbewerbsfähig produzieren können, ist der Baumwollanbau. Die kleinen Faserbällchen bilden für viele Familien eine wichtige Einnahmequelle. Doch Subventionen der EU und den USA ...
 „Kony 2012“, ein Video das um die Welt ging. Bis jetzt haben es mehr als 100 Millionen Menschen gesehen. Ins Leben gerufen von der NGO Invisible Children. Sinn der Aktion war es: der Welt vor Augen zu führen, wie grausam die

Joseph Kony – Der Massenmörder in Zentralafrika

„Kony 2012“, ein Video das um die Welt ging. Bis jetzt haben es mehr als 100 Millionen Menschen gesehen. Ins Leben gerufen von der NGO Invisible Children. Sinn der Aktion war es: der Welt vor ...
Helikopter fliegt über ein von Überschwemmungen betroffenes Gebiet in Pakistan Schwere Überschwemmungen in Pakistan im August 2010 bei Khwazakhela / Provinz Khyber Pakhtunkhwa. | Bild (Ausschnitt): © Sgt. Horace Murray, U.S. Army [Public Domain] - Wikimedia Commons

Bangladesch: Bis zu 70 Prozent des Landes könnten im Wasser versinken

Der Klimawandel ist ein globales Phänomen, dessen Folgen in allen Regionen der Erde spürbar sind. Dennoch unterscheiden sich die Auswirkungen des Klimawandels von Ort zu Ort erheblich. Besonders ärmere Menschen sind den Folgen schutzlos ausgeliefert. ...
Trade text on a paper scrap over world currency. Handel | Bild (Ausschnitt): © Theaphotography - dreamstime.com

Ghana: Der Hunger aus der Dose – subventionierte Billigimporte zerstören inländischen Markt

Seit der Jahrtausendwende kann man in Ghana den Aufbau neokolonialer Strukturen in zunehmendem Maß beobachten. Eines der beliebtesten Grundnahrungsmittel des Landes – die Tomate – wird seit mehr als 15 Jahren in Form von Tomatenmark ...
Massengrab fuer Kinder in Dadaab Massengrab fuer Kinder in Dadaab | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa [CC BY 2.0] - Wikimedia Commons

Burundi: Der Preis der Freiheit

Burundi ist ein afrikanischer Staat, kaum kleiner als Brandenburg. Jedoch leben in dem kleinen Staat vier Mal so viele Menschen.
Kinder im Flüchtlingslager bitten um Hilfe Dadaab-Flüchtlingscamp, Kenia | Bild (Ausschnitt): © Sadık Güleç - Dreamstime.com

Äthiopien: Schlimmste Hungersnot seit 30 Jahren

Die Kindernothilfe warnt vor einer der größten Hungersnöte in Äthiopien seit mehr als dreißig Jahren. Äthiopien ist das bevölkerungsmäßig zweitgrößte Land in Afrika. Laut offiziellen Angaben sind zehn Millionen der 100 Millionen im Land lebenden ...
Kautschukplantage im Bundesstaat Johor, Malaysia. Kautschukplantage im Bundesstaat Johor, Malaysia. | Bild (Ausschnitt): © Spielvogel [CC0 1.0] - Wikimedia Commons

Nachfrage nach Autoreifen zerstört die Lebensgrundlage kambodschanischer Bauern

Kambodscha gehört seit der Jahrtausendwende zu den Ländern, die für den Kautschukanbau zunehmend interessant geworden sind. Die geographische Lage und die klimatischen Bedingungen entlang des Äquators sind für die Kultivierung der Pflanze optimal.
Fabriktor Areva Comurhex bei Malvési Fabriktor Areva Comurhex bei Malvési | Bild (Ausschnitt): © Moulins [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Europa trägt Teilschuld an radioaktiver Verseuchung in Niger

Als im März 2011 der Tsunami das japanische Kernkraftwerk Fukushima traf und somit das bislang größte Atomunglück im 21. Jahrhundert verursachte, forderte man in Deutschland den unverzüglichen Atomausstieg. Sechs Jahre später sind noch immer acht ...
 | Bild (Ausschnitt): © Scaramax - Dreamstime.com

Irak: EU-Flüchtlingsmanagement, die Rolle der Türkei und der Preis für die Kurden im Irak

In den vergangenen Tagen wurde in den Medien immer wieder berichtet, dass vermutlich deutsche Waffen von Peschmerga-Kämpfern auf Märkten im Irak angeboten worden sind. Dabei sollen die Waffen aus früheren Lieferungen der Bundeswehr stammen.
Flagge Albanien Flagge Albanien | Bild (Ausschnitt): © Dbenbenn [Public Domain] - Wikimedia Commons

Albanien, ein sicheres Land: Patriarchat, Diskriminierung und Blutrache

ine der größten Gruppen, die von den Balkanländern nach Deutschland und in andere EU-Länder flüchtet, kommt aus Albanien. Die Anerkennung als sicheres Herkunftsland und die damit einhergehende Verfahrensänderungen beim Asylrecht sollten eine hemmende Wirkung auf ...
Kämpfer der christlichen Miliz

Zentralafrikanische Republik: Ein Drittel der Bevölkerung auf der Flucht

Immer wieder hört man von Konfliktrohstoffen in afrikanischen Ländern und wie islamistsische Gruppierungen die Menschen ausbeuten, misshandeln und töten. Auch von Fluchtgründen in verschiedenen Teilen Afrikas wird viel berichtet, wie Mali, Nigeria, oder Somalia. Ein ...
 | Bild (Ausschnitt): © Jukree - Dreamstime.com

Eritrea: Friede – Freude – lebenslanger Militärdienst

In den vergangenen Monaten tauchte in den Medien immer wieder die Meldung auf, dass aus Eritrea mit die größte Gruppe an Flüchtlingen nach Deutschland kommt. Vorwiegend sind es junge Menschen, die das Land verlassen und ...
Kinder arbeiten im informellen Bergbau in Kongo Kinder arbeiten im informellen Bergbau in Kongo | Bild (Ausschnitt): © Julien Harneis [CC BY-SA 2.0] - Wikimedia Commons

Unsere billigen Smartphones beruhen auf Kinderarbeit

Das Smartphone ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – für soziale und berufliche Kontakte, die Informationsgewinnung und zur Unterhaltung ist es uns ein ständiger Begleiter.
 | Bild (Ausschnitt): © Hrlumanog - Dreamstime.com

Saudi-Arabien: Fragwürdige Rüstungsexporte

Zu Beginn des Jahres 2016 machte Saudi-Arabien durch die Hinrichtung von 47 angeblichen Terroristen auf sich aufmerksam. Diese Handlung gilt als Menschenrechtsverletzung, wurde jedoch in den vergangenen Jahren immer wieder vollzogen.
 | Bild (Ausschnitt): © Szaaman [gemeinfrei] - Wikimedia Commons

Der Fluch des Goldes

Seit Jahrtausenden ist Gold ein Zeichen von Macht und Reichtum. Immer wieder kursieren Mythen von versteckten Goldschätzen oder versunkenen Galeonen. Erst kürzlich tauchte wieder eine Legende von einem versteckten Nazi-Goldzug in Polen auf, was weltweit ...
Bauer pflügt sein Land mit seinen Kühen in der Nähe von Konso in Südäthiopien. Bauer pflügt sein Land mit seinen Kühen in der Nähe von Konso in Südäthiopien. | Bild (Ausschnitt): © Edwardje [Royalty Free] - Dreamstime.com

Wie der Klimawandel Konflikte befeuert

Bilder von bis auf die Knochen abgemagerten Menschen aus der syrischen Stadt Madaja erschüttern die internationale Öffentlichkeit.
 | Bild (Ausschnitt): © Hikrcn - Dreamstime

Kein Mensch ist illegal? – Radiobeitrag jetzt online verfügbar

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
 | Bild (Ausschnitt): © Tomás Castelazo [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Die EU-Wirtschaftspolitik treibt afrikanische Bauern in die Flucht

Die Economic Partnership Agreements treiben afrikanische Betreiber von Hühnerfarmen in den Bankrott. Durch die von der EU mit erpresserischer Manier aufgezwungenen Abkommen wird Menschen in Afrika ihre Lebensgrundlage entzogen. Die Betroffenen sind somit meist gezwungen, ...
 | Bild (Ausschnitt): © Sindre Skrede [public domain] - Wikimedia Commons

Heute Abend: Radiosendung „Kein Mensch ist illegal?“ auf Lora 92,4

Pünktlich zum Ausklang der "staaden Zeit" ist es wieder soweit:Auf Radio Lora 92.4 wird um 20 Uhr unsere Radiosendung "Kein Mensch ist illegal?" ausgestrahlt.
 Ein Flüchtlinglager in Somalia | Bild (Ausschnitt): © Sadikgulec - Dreamstime.com

Internationaler Tag der Migranten

Von Hungersnöten getrieben, von Kriegsherden vertrieben, oder einfach nur aus schierer Arbeits-und Perspektivlosigkeit: Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Um einem menschenunwürdigen Leben in ihrem Land zu entgehen, entschließen sie sich, ihre Heimat zu ...
 | Bild (Ausschnitt): © Kikkerdirk - Dreamstime.com

Kontroversen um klimawandelbedingte Migration

Schaut man sich den gesellschaftlichen Diskurs über klimawandelbedingte Migration an, so fallen zwei Hauptkontroversen ins Auge, die entwicklungspolitisch relevant sind:
 | Bild (Ausschnitt): © Oxfam East Africa [CC BY 2.0] - Wikimedia commons

Kann die EU-Flüchtlingspolitik wahre Fluchtursachen bekämpfen?

Am 11. und 12. November fand ein Gipfeltreffen zu Migrationsfragen zwischen den EU-Staats- und Regierungschefs sowie Vertretern von 35 afrikanischen Staaten in Valletta (Malta) statt. Die Konferenz knüpfte an die...
 | Bild (Ausschnitt): © Hikrcn - Dreamstime

EU-Flüchtlingspolitik: Enge Kooperation mit Diktatoren

Allgemein bekannt ist zur Flüchtlingspolitik der Europäischen Union lediglich, dass man die Fluchtursachen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge bekämpfen oder zumindest verringern möchte.
Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
V2lyIGZyZXVlbiB1bnMsIHdlbm4gU2llIG1pdCB1bnMgS29udGFrdCBhdWZuZWhtZW4hIFdlbm4gU2llIHVucyBuaWNodHMgR2VnZW50ZWlsaWdlcyBtaXR0ZWlsZW4sIHdlcmRlbiB3aXIgU2llIGdlcm5lIGF1Y2ggd2VpdGVyaGluIMO8YmVyIHVuc2VyIEFrdGl2aXTDpHRlbiBhdWYgZGVtIExhdWZlbmRlbiBoYWx0ZW4uIEhpZXJ6dSBzcGVpY2hlcm4gd2lyIElocmUgRGF0ZW4gaW4gdW5zZXJlciBBZHJlc3NkYXRlaS4gSWhyZSBEYXRlbiBudXR6ZW4gd2lyIGF1c3NjaGxpZcOfbGljaCBmw7xyIGRpZSBad2Vja2Ugdm9uIGVhcnRobGluayB1bmQgZ2ViZW4gc2llIG5pY2h0IGFuIERyaXR0ZSB3ZWl0ZXIuIEZhbGxzIFNpZSBrZWluZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuIG1laHIgdm9uIGVhcnRobGluayBlLlYuIGVyaGFsdGVuIG3DtmNodGVuLCBrw7ZubmVuIFNpZSB1bnMgZGllcyBqZWRlcnplaXQgbWl0dGVpbGVuLiBFaW5lIEUtTWFpbCBhbiBpbmZvQGVhcnRobGluay5kZSBvZGVyIGVpbiBBbnJ1ZiBhbiAwODktMzU2NSAyMTAyIGdlbsO8Z3QuIFdpciBuZWhtZW4gSWhyZSBBZHJlc3NlIGRhbm4gdW52ZXJ6w7xnbGljaCBhdXMgdW5zZXJlbiBWZXJ0ZWlsZXJuIGhlcmF1cy4gDQo8YnIgLz48YnIgLz4NCkRpZSBOdXR6dW5nIHVuc2VyZXIgV2Vic2VpdGVuIGlzdCBpbiBkZXIgUmVnZWwgb2huZSBBbmdhYmUgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZXIgRGF0ZW4gbcO2Z2xpY2guIFNvd2VpdCBhdWYgdW5zZXJlbiBTZWl0ZW4gcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZSBEYXRlbiAoYmVpc3BpZWxzd2Vpc2UgTmFtZSwgQW5zY2hyaWZ0IG9kZXIgZU1haWwtQWRyZXNzZW4pIGVyaG9iZW4gd2VyZGVuLCBlcmZvbGd0IGRpZXMsIHNvd2VpdCBtw7ZnbGljaCwgc3RldHMgYXVmIGZyZWl3aWxsaWdlciBCYXNpcy4gRGllc2UgRGF0ZW4gd2VyZGVuIG9obmUgSWhyZSBhdXNkcsO8Y2tsaWNoZSBadXN0aW1tdW5nIG5pY2h0IGFuIERyaXR0ZSB3ZWl0ZXJnZWdlYmVuLg0KDQpXaXIgd2Vpc2VuIGRhcmF1ZiBoaW4sIGRhc3MgZGllIERhdGVuw7xiZXJ0cmFndW5nIGltIEludGVybmV0ICh6LkIuIGJlaSBkZXIgS29tbXVuaWthdGlvbiBwZXIgRS1NYWlsKSBTaWNoZXJoZWl0c2zDvGNrZW4gYXVmd2Vpc2VuIGthbm4uIEVpbiBsw7xja2VubG9zZXIgU2NodXR6IGRlciBEYXRlbiB2b3IgZGVtIFp1Z3JpZmYgZHVyY2ggRHJpdHRlIGlzdCBuaWNodCBtw7ZnbGljaC4NCg0KRGVyIE51dHp1bmcgdm9uIGltIFJhaG1lbiBkZXIgSW1wcmVzc3Vtc3BmbGljaHQgdmVyw7ZmZmVudGxpY2h0ZW4gS29udGFrdGRhdGVuIGR1cmNoIERyaXR0ZSB6dXIgw5xiZXJzZW5kdW5nIHZvbiBuaWNodCBhdXNkcsO8Y2tsaWNoIGFuZ2Vmb3JkZXJ0ZXIgV2VyYnVuZyB1bmQgSW5mb3JtYXRpb25zbWF0ZXJpYWxpZW4gd2lyZCBoaWVybWl0IGF1c2Ryw7xja2xpY2ggd2lkZXJzcHJvY2hlbi4gV2lyIGJlaGFsdGVuIHVucyBhdXNkcsO8Y2tsaWNoIHJlY2h0bGljaGUgU2Nocml0dGUgaW0gRmFsbGUgZGVyIHVudmVybGFuZ3RlbiBadXNlbmR1bmcgdm9uIFdlcmJlaW5mb3JtYXRpb25lbiwgZXR3YSBkdXJjaCBTcGFtLU1haWxzLCB2b3IuDQo8aDM+R2VsdHVuZ3NiZXJlaWNoPC9oMz4NCkRpZXNlIERhdGVuc2NodXR6ZXJrbMOkcnVuZyBrbMOkcnQgTnV0emVyIMO8YmVyIGRpZSBBcnQsIGRlbiBVbWZhbmcgdW5kIFp3ZWNrZSBkZXIgRXJoZWJ1bmcgdW5kIFZlcndlbmR1bmcgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZXIgRGF0ZW4gZHVyY2ggZGVuIHZlcmFudHdvcnRsaWNoZW4gQW5iaWV0ZXIsIGVhcnRobGluayBlLlYuLCBGcm9oc2NoYW1tZXJzdHIuIDE0LCA4MDgwNyBNw7xuY2hlbiAoVGVsOiAwODktMzU2NTIxMDIsIEZheDogMDg5LTM1NjUyMTA2LCBFTWFpbDogaW5mb0BlYXJ0aGxpbmsuZGUpLCBhdWYgZGllc2VyIFdlYnNpdGUgKGltIGZvbGdlbmRlbiDigJxBbmdlYm904oCdKSBhdWYuDQoNCkRpZSByZWNodGxpY2hlbiBHcnVuZGxhZ2VuIGRlcyBEYXRlbnNjaHV0emVzIGZpbmRlbiBzaWNoIGltIEJ1bmRlc2RhdGVuc2NodXR6Z2VzZXR6IChCRFNHKSB1bmQgZGVtIFRlbGVtZWRpZW5nZXNldHogKFRNRykuDQo8aDM+WnVncmlmZnNkYXRlbi8gU2VydmVyLUxvZ2ZpbGVzPC9oMz4NCldpciAoYmV6aWVodW5nc3dlaXNlIHVuc2VyIFdlYnNwYWNlLVByb3ZpZGVyIERvbWFpbiBGYWN0b3J5IC0mZ3Q7IDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmRmLmV1L2RlL2RhdGVuc2NodXR6LyIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+RGF0ZW5zY2h1dHplcmtsw6RydW5nIHZvbiBEb21haW4gRmFjdG9yeTwvYT4pIGVyaGViZW4gRGF0ZW4gw7xiZXIgamVkZW4gWnVncmlmZiBhdWYgZGFzIEFuZ2Vib3QgKHNvIGdlbmFubnRlIFNlcnZlcmxvZ2ZpbGVzKS4gWnUgZGVuIFp1Z3JpZmZzZGF0ZW4gZ2Vow7ZyZW46DQoNCk5hbWUgZGVyIGFiZ2VydWZlbmVuIFdlYnNlaXRlLCBEYXRlaSwgRGF0dW0sIFVocnplaXQgdW5kIFZlcndlaWxkYXVlciBkZXMgQWJydWZzLCDDvGJlcnRyYWdlbmUgRGF0ZW5tZW5nZSwgTWVsZHVuZyDDvGJlciBlcmZvbGdyZWljaGVuIEFicnVmLCBCcm93c2VydHlwIG5lYnN0IFZlcnNpb24sIGRhcyBCZXRyaWVic3N5c3RlbSBkZXMgTnV0emVycywgUmVmZXJyZXIgVVJMIChkaWUgenV2b3IgYmVzdWNodGUgU2VpdGUpLCBJUC1BZHJlc3NlIHVuZCBkZXIgYW5mcmFnZW5kZSBQcm92aWRlci4NCg0KV2lyIHZlcndlbmRlbiBkaWUgUHJvdG9rb2xsZGF0ZW4gbnVyIGbDvHIgc3RhdGlzdGlzY2hlIEF1c3dlcnR1bmdlbiB6dW0gWndlY2sgZGVzIEJldHJpZWJzLCBkZXIgU2ljaGVyaGVpdCB1bmQgZGVyIE9wdGltaWVydW5nIGRlcyBBbmdlYm90ZXMuIFdpciBiZWhhbHRlbiB1bnMgamVkb2NoIHZvciwgZGllIFByb3Rva29sbGRhdGVuIG5hY2h0csOkZ2xpY2ggenUgw7xiZXJwcsO8ZmVuLCB3ZW5uIGF1ZmdydW5kIGtvbmtyZXRlciBBbmhhbHRzcHVua3RlIGRlciBiZXJlY2h0aWd0ZSBWZXJkYWNodCBlaW5lciByZWNodHN3aWRyaWdlbiBOdXR6dW5nIGJlc3RlaHQuDQo8aDM+VW1nYW5nIG1pdCBwZXJzb25lbmJlem9nZW5lbiBEYXRlbjwvaDM+DQpQZXJzb25lbmJlem9nZW5lIERhdGVuIHNpbmQgSW5mb3JtYXRpb25lbiwgbWl0IGRlcmVuIEhpbGZlIGVpbmUgUGVyc29uIGJlc3RpbW1iYXIgaXN0LCBhbHNvIEFuZ2FiZW4sIGRpZSB6dXLDvGNrIHp1IGVpbmVyIFBlcnNvbiB2ZXJmb2xndCB3ZXJkZW4ga8O2bm5lbi4gRGF6dSBnZWjDtnJlbiBkZXIgTmFtZSwgZGllIEVtYWlsYWRyZXNzZSBvZGVyIGRpZSBUZWxlZm9ubnVtbWVyLiBBYmVyIGF1Y2ggRGF0ZW4gw7xiZXIgVm9ybGllYmVuLCBIb2JiaWVzLCBNaXRnbGllZHNjaGFmdGVuIG9kZXIgd2VsY2hlIFdlYnNlaXRlbiB2b24gamVtYW5kZW0gYW5nZXNlaGVuIHd1cmRlbiB6w6RobGVuIHp1IHBlcnNvbmVuYmV6b2dlbmVuIERhdGVuLg0KDQpQZXJzb25lbmJlem9nZW5lIERhdGVuIHdlcmRlbiB2b24gZGVtIEFuYmlldGVyIG51ciBkYW5uIGVyaG9iZW4sIGdlbnV0enQgdW5kIHdlaXRlciBnZWdlYmVuLCB3ZW5uIGRpZXMgZ2VzZXR6bGljaCBlcmxhdWJ0IGlzdCBvZGVyIGRpZSBOdXR6ZXIgaW4gZGllIERhdGVuZXJoZWJ1bmcgZWlud2lsbGlnZW4uDQo8aDM+Q29va2llczwvaDM+DQpDb29raWVzIHNpbmQga2xlaW5lIERhdGVpZW4sIGRpZSBlcyBlcm3DtmdsaWNoZW4sIGF1ZiBkZW0gWnVncmlmZnNnZXLDpHQgZGVyIE51dHplciAoUEMsIFNtYXJ0cGhvbmUgby7DpC4pIHNwZXppZmlzY2hlLCBhdWYgZGFzIEdlcsOkdCBiZXpvZ2VuZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuIHp1IHNwZWljaGVybi4gU2llIGRpZW5lbiB6dW0gZWluZW0gZGVyIEJlbnV0emVyZnJldW5kbGljaGtlaXQgdm9uIFdlYnNlaXRlbiB1bmQgZGFtaXQgZGVuIE51dHplcm4gKHouQi4gU3BlaWNoZXJ1bmcgdm9uIExvZ2luZGF0ZW4pLiBadW0gYW5kZXJlbiBkaWVuZW4gc2llLCB1bSBkaWUgc3RhdGlzdGlzY2hlIERhdGVuIGRlciBXZWJzZWl0ZW5udXR6dW5nIHp1IGVyZmFzc2VuIHVuZCBzaWUgendlY2tzIFZlcmJlc3NlcnVuZyBkZXMgQW5nZWJvdGVzIGFuYWx5c2llcmVuIHp1IGvDtm5uZW4uIERpZSBOdXR6ZXIga8O2bm5lbiBhdWYgZGVuIEVpbnNhdHogZGVyIENvb2tpZXMgRWluZmx1c3MgbmVobWVuLiBEaWUgbWVpc3RlbiBCcm93c2VyIHZlcmbDvGdlbiDDvGJlciBlaW5lIE9wdGlvbiBtaXQgZGVyIGRhcyBTcGVpY2hlcm4gdm9uIENvb2tpZXMgZWluZ2VzY2hyw6Rua3Qgb2RlciBrb21wbGV0dCB2ZXJoaW5kZXJ0IHdpcmQuIEFsbGVyZGluZ3Mga2FubiBkYWR1cmNoIGRpZSBOdXR6dW5nIHVuZCBpbnNiZXNvbmRlcmUgZGVyIE51dHp1bmdza29tZm9ydCBvaG5lIENvb2tpZXMgZWluZ2VzY2hyw6Rua3Qgd2VyZGVuLg0KDQpTaWUga8O2bm5lbiB2aWVsZSBPbmxpbmUtQW56ZWlnZW4tQ29va2llcyB2b24gVW50ZXJuZWhtZW4gw7xiZXIgZGllIFVTLWFtZXJpa2FuaXNjaGUgU2VpdGUgPGEgaHJlZj0iaHR0cDovL3d3dy5hYm91dGFkcy5pbmZvL2Nob2ljZXMvIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwOi8vd3d3LmFib3V0YWRzLmluZm8vY2hvaWNlcy88L2E+IG9kZXIgZGllIEVVLVNlaXRlIDxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93d3cueW91cm9ubGluZWNob2ljZXMuY29tL3VrL3lvdXItYWQtY2hvaWNlcy8iIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHA6Ly93d3cueW91cm9ubGluZWNob2ljZXMuY29tL3VrL3lvdXItYWQtY2hvaWNlcy88L2E+IHZlcndhbHRlbi4NCjxoMz5SZWdpc3RyaWVyZnVua3Rpb248L2gzPg0KR2ViZW4gU2llIGltIFJhaG1lbiBlaW5lciBSZWdpc3RyaWVydW5nIERhdGVuIGVpbiwgd2VyZGVuIGRpZXNlIGbDvHIgZGllIFp3ZWNrZSBkZXIgTnV0enVuZyBkZXMgQW5nZWJvdGVzIHZlcndlbmRldC4gRGllIE51dHplciBrw7ZubmVuIMO8YmVyIGFuZ2Vib3RzLSBvZGVyIHJlZ2lzdHJpZXJ1bmdzcmVsZXZhbnRlIEluZm9ybWF0aW9uZW4sIHdpZSDDhG5kZXJ1bmdlbiBkZXMgQW5nZWJvdHN1bWZhbmdzIG9kZXIgdGVjaG5pc2NoZSBVbXN0w6RuZGUgcGVyIEUtTWFpbCBpbmZvcm1pZXJ0IHdlcmRlbi4gRGllIGVyaG9iZW5lbiBEYXRlbiBzaW5kIGF1cyBkZXIgRWluZ2FiZW1hc2tlIGltIFJhaG1lbiBkZXIgUmVnaXN0cmllcnVuZyBlcnNpY2h0bGljaC4gRGF6dSBnZWjDtnJlbiBWb3ItIHVuZCBOYWNobmFtZSwgcG9zdGFsaXNjaGUgQWRyZXNzZSwgRU1haWwtQWRyZXNzZSB1bmQgZGVyZW4gWndlY2suDQo8aDM+S29udGFrdGF1Zm5haG1lPC9oMz4NCkJlaSBkZXIgS29udGFrdGF1Zm5haG1lIG1pdCB1bnMgKHp1bSBCZWlzcGllbCBwZXIgS29udGFrdGZvcm11bGFyLCBFLU1haWwsIFRlbGVmb24gb2RlciBGYXgpIHdlcmRlbiBkaWUgQW5nYWJlbiBkZXMgTnV0emVycyB1bmQgZGllIGR1cmNoIGRpZSBOdXR6dW5nIMO8YmVydHJhZ2VuZW4gRGF0ZW4gendlY2tzIEJlYXJiZWl0dW5nIGRlciBBbmZyYWdlIHNvd2llIGbDvHIgZGVuIEZhbGwsIGRhc3MgQW5zY2hsdXNzZnJhZ2VuIGVudHN0ZWhlbiwgZ2VzcGVpY2hlcnQuDQo8aDM+S29tbWVudGFyZSB1bmQgQmVpdHLDpGdlPC9oMz4NCldlbm4gTnV0emVyIEtvbW1lbnRhcmUgaW0gQmxvZyBvZGVyIHNvbnN0aWdlIEJlaXRyw6RnZSBoaW50ZXJsYXNzZW4sIHdlcmRlbiBpaHJlIElQLUFkcmVzc2VuIGdlc3BlaWNoZXJ0LiBEYXMgZXJmb2xndCB6dSB1bnNlcmVyIFNpY2hlcmhlaXQsIGZhbGxzIGplbWFuZCBpbiBLb21tZW50YXJlbiB1bmQgQmVpdHLDpGdlbiB3aWRlcnJlY2h0bGljaGUgSW5oYWx0ZSBzY2hyZWlidCAoQmVsZWlkaWd1bmdlbiwgdmVyYm90ZW5lIHBvbGl0aXNjaGUgUHJvcGFnYW5kYSwgZXRjLikuIEluIGRpZXNlbSBGYWxsIGvDtm5udGVuIHdpciBhbHMgQW5iaWV0ZXIgc2VsYnN0IGbDvHIgZGVuIEtvbW1lbnRhciBvZGVyIEJlaXRyYWcgYmVsYW5ndCB3ZXJkZW4gdW5kIHNpbmQgZGFoZXIgYW4gZGVyIElkZW50aXTDpHQgZGVzIFZlcmZhc3NlcnMgaW50ZXJlc3NpZXJ0Lg0KPGgzPk5ld3NsZXR0ZXI8L2gzPg0KTWl0IGRlbSBOZXdzbGV0dGVyIGluZm9ybWllcmVuIHdpciBTaWUgw7xiZXIgdW5zLCB1bnNlcmUgQXJiZWl0LCBQcm9qZWt0ZSwgS2FtcGFnbmVuIHVuZCBBbmdlYm90ZS4NCg0KV2VubiBTaWUgZGVuIE5ld3NsZXR0ZXIgZW1wZmFuZ2VuIG3DtmNodGVuLCBiZW7DtnRpZ2VuIHdpciB2b24gSWhuZW4gZWluZSBnw7xsdGlnZSBFbWFpbC1BZHJlc3NlIHNvd2llIEluZm9ybWF0aW9uZW4sIGRpZSB1bnMgZGllIMOcYmVycHLDvGZ1bmcgZ2VzdGF0dGVuLCBkYXNzIFNpZSBkZXIgSW5oYWJlciBkZXIgYW5nZWdlYmVuZW4gRW1haWwtQWRyZXNzZSBzaW5kIGJ6dy4gZGVyZW4gSW5oYWJlciBtaXQgZGVtIEVtcGZhbmcgZGVzIE5ld3NsZXR0ZXJzIGVpbnZlcnN0YW5kZW4gaXN0LiBTaWUga8O2bm5lbiB1bnMgYXXDn2VyZGVtIElocmVuIFZvci0gdW5kIE5hY2huYW1lbiBzb3dpZSB3ZWl0ZXJlIEtvbnRha3RkYXRlbiBtaXR0ZWlsZW4uIFdlaXRlcmUgRGF0ZW4gd2VyZGVuIG5pY2h0IGVyaG9iZW4uIERpZXNlIERhdGVuIHdlcmRlbiBudXIgZsO8ciBkZW4gVmVyc2FuZCBkZXIgTmV3c2xldHRlciB2ZXJ3ZW5kZXQgdW5kIHdlcmRlbiBuaWNodCBhbiBEcml0dGUgd2VpdGVyIGdlZ2ViZW4uDQoNCk1pdCBkZXIgQW5tZWxkdW5nIHp1bSBOZXdzbGV0dGVyIHNwZWljaGVybiB3aXIgSWhyZSBJUC1BZHJlc3NlIHVuZCBkYXMgRGF0dW0gZGVyIEFubWVsZHVuZy4gRGllc2UgU3BlaWNoZXJ1bmcgZGllbnQgYWxsZWluZSBkZW0gTmFjaHdlaXMgaW0gRmFsbCwgZGFzcyBlaW4gRHJpdHRlciBlaW5lIEVtYWlsYWRyZXNzZSBtaXNzYnJhdWNodCB1bmQgc2ljaCBvaG5lIFdpc3NlbiBkZXMgQmVyZWNodGlndGVuIGbDvHIgZGVuIE5ld3NsZXR0ZXJlbXBmYW5nIGFubWVsZGV0Lg0KDQpJaHJlIEVpbndpbGxpZ3VuZyB6dXIgU3BlaWNoZXJ1bmcgZGVyIERhdGVuLCBkZXIgRW1haWwtQWRyZXNzZSBzb3dpZSBkZXJlbiBOdXR6dW5nIHp1bSBWZXJzYW5kIGRlcyBOZXdzbGV0dGVycyBrw7ZubmVuIFNpZSBqZWRlcnplaXQgd2lkZXJydWZlbi4gRGVyIFdpZGVycnVmIGthbm4gw7xiZXIgZWluZW4gTGluayBpbiBkZW4gTmV3c2xldHRlcm4gc2VsYnN0LCBpbiBJaHJlbSBQcm9maWxiZXJlaWNoIG9kZXIgcGVyIE1pdHRlaWx1bmcgYW4gZGllIG9iZW4gc3RlaGVuZGVuIEtvbnRha3Rtw7ZnbGljaGtlaXRlbiBlcmZvbGdlbi4NCjxkaXYgY2xhc3M9InBvbGljeS10ZXh0IGhpZGUtcHJpdmFjeS1wb2xpY3ktdHV0b3JpYWwiPg0KPGgzPkF1c3N0ZWxsdW5nZW4gLyBWZXJhbnN0YWx0dW5nZW48L2gzPg0KV2lyIHNwZWljaGVybiBkaWUgSW5mb3JtYXRpb25lbiDDvGJlciBTaWUsIGRlbiBaZWl0cHVua3QgdW5kIE9ydCBkZXIgQXVzc3RlbGx1bmcsIGRpZSBTaWUgdW5zIHfDpGhyZW5kIGRlcyBBbmZyYWdlcHJvemVzc2VzIMO8YmVyIGRhcyBSZXNlcnZpZXJ1bmdzZm9ybXVsYXIsIHBlciBFbWFpbCBvZGVyIHRlbGVmb25pc2NoIG1pdHRlaWxlbiAsIHVtIElocmVuIFRlcm1pbiBmw7xyIHVuc2VyZSBXYW5kZXJhdXNzdGVsbHVuZ2VuIHp1IHJlc2VydmllcmVuIHVuZCB6dSBvcmdhbmlzaWVyZW4uDQoNCldpciB2ZXLDtmZmZW50bGljaGVuIFplaXRwdW5rdCB1bmQgT3J0IGRlciBBdXNzdGVsbHVuZyBhdWYgdW5zZXJlbiBXZWJzaXRlcywgbmljaHQgamVkb2NoIElocmUgcGVyw7ZubGljaGVuIERhdGVuIHdpZSBOYW1lLCBFTWFpbC1BZHJlc3NlLCBUZWxlZm9ubnVtbWVyLg0KDQpXaXIgYmVudXR6ZW4gQ29va2llcywgdW0gSW5mb3JtYXRpb25lbiB3w6RocmVuZCBkZXMgQmVzdGVsbHByb3plc3NlcyB1bmQgRmVobGVyLSB1bmQgRXJmb2xnc21lbGR1bmdlbiBiZWltIEFic2VuZGVuIHVuZCBWZXJ3YWx0ZW4gdm9uIFZlcmFuc3RhbHR1bmdlbiB1bmQgT3J0ZW4gdGVtcG9yw6RyIHp1IHNwZWljaGVybi4NCjxoNT5WZXJzYW5kPC9oNT4NCkbDvHIgZGVuIFZlcnNhbmQgZGVyIEF1c3N0ZWxsdW5nIHVuZCB2b24gSW5mb3JtYXRpb25zbWF0ZXJpYWwgbnV0emVuIHdpciBlbnRzcHJlY2hlbmRlIFZlcnNhbmRkaWVuc3RsZWlzdGVyLCBpbnNiZXNvbmRlcmUgZGllIERldXRzY2hlIFBvc3QgQUcgZsO8ciBCcmllZmUgdW5kIERITCBmw7xyIFDDpGNrY2hlbiB1bmQgUGFrZXRlLiBadSBkaWVzZW0gWndlY2sgZ2ViZW4gd2lyIE5hbWVuIGRlcyBBbnNwcmVjaHBhcnRuZXJzIHVuZCBQb3N0YW5zY2hyaWZ0IGRlcyBFbXBmw6RuZ2VycywgYmVpIFBha2V0c2VuZHVuZ2VuIGV2ZW50dWVsbCBhdWNoIEVNYWlsLUFkcmVzc2UgZGVzIEFuc3ByZWNocGFydG5lcnMgYW4gZGllIERpZW5zdGxlaXN0ZXIgd2VpdGVyLCBkaWUgZGllc2UgYXVzc2NobGllw59saWNoIGbDvHIgZGllIEVyYnJpbmd1bmcgZGVyIGpld2VpbHMgYmVhdWZ0cmFndGVuIERpZW5zdGxlaXN0dW5nIHZlcndlbmRlbiBkw7xyZmVuLg0KDQo8L2Rpdj4NCjxoMz5FaW5iaW5kdW5nIHZvbiBEaWVuc3RlbiB1bmQgSW5oYWx0ZW4gRHJpdHRlcjwvaDM+DQpFcyBrYW5uIHZvcmtvbW1lbiwgZGFzcyBpbm5lcmhhbGIgZGllc2VzIE9ubGluZWFuZ2Vib3RlcyBJbmhhbHRlIERyaXR0ZXIsIHdpZSB6dW0gQmVpc3BpZWwgVmlkZW9zIHZvbiBZb3VUdWJlLCBLYXJ0ZW5tYXRlcmlhbCB2b24gR29vZ2xlLU1hcHMsIFVtZnJhZ2UtVG9vbHMgdm9uIE9waW5pb24gU3RhZ2VzLCBSU1MtRmVlZHMgb2RlciBHcmFmaWtlbiB2b24gYW5kZXJlbiBXZWJzZWl0ZW4gZWluZ2VidW5kZW4gd2VyZGVuLiBEaWVzIHNldHp0IGltbWVyIHZvcmF1cywgZGFzcyBkaWUgQW5iaWV0ZXIgZGllc2VyIEluaGFsdGUgKG5hY2hmb2xnZW5kIGJlemVpY2huZXQgYWxzICJEcml0dC1BbmJpZXRlciIpIGRpZSBJUC1BZHJlc3NlIGRlciBOdXR6ZXIgd2FociBuZWhtZW4uIERlbm4gb2huZSBkaWUgSVAtQWRyZXNzZSwga8O2bm50ZW4gc2llIGRpZSBJbmhhbHRlIG5pY2h0IGFuIGRlbiBCcm93c2VyIGRlcyBqZXdlaWxpZ2VuIE51dHplcnMgc2VuZGVuLiBEaWUgSVAtQWRyZXNzZSBpc3QgZGFtaXQgZsO8ciBkaWUgRGFyc3RlbGx1bmcgZGllc2VyIEluaGFsdGUgZXJmb3JkZXJsaWNoLiBXaXIgYmVtw7xoZW4gdW5zIG51ciBzb2xjaGUgSW5oYWx0ZSB6dSB2ZXJ3ZW5kZW4sIGRlcmVuIGpld2VpbGlnZSBBbmJpZXRlciBkaWUgSVAtQWRyZXNzZSBsZWRpZ2xpY2ggenVyIEF1c2xpZWZlcnVuZyBkZXIgSW5oYWx0ZSB2ZXJ3ZW5kZW4uIEplZG9jaCBoYWJlbiB3aXIga2VpbmVuIEVpbmZsdXNzIGRhcmF1ZiwgZmFsbHMgZGllIERyaXR0LUFuYmlldGVyIGRpZSBJUC1BZHJlc3NlIHouQi4gZsO8ciBzdGF0aXN0aXNjaGUgWndlY2tlIHNwZWljaGVybi4gU293ZWl0IGRpZXMgdW5zIGJla2FubnQgaXN0LCBrbMOkcmVuIHdpciBkaWUgTnV0emVyIGRhcsO8YmVyIGltIEZvbGdlbmRlbiBhdWYuDQo8aDM+U3BlbmRlbi1TaG9wPC9oMz4NCjxkaXYgY2xhc3M9InBvbGljeS10ZXh0IGhpZGUtcHJpdmFjeS1wb2xpY3ktdHV0b3JpYWwiPg0KDQpXw6RocmVuZCBkZXMgQmVzdGVsbHZvcmdhbmdzIGluIHVuc2VyZW0gU2hvcCBzYW1tZWxuIHdpciBJbmZvcm1hdGlvbmVuIMO8YmVyIFNpZS4NCjxoND5XYXMgd2lyIHNhbW1lbG4gdW5kIHNwZWljaGVybjwvaDQ+DQpXw6RocmVuZCBTaWUgdW5zZXJlIFdlYnNpdGUgYmVzdWNoZW4sIHplaWNobmVuIHdpciBhdWY6DQo8dWw+DQogCTxsaT5Bbmdlc2VoZW5lIFByb2R1a3RlOiBIaWVyIHplaWdlbiB3aXIgSWhuZW4gUHJvZHVrdGUsIGRpZSBTaWUgdm9yIEt1cnplbSBhbmdlc2VoZW4gaGFiZW4uPC9saT4NCiAJPGxpPlN0YW5kb3J0LCBJUC1BZHJlc3NlIHVuZCBCcm93c2VyLVR5cDogV2lyIHZlcndlbmRlbiBkaWVzIGbDvHIgWndlY2tlIHdpZSBkaWUgU2Now6R0enVuZyB2b24gU3RldWVybiB1bmQgVmVyc2FuZGtvc3RlbjwvbGk+DQogCTxsaT5WZXJzYW5kYWRyZXNzZTogV2lyIHdlcmRlbiBTaWUgYXVmZm9yZGVybiwgZGllc2UgYW56dWdlYmVuLCB1bSBiZWlzcGllbHN3ZWlzZSBkaWUgVmVyc2FuZGtvc3RlbiBiZXN0aW1tZW4genUga8O2bm5lbiwgYmV2b3IgU2llIGVpbmUgQmVzdGVsbHVuZyBhdWZnZWJlbiwgdW5kIElobmVuIGRpZSBCZXN0ZWxsdW5nIHp1c2VuZGVuIHp1IGvDtm5uZW4uPC9saT4NCjwvdWw+DQpXaXIgbnV0emVuIGF1Y2ggQ29va2llcywgdW0gZGVuIEluaGFsdCBJaHJlcyBXYXJlbmtvcmJzIHp1IHZlcmZvbGdlbiwgd8OkaHJlbmQgU2llIHVuc2VyZSBXZWJzaXRlIGJlc3VjaGVuLg0KDQpXZW5uIFNpZSDDvGJlciB1bnNlcmVuIFNwZW5kZW4tU2hvcCBlaW5rYXVmZW4gb2RlciBzcGVuZGVuLCB3ZXJkZW4gd2lyIFNpZSBhdWZmb3JkZXJuLCBJbmZvcm1hdGlvbmVuIHdpZSBJaHJlbiBOYW1lbiwgSWhyZSBSZWNobnVuZ3MtIHVuZCBWZXJzYW5kYWRyZXNzZSwgSWhyZSBFLU1haWwtQWRyZXNzZSB1bmQgSWhyZSBUZWxlZm9ubnVtbWVyLCBLcmVkaXRrYXJ0ZW5kYXRlbi9aYWhsdW5nc2RldGFpbHMgc293aWUgb3B0aW9uYWxlIEtvbnRvaW5mb3JtYXRpb25lbiB3aWUgQmVudXR6ZXJuYW1lIHVuZCBLZW5ud29ydCBhbnp1Z2ViZW4uIFdpciBudXR6ZW4gZGllc2UgSW5mb3JtYXRpb25lbiBmw7xyIGZvbGdlbmRlIFp3ZWNrZToNCjx1bD4NCiAJPGxpPlp1c2VuZGVuIHZvbiBJbmZvcm1hdGlvbmVuIMO8YmVyIElociBLb250byB1bmQgQmVzdGVsbHVuZyBpbiB1bnNlcmVtIFNwZW5kZW4tU2hvcDwvbGk+DQogCTxsaT5BbnR3b3J0IGF1ZiBJaHJlIEFuZnJhZ2VuLCBpbmtsdXNpdmUgRXJzdGF0dHVuZ2VuIHVuZCBCZXNjaHdlcmRlbjwvbGk+DQogCTxsaT5CZWFyYmVpdHVuZyB2b24gWmFobHVuZ3N2b3Jnw6RuZ2VuIHVuZCBWZXJoaW5kZXJ1bmcgdm9uIEJldHJ1ZzwvbGk+DQogCTxsaT5FaW5yaWNodHVuZyBJaHJlcyBLb250b3MgZsO8ciB1bnNlcmVuIFNwZW5kZW4tU2hvcDwvbGk+DQogCTxsaT5FaW5oYWx0dW5nIGFsbGVyIHJlY2h0bGljaGVuIFZlcnBmbGljaHR1bmdlbiwgYmVpc3BpZWxzd2Vpc2UgZGllIFN0ZXVlcmJlcmVjaG51bmc8L2xpPg0KIAk8bGk+VmVyYmVzc2VydW5nIHVuc2VyZSBTaG9wLUFuZ2Vib3RlPC9saT4NCiAJPGxpPlNlbmRlbiB2b24gSW5mb3JtYXRpb25lbiB1bmQgTmFjaHJpY2h0ZW4gw7xiZXIgdW5zZXJlIEFyYmVpdCwgS2FtcGFnbmVuLCBQcm9qZWt0ZSB1bmQgQWt0aW9uZW4sIHdlbm4gU2llIGRpZXNlIGVyaGFsdGVuIG3DtmNodGVuPC9saT4NCjwvdWw+DQpXZW5uIFNpZSBlaW4gS29udG8gYmVpIHVucyBlcnN0ZWxsZW4sIHNwZWljaGVybiB3aXIgSWhyZW4gTmFtZW4sIElocmUgQWRyZXNzZSwgSWhyZSBFLU1haWwtQWRyZXNzZSB1bmQgSWhyZSBUZWxlZm9ubnVtbWVyLiBEaWVzZSBBbmdhYmVuIHdlcmRlbiBiZWkga8O8bmZ0aWdlbiBCZXN0ZWxsdW5nZW4genVtIEF1c2bDvGxsZW4gZGVyIEJlemFobGluZm9ybWF0aW9uZW4gdmVyd2VuZGV0Lg0KDQpXaXIgc3BlaWNoZXJuIEluZm9ybWF0aW9uZW4gw7xiZXIgU2llIMO8YmxpY2hlcndlaXNlIHNvIGxhbmdlLCB3aWUgd2lyIHNpZSBmw7xyIGRlbiBad2VjayBkZXIgRXJmYXNzdW5nIHVuZCBOdXR6dW5nIGJlbsO2dGlnZW4gdW5kIHZlcnBmbGljaHRldCBzaW5kLCBzaWUgenUgc3BlaWNoZXJuLiBCZWlzcGllbHN3ZWlzZSBzcGVpY2hlcm4gd2lyIEJlc3RlbGxpbmZvcm1hdGlvbmVuIGbDvHIgMTAgSmFocmUgYXVzIFN0ZXVlci0gdW5kIEFicmVjaG51bmdzZ3LDvG5kZW4uIERhenUgZ2Vow7ZydCBJaHIgTmFtZSwgSWhyZSBFLU1haWwtQWRyZXNzZSBzb3dpZSBJaHJlIFJlY2hudW5ncy0gdW5kIFZlcnNhbmRhZHJlc3NlLg0KDQpXaXIgc3BlaWNoZXJuIGF1Y2ggS29tbWVudGFyZSBvZGVyIEJld2VydHVuZ2VuLCB3ZW5uIFNpZSBzaWNoIGRhenUgZW50c2NoZWlkZW4gZGllc2UgenUgaGludGVybGFzc2VuLg0KPGg0PldlciBhdXMgdW5zZXJlbSBUZWFtIGhhdCBadWdhbmc8L2g0Pg0KTWl0Z2xpZWRlciB1bnNlcmVzIFRlYW1zIGhhYmVuIFp1Z2FuZyB6dSBkZW4gSW5mb3JtYXRpb25lbiwgZGllIFNpZSB1bnMgenVyIFZlcmbDvGd1bmcgc3RlbGxlbi4gWnVtIEJlaXNwaWVsIGvDtm5uZW4gc293b2hsIEFkbWluaXN0cmF0b3JlbiBhbHMgYXVjaCBTaG9wLU1hbmFnZXIgYXVmIEZvbGdlbmRlcyB6dWdyZWlmZW46DQo8dWw+DQogCTxsaT5CZXN0ZWxsaW5mb3JtYXRpb25lbiB3aWUgZ2VrYXVmdGUgUHJvZHVrdGUsIGRlciBaZWl0cHVua3QgZGVzIEthdWZzIHNvd2llIGRpZSBWZXJzYW5kYWRyZXNzZSB1bmQ8L2xpPg0KIAk8bGk+S3VuZGVuaW5mb3JtYXRpb25lbiB3aWUgSWhyIE5hbWUsIEUtTWFpbC1BZHJlc3NlLCBzb3dpZSBSZWNobnVuZ3MtIHVuZCBWZXJzYW5kaW5mb3JtYXRpb25lbi48L2xpPg0KPC91bD4NClVuc2VyZSBUZWFtbWl0Z2xpZWRlciBoYWJlbiBadWdyaWZmIGF1ZiBkaWVzZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuLCB1bSBCZXN0ZWxsdW5nZW4genUgYmVhcmJlaXRlbiwgUsO8Y2tlcnN0YXR0dW5nZW4gdm9yenVuZWhtZW4gdW5kIFNpZSB6dSB1bnRlcnN0w7x0emVuLg0KPGg0PldhcyB3aXIgbWl0IGFuZGVyZW4gdGVpbGVuPC9oND4NCldpciB0ZWlsZW4gSW5mb3JtYXRpb25lbiBtaXQgRHJpdHRlbiwgZGllIHVucyBoZWxmZW4sIElobmVuIHVuc2VyZSBTcGVuZGVuLVByb2R1a3RlIHVuZCBEaWVuc3RsZWlzdHVuZ2VuIGFuenViaWV0ZW4gdW5kIHp1IGVyYnJpbmdlbi4NCjxoNT5aYWhsdW5nZW48L2g1Pg0KV2lyIGFremVwdGllcmVuIFphaGx1bmdlbiBtaXR0ZWxzIMOcYmVyd2Vpc3VuZywgU2NoZWNrLCBMYXN0c2NocmlmdGVpbnp1ZyB1bmQmbmJzcDsgUGF5UGFsLg0KDQpCZWkgZGVyIFphaGx1bmcgbWl0dGVscyDDnGJlcndlaXN1bmcgd2lyZCB1bnMgSWhyZSBCYW5rdmVyYmluZHVuZyAoSUJBTiB1bmQgQklDKSBhdWYgdW5zZXJlbSBLb250b2F1c3p1ZyBtaXRnZXRlaWx0Lg0KDQpCZWkgZGVyIFphaGx1bmdzYWJ3aWNrbHVuZyBtaXQgUGF5UGFsIHdlcmRlbiBlaW5pZ2UgSWhyZXIgRGF0ZW4gYW4gUGF5UGFsIHdlaXRlcmdlZ2ViZW4uIEhpZXJiZWkgd2VyZGVuIGF1c3NjaGxpZcOfbGljaCBlcmZvcmRlcmxpY2hlIEluZm9ybWF0aW9uZW4gZsO8ciBkaWUgVmVyYXJiZWl0dW5nIG9kZXIgRHVyY2hmw7xocnVuZyBkZXIgWmFobHVuZyB3ZWl0ZXJnZWdlYmVuIHdpZSBiZWlzcGllbHN3ZWlzZSBHZXNhbXRrYXVmcHJlaXMgdW5kIFphaGx1bmdzaW5mb3JtYXRpb25lbi4gSGllciBLw7ZubmVuIFNpZSBkaWUgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cucGF5cGFsLmNvbS91cy93ZWJhcHBzL21wcC91YS9wcml2YWN5LWZ1bGwiPlBheVBhbCBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmc8L2E+IGFuc2VoZW4uDQo8aDU+VmVyc2FuZDwvaDU+DQpGw7xyIGRlbiBWZXJzYW5kIHZvbiBXYXJlbiBudXR6ZW4gd2lyIGVudHNwcmVjaGVuZGUgVmVyc2FuZGRpZW5zdGxlaXN0ZXIsIGluc2Jlc29uZGVyZSBkaWUgRGV1dHNjaGUgUG9zdCBBRyBmw7xyIEJyaWVmZSB1bmQgREhMIGbDvHIgUMOkY2tjaGVuIHVuZCBQYWtldGUuIFp1IGRpZXNlbSBad2VjayBnZWJlbiB3aXIgSWhyZW4gTmFtZW4gdW5kIElocmUgUG9zdGFuc2NocmlmdCwgYmVpIFBha2V0c2VuZHVuZ2VuIGV2ZW50dWVsbCBhdWNoIElocmUgRU1haWwtQWRyZXNzZSBhbiBkaWUgRGllbnN0bGVpc3RlciB3ZWl0ZXIsIGRpZSBkaWVzZSBhdXNzY2hsaWXDn2xpY2ggZsO8ciBkaWUgRXJicmluZ3VuZyBkZXIgamV3ZWlscyBiZWF1ZnRyYWd0ZW4gRGllbnN0bGVpc3R1bmcgdmVyd2VuZGVuIGTDvHJmZW4uDQoNCjwvZGl2Pg0KPGgzPlNjaHV0ei1Ub29sIFNoYXJpZmY8L2gzPg0KQXVmIHVuc2VyZW4gV2Vic2l0ZXMgd2VyZGVuIHNvZ2VuYW5udGUg4oCeU29jaWFsIFBsdWdpbnPigJwgZWluZ2VzZXR6dC4gRGVyemVpdCBzaW5kIGRpZXMgaW5zYmVzb25kZXJlIFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIC8gQnV0dG9ucyBkZXIgRGllbnN0ZSBGYWNlYm9vaywgVHdpdHRlciwgR29vZ2xlKywgV2hhdHNBcHAsIFRocmVlbWEsIFhpbmcsIExpbmtlZGluLCBGbGF0dHIgdW5kIFBheVBhbE1lLiDDnGJlciBkaWVzZSBQbHVnaW5zIGvDtm5uZW4gRGF0ZW4sIGF1Y2ggcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZSBEYXRlbiwgYW4gZGllIGpld2VpbGlnZW4gRGllbnN0ZWFuYmlldGVyIChhdWNoIGF1w59lcmhhbGIgRGV1dHNjaGxhbmRzIG9kZXIgRXVyb3BhcykgZ2VzZW5kZXQgdW5kIGdlZ2ViZW5lbmZhbGxzIHZvbiBkaWVzZW4gZ2VudXR6dCB3ZXJkZW4uIFdpciBlcmZhc3NlbiBzZWxic3Qga2VpbmUgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4gbWl0dGVscyBkZXIgKGltIEZvbGdlbmRlbiBuw6RoZXIgYmVzY2hyaWViZW5lbikgU29jaWFsIFBsdWdpbnMgb2RlciDDvGJlciBkZXJlbiBOdXR6dW5nLiBVbSB6dSB2ZXJoaW5kZXJuLCBkYXNzIERhdGVuIG9obmUgZGFzIFdpc3NlbiBkZXMgTnV0emVycyBhbiBkaWUgRGllbnN0ZWFuYmlldGVyIMO8YmVydHJhZ2VuIHdlcmRlbiwgc2V0emVuIHdpciBkaWUgc29nZW5hbm50ZSBTaGFyaWZmLUzDtnN1bmcgZWluLiBEaWVzZSBMw7ZzdW5nIHNvcmd0IGRhZsO8ciwgZGFzcyB6dW7DpGNoc3Qga2VpbmUgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4gYW4gZGllIEFuYmlldGVyIGRlciBlaW56ZWxuZW4gU29jaWFsIFBsdWdpbnMgd2VpdGVyZ2VnZWJlbiB3ZXJkZW4sIHdlbm4gU2llIHVuc2VyZSBXZWJzaXRlcyBiZXN1Y2hlbi4gRXJzdCB3ZW5uIFNpZSBlaW5lIGRlciBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiBkZXIgU29jaWFsIFBsdWdpbnMgYW5rbGlja2VuLCBrw7ZubmVuIERhdGVuIGFuIGRlbiBEaWVuc3RlYW5iaWV0ZXIgw7xiZXJ0cmFnZW4gdW5kIGRvcnQgZ2VzcGVpY2hlcnQgd2VyZGVuLg0KDQpOw6RoZXJlcyB6dXIgU2hhcmlmZi1Mw7ZzdW5nIGZpbmRlbiBTaWUgdW50ZXIgPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93d3cuaGVpc2UuZGUvY3QvYXJ0aWtlbC9TaGFyaWZmLVNvY2lhbC1NZWRpYS1CdXR0b25zLW1pdC1EYXRlbnNjaHV0ei0yNDY3NTE0Lmh0bWwiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cDovL3d3dy5oZWlzZS5kZS9jdC9hcnRpa2VsL1NoYXJpZmYtU29jaWFsLU1lZGlhLUJ1dHRvbnMtbWl0LURhdGVuc2NodXR6LTI0Njc1MTQuaHRtbDwvYT4NCjxoMz5GYWNlYm9vay1TY2hhbHRmbMOkY2hlbjwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCB2ZXJ3ZW5kZXQgU29jaWFsIFBsdWdpbnMgKFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIC8gQnV0dG9ucykgZGVzIHNvemlhbGVuIE5ldHp3ZXJrZXMgZmFjZWJvb2suY29tLCB3ZWxjaGVzIHZvbiBkZXIgRmFjZWJvb2sgSW5jLiwgMTYwMSBTLiBDYWxpZm9ybmlhIEF2ZSwgUGFsbyBBbHRvLCBDQSA5NDMwNCwgVVNBIGJldHJpZWJlbiB3aXJkICgiRmFjZWJvb2siKS4gRGllIFBsdWdpbnMgc2luZCBhbiBlaW5lbSBkZXIgRmFjZWJvb2sgTG9nb3MgZXJrZW5uYmFyICh6LkIuIHdlacOfZXMgb2RlciBibGF1ZXMgImYiIG9kZXIgZWluIOKAnkRhdW1lbiBob2No4oCcLVplaWNoZW4pIG9kZXIgc2luZCBtaXQgZGVtIFp1c2F0eiAiRmFjZWJvb2sgU29jaWFsIFBsdWdpbiIgb2RlciAiYmVpIEZhY2Vib29rIHRlaWxlbiIgZ2VrZW5uemVpY2huZXQuDQoNCldlbm4gZWluIE51dHplciBlaW5lIHNvbGNoZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGF1ZiBlaW5lciBXZWJzZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdHMgYW5rbGlja3QsIGJhdXQgc2VpbiBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIG1pdCBkZW4gU2VydmVybiB2b24gRmFjZWJvb2sgYXVmLiBEZXIgSW5oYWx0IGRlcyBQbHVnaW5zIHdpcmQgZGFubiB2b24gRmFjZWJvb2sgZGlyZWt0IGFuIElocmVuIEJyb3dzZXIgw7xiZXJtaXR0ZWx0IHVuZCB2b24gZGllc2VtIGluIGRpZSBXZWJzZWl0ZSBlaW5nZWJ1bmRlbi4gV2lyIGhhYmVuIGRhaGVyIGtlaW5lbiBFaW5mbHVzcyBhdWYgZGVuIFVtZmFuZyBkZXIgRGF0ZW4sIGRpZSBGYWNlYm9vayBtaXQgSGlsZmUgZGllc2VzIFBsdWdpbnMgZXJoZWJ0IHVuZCBpbmZvcm1pZXJ0IGRpZSBOdXR6ZXIgZGFoZXIgZW50c3ByZWNoZW5kIHNlaW5lbSA8YSBocmVmPSJodHRwOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9oZWxwLz9mYXE9MTc1MTIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPktlbm50bmlzc3RhbmQ8L2E+Og0KDQpEdXJjaCBkZW4gS2xpY2sgYXVmIGRpZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGVyaMOkbHQgRmFjZWJvb2sgZGllIEluZm9ybWF0aW9uLCBkYXNzIGVpbiBOdXR6ZXIgZGllIGVudHNwcmVjaGVuZGUgU2VpdGUgZGVzIEFuZ2Vib3RzIGF1ZmdlcnVmZW4gaGF0LiBJc3QgZGVyIE51dHplciBiZWkgRmFjZWJvb2sgZWluZ2Vsb2dndCwga2FubiBGYWNlYm9vayBkZW4gQmVzdWNoIHNlaW5lbSBGYWNlYm9vay1Lb250byB6dW9yZG5lbi4gV2VubiBOdXR6ZXIgbWl0IGRlbiBQbHVnaW5zIGludGVyYWdpZXJlbiwgenVtIEJlaXNwaWVsIGRlbiBMaWtlIEJ1dHRvbiBiZXTDpHRpZ2VuIG9kZXIgZWluZW4gS29tbWVudGFyIGFiZ2ViZW4sIHdpcmQgZGllIGVudHNwcmVjaGVuZGUgSW5mb3JtYXRpb24gdm9uIElocmVtIEJyb3dzZXIgZGlyZWt0IGFuIEZhY2Vib29rIMO8YmVybWl0dGVsdCB1bmQgZG9ydCBnZXNwZWljaGVydC4gRmFsbHMgZWluIE51dHplciBrZWluIE1pdGdsaWVkIHZvbiBGYWNlYm9vayBpc3QsIGJlc3RlaHQgdHJvdHpkZW0gZGllIE3DtmdsaWNoa2VpdCwgZGFzcyBGYWNlYm9vayBzZWluZSBJUC1BZHJlc3NlIGluIEVyZmFocnVuZyBicmluZ3QgdW5kIHNwZWljaGVydC4gTGF1dCBGYWNlYm9vayB3aXJkIGluIERldXRzY2hsYW5kIG51ciBlaW5lIGFub255bWlzaWVydGUgSVAtQWRyZXNzZSBnZXNwZWljaGVydC4NCg0KWndlY2sgdW5kIFVtZmFuZyBkZXIgRGF0ZW5lcmhlYnVuZyB1bmQgZGllIHdlaXRlcmUgVmVyYXJiZWl0dW5nIHVuZCBOdXR6dW5nIGRlciBEYXRlbiBkdXJjaCBGYWNlYm9vayBzb3dpZSBkaWUgZGllc2JlesO8Z2xpY2hlbiBSZWNodGUgdW5kIEVpbnN0ZWxsdW5nc23DtmdsaWNoa2VpdGVuIHp1bSBTY2h1dHogZGVyIFByaXZhdHNwaMOkcmUgZGVyIE51dHplciwga8O2bm5lbiBkaWVzZSBkZW4gRGF0ZW5zY2h1dHpoaW53ZWlzZW4gdm9uIEZhY2Vib29rIGVudG5laG1lbjogPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZmFjZWJvb2suY29tL2Fib3V0L3ByaXZhY3kvIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwczovL3d3dy5mYWNlYm9vay5jb20vYWJvdXQvcHJpdmFjeS88L2E+Lg0KDQpXZW5uIGVpbiBOdXR6ZXIgRmFjZWJvb2ttaXRnbGllZCBpc3QgdW5kIG5pY2h0IG3DtmNodGUsIGRhc3MgRmFjZWJvb2sgw7xiZXIgZGllc2VzIEFuZ2Vib3QgRGF0ZW4gw7xiZXIgaWhuIHNhbW1lbHQgdW5kIG1pdCBzZWluZW4gYmVpIEZhY2Vib29rIGdlc3BlaWNoZXJ0ZW4gTWl0Z2xpZWRzZGF0ZW4gdmVya27DvHBmdCwgbXVzcyBlciBzaWNoIHZvciBkZW0gQmVzdWNoIGRlcyBJbnRlcm5ldGF1ZnRyaXR0cyBiZWkgRmFjZWJvb2sgYXVzbG9nZ2VuLg0KPGgzPlR3aXR0ZXItU2NoYWx0ZmzDpGNoZW48L2gzPg0KRGllc2VzIEFuZ2Vib3QgbnV0enQgZGllIFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIGRlcyBzb3ppYWxlbiBOZXR6d2Vya2VzIFR3aXR0ZXIsIHdlbGNoZXMgYW5nZWJvdGVuIHdpcmQgZHVyY2ggZGllIFR3aXR0ZXIgSW5jLiwgNzk1IEZvbHNvbSBTdC4sIFN1aXRlIDYwMCwgU2FuIEZyYW5jaXNjbywgQ0EgOTQxMDcsIFVTQS4gU2llIHNpbmQgYW4gQmVncmlmZmVuIHdpZSAiVHdpdHRlciIgb2RlciAiRm9sZ2UiLCB2ZXJidW5kZW4gbWl0IGVpbmVtIHN0aWxsaXNpZXJ0ZW4gd2Vpw59lbiBvZGVyIGJsYXVlbiBWb2dlbCBlcmtlbm5iYXIuIE1pdCBIaWxmZSBkZXIgU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gaXN0IGVzIG3DtmdsaWNoIGVpbmVuIEJlaXRyYWcgb2RlciBTZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdGVzIGJlaSBUd2l0dGVyIHp1IHRlaWxlbiBvZGVyIHVucyBiencuIHVuc2VyZW0gS2FtcGFnbmVuLUFjY291bnQgYmVpIFR3aXR0ZXIgenUgZm9sZ2VuLg0KDQpXZW5uIGVpbiBOdXR6ZXIgZWluZSBzb2xjaGUgU2NoYWx0ZmzDpGNoZSBhdWYgZWluZXIgV2Vic2VpdGUgZGllc2VzIEFuZ2Vib3RzIGFua2xpY2t0LCBiYXV0IHNlaW4gQnJvd3NlciBlaW5lIGRpcmVrdGUgVmVyYmluZHVuZyBtaXQgZGVuIFNlcnZlcm4gdm9uIFR3aXR0ZXIgYXVmLiBEZXIgSW5oYWx0IGRlcyBUd2l0dGVyLVNjaGFsdGZsw6RjaGVuIHdpcmQgZGFubiB2b24gVHdpdHRlciBkaXJla3QgYW4gZGVuIEJyb3dzZXIgZGVzIE51dHplcnMgw7xiZXJtaXR0ZWx0LiBXaXIgaGFiZW4gZGFoZXIga2VpbmVuIEVpbmZsdXNzIGF1ZiBkZW4gVW1mYW5nIGRlciBEYXRlbiwgZGllIFR3aXR0ZXIgbWl0IEhpbGZlIGRpZXNlcyBQbHVnaW5zIGVyaGVidCB1bmQgaW5mb3JtaWVydCBkaWUgTnV0emVyIGVudHNwcmVjaGVuZCBzZWluZW0gS2VubnRuaXNzdGFuZC4gTmFjaCBkaWVzZW0gd2lyZCBsZWRpZ2xpY2ggZGllIElQLUFkcmVzc2UgZGVzIE51dHplcnMgZGllIFVSTCBkZXIgamV3ZWlsaWdlbiBXZWJzZWl0ZSBiZWltIEJlenVnIGRlcyBCdXR0b25zIG1pdCDDvGJlcm1pdHRlbHQsIGFiZXIgbmljaHQgZsO8ciBhbmRlcmUgWndlY2tlLCBhbHMgZGllIERhcnN0ZWxsdW5nIGRlcyBCdXR0b25zLCBnZW51dHp0Lg0KDQpXZWl0ZXJlIEluZm9ybWF0aW9uZW4gaGllcnp1IGZpbmRlbiBzaWNoIGluIGRlciBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmcgdm9uIFR3aXR0ZXIgdW50ZXIgPGEgaHJlZj0iaHR0cDovL3R3aXR0ZXIuY29tL3ByaXZhY3kiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHA6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9wcml2YWN5PC9hPi4NCjxoMz5MaW5rZWRJbi1TY2hhbHRmbMOkY2hlbjwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiAvIEJ1dHRvbnMgZGVzIE5ldHp3ZXJrcyBMaW5rZWRJbi4gQW5iaWV0ZXIgZGVyIEZ1bmt0aW9uZW4gaXN0IGRpZSBMaW5rZWRJbiBDb3Jwb3JhdGlvbiwgMjAyOSBTdGllcmxpbiBDb3VydCwgTW91bnRhaW4gVmlldywgQ0EgOTQwNDMsIFVTQS4NCg0KV2VubiBlaW4gTnV0emVyIGVpbmUgc29sY2hlIFNjaGFsdGZsw6RjaGUgYXVmIGVpbmVyIFdlYnNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBhbmtsaWNrdCwgd2lyZCBlaW5lIFZlcmJpbmR1bmcgenUgU2VydmVybiB2b24gTGlua2VkSW4gYXVmYmF1dC4gTGlua2VkSW4gd2lyZCBkYW5uIGRhcsO8YmVyIGluZm9ybWllcnQsIGRhc3MgU2llIHVuc2VyZSBJbnRlcm5ldHNlaXRlbiBtaXQgSWhyZXIgSVAtQWRyZXNzZSBiZXN1Y2h0IGhhYmVuLiBXZW5uIFNpZSBkZW4gIlJlY29tbWVuZC1CdXR0b24iIHZvbiBMaW5rZWRJbiBhbmtsaWNrZW4gdW5kIGluIElocmVtIEFjY291bnQgYmVpIExpbmtlZEluIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCwgaXN0IGVzIExpbmtlZEluIG3DtmdsaWNoLCBJaHJlbiBCZXN1Y2ggYXVmIHVuc2VyZXIgSW50ZXJuZXRzZWl0ZSBJaG5lbiB1bmQgSWhyZW0gQmVudXR6ZXJrb250byB6dXp1b3JkbmVuLiBXaXIgd2Vpc2VuIGRhcmF1ZiBoaW4sIGRhc3Mgd2lyIGtlaW5lIEtlbm50bmlzIHZvbSBJbmhhbHQgZGVyIMO8YmVybWl0dGVsdGVuIERhdGVuIHNvd2llIGRlcmVuIE51dHp1bmcgZHVyY2ggTGlua2VkSW4gaGFiZW4uDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb25lbiBoaWVyenUgZmluZGVuIFNpZSBpbiBkZXIgRGF0ZW5zY2h1dHplcmtsw6RydW5nIHZvbiBMaW5rZWRJbiB1bnRlcjogPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmxpbmtlZGluLmNvbS9sZWdhbC9wcml2YWN5LXBvbGljeSIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwczovL3d3dy5saW5rZWRpbi5jb20vbGVnYWwvcHJpdmFjeS1wb2xpY3k8L2E+DQo8aDM+WGluZy1TY2hhbHRmbMOkY2hlbjwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiAvIEJ1dHRvbnMgZGVzIE5ldHp3ZXJrcyBYSU5HLiBBbmJpZXRlciBkZXIgRnVua3Rpb25lbiBpc3QgZGllIFhJTkcgQUcsIERhbW10b3JzdHJhw59lIDI5LTMyLCAyMDM1NCBIYW1idXJnLCBEZXV0c2NobGFuZC4NCg0KV2VubiBlaW4gTnV0emVyIGVpbmUgc29sY2hlIFNjaGFsdGZsw6RjaGUgYXVmIGVpbmVyIFdlYnNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBhbmtsaWNrdCwgd2lyZCBlaW5lIFZlcmJpbmR1bmcgenUgU2VydmVybiB2b24gWGluZyBoZXJnZXN0ZWxsdC4gRWluZSBTcGVpY2hlcnVuZyB2b24gcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4gZXJmb2xndCBkYWJlaSBuYWNoIHVuc2VyZXIgS2VubnRuaXMgbmljaHQuIEluc2Jlc29uZGVyZSB3ZXJkZW4ga2VpbmUgSVAtQWRyZXNzZW4gZ2VzcGVpY2hlcnQgb2RlciBkYXMgTnV0enVuZ3N2ZXJoYWx0ZW4gYXVzZ2V3ZXJ0ZXQuDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb24genVtIERhdGVuc2NodXR6IHVuZCBkZW0gWGluZyBTaGFyZS1CdXR0b24gZmluZGVuIFNpZSBpbiBkZXIgRGF0ZW5zY2h1dHplcmtsw6RydW5nIHZvbiBYaW5nIHVudGVyIDxhIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy54aW5nLmNvbS9hcHAvc2hhcmU/b3A9ZGF0YV9wcm90ZWN0aW9uIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHBzOi8vd3d3LnhpbmcuY29tL2FwcC9zaGFyZT9vcD1kYXRhX3Byb3RlY3Rpb248L2E+DQo8aDM+WW91VHViZTwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCBQbHVnaW5zIGRlciB2b24gR29vZ2xlIGJldHJpZWJlbmVuIFNlaXRlIFlvdVR1YmUuIEJldHJlaWJlciBkZXIgU2VpdGVuIGlzdCBkaWUgWW91VHViZSwgTExDLCA5MDEgQ2hlcnJ5IEF2ZS4sIFNhbiBCcnVubywgQ0EgOTQwNjYsIFVTQS4NCg0KV2VubiBTaWUgZWluZSB1bnNlcmVyIG1pdCBlaW5lbSBZb3VUdWJlLVBsdWdpbiBhdXNnZXN0YXR0ZXRlbiBTZWl0ZW4gYmVzdWNoZW4sIHdpcmQgZWluZSBWZXJiaW5kdW5nIHp1IGRlbiBTZXJ2ZXJuIHZvbiBZb3VUdWJlIGhlcmdlc3RlbGx0LiBEYWJlaSB3aXJkIGRlbSBZb3V0dWJlLVNlcnZlciBtaXRnZXRlaWx0LCB3ZWxjaGUgdW5zZXJlciBTZWl0ZW4gU2llIGJlc3VjaHQgaGFiZW4uDQpXZW5uIFNpZSBpbiBJaHJlbSBZb3VUdWJlLUFjY291bnQgZWluZ2Vsb2dndCBzaW5kIGVybcO2Z2xpY2hlbiBTaWUgWW91VHViZSwgSWhyIFN1cmZ2ZXJoYWx0ZW4gZGlyZWt0IElocmVtIHBlcnPDtm5saWNoZW4gUHJvZmlsIHp1enVvcmRuZW4uIERpZXMga8O2bm5lbiBTaWUgdmVyaGluZGVybiwgaW5kZW0gU2llIHNpY2ggYXVzIElocmVtIFlvdVR1YmUtQWNjb3VudCBhdXNsb2dnZW4uDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb25lbiB6dW0gVW1nYW5nIHZvbiBOdXR6ZXJkYXRlbiBmaW5kZW4gU2llIGluIGRlciBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmcgdm9uIFlvdVR1YmUgdW50ZXIgPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5kZS9pbnRsL2RlL3BvbGljaWVzL3ByaXZhY3kiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cHM6Ly93d3cuZ29vZ2xlLmRlL2ludGwvZGUvcG9saWNpZXMvcHJpdmFjeTwvYT4NCjxoMz5JbnN0YWdyYW0tU2NoYWx0ZmzDpGNoZW48L2gzPg0KRGllc2VzIEFuZ2Vib3QgbnV0enQgU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gLyBCdXR0b25zIGRlcyBEaWVuc3RlcyBJbnN0YWdyYW0uIERpZXNlIEZ1bmt0aW9uZW4gd2VyZGVuIGFuZ2Vib3RlbiBkdXJjaCBkaWUgSW5zdGFncmFtIEluYy4sIDE2MDEgV2lsbG93IFJvYWQsIE1lbmxvIFBhcmssIENBLCA5NDAyNSwgVVNBIGludGVncmllcnQuIFdlbm4gU2llIGluIElocmVtIEluc3RhZ3JhbS1BY2NvdW50IGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCBrw7ZubmVuIFNpZSBkdXJjaCBBbmtsaWNrZW4gZGVzIEluc3RhZ3JhbS1CdXR0b25zIGRpZSBJbmhhbHRlIHVuc2VyZXIgU2VpdGVuIG1pdCBJaHJlbSBJbnN0YWdyYW0tUHJvZmlsIHZlcmxpbmtlbi4gRGFkdXJjaCBrYW5uIEluc3RhZ3JhbSBkZW4gQmVzdWNoIHVuc2VyZXIgU2VpdGVuIElocmVtIEJlbnV0emVya29udG8genVvcmRuZW4uIFdpciB3ZWlzZW4gZGFyYXVmIGhpbiwgZGFzcyB3aXIga2VpbmUgS2VubnRuaXMgdm9tIEluaGFsdCBkZXIgdcyIYmVybWl0dGVsdGVuIERhdGVuIHNvd2llIGRlcmVuIE51dHp1bmcgZHVyY2ggSW5zdGFncmFtIGVyaGFsdGVuLg0KDQpXZWl0ZXJlIEluZm9ybWF0aW9uZW4gaGllcnp1IGZpbmRlbiBTaWUgaW4gZGVyIERhdGVuc2NodXR6ZXJrbMOkcnVuZyB2b24gSW5zdGFncmFtOiA8YSB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgaHJlZj0iaHR0cDovL2luc3RhZ3JhbS5jb20vYWJvdXQvbGVnYWwvcHJpdmFjeS8iIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cDovL2luc3RhZ3JhbS5jb20vYWJvdXQvbGVnYWwvcHJpdmFjeS88L2E+DQo8aDM+UGludGVyZXN0LVNjaGFsdGZsw6RjaGVuPC9oMz4NCkRpZXNlcyBBbmdlYm90IG51dHp0IFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIC8gQnV0dG9ucyBkZXMgc296aWFsZW4gTmV0endlcmtlcyBQaW50ZXJlc3QsIGRhcyB2b24gZGVyIFBpbnRlcmVzdCBJbmMuLCA2MzUgSGlnaCBTdHJlZXQsIFBhbG8gQWx0bywgQ0EsIDk0MzAxLCBVU0EgKCJQaW50ZXJlc3QiKSBiZXRyaWViZW4gd2lyZC4NCg0KV2VubiBlaW4gTnV0emVyIGVpbmUgc29sY2hlIFNjaGFsdGZsw6RjaGUgYXVmIGVpbmVyIFdlYnNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBhbmtsaWNrdCwgc3RlbGx0IHNlaW4gQnJvd3NlciBlaW5lIGRpcmVrdGUgVmVyYmluZHVuZyB6dSBkZW4gU2VydmVybiB2b24gUGludGVyZXN0IGhlci4gRGFzIFBsdWdpbiDDvGJlcm1pdHRlbHQgZGFiZWkgUHJvdG9rb2xsZGF0ZW4gYW4gZGVuIFNlcnZlciB2b24gUGludGVyZXN0IGluIGRpZSBVU0EuIERpZXNlIFByb3Rva29sbGRhdGVuIGVudGhhbHRlbiBtw7ZnbGljaGVyd2Vpc2UgSWhyZSBJUC1BZHJlc3NlLCBkaWUgQWRyZXNzZSBkZXIgYmVzdWNodGVuIFdlYnNpdGVzLCBkaWUgZWJlbmZhbGxzIFBpbnRlcmVzdC1GdW5rdGlvbmVuIGVudGhhbHRlbiwgQXJ0IHVuZCBFaW5zdGVsbHVuZ2VuIGRlcyBCcm93c2VycywgRGF0dW0gdW5kIFplaXRwdW5rdCBkZXIgQW5mcmFnZSwgSWhyZSBWZXJ3ZW5kdW5nc3dlaXNlIHZvbiBQaW50ZXJlc3Qgc293aWUgQ29va2llcy4NCg0KV2VpdGVyZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuIHp1IFp3ZWNrLCBVbWZhbmcgdW5kIHdlaXRlcmVyIFZlcmFyYmVpdHVuZyB1bmQgTnV0enVuZyBkZXIgRGF0ZW4gZHVyY2ggUGludGVyZXN0IHNvd2llIElocmUgZGllc2JlesO8Z2xpY2hlbiBSZWNodGUgdW5kIE3DtmdsaWNoa2VpdGVuIHp1bSBTY2h1dHogSWhyZXIgUHJpdmF0c3Bow6RyZSBmaW5kZW4gU2llIGluIGRlbiBkZW4gRGF0ZW5zY2h1dHpoaW53ZWlzZW4gdm9uIFBpbnRlcmVzdDogPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vYWJvdXQucGludGVyZXN0LmNvbS9kZS9wcml2YWN5LXBvbGljeSIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwczovL2Fib3V0LnBpbnRlcmVzdC5jb20vZGUvcHJpdmFjeS1wb2xpY3k8L2E+DQo8aDM+VHVtYmxyLVNjaGFsdGZsw6RjaGVuPC9oMz4NCkRpZXNlcyBBbmdlYm90IG51dHp0IFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIGRlcyBEaWVuc3RlcyBUdW1ibHIuIEFuYmlldGVyIGlzdCBkaWUgVHVtYmxyLCBJbmMuLCAzNSBFYXN0IDIxc3QgU3QsIDEwdGggRmxvb3IsIE5ldyBZb3JrLCBOWSAxMDAxMCwgVVNBLiBEaWVzZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiBlcm3DtmdsaWNoZW4gZXMgSWhuZW4sIGVpbmVuIEJlaXRyYWcgb2RlciBlaW5lIFNlaXRlIGJlaSBUdW1ibHIgenUgdGVpbGVuIG9kZXIgZGVtIEFuYmlldGVyIGJlaSBUdW1ibHIgenUgZm9sZ2VuLg0KDQpXZW5uIGVpbiBOdXR6ZXIgZWluZSBzb2xjaGUgU2NoYWx0ZmzDpGNoZSBhdWYgZWluZXIgV2Vic2VpdGUgZGllc2VzIEFuZ2Vib3RzIGFua2xpY2t0LCBiYXV0IGRlciBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIG1pdCBkZW4gU2VydmVybiB2b24gVHVtYmxyIGF1Zi4gV2lyIGhhYmVuIGtlaW5lbiBFaW5mbHVzcyBhdWYgZGVuIFVtZmFuZyBkZXIgRGF0ZW4sIGRpZSBUdW1ibHIgbWl0IEhpbGZlIGRpZXNlcyBQbHVnaW5zIGVyaGVidCB1bmQgw7xiZXJtaXR0ZWx0LiBOYWNoIGFrdHVlbGxlbSBTdGFuZCB3ZXJkZW4gZGllIElQLUFkcmVzc2UgZGVzIE51dHplcnMgc293aWUgZGllIFVSTCBkZXIgamV3ZWlsaWdlbiBXZWJzZWl0ZSDDvGJlcm1pdHRlbHQuDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb25lbiBoaWVyenUgZmluZGVuIHNpY2ggaW4gZGVyIERhdGVuc2NodXR6ZXJrbMOkcnVuZyB2b24gVHVtYmxyIHVudGVyIDxhIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiBocmVmPSJodHRwOi8vd3d3LnR1bWJsci5jb20vcG9saWN5L2RlL3ByaXZhY3kiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cDovL3d3dy50dW1ibHIuY29tL3BvbGljeS9kZS9wcml2YWN5PC9hPi4NCjxoMz5QYXlQYWwgLyBQYXlQYWxNZTwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCAiUGF5UGFsIi0gdW5kICJQYXlQYWxNZSItU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gZGVzIEJlemFobC1EaWVuc3RlcyBQYXlQYWwsIGRlciB2b24gZGVyIEZpcm1hIFBheVBhbCAoRXVyb3BlKSBTLsOgIHIubC4gZXQgQ2llLCBTLkMuQS4gbWl0IFNpdHogaW4gMjItMjQgQm91bGV2YXJkIFJveWFsLCBMLTI0NDkgTHV4ZW1ib3VyZywgYmV0cmllYmVuIHdpcmQuDQoNCldlbm4gZWluIE51dHplciBlaW5lIHNvbGNoZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGF1ZiBlaW5lciBXZWJzZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdHMgYW5rbGlja3QsIHdpcmQgdm9uIHNlaW5lbSBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIHp1IFNlcnZlcm4gdm9uIFBheVBhbCBoZXJnZXN0ZWxsdC4gU29mZXJuIFNpZSBiZWkgUGF5UGFsIGVpbiBLb250byBhbmdlbGVndCBoYWJlbiwgbWl0IGRlbSBTaWUgZ2xlaWNoemVpdGlnIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCwgZXJow6RsdCBQYXlQYWwgZGllIEluZm9ybWF0aW9uLCBkYXNzIFNpZSBkaWUgamV3ZWlsaWdlIFNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBiZXN1Y2h0IGhhYmVuLiBTb2Zlcm4gU2llIGVpbiBQYXlQYWwtS29udG8gYmVzaXR6ZW4sIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCB1bmQgbWl0IGRlciBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGludGVyYWdpZXJlbiwgd2VyZGVuIEluZm9ybWF0aW9uZW4gZGFyw7xiZXIgYW4gUGF5UGFsIMO8YmVybWl0dGVsdCB1bmQgbmFjaCBkZW4gZG9ydCBnZWx0ZW5kZW4gUmljaHRsaW5pZW4gZG9ydCB6dSBBYnJlY2hudW5nc3p3ZWNrZW4gZ2VzcGVpY2hlcnQuIEF1Y2ggd2VubiBTaWUgbmljaHQgZWluZ2Vsb2dndCBzaW5kLCBrw7ZubmVuIGdnZi4gTnV0enVuZ3NkYXRlbiBlcmhvYmVuIHVuZCBhdWNoIGdlc3BlaWNoZXJ0IHdlcmRlbi4NCg0KV2llIElocmUgRGF0ZW4gZ2VuYXUgdmVyYXJiZWl0ZXQgd2VyZGVuLCB3ZW5uIFNpZSBkaWUgUGF5UGFsLSBvZGVyIFBheVBhbE1lLVNjaGFsdGZsw6RjaGUgYW5rbGlja2VuLCBlcmZhaHJlbiBTaWUgdW50ZXIgPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LnBheXBhbC5jb20vZGUvd2ViYXBwcy9tcHAvdWEvcHJpdmFjeS1mdWxsIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHBzOi8vd3d3LnBheXBhbC5jb20vZGUvd2ViYXBwcy9tcHAvdWEvcHJpdmFjeS1mdWxsPC9hPi4NCjxoMz5GbGF0dHI8L2gzPg0KSW4gU2VpdGVuIGRpZXNlcyBBbmdlYm90ZXMga8O2bm5lbiDigJ5GbGF0dHLigJwtU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gZGVzIE1pY3JvcGF5bWVudC1EaWVuc3RlcyBGbGF0dHIgZWluZ2VidW5kZW4gc2VpbiwgZGVyIHZvbiBkZXIgRmlybWEgRmxhdHRyIE5ldHdvcmsgTHRkLiBtaXQgU2l0eiBpbiAybmQgRmxvb3IsIFdoaXRlIGJlYXIgeWFyZCAxMTRBLCBDbGVya2Vud2VsbCBSb2FkLCBMb25kb24sIE1pZGRsZXNleCwgRW5nbGFuZCwgRUMxUiA1REYsIEdyb8OfYnJpdGFubmllbiwgYmV0cmllYmVuIHdpcmQuDQoNCldlbm4gZWluIE51dHplciBlaW5lIHNvbGNoZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGF1ZiBlaW5lciBXZWJzZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdHMgYW5rbGlja3QsIHdpcmQgdm9uIHNlaW5lbSBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIHp1IFNlcnZlcm4gdm9uIEZsYXR0ciBoZXJnZXN0ZWxsdC4gU29mZXJuIFNpZSBiZWkgRmxhdHRyIGVpbiBLb250byBhbmdlbGVndCBoYWJlbiwgbWl0IGRlb