Seiten
Kategorien
Archive

Die letzte Bastion tibetanischer Identität droht der Moderne und China zum Opfer zu fallen

-

 Ein skeptischer Blick in die Zukunft: Dieser Tibetische Lama (Mönch) ist einer von vielen älteren Tibetern, die nun unvermittelt mit massiven Veränderungen ihres Lebensstils konfrontiert sind. |  Bild: © smokefish [Pixabay License]  - pixabay

Ein skeptischer Blick in die Zukunft: Dieser Tibetische Lama (Mönch) ist einer von vielen älteren Tibetern, die nun unvermittelt mit massiven Veränderungen ihres Lebensstils konfrontiert sind. | Bild: © smokefish [Pixabay License] - pixabay

Die letzte Bastion tibetanischer Identität droht der Moderne und China zum Opfer zu fallen

Seit tausenden von Jahren haben Menschen Trennlinien über den Blauen Planeten gezogen und die Erde in Staaten und Nationen aufgeteilt. Allerdings gibt es Teile der Welt, die bisher von keinem Staat, keinem Imperium und keiner Nation gezähmt werden konnten – Land, das so hoch gelegen und Terrain welches so schroff ist, dass es zentralisierten Staaten unmöglich war, wirksame Kontrolle darauf auszuüben. Dies sind die so genannten „non-state spaces“ oder zu Deutsch „nichtstaatliche Räume“.

„Non-state spaces“ haben schon seit jeher, überall auf dem Globus verstreut existiert. Sie liegen meist hoch oben in Berggebieten, weit entfernt von der Reichweite jeglicher Regierung. Die Menschen, die dort leben, kamen nicht zufällig dorthin. Die meisten von ihnen sind im Laufe der Geschichte in die Berge geflohen, um den sich ständig ausweitenden Regierungsstreitkräften zu entkommen. Menschen, die schroffes Territorium, anstatt Steuern, Kriege, Hungersnöte und der Unterwerfung durch jegliche Art von Staatsmacht wählten. Nach Angaben der Weltbank leben heute weltweit etwa 476 Millionen indigene Menschen in über 90 Ländern. Sie schützen circa 80 Prozent der weltweit verbleibenden Biodiversität. Die meisten dieser indigenen Völker wurden in moderne Staaten integriert. Für diejenigen, die tief in den Bergen des Himalayas leben, hat die Geographie den Einfluss jeglicher Art von Staatsmacht weitestgehend aufgehalten. Ein Beispiel für diese Bevölkerungsgruppen sind die Bewohner von Mustang. Mustang liegt im heutigen Staat Nepal auf einem Hochplateau nahe der tibetisch-chinesischen Grenze und ist umgeben von einer etwa 6000 Meter hohen Bergkette. Doch in den letzten Jahren scheint sich, selbst im höchsten Gebirge der Welt, dieser staatenlose und somit auch grenzenlose Lebensstil dem Ende zuzuneigen. 1)James C.Scott: The Art of Not Being Governed; Buch publiziert am, 30.11.2010 2)John B. Wright: The Changing Tibetan Buddhist Landscape of Upper Mustang, Nepal; Artikel publiziert am, 29.07.2015 3)Susanne von der Heide: Changes and Developments in Upper Mustang, Nepal: Decision making at the Local Level; Artikel publiziert im, Sommer des Jahres 2000 4)Global oneness project: Modernizing Mustang: A Hidden Tibetan Kingdom Meets Its Future; Artikel stand heute, 26.08.2020 5)M. N. Rajesh: The Battle for Ancient Tibet in the Modern Narratives of the People’s Republic of China and the Tibetan Exiles with Reference to Indic influences; Artikel publiziert am, 01.09. 2019 6)World Bank: Indigenous People; Artikel zuletzt geupdated am, 24.09.2019 7)United Nations: State of the World’s Indigenous Peoples; Report vom, 12-24.05.2002 8)Libertarianism.org: The modern state is a contingent historical development, born in blood–not a permanent or inevitable feature of human society; Artikel vom, 10.08.2018 9)Galen Murton: Bordering Spaces, Practising Borders: Fences, Roads and Reorientations across a Nepal–China Borderland; Artikel publiziert im Jahr, 2017

Mustang: Ein Leben jenseits der modernen Welt

Blick über Mustang, das malerisch von der imposanten Himalaya-Gebirgskette umrahmt wird. | Bild: © simonsimages [CC BY 2.0] – flickr

Mustang wurde bereits 1789 in den entstehenden nepalesischen Staat eingegliedert. Doch trotz dieser formellen Integration wurden seine Einwohner bis vor kurzem von eben diesem Staat ignoriert. Auch weil bis Anfang der 2000er Jahre der einzige Weg nach Mustang ausschließlich zu Fuß zurückgelegt werden konnte. Die Güter gelangten nur per Pony oder Yak in das Gebiet. Die Entfernung von Mustangs Hauptstadt Lo Manthang nach Pokhara, der zweitgrößten Stadt Nepals, beträgt nur 110 Kilometer. Da die beiden Städte jedoch durch die Himalaya-Gebirgskette getrennt werden, dauerte das Bereisen dieser Strecke im Durchschnitt etwa dreizehn Tage. Die Bewohner von Upper Mustang, die Lobas, sind ethnisch und kulturell mit den tibetischen Traditionen verbunden. Dies drückt sich in ihrer Lebensweise, ihrer Schrift und ihren Festen und insbesondere in ihrem religiösen Glauben aus, der sich am tibetischen Buddhismus orientiert. Forscher beschrieben Mustang als ein „verborgenes Königreich“, in dem die Praxis des tibetischen Buddhismus seit dem 14. Jahrhundert, vor allem wegen seiner Abgeschiedenheit, unverändert geblieben ist. Auch heute noch sind seine Einwohner die Hüter einer der am besten erhaltenen und ältesten Kulturen, wobei der tibetische Buddhismus tief in ihr alltägliches Leben verwurzelt ist. Mustang stellt eine einzigartige soziale Landschaft dar, welche die modernen Demarkationen einer von Staatsgrenzen bestimmten Welt weitgehend überwindet.

Bis zu den 1950er-Jahren war das Reisen über das nepalesisch-chinesische Grenzgebiet zwischen Mustang und Tibet nur locker geregelt. Insbesondere für die Bauern, Wanderhirten und Saisonhändler der Region wurden die Räume auf beiden Seiten der Grenze routinemäßig für jährliche Veranstaltungen aufgesucht. Eine dieser Veranstaltungen ist die seit Jahrhunderten stattfindenden – Tsongra-Messen – für den Handelsaustausch zwischen tibetischen-, mustangischen-, chinesischen- und nepalesischen Händlern und Kaufleuten. Es handelte sich um seit langem etablierte, relativ informelle, lokal verwaltete Veranstaltungen, die sowohl auf der tibetischen als auch auf der nepalesischen Seite der heutigen sino-nepalesischen Grenze stattfanden.

        „Unser ganzes Leben dreht sich 
             um unsere Tiere."

Bild einer Nomadin: Für die Nomaden Mustangs ist die Nichtexistenz von Grenzen lebensnotwendig. | Bild: © tashinamgyal [Pixabay License] – pixabay

Diese fließenden Grenzen waren von entscheidender Bedeutung in einer Region, in der das Wanderhirtentum eine der wichtigsten Lebensgrundlagen darstellte. Für Mustangs-Nomaden war die Absenz von Grenzen lebensnotwendig, da sie zweimal im Jahr zusammen mit ihren Yaks nach Tibet zogen, um Handel zu treiben und dem Gras, auf der anderen Seite der Grenze, die nötige Zeit zur Regeneration zu geben. So erzählt ein Nomade namens Dolker: „Wenn wir das ganze Jahr nur an einem Ort bleiben, gibt es nicht genug Gras für unsere Yaks, deshalb ist Migration entscheidend für unseren Lebensstil.“ Solange sie gut ernährt sind, versorgen die Yaks die Nomaden mit fast allem, was sie zum Überleben brauchen. Yakmilch wird zur Herstellung von Butter, Quark und Käse verwendet – alles wesentliche Bestandteile ihrer Nahrung. Aus der Wolle der Yaks werden Zelte, Teppiche, Decken, Schals und Schleudern hergestellt, die die einzigen Waffen sind, mit denen die Nomaden ihre Tiere vor Raubtieren schützen können. Sogar Yakdung wird verwendet – als Brennstoff zum Kochen und um die Zelte in kalten Wintern zu wärmen: „Meine Eltern und Großeltern stellten früher Mäntel und Hosen aus Yak- und Schafwolle her. Sie wuchsen mit Schuhen aus Yakleder und Schafwolle auf“, berichtet Dolker. „Unser ganzes Leben dreht sich um diese Tiere, und wir betrachten es als unsere Pflicht, uns gut um sie zu kümmern.“ Doch der rasche Aufstieg Chinas zu einer Weltmacht, hat den Lebensstil der Nomaden aber auch der gesamten Bevölkerung Mustangs grundlegend verändern. 10)Susanne von der Heide: Changes and Developments in Upper Mustang, Nepal: Decision making at the Local Level; Artikel publiziert im, Sommer des Jahres 2000 11)Global oneness project: Modernizing Mustang: A Hidden Tibetan Kingdom Meets Its Future; Artikel stand heute, 26.08.2020 12)Galen Murton: Bordering Spaces, Practising Borders: Fences, Roads and Reorientations across a Nepal–China Borderland; Artikel publiziert im Jahr, 2017 13)The Kathmandu Post: Yak herding is vanishing in Upper Mustang. So are the yaks; Artikel publiziert am, 27.07.2019 14)Adventure Connexion: Facts about Upper Mustang, Nepal; Artikel stand heute, 27.08.2020 15)Al Jazeera: Mustang: A Kingdom on the Edge; Artikel publiziert am, 20.02.2012

Gewinner und Verlierer eines sich zu Ende neigenden Lebensstils ohne Grenzen

Nomaden, die fast ausschließlich von den Produkten ihrer Tiere leben, haben es schwer, sich in die neue Wirtschaft zu integrieren. | Bild: © tashinamgyal [Pixabay License] – pixabay

1950 annektierte China Tibet auf kontroverse Weise und handelte mit Nepal eine Grenzlinie aus, die quer durch das Weideland von Mustangs Nomaden verläuft, welche Tibet als ihr Heimatgebiet betrachten. Zu ihrem Glück existierte diese Grenze jedoch nur in der Theorie und die Nomaden konnten ihre Tiere weiterhin tief bis ins Gebiet von Tibet hinein weiden lassen, wie sie es seit Hunderten von Jahren gewohnt waren. Doch im Laufe der Jahre begann China immer reicher zu werden und mit dem Reichtum kam der Wunsch, den größer werdenden Einfluss zu nutzen, um die eigenen Grenzen effektiver zu bewachen – insbesondere in Tibet, wo Menschen massenweise nach Nepal flohen, um der chinesischen Besatzung zu entkommen.

China besaß nun das Geld, die technologischen Kenntnisse und geopolitische Motivation, diese Region zu „zähmen“. Das Reich der Mitte begann die tibetischen Proteste zu zerschlagen und eine militärische Infrastruktur auf der tibetischen Hochebene aufzubauen. 1999 initiierte China den Bau eines Zauns an der Grenze zu Nepal und beendete damit die ungehinderte Mobilität, von der das Volk Mustangs jahrhundertelang in diesem „non-state space“ abhängig gewesen war. Dieser Ort, der stets zu hoch für Grenzen gewesen war, musste sich plötzlich an das Konzept von Grenzen und Kontrolle anpassen, die von einer weit entfernten Regierung ausgingen. Außerdem wurden die ersten Straßensysteme installiert, die die Region mit China verbinden sollten. In den frühen 2000er- Jahren wurde eine Mustang-Tibet-Straße gebaut. Staatliche Kräfte drangen langsam immer mehr in das Leben der Region ein. Mit den Straßen verließen viele Bürger Mustangs ihre jahrhundertealten indigenen Praktiken. Das Straßensystem gestaltete auch die Beziehungen dieser Gemeinden zur Außenwelt neu und verlagerte ihre Wirtschaft von Tauschmärkten auf Geldmärkte, wobei die Bewohner Mustangs Geschäfte rund um billige Importgüter aus China  kreierten.

Wie immer bei einem Wandel gab es jedoch sowohl Gewinner als auch Verlierer. Die Gewinner sind Ladenbesitzer, die nun ihre chinesischen Waren verkaufen und ihre Familien im Vergleich zu ihrem früheren Leben relativ problemlos ernähren können. Die Reisezeit nach Pokhara für diejenigen, die sich eine Fahrt mit einem Sammeltaxi leisten können, hat sich von 13 Tagen auf Stunden verkürzt. Die Straße hat auch das Leben der Einwohner Mustangs im Allgemeinen wesentlich erleichtert: „Der Lebensstandard der Menschen ist gestiegen“, erklärt Pema Tsering, Programmkoordinatorin einer Naturschutzorganisation in Mustang. Dafür gibt es Belege: Jetzt, da Lastwagen und Traktoren aus Pokhara innerhalb eines Tages Reis, frische Produkte und eine große Menge moderner Waren in das Gebiet bringen können, haben sich neue Gemischtwarenläden – die illegale Kopien von Bollywood-Filmen und andere moderne Waren anbieten – neben jahrhundertealten Ställen und Klöstern angesiedelt. Als Bewohner einer der am wenigsten entwickelten Regionen Nepals haben viele Loba (die indigenen Bewohner von Upper Mustang) das Gefühl, lange genug in der Vergangenheit gelebt zu haben.

"Ich kann meinen Lebensunterhalt nicht 
außerhalb dieses Nomadenlebens verdienen.“

Aber wie schon zuvor bei zahlreichen anderen sich modernisierenden Gemeinschaften auf der Welt kann ein plötzlicher Einzug der Moderne auch einen Zustrom kultureller, nuancierter Probleme bedeuten. Die zweimal jährlich stattfindende Tsongra-Messe wird nun nur noch auf der tibetischen Seite der Grenze im Territorium Chinas veranstaltet. Die Messe wird von den chinesischen politischen Behörden koordiniert und ist heute weitaus formeller und institutionalisierter als je zuvor. Nomaden, die es gewohnt sind nahezu ausschließlich von den Produkten ihrer Tiere zu leben, haben es schwer, sich zu integrieren und einen Platz in der neuen Wirtschaft zu finden, die auf Bargeld und großen internationalen Warenströmen basiert. So meint der Nomade Dolker: „Viele Leute, die ich kenne, welche einst als Nomaden lebten, haben alles verkauft und sind woanders hingezogen. Manchmal frage ich mich, ob ich das auch tun sollte. Aber ich weiß, dass ich nicht über die notwendigen Kompetenzen verfüge, um meinen Lebensunterhalt außerhalb dieses Nomadenlebens zu verdienen.“

Das Leben der Nomaden wurde zusätzlich verkompliziert, als China ein Verbot für Tibeter verhängte, Yaks aus Nepal zu kaufen. Ein großer Teil des Einkommens der nepalesischen Nomaden stammte aus dem Verkauf ihres Viehs, insbesondere von Yaks, wobei Tibet den größten Markt für Sie darstellte, der nun nicht mehr zugänglich ist. „Vor dem Verbot verkauften wir mindestens sieben bis acht Yaks pro Jahr an tibetische Käufer“, erzählt ein weiterer Nomade namens Gyatso. Mit dem Geld, das durch den Verkauf der Yaks erwirtschaftet wurde, konnte Dolker das Schulgeld seiner Kinder und deren Ausgaben bezahlen. „Ich weiß nicht, wie ich jetzt weitermachen soll“, so Dolker. Nomaden wie Gyatso und Dolker verkaufen nur zwei bis drei Yaks an lokale Käufer: „Wenn das Verbot weiter besteht, fürchte ich, dass Nomaden wie wir keine andere Wahl haben werden, als unsere Yaks sterben zu sehen“, meint der sichtlich betroffene Dolker.

Ein kleiner Junge in Mustang: Viele Kinder seiner Generation werden jetzt an weit entfernten Orten zur Schule geschickt und wachsen in Unkenntnis ihrer eigenen Kultur auf. | Bild: © Dmitry Sumin [CC BY-ND 2.0] – flickr

Auch die Kultur verändert sich rasch und wird nach und nach vom modernen Lebensstil verschlungen. So befürchtet beispielsweise die gesamte Loba-Gemeinschaft allmählich den Verlust von Lowa, ihrem einzigartigen tibetischen Dialekt. Freie staatliche Schulen in der gesamten Mustang-Region sind unterfinanziert und unterrichten die Schüler ausschließlich auf Nepali. Um den Kindern eine Bildung zu bieten, die in einer globalisierten Welt wettbewerbsfähiger ist, schicken die Loba ihre Kinder jetzt in die Hauptstadt Nepals, Kathmandu, nach Indien, Europa oder sogar in die USA, wo sie in Unkenntnis der Sprache, Geschichte, Werte, Sitten und Gebräuche und des Glaubens ihrer Heimat aufwachsen. Dies macht viele Loba-Eltern traurig: Während sie wissen, dass sie zu Hause nicht das gleiche Maß an Chancen bieten können, machen sie sich Sorgen, dass ihre Kinder im Ausland aufwachsen, als Fremde, die ihre eigene Kultur nicht kennen. Der Dalai Lama hat Mustang und andere ethnisch tibetische Himalaya-Regionen oftmals dazu aufgerufen, die tibetanische Lebensart zu bewahren. Doch das wird nun immer komplizierter und inzwischen wird sogar die tibetische Exilgemeinde in Nepal immer mehr von staatlichen Kräften unterdrückt. 16)John B. Wright: The Changing Tibetan Buddhist Landscape of Upper Mustang, Nepal; Artikel publiziert am, 29.07.2015 17)The Kathmandu Post: Yak herding is vanishing in Upper Mustang. So are the yaks; Artikel publiziert am, 27.07.2019 18)Global oneness project: Modernizing Mustang: A Hidden Tibetan Kingdom Meets Its Future; Artikel stand heute, 26.08.2020 19)Galen Murton: Bordering Spaces, Practising Borders: Fences, Roads and Reorientations across a Nepal–China Borderland; Artikel publiziert im Jahr, 2017 20)Al Jazeera: Mustang: A Kingdom on the Edge; Artikel publiziert am, 20.02.2012 21)Tibet Himalaya Initiative: A Himalayan Border Trilogy: Trade and Infrastructure Development at the Nepal-China Borderlands; Artikel vom, 07.09.2015

Chinas Einfluss und Repressalien gegen einen der letzten Bewahrer der tibetischen spirituellen Identität

Exiltibeter protestieren in Pokhara (Nepal) für eine humanere Behandlung der Tibeter im Reich der Mitte. | Bild: © Tom Booth [CC BY 2.0] – flickr

In den letzten Jahren entwickelte sich China zur Hauptquelle für ausländische Direktinvestitionen in Nepal. Nepal hat beispiellose Finanzmittel für dringend benötigte Infrastrukturprojekte wie Dämme und Straßen erhalten. Darüber hinaus investierte das Reich der Mitte rund 20 Millionen Dollar in die Ausbildung der nepalesischen Polizeikräfte. Aber diese Finanzmittel hatten ihren Preis. Als Gegenleistung hat das Reich der Mitte die nepalesische Regierung aufgefordert, ihre Politik der Kontrolle und Unterdrückung der Tibeter auf nepalesischem Territorium fortzusetzen. Dieser Wunsch der Volksrepublik mehr Kontrolle auf tibetische Exilgemeinden in Nepal auszuüben, begann im Jahr 2008 als heftige Proteste gegen Chinas Besatzung Tibets sowohl in Lhasa und dessen Umgebung als auch in Nepal tobten.

Die Proteste begannen damals in Lhasa im Vorfeld der Olympischen Spiele, die von der Volksrepublik ausgerichtet wurden. Exiltibeter in Nepal demonstrierten auf den Straßen von Kathmandu und Pokhara, um Licht auf die Unterdrückung der Tibeter in China zu werfen. Im Nachgang zu den Protesten gerieten die Tibeter in China unter eine Welle an Repressionen, hinsichtlich ihrer politischen und religiösen Freiheit. Tausende wurden ins Gefängnis geworfen. Zehntausende wurden zu „Umerziehungsprogrammen“ gezwungen. Eine unbekannte Zahl wurde hingerichtet. Die Kontrolle Chinas über diese Gemeinschaften ist absolut. Das Reich der Mitte war in der Lage, die Proteste auf seiner Seite der Grenze mit Gewalt zu kontrollieren, aber die Proteste in Nepal hielten sechs Monate lang an und erregten große Aufmerksamkeit in den internationalen Medien.

„Mit all diesen neuen Regeln nennen wir 
Kathmandu jetzt das kleine Lhasa.“

Dies brachte die politische Führung der Volksrepublik in Verlegenheit, und seitdem haben chinesische Funktionäre es sich zur Aufgabe gemacht, Druck auf die Regierung Nepals auszuüben, damit sie solchen Ereignissen ein Ende setzt und die nepalesische Regierung gab diesem politischen Druck nach. Zunächst einmal verbot man jegliche Demonstrationen von Seiten der Exil-Tibeter. Gesellschaftliche Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen wurden gesetzlich untersagt.  Außerdem ist es der tibetischen Gemeinschaft nicht mehr erlaubt, den Geburtstag des Dalai Lama zu feiern. Schon das Tragen des Bildes Seiner Heiligkeit könnte mit der Verhaftung und einem Aufenthalt im Gefängnis enden. „Mit all diesen neuen Regeln nennen wir Kathmandu jetzt das kleine Lhasa“, erzählt ein nepalesischer Exiltibeter.

Bild von einem der vielen kulturellen tibetischen Festivals, die jährlich in Mustang stattfinden:
Die Menschen Mustangs halten diese einzigartige Kultur immer noch am Leben – doch für wie lange? | Bild: © Richard Weil [CC BY-ND 2.0] – flickr

Noch beunruhigender ist die Tatsache, dass dort, wo die nepalesische Regierung einst ein unausgesprochenes „Gentleman’s Agreement“ aufrecht erhielt, wonach neu angekommene tibetische Flüchtlinge der Obhut des UN-Flüchtlingskommissariats für Menschenrechte (UNHCR) übergeben werden sollten, in letzter Zeit mehrere Fälle aufgetreten sind, in denen die nepalesische Polizei Tibeter – einige von ihnen junge Teenager – zwangsweise nach China zurückgeschickt hat. Vor allem in Mustang sollen chinesische Spione von der nepalesischen Regierung autorisiert worden sein, die Grenze zu überqueren um das tägliche Leben der Einwohner zu überwachen. Viele Einwohner beschweren sich darüber, dass sie oft sogar verhört werden. In Mustang herrscht derzeit Unsicherheit darüber, was die Zukunft bringen wird. Zuerst veränderte die Moderne den Lebensstil in diesem ehemaligen „non-state space“ massiv, und nun schwindet auch ihre persönliche Freiheit. Es bleibt zu hoffen, dass eine Essenz der tibetischen Kultur in der Region erhalten bleibt, denn die Menschen Mustangs gehören zu den letzten Wächtern einer bedeutsamen jahrhundertealten spirituellen Identität. 22)Galen Murton: Bordering Spaces, Practising Borders: Fences, Roads and Reorientations across a Nepal–China Borderland; Artikel publiziert im Jahr, 2017 23)Tibet Himalaya Initiative: A Himalayan Border Trilogy: Trade and Infrastructure Development at the Nepal-China Borderlands; Artikel vom, 07.09.2015 24)Al Jazeera: Mustang: A Kingdom on the Edge; Artikel publiziert am, 20.02.2012

 

 

Beitrag teilen und unterstützen! (Bisher 0 Mal geteilt)

Fußnoten und Quellen:   [ + ]

Elias / earthlink

Student der Friedens-und Konfliktforschung, University of Kent (Canterbury, United Kingdom). Praktikant für 3 Monate mit Hauptinteresse an internationalen Beziehungen sowie der Konfliktmediation.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



Weitere interessante Infos:


 Das chinesische Regime vernichtet mit erzwungenen Abtreibungen eine noch nicht geborene Generation der Uiguren | Bild (Ausschnitt): © M M [CC BY-SA 2.0] - flickr

Immer mehr Uiguren fliehen nach Deutschland

Die Uiguren sind ein gebeuteltes Volk im Osten der chinesischen Volksrepublik. Unterdrückung, Verfolgung und Internierungslager gehören zu ihrem grausamen Alltag. Nun wurden offizielle Statistiken und Dokumente publiziert, die offenlegen, dass die chinesischen Behörden die Geburtenrate ...
 Der Lebensraum der indigenen Bevölkerung Lateinamerikas ist ständig bedroht. Das Corona-Virus könnte ihr Leid gravierend verschlimmern. | Bild (Ausschnitt): © Steven dosRemedios [CC BY-ND 2.0] - flickr

Die Auslöschung einer ganzen Ethnie? – Die indigenen Völker Lateinamerikas sind dem Corona-Virus schutzlos ausgeliefert

Mit der spanischen Eroberung in der Mitte des 16. Jahrhunderts erfuhr das Leben der Eingeborenen Lateinamerikas einen Einschnitt, der bis heute nicht überwunden wurde. Ihre Existenz ist seit jeher mehr oder weniger ständig bedroht. Die ...
Kohlekraftwerk in Chhattisgarh, Indien. Um die Entwicklung voranzutreiben, setzt Indien verstärkt auf Kohle. Ist das mit dem Klimwandel vereinbar? | Bild (Ausschnitt): © Epagemakerwiki [Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0) ] - Wikimedia Commons

Wachstum – Entwicklung – Klimawandel: Ist das vereinbar?

Online-Unterricht, dann ein selbstgekochtes Mittagessen und dann ein gemütlicher Filmabend auf der Couch – so gestaltet sich der Alltag während der Corona-Pandemie für viele. Allerdings ist weiterhin ein Viertel der Menschheit arm und wird in ...
 In Xinjiang leidet die Bevölkerung der Uiguren unter den Repressionen der chinesischen Regierung | Bild (Ausschnitt): © Flickr [CC BY 2.0] - mike.benedetti

China: Verstoß gegen die Menschenrechte in einem erschreckenden Ausmaß

Durch die Veröffentlichung der „China Cables“, einem vertraulichen Dokument der Kommunistischen Partei Chinas, konnte nun erstmals belegt werden, was schon seit längerem vermutet wird: In der Provinz Xingjiang kommt es seit Jahren zu einer massiven ...
geflohene Warao-Indigene in Brasilien Unterkunft der geflohene Warao-Indigene in brasilianische Ort Boa Vista | Bild (Ausschnitt): © Amazônia Real [CC BY 2.0] - Flickr

Wie sich Venezuelas Krise auf die indigene Bevölkerung auswirkt

Seit der wirtschaftlichen Krise 2014 sind mehr als 4 Millionen Menschen aus Venezuela geflohen, auch indigene Bevölkerungsgruppen gehören dazu. Olnar Ortiz, der als Indigenen-Beauftragter für die venezolanische NGO Foro Penal arbeitet, berichtet, dass über 900 ...
Uiguren | Bild (Ausschnitt): © numb3r [CC BY-SA 2.0] - flickr

China leugnet Uiguren- Krise und der Rest der Welt sieht weg

Im April diesen Jahres wurde ein 22- jähriger Uigure aus Deutschland nach China abgeschoben, und das, obwohl er am selben Tag einen Termin für die Begründung eines Asylfolgeantrags hatte. Seitdem wird dem Problem um die ...
Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
V2lyIGZyZXVlbiB1bnMsIHdlbm4gU2llIG1pdCB1bnMgS29udGFrdCBhdWZuZWhtZW4hIFdlbm4gU2llIHVucyBuaWNodHMgR2VnZW50ZWlsaWdlcyBtaXR0ZWlsZW4sIHdlcmRlbiB3aXIgU2llIGdlcm5lIGF1Y2ggd2VpdGVyaGluIMO8YmVyIHVuc2VyIEFrdGl2aXTDpHRlbiBhdWYgZGVtIExhdWZlbmRlbiBoYWx0ZW4uIEhpZXJ6dSBzcGVpY2hlcm4gd2lyIElocmUgRGF0ZW4gaW4gdW5zZXJlciBBZHJlc3NkYXRlaS4gSWhyZSBEYXRlbiBudXR6ZW4gd2lyIGF1c3NjaGxpZcOfbGljaCBmw7xyIGRpZSBad2Vja2Ugdm9uIGVhcnRobGluayB1bmQgZ2ViZW4gc2llIG5pY2h0IGFuIERyaXR0ZSB3ZWl0ZXIuIEZhbGxzIFNpZSBrZWluZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuIG1laHIgdm9uIGVhcnRobGluayBlLlYuIGVyaGFsdGVuIG3DtmNodGVuLCBrw7ZubmVuIFNpZSB1bnMgZGllcyBqZWRlcnplaXQgbWl0dGVpbGVuLiBFaW5lIEUtTWFpbCBhbiBpbmZvQGVhcnRobGluay5kZSBvZGVyIGVpbiBBbnJ1ZiBhbiAwODktMzU2NSAyMTAyIGdlbsO8Z3QuIFdpciBuZWhtZW4gSWhyZSBBZHJlc3NlIGRhbm4gdW52ZXJ6w7xnbGljaCBhdXMgdW5zZXJlbiBWZXJ0ZWlsZXJuIGhlcmF1cy4gDQo8YnIgLz48YnIgLz4NCkRpZSBOdXR6dW5nIHVuc2VyZXIgV2Vic2VpdGVuIGlzdCBpbiBkZXIgUmVnZWwgb2huZSBBbmdhYmUgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZXIgRGF0ZW4gbcO2Z2xpY2guIFNvd2VpdCBhdWYgdW5zZXJlbiBTZWl0ZW4gcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZSBEYXRlbiAoYmVpc3BpZWxzd2Vpc2UgTmFtZSwgQW5zY2hyaWZ0IG9kZXIgZU1haWwtQWRyZXNzZW4pIGVyaG9iZW4gd2VyZGVuLCBlcmZvbGd0IGRpZXMsIHNvd2VpdCBtw7ZnbGljaCwgc3RldHMgYXVmIGZyZWl3aWxsaWdlciBCYXNpcy4gRGllc2UgRGF0ZW4gd2VyZGVuIG9obmUgSWhyZSBhdXNkcsO8Y2tsaWNoZSBadXN0aW1tdW5nIG5pY2h0IGFuIERyaXR0ZSB3ZWl0ZXJnZWdlYmVuLg0KDQpXaXIgd2Vpc2VuIGRhcmF1ZiBoaW4sIGRhc3MgZGllIERhdGVuw7xiZXJ0cmFndW5nIGltIEludGVybmV0ICh6LkIuIGJlaSBkZXIgS29tbXVuaWthdGlvbiBwZXIgRS1NYWlsKSBTaWNoZXJoZWl0c2zDvGNrZW4gYXVmd2Vpc2VuIGthbm4uIEVpbiBsw7xja2VubG9zZXIgU2NodXR6IGRlciBEYXRlbiB2b3IgZGVtIFp1Z3JpZmYgZHVyY2ggRHJpdHRlIGlzdCBuaWNodCBtw7ZnbGljaC4NCg0KRGVyIE51dHp1bmcgdm9uIGltIFJhaG1lbiBkZXIgSW1wcmVzc3Vtc3BmbGljaHQgdmVyw7ZmZmVudGxpY2h0ZW4gS29udGFrdGRhdGVuIGR1cmNoIERyaXR0ZSB6dXIgw5xiZXJzZW5kdW5nIHZvbiBuaWNodCBhdXNkcsO8Y2tsaWNoIGFuZ2Vmb3JkZXJ0ZXIgV2VyYnVuZyB1bmQgSW5mb3JtYXRpb25zbWF0ZXJpYWxpZW4gd2lyZCBoaWVybWl0IGF1c2Ryw7xja2xpY2ggd2lkZXJzcHJvY2hlbi4gV2lyIGJlaGFsdGVuIHVucyBhdXNkcsO8Y2tsaWNoIHJlY2h0bGljaGUgU2Nocml0dGUgaW0gRmFsbGUgZGVyIHVudmVybGFuZ3RlbiBadXNlbmR1bmcgdm9uIFdlcmJlaW5mb3JtYXRpb25lbiwgZXR3YSBkdXJjaCBTcGFtLU1haWxzLCB2b3IuDQo8aDM+R2VsdHVuZ3NiZXJlaWNoPC9oMz4NCkRpZXNlIERhdGVuc2NodXR6ZXJrbMOkcnVuZyBrbMOkcnQgTnV0emVyIMO8YmVyIGRpZSBBcnQsIGRlbiBVbWZhbmcgdW5kIFp3ZWNrZSBkZXIgRXJoZWJ1bmcgdW5kIFZlcndlbmR1bmcgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZXIgRGF0ZW4gZHVyY2ggZGVuIHZlcmFudHdvcnRsaWNoZW4gQW5iaWV0ZXIsIGVhcnRobGluayBlLlYuLCBGcm9oc2NoYW1tZXJzdHIuIDE0LCA4MDgwNyBNw7xuY2hlbiAoVGVsOiAwODktMzU2NTIxMDIsIEZheDogMDg5LTM1NjUyMTA2LCBFTWFpbDogaW5mb0BlYXJ0aGxpbmsuZGUpLCBhdWYgZGllc2VyIFdlYnNpdGUgKGltIGZvbGdlbmRlbiDigJxBbmdlYm904oCdKSBhdWYuDQoNCkRpZSByZWNodGxpY2hlbiBHcnVuZGxhZ2VuIGRlcyBEYXRlbnNjaHV0emVzIGZpbmRlbiBzaWNoIGltIEJ1bmRlc2RhdGVuc2NodXR6Z2VzZXR6IChCRFNHKSB1bmQgZGVtIFRlbGVtZWRpZW5nZXNldHogKFRNRykuDQo8aDM+WnVncmlmZnNkYXRlbi8gU2VydmVyLUxvZ2ZpbGVzPC9oMz4NCldpciAoYmV6aWVodW5nc3dlaXNlIHVuc2VyIFdlYnNwYWNlLVByb3ZpZGVyIERvbWFpbiBGYWN0b3J5IC0mZ3Q7IDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmRmLmV1L2RlL2RhdGVuc2NodXR6LyIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+RGF0ZW5zY2h1dHplcmtsw6RydW5nIHZvbiBEb21haW4gRmFjdG9yeTwvYT4pIGVyaGViZW4gRGF0ZW4gw7xiZXIgamVkZW4gWnVncmlmZiBhdWYgZGFzIEFuZ2Vib3QgKHNvIGdlbmFubnRlIFNlcnZlcmxvZ2ZpbGVzKS4gWnUgZGVuIFp1Z3JpZmZzZGF0ZW4gZ2Vow7ZyZW46DQoNCk5hbWUgZGVyIGFiZ2VydWZlbmVuIFdlYnNlaXRlLCBEYXRlaSwgRGF0dW0sIFVocnplaXQgdW5kIFZlcndlaWxkYXVlciBkZXMgQWJydWZzLCDDvGJlcnRyYWdlbmUgRGF0ZW5tZW5nZSwgTWVsZHVuZyDDvGJlciBlcmZvbGdyZWljaGVuIEFicnVmLCBCcm93c2VydHlwIG5lYnN0IFZlcnNpb24sIGRhcyBCZXRyaWVic3N5c3RlbSBkZXMgTnV0emVycywgUmVmZXJyZXIgVVJMIChkaWUgenV2b3IgYmVzdWNodGUgU2VpdGUpLCBJUC1BZHJlc3NlIHVuZCBkZXIgYW5mcmFnZW5kZSBQcm92aWRlci4NCg0KV2lyIHZlcndlbmRlbiBkaWUgUHJvdG9rb2xsZGF0ZW4gbnVyIGbDvHIgc3RhdGlzdGlzY2hlIEF1c3dlcnR1bmdlbiB6dW0gWndlY2sgZGVzIEJldHJpZWJzLCBkZXIgU2ljaGVyaGVpdCB1bmQgZGVyIE9wdGltaWVydW5nIGRlcyBBbmdlYm90ZXMuIFdpciBiZWhhbHRlbiB1bnMgamVkb2NoIHZvciwgZGllIFByb3Rva29sbGRhdGVuIG5hY2h0csOkZ2xpY2ggenUgw7xiZXJwcsO8ZmVuLCB3ZW5uIGF1ZmdydW5kIGtvbmtyZXRlciBBbmhhbHRzcHVua3RlIGRlciBiZXJlY2h0aWd0ZSBWZXJkYWNodCBlaW5lciByZWNodHN3aWRyaWdlbiBOdXR6dW5nIGJlc3RlaHQuDQo8aDM+VW1nYW5nIG1pdCBwZXJzb25lbmJlem9nZW5lbiBEYXRlbjwvaDM+DQpQZXJzb25lbmJlem9nZW5lIERhdGVuIHNpbmQgSW5mb3JtYXRpb25lbiwgbWl0IGRlcmVuIEhpbGZlIGVpbmUgUGVyc29uIGJlc3RpbW1iYXIgaXN0LCBhbHNvIEFuZ2FiZW4sIGRpZSB6dXLDvGNrIHp1IGVpbmVyIFBlcnNvbiB2ZXJmb2xndCB3ZXJkZW4ga8O2bm5lbi4gRGF6dSBnZWjDtnJlbiBkZXIgTmFtZSwgZGllIEVtYWlsYWRyZXNzZSBvZGVyIGRpZSBUZWxlZm9ubnVtbWVyLiBBYmVyIGF1Y2ggRGF0ZW4gw7xiZXIgVm9ybGllYmVuLCBIb2JiaWVzLCBNaXRnbGllZHNjaGFmdGVuIG9kZXIgd2VsY2hlIFdlYnNlaXRlbiB2b24gamVtYW5kZW0gYW5nZXNlaGVuIHd1cmRlbiB6w6RobGVuIHp1IHBlcnNvbmVuYmV6b2dlbmVuIERhdGVuLg0KDQpQZXJzb25lbmJlem9nZW5lIERhdGVuIHdlcmRlbiB2b24gZGVtIEFuYmlldGVyIG51ciBkYW5uIGVyaG9iZW4sIGdlbnV0enQgdW5kIHdlaXRlciBnZWdlYmVuLCB3ZW5uIGRpZXMgZ2VzZXR6bGljaCBlcmxhdWJ0IGlzdCBvZGVyIGRpZSBOdXR6ZXIgaW4gZGllIERhdGVuZXJoZWJ1bmcgZWlud2lsbGlnZW4uDQo8aDM+Q29va2llczwvaDM+DQpDb29raWVzIHNpbmQga2xlaW5lIERhdGVpZW4sIGRpZSBlcyBlcm3DtmdsaWNoZW4sIGF1ZiBkZW0gWnVncmlmZnNnZXLDpHQgZGVyIE51dHplciAoUEMsIFNtYXJ0cGhvbmUgby7DpC4pIHNwZXppZmlzY2hlLCBhdWYgZGFzIEdlcsOkdCBiZXpvZ2VuZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuIHp1IHNwZWljaGVybi4gU2llIGRpZW5lbiB6dW0gZWluZW0gZGVyIEJlbnV0emVyZnJldW5kbGljaGtlaXQgdm9uIFdlYnNlaXRlbiB1bmQgZGFtaXQgZGVuIE51dHplcm4gKHouQi4gU3BlaWNoZXJ1bmcgdm9uIExvZ2luZGF0ZW4pLiBadW0gYW5kZXJlbiBkaWVuZW4gc2llLCB1bSBkaWUgc3RhdGlzdGlzY2hlIERhdGVuIGRlciBXZWJzZWl0ZW5udXR6dW5nIHp1IGVyZmFzc2VuIHVuZCBzaWUgendlY2tzIFZlcmJlc3NlcnVuZyBkZXMgQW5nZWJvdGVzIGFuYWx5c2llcmVuIHp1IGvDtm5uZW4uIERpZSBOdXR6ZXIga8O2bm5lbiBhdWYgZGVuIEVpbnNhdHogZGVyIENvb2tpZXMgRWluZmx1c3MgbmVobWVuLiBEaWUgbWVpc3RlbiBCcm93c2VyIHZlcmbDvGdlbiDDvGJlciBlaW5lIE9wdGlvbiBtaXQgZGVyIGRhcyBTcGVpY2hlcm4gdm9uIENvb2tpZXMgZWluZ2VzY2hyw6Rua3Qgb2RlciBrb21wbGV0dCB2ZXJoaW5kZXJ0IHdpcmQuIEFsbGVyZGluZ3Mga2FubiBkYWR1cmNoIGRpZSBOdXR6dW5nIHVuZCBpbnNiZXNvbmRlcmUgZGVyIE51dHp1bmdza29tZm9ydCBvaG5lIENvb2tpZXMgZWluZ2VzY2hyw6Rua3Qgd2VyZGVuLg0KDQpTaWUga8O2bm5lbiB2aWVsZSBPbmxpbmUtQW56ZWlnZW4tQ29va2llcyB2b24gVW50ZXJuZWhtZW4gw7xiZXIgZGllIFVTLWFtZXJpa2FuaXNjaGUgU2VpdGUgPGEgaHJlZj0iaHR0cDovL3d3dy5hYm91dGFkcy5pbmZvL2Nob2ljZXMvIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwOi8vd3d3LmFib3V0YWRzLmluZm8vY2hvaWNlcy88L2E+IG9kZXIgZGllIEVVLVNlaXRlIDxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93d3cueW91cm9ubGluZWNob2ljZXMuY29tL3VrL3lvdXItYWQtY2hvaWNlcy8iIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHA6Ly93d3cueW91cm9ubGluZWNob2ljZXMuY29tL3VrL3lvdXItYWQtY2hvaWNlcy88L2E+IHZlcndhbHRlbi4NCjxoMz5SZWdpc3RyaWVyZnVua3Rpb248L2gzPg0KR2ViZW4gU2llIGltIFJhaG1lbiBlaW5lciBSZWdpc3RyaWVydW5nIERhdGVuIGVpbiwgd2VyZGVuIGRpZXNlIGbDvHIgZGllIFp3ZWNrZSBkZXIgTnV0enVuZyBkZXMgQW5nZWJvdGVzIHZlcndlbmRldC4gRGllIE51dHplciBrw7ZubmVuIMO8YmVyIGFuZ2Vib3RzLSBvZGVyIHJlZ2lzdHJpZXJ1bmdzcmVsZXZhbnRlIEluZm9ybWF0aW9uZW4sIHdpZSDDhG5kZXJ1bmdlbiBkZXMgQW5nZWJvdHN1bWZhbmdzIG9kZXIgdGVjaG5pc2NoZSBVbXN0w6RuZGUgcGVyIEUtTWFpbCBpbmZvcm1pZXJ0IHdlcmRlbi4gRGllIGVyaG9iZW5lbiBEYXRlbiBzaW5kIGF1cyBkZXIgRWluZ2FiZW1hc2tlIGltIFJhaG1lbiBkZXIgUmVnaXN0cmllcnVuZyBlcnNpY2h0bGljaC4gRGF6dSBnZWjDtnJlbiBWb3ItIHVuZCBOYWNobmFtZSwgcG9zdGFsaXNjaGUgQWRyZXNzZSwgRU1haWwtQWRyZXNzZSB1bmQgZGVyZW4gWndlY2suDQo8aDM+S29udGFrdGF1Zm5haG1lPC9oMz4NCkJlaSBkZXIgS29udGFrdGF1Zm5haG1lIG1pdCB1bnMgKHp1bSBCZWlzcGllbCBwZXIgS29udGFrdGZvcm11bGFyLCBFLU1haWwsIFRlbGVmb24gb2RlciBGYXgpIHdlcmRlbiBkaWUgQW5nYWJlbiBkZXMgTnV0emVycyB1bmQgZGllIGR1cmNoIGRpZSBOdXR6dW5nIMO8YmVydHJhZ2VuZW4gRGF0ZW4gendlY2tzIEJlYXJiZWl0dW5nIGRlciBBbmZyYWdlIHNvd2llIGbDvHIgZGVuIEZhbGwsIGRhc3MgQW5zY2hsdXNzZnJhZ2VuIGVudHN0ZWhlbiwgZ2VzcGVpY2hlcnQuDQo8aDM+S29tbWVudGFyZSB1bmQgQmVpdHLDpGdlPC9oMz4NCldlbm4gTnV0emVyIEtvbW1lbnRhcmUgaW0gQmxvZyBvZGVyIHNvbnN0aWdlIEJlaXRyw6RnZSBoaW50ZXJsYXNzZW4sIHdlcmRlbiBpaHJlIElQLUFkcmVzc2VuIGdlc3BlaWNoZXJ0LiBEYXMgZXJmb2xndCB6dSB1bnNlcmVyIFNpY2hlcmhlaXQsIGZhbGxzIGplbWFuZCBpbiBLb21tZW50YXJlbiB1bmQgQmVpdHLDpGdlbiB3aWRlcnJlY2h0bGljaGUgSW5oYWx0ZSBzY2hyZWlidCAoQmVsZWlkaWd1bmdlbiwgdmVyYm90ZW5lIHBvbGl0aXNjaGUgUHJvcGFnYW5kYSwgZXRjLikuIEluIGRpZXNlbSBGYWxsIGvDtm5udGVuIHdpciBhbHMgQW5iaWV0ZXIgc2VsYnN0IGbDvHIgZGVuIEtvbW1lbnRhciBvZGVyIEJlaXRyYWcgYmVsYW5ndCB3ZXJkZW4gdW5kIHNpbmQgZGFoZXIgYW4gZGVyIElkZW50aXTDpHQgZGVzIFZlcmZhc3NlcnMgaW50ZXJlc3NpZXJ0Lg0KPGgzPk5ld3NsZXR0ZXI8L2gzPg0KTWl0IGRlbSBOZXdzbGV0dGVyIGluZm9ybWllcmVuIHdpciBTaWUgw7xiZXIgdW5zLCB1bnNlcmUgQXJiZWl0LCBQcm9qZWt0ZSwgS2FtcGFnbmVuIHVuZCBBbmdlYm90ZS4NCg0KV2VubiBTaWUgZGVuIE5ld3NsZXR0ZXIgZW1wZmFuZ2VuIG3DtmNodGVuLCBiZW7DtnRpZ2VuIHdpciB2b24gSWhuZW4gZWluZSBnw7xsdGlnZSBFbWFpbC1BZHJlc3NlIHNvd2llIEluZm9ybWF0aW9uZW4sIGRpZSB1bnMgZGllIMOcYmVycHLDvGZ1bmcgZ2VzdGF0dGVuLCBkYXNzIFNpZSBkZXIgSW5oYWJlciBkZXIgYW5nZWdlYmVuZW4gRW1haWwtQWRyZXNzZSBzaW5kIGJ6dy4gZGVyZW4gSW5oYWJlciBtaXQgZGVtIEVtcGZhbmcgZGVzIE5ld3NsZXR0ZXJzIGVpbnZlcnN0YW5kZW4gaXN0LiBTaWUga8O2bm5lbiB1bnMgYXXDn2VyZGVtIElocmVuIFZvci0gdW5kIE5hY2huYW1lbiBzb3dpZSB3ZWl0ZXJlIEtvbnRha3RkYXRlbiBtaXR0ZWlsZW4uIFdlaXRlcmUgRGF0ZW4gd2VyZGVuIG5pY2h0IGVyaG9iZW4uIERpZXNlIERhdGVuIHdlcmRlbiBudXIgZsO8ciBkZW4gVmVyc2FuZCBkZXIgTmV3c2xldHRlciB2ZXJ3ZW5kZXQgdW5kIHdlcmRlbiBuaWNodCBhbiBEcml0dGUgd2VpdGVyIGdlZ2ViZW4uDQoNCk1pdCBkZXIgQW5tZWxkdW5nIHp1bSBOZXdzbGV0dGVyIHNwZWljaGVybiB3aXIgSWhyZSBJUC1BZHJlc3NlIHVuZCBkYXMgRGF0dW0gZGVyIEFubWVsZHVuZy4gRGllc2UgU3BlaWNoZXJ1bmcgZGllbnQgYWxsZWluZSBkZW0gTmFjaHdlaXMgaW0gRmFsbCwgZGFzcyBlaW4gRHJpdHRlciBlaW5lIEVtYWlsYWRyZXNzZSBtaXNzYnJhdWNodCB1bmQgc2ljaCBvaG5lIFdpc3NlbiBkZXMgQmVyZWNodGlndGVuIGbDvHIgZGVuIE5ld3NsZXR0ZXJlbXBmYW5nIGFubWVsZGV0Lg0KDQpJaHJlIEVpbndpbGxpZ3VuZyB6dXIgU3BlaWNoZXJ1bmcgZGVyIERhdGVuLCBkZXIgRW1haWwtQWRyZXNzZSBzb3dpZSBkZXJlbiBOdXR6dW5nIHp1bSBWZXJzYW5kIGRlcyBOZXdzbGV0dGVycyBrw7ZubmVuIFNpZSBqZWRlcnplaXQgd2lkZXJydWZlbi4gRGVyIFdpZGVycnVmIGthbm4gw7xiZXIgZWluZW4gTGluayBpbiBkZW4gTmV3c2xldHRlcm4gc2VsYnN0LCBpbiBJaHJlbSBQcm9maWxiZXJlaWNoIG9kZXIgcGVyIE1pdHRlaWx1bmcgYW4gZGllIG9iZW4gc3RlaGVuZGVuIEtvbnRha3Rtw7ZnbGljaGtlaXRlbiBlcmZvbGdlbi4NCjxkaXYgY2xhc3M9InBvbGljeS10ZXh0IGhpZGUtcHJpdmFjeS1wb2xpY3ktdHV0b3JpYWwiPg0KPGgzPkF1c3N0ZWxsdW5nZW4gLyBWZXJhbnN0YWx0dW5nZW48L2gzPg0KV2lyIHNwZWljaGVybiBkaWUgSW5mb3JtYXRpb25lbiDDvGJlciBTaWUsIGRlbiBaZWl0cHVua3QgdW5kIE9ydCBkZXIgQXVzc3RlbGx1bmcsIGRpZSBTaWUgdW5zIHfDpGhyZW5kIGRlcyBBbmZyYWdlcHJvemVzc2VzIMO8YmVyIGRhcyBSZXNlcnZpZXJ1bmdzZm9ybXVsYXIsIHBlciBFbWFpbCBvZGVyIHRlbGVmb25pc2NoIG1pdHRlaWxlbiAsIHVtIElocmVuIFRlcm1pbiBmw7xyIHVuc2VyZSBXYW5kZXJhdXNzdGVsbHVuZ2VuIHp1IHJlc2VydmllcmVuIHVuZCB6dSBvcmdhbmlzaWVyZW4uDQoNCldpciB2ZXLDtmZmZW50bGljaGVuIFplaXRwdW5rdCB1bmQgT3J0IGRlciBBdXNzdGVsbHVuZyBhdWYgdW5zZXJlbiBXZWJzaXRlcywgbmljaHQgamVkb2NoIElocmUgcGVyw7ZubGljaGVuIERhdGVuIHdpZSBOYW1lLCBFTWFpbC1BZHJlc3NlLCBUZWxlZm9ubnVtbWVyLg0KDQpXaXIgYmVudXR6ZW4gQ29va2llcywgdW0gSW5mb3JtYXRpb25lbiB3w6RocmVuZCBkZXMgQmVzdGVsbHByb3plc3NlcyB1bmQgRmVobGVyLSB1bmQgRXJmb2xnc21lbGR1bmdlbiBiZWltIEFic2VuZGVuIHVuZCBWZXJ3YWx0ZW4gdm9uIFZlcmFuc3RhbHR1bmdlbiB1bmQgT3J0ZW4gdGVtcG9yw6RyIHp1IHNwZWljaGVybi4NCjxoNT5WZXJzYW5kPC9oNT4NCkbDvHIgZGVuIFZlcnNhbmQgZGVyIEF1c3N0ZWxsdW5nIHVuZCB2b24gSW5mb3JtYXRpb25zbWF0ZXJpYWwgbnV0emVuIHdpciBlbnRzcHJlY2hlbmRlIFZlcnNhbmRkaWVuc3RsZWlzdGVyLCBpbnNiZXNvbmRlcmUgZGllIERldXRzY2hlIFBvc3QgQUcgZsO8ciBCcmllZmUgdW5kIERITCBmw7xyIFDDpGNrY2hlbiB1bmQgUGFrZXRlLiBadSBkaWVzZW0gWndlY2sgZ2ViZW4gd2lyIE5hbWVuIGRlcyBBbnNwcmVjaHBhcnRuZXJzIHVuZCBQb3N0YW5zY2hyaWZ0IGRlcyBFbXBmw6RuZ2VycywgYmVpIFBha2V0c2VuZHVuZ2VuIGV2ZW50dWVsbCBhdWNoIEVNYWlsLUFkcmVzc2UgZGVzIEFuc3ByZWNocGFydG5lcnMgYW4gZGllIERpZW5zdGxlaXN0ZXIgd2VpdGVyLCBkaWUgZGllc2UgYXVzc2NobGllw59saWNoIGbDvHIgZGllIEVyYnJpbmd1bmcgZGVyIGpld2VpbHMgYmVhdWZ0cmFndGVuIERpZW5zdGxlaXN0dW5nIHZlcndlbmRlbiBkw7xyZmVuLg0KDQo8L2Rpdj4NCjxoMz5FaW5iaW5kdW5nIHZvbiBEaWVuc3RlbiB1bmQgSW5oYWx0ZW4gRHJpdHRlcjwvaDM+DQpFcyBrYW5uIHZvcmtvbW1lbiwgZGFzcyBpbm5lcmhhbGIgZGllc2VzIE9ubGluZWFuZ2Vib3RlcyBJbmhhbHRlIERyaXR0ZXIsIHdpZSB6dW0gQmVpc3BpZWwgVmlkZW9zIHZvbiBZb3VUdWJlLCBLYXJ0ZW5tYXRlcmlhbCB2b24gR29vZ2xlLU1hcHMsIFVtZnJhZ2UtVG9vbHMgdm9uIE9waW5pb24gU3RhZ2VzLCBSU1MtRmVlZHMgb2RlciBHcmFmaWtlbiB2b24gYW5kZXJlbiBXZWJzZWl0ZW4gZWluZ2VidW5kZW4gd2VyZGVuLiBEaWVzIHNldHp0IGltbWVyIHZvcmF1cywgZGFzcyBkaWUgQW5iaWV0ZXIgZGllc2VyIEluaGFsdGUgKG5hY2hmb2xnZW5kIGJlemVpY2huZXQgYWxzICJEcml0dC1BbmJpZXRlciIpIGRpZSBJUC1BZHJlc3NlIGRlciBOdXR6ZXIgd2FociBuZWhtZW4uIERlbm4gb2huZSBkaWUgSVAtQWRyZXNzZSwga8O2bm50ZW4gc2llIGRpZSBJbmhhbHRlIG5pY2h0IGFuIGRlbiBCcm93c2VyIGRlcyBqZXdlaWxpZ2VuIE51dHplcnMgc2VuZGVuLiBEaWUgSVAtQWRyZXNzZSBpc3QgZGFtaXQgZsO8ciBkaWUgRGFyc3RlbGx1bmcgZGllc2VyIEluaGFsdGUgZXJmb3JkZXJsaWNoLiBXaXIgYmVtw7xoZW4gdW5zIG51ciBzb2xjaGUgSW5oYWx0ZSB6dSB2ZXJ3ZW5kZW4sIGRlcmVuIGpld2VpbGlnZSBBbmJpZXRlciBkaWUgSVAtQWRyZXNzZSBsZWRpZ2xpY2ggenVyIEF1c2xpZWZlcnVuZyBkZXIgSW5oYWx0ZSB2ZXJ3ZW5kZW4uIEplZG9jaCBoYWJlbiB3aXIga2VpbmVuIEVpbmZsdXNzIGRhcmF1ZiwgZmFsbHMgZGllIERyaXR0LUFuYmlldGVyIGRpZSBJUC1BZHJlc3NlIHouQi4gZsO8ciBzdGF0aXN0aXNjaGUgWndlY2tlIHNwZWljaGVybi4gU293ZWl0IGRpZXMgdW5zIGJla2FubnQgaXN0LCBrbMOkcmVuIHdpciBkaWUgTnV0emVyIGRhcsO8YmVyIGltIEZvbGdlbmRlbiBhdWYuDQo8aDM+U3BlbmRlbi1TaG9wPC9oMz4NCjxkaXYgY2xhc3M9InBvbGljeS10ZXh0IGhpZGUtcHJpdmFjeS1wb2xpY3ktdHV0b3JpYWwiPg0KDQpXw6RocmVuZCBkZXMgQmVzdGVsbHZvcmdhbmdzIGluIHVuc2VyZW0gU2hvcCBzYW1tZWxuIHdpciBJbmZvcm1hdGlvbmVuIMO8YmVyIFNpZS4NCjxoND5XYXMgd2lyIHNhbW1lbG4gdW5kIHNwZWljaGVybjwvaDQ+DQpXw6RocmVuZCBTaWUgdW5zZXJlIFdlYnNpdGUgYmVzdWNoZW4sIHplaWNobmVuIHdpciBhdWY6DQo8dWw+DQogCTxsaT5Bbmdlc2VoZW5lIFByb2R1a3RlOiBIaWVyIHplaWdlbiB3aXIgSWhuZW4gUHJvZHVrdGUsIGRpZSBTaWUgdm9yIEt1cnplbSBhbmdlc2VoZW4gaGFiZW4uPC9saT4NCiAJPGxpPlN0YW5kb3J0LCBJUC1BZHJlc3NlIHVuZCBCcm93c2VyLVR5cDogV2lyIHZlcndlbmRlbiBkaWVzIGbDvHIgWndlY2tlIHdpZSBkaWUgU2Now6R0enVuZyB2b24gU3RldWVybiB1bmQgVmVyc2FuZGtvc3RlbjwvbGk+DQogCTxsaT5WZXJzYW5kYWRyZXNzZTogV2lyIHdlcmRlbiBTaWUgYXVmZm9yZGVybiwgZGllc2UgYW56dWdlYmVuLCB1bSBiZWlzcGllbHN3ZWlzZSBkaWUgVmVyc2FuZGtvc3RlbiBiZXN0aW1tZW4genUga8O2bm5lbiwgYmV2b3IgU2llIGVpbmUgQmVzdGVsbHVuZyBhdWZnZWJlbiwgdW5kIElobmVuIGRpZSBCZXN0ZWxsdW5nIHp1c2VuZGVuIHp1IGvDtm5uZW4uPC9saT4NCjwvdWw+DQpXaXIgbnV0emVuIGF1Y2ggQ29va2llcywgdW0gZGVuIEluaGFsdCBJaHJlcyBXYXJlbmtvcmJzIHp1IHZlcmZvbGdlbiwgd8OkaHJlbmQgU2llIHVuc2VyZSBXZWJzaXRlIGJlc3VjaGVuLg0KDQpXZW5uIFNpZSDDvGJlciB1bnNlcmVuIFNwZW5kZW4tU2hvcCBlaW5rYXVmZW4gb2RlciBzcGVuZGVuLCB3ZXJkZW4gd2lyIFNpZSBhdWZmb3JkZXJuLCBJbmZvcm1hdGlvbmVuIHdpZSBJaHJlbiBOYW1lbiwgSWhyZSBSZWNobnVuZ3MtIHVuZCBWZXJzYW5kYWRyZXNzZSwgSWhyZSBFLU1haWwtQWRyZXNzZSB1bmQgSWhyZSBUZWxlZm9ubnVtbWVyLCBLcmVkaXRrYXJ0ZW5kYXRlbi9aYWhsdW5nc2RldGFpbHMgc293aWUgb3B0aW9uYWxlIEtvbnRvaW5mb3JtYXRpb25lbiB3aWUgQmVudXR6ZXJuYW1lIHVuZCBLZW5ud29ydCBhbnp1Z2ViZW4uIFdpciBudXR6ZW4gZGllc2UgSW5mb3JtYXRpb25lbiBmw7xyIGZvbGdlbmRlIFp3ZWNrZToNCjx1bD4NCiAJPGxpPlp1c2VuZGVuIHZvbiBJbmZvcm1hdGlvbmVuIMO8YmVyIElociBLb250byB1bmQgQmVzdGVsbHVuZyBpbiB1bnNlcmVtIFNwZW5kZW4tU2hvcDwvbGk+DQogCTxsaT5BbnR3b3J0IGF1ZiBJaHJlIEFuZnJhZ2VuLCBpbmtsdXNpdmUgRXJzdGF0dHVuZ2VuIHVuZCBCZXNjaHdlcmRlbjwvbGk+DQogCTxsaT5CZWFyYmVpdHVuZyB2b24gWmFobHVuZ3N2b3Jnw6RuZ2VuIHVuZCBWZXJoaW5kZXJ1bmcgdm9uIEJldHJ1ZzwvbGk+DQogCTxsaT5FaW5yaWNodHVuZyBJaHJlcyBLb250b3MgZsO8ciB1bnNlcmVuIFNwZW5kZW4tU2hvcDwvbGk+DQogCTxsaT5FaW5oYWx0dW5nIGFsbGVyIHJlY2h0bGljaGVuIFZlcnBmbGljaHR1bmdlbiwgYmVpc3BpZWxzd2Vpc2UgZGllIFN0ZXVlcmJlcmVjaG51bmc8L2xpPg0KIAk8bGk+VmVyYmVzc2VydW5nIHVuc2VyZSBTaG9wLUFuZ2Vib3RlPC9saT4NCiAJPGxpPlNlbmRlbiB2b24gSW5mb3JtYXRpb25lbiB1bmQgTmFjaHJpY2h0ZW4gw7xiZXIgdW5zZXJlIEFyYmVpdCwgS2FtcGFnbmVuLCBQcm9qZWt0ZSB1bmQgQWt0aW9uZW4sIHdlbm4gU2llIGRpZXNlIGVyaGFsdGVuIG3DtmNodGVuPC9saT4NCjwvdWw+DQpXZW5uIFNpZSBlaW4gS29udG8gYmVpIHVucyBlcnN0ZWxsZW4sIHNwZWljaGVybiB3aXIgSWhyZW4gTmFtZW4sIElocmUgQWRyZXNzZSwgSWhyZSBFLU1haWwtQWRyZXNzZSB1bmQgSWhyZSBUZWxlZm9ubnVtbWVyLiBEaWVzZSBBbmdhYmVuIHdlcmRlbiBiZWkga8O8bmZ0aWdlbiBCZXN0ZWxsdW5nZW4genVtIEF1c2bDvGxsZW4gZGVyIEJlemFobGluZm9ybWF0aW9uZW4gdmVyd2VuZGV0Lg0KDQpXaXIgc3BlaWNoZXJuIEluZm9ybWF0aW9uZW4gw7xiZXIgU2llIMO8YmxpY2hlcndlaXNlIHNvIGxhbmdlLCB3aWUgd2lyIHNpZSBmw7xyIGRlbiBad2VjayBkZXIgRXJmYXNzdW5nIHVuZCBOdXR6dW5nIGJlbsO2dGlnZW4gdW5kIHZlcnBmbGljaHRldCBzaW5kLCBzaWUgenUgc3BlaWNoZXJuLiBCZWlzcGllbHN3ZWlzZSBzcGVpY2hlcm4gd2lyIEJlc3RlbGxpbmZvcm1hdGlvbmVuIGbDvHIgMTAgSmFocmUgYXVzIFN0ZXVlci0gdW5kIEFicmVjaG51bmdzZ3LDvG5kZW4uIERhenUgZ2Vow7ZydCBJaHIgTmFtZSwgSWhyZSBFLU1haWwtQWRyZXNzZSBzb3dpZSBJaHJlIFJlY2hudW5ncy0gdW5kIFZlcnNhbmRhZHJlc3NlLg0KDQpXaXIgc3BlaWNoZXJuIGF1Y2ggS29tbWVudGFyZSBvZGVyIEJld2VydHVuZ2VuLCB3ZW5uIFNpZSBzaWNoIGRhenUgZW50c2NoZWlkZW4gZGllc2UgenUgaGludGVybGFzc2VuLg0KPGg0PldlciBhdXMgdW5zZXJlbSBUZWFtIGhhdCBadWdhbmc8L2g0Pg0KTWl0Z2xpZWRlciB1bnNlcmVzIFRlYW1zIGhhYmVuIFp1Z2FuZyB6dSBkZW4gSW5mb3JtYXRpb25lbiwgZGllIFNpZSB1bnMgenVyIFZlcmbDvGd1bmcgc3RlbGxlbi4gWnVtIEJlaXNwaWVsIGvDtm5uZW4gc293b2hsIEFkbWluaXN0cmF0b3JlbiBhbHMgYXVjaCBTaG9wLU1hbmFnZXIgYXVmIEZvbGdlbmRlcyB6dWdyZWlmZW46DQo8dWw+DQogCTxsaT5CZXN0ZWxsaW5mb3JtYXRpb25lbiB3aWUgZ2VrYXVmdGUgUHJvZHVrdGUsIGRlciBaZWl0cHVua3QgZGVzIEthdWZzIHNvd2llIGRpZSBWZXJzYW5kYWRyZXNzZSB1bmQ8L2xpPg0KIAk8bGk+S3VuZGVuaW5mb3JtYXRpb25lbiB3aWUgSWhyIE5hbWUsIEUtTWFpbC1BZHJlc3NlLCBzb3dpZSBSZWNobnVuZ3MtIHVuZCBWZXJzYW5kaW5mb3JtYXRpb25lbi48L2xpPg0KPC91bD4NClVuc2VyZSBUZWFtbWl0Z2xpZWRlciBoYWJlbiBadWdyaWZmIGF1ZiBkaWVzZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuLCB1bSBCZXN0ZWxsdW5nZW4genUgYmVhcmJlaXRlbiwgUsO8Y2tlcnN0YXR0dW5nZW4gdm9yenVuZWhtZW4gdW5kIFNpZSB6dSB1bnRlcnN0w7x0emVuLg0KPGg0PldhcyB3aXIgbWl0IGFuZGVyZW4gdGVpbGVuPC9oND4NCldpciB0ZWlsZW4gSW5mb3JtYXRpb25lbiBtaXQgRHJpdHRlbiwgZGllIHVucyBoZWxmZW4sIElobmVuIHVuc2VyZSBTcGVuZGVuLVByb2R1a3RlIHVuZCBEaWVuc3RsZWlzdHVuZ2VuIGFuenViaWV0ZW4gdW5kIHp1IGVyYnJpbmdlbi4NCjxoNT5aYWhsdW5nZW48L2g1Pg0KV2lyIGFremVwdGllcmVuIFphaGx1bmdlbiBtaXR0ZWxzIMOcYmVyd2Vpc3VuZywgU2NoZWNrLCBMYXN0c2NocmlmdGVpbnp1ZyB1bmQmbmJzcDsgUGF5UGFsLg0KDQpCZWkgZGVyIFphaGx1bmcgbWl0dGVscyDDnGJlcndlaXN1bmcgd2lyZCB1bnMgSWhyZSBCYW5rdmVyYmluZHVuZyAoSUJBTiB1bmQgQklDKSBhdWYgdW5zZXJlbSBLb250b2F1c3p1ZyBtaXRnZXRlaWx0Lg0KDQpCZWkgZGVyIFphaGx1bmdzYWJ3aWNrbHVuZyBtaXQgUGF5UGFsIHdlcmRlbiBlaW5pZ2UgSWhyZXIgRGF0ZW4gYW4gUGF5UGFsIHdlaXRlcmdlZ2ViZW4uIEhpZXJiZWkgd2VyZGVuIGF1c3NjaGxpZcOfbGljaCBlcmZvcmRlcmxpY2hlIEluZm9ybWF0aW9uZW4gZsO8ciBkaWUgVmVyYXJiZWl0dW5nIG9kZXIgRHVyY2hmw7xocnVuZyBkZXIgWmFobHVuZyB3ZWl0ZXJnZWdlYmVuIHdpZSBiZWlzcGllbHN3ZWlzZSBHZXNhbXRrYXVmcHJlaXMgdW5kIFphaGx1bmdzaW5mb3JtYXRpb25lbi4gSGllciBLw7ZubmVuIFNpZSBkaWUgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cucGF5cGFsLmNvbS91cy93ZWJhcHBzL21wcC91YS9wcml2YWN5LWZ1bGwiPlBheVBhbCBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmc8L2E+IGFuc2VoZW4uDQo8aDU+VmVyc2FuZDwvaDU+DQpGw7xyIGRlbiBWZXJzYW5kIHZvbiBXYXJlbiBudXR6ZW4gd2lyIGVudHNwcmVjaGVuZGUgVmVyc2FuZGRpZW5zdGxlaXN0ZXIsIGluc2Jlc29uZGVyZSBkaWUgRGV1dHNjaGUgUG9zdCBBRyBmw7xyIEJyaWVmZSB1bmQgREhMIGbDvHIgUMOkY2tjaGVuIHVuZCBQYWtldGUuIFp1IGRpZXNlbSBad2VjayBnZWJlbiB3aXIgSWhyZW4gTmFtZW4gdW5kIElocmUgUG9zdGFuc2NocmlmdCwgYmVpIFBha2V0c2VuZHVuZ2VuIGV2ZW50dWVsbCBhdWNoIElocmUgRU1haWwtQWRyZXNzZSBhbiBkaWUgRGllbnN0bGVpc3RlciB3ZWl0ZXIsIGRpZSBkaWVzZSBhdXNzY2hsaWXDn2xpY2ggZsO8ciBkaWUgRXJicmluZ3VuZyBkZXIgamV3ZWlscyBiZWF1ZnRyYWd0ZW4gRGllbnN0bGVpc3R1bmcgdmVyd2VuZGVuIGTDvHJmZW4uDQoNCjwvZGl2Pg0KPGgzPlNjaHV0ei1Ub29sIFNoYXJpZmY8L2gzPg0KQXVmIHVuc2VyZW4gV2Vic2l0ZXMgd2VyZGVuIHNvZ2VuYW5udGUg4oCeU29jaWFsIFBsdWdpbnPigJwgZWluZ2VzZXR6dC4gRGVyemVpdCBzaW5kIGRpZXMgaW5zYmVzb25kZXJlIFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIC8gQnV0dG9ucyBkZXIgRGllbnN0ZSBGYWNlYm9vaywgVHdpdHRlciwgR29vZ2xlKywgV2hhdHNBcHAsIFRocmVlbWEsIFhpbmcsIExpbmtlZGluLCBGbGF0dHIgdW5kIFBheVBhbE1lLiDDnGJlciBkaWVzZSBQbHVnaW5zIGvDtm5uZW4gRGF0ZW4sIGF1Y2ggcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZSBEYXRlbiwgYW4gZGllIGpld2VpbGlnZW4gRGllbnN0ZWFuYmlldGVyIChhdWNoIGF1w59lcmhhbGIgRGV1dHNjaGxhbmRzIG9kZXIgRXVyb3BhcykgZ2VzZW5kZXQgdW5kIGdlZ2ViZW5lbmZhbGxzIHZvbiBkaWVzZW4gZ2VudXR6dCB3ZXJkZW4uIFdpciBlcmZhc3NlbiBzZWxic3Qga2VpbmUgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4gbWl0dGVscyBkZXIgKGltIEZvbGdlbmRlbiBuw6RoZXIgYmVzY2hyaWViZW5lbikgU29jaWFsIFBsdWdpbnMgb2RlciDDvGJlciBkZXJlbiBOdXR6dW5nLiBVbSB6dSB2ZXJoaW5kZXJuLCBkYXNzIERhdGVuIG9obmUgZGFzIFdpc3NlbiBkZXMgTnV0emVycyBhbiBkaWUgRGllbnN0ZWFuYmlldGVyIMO8YmVydHJhZ2VuIHdlcmRlbiwgc2V0emVuIHdpciBkaWUgc29nZW5hbm50ZSBTaGFyaWZmLUzDtnN1bmcgZWluLiBEaWVzZSBMw7ZzdW5nIHNvcmd0IGRhZsO8ciwgZGFzcyB6dW7DpGNoc3Qga2VpbmUgcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4gYW4gZGllIEFuYmlldGVyIGRlciBlaW56ZWxuZW4gU29jaWFsIFBsdWdpbnMgd2VpdGVyZ2VnZWJlbiB3ZXJkZW4sIHdlbm4gU2llIHVuc2VyZSBXZWJzaXRlcyBiZXN1Y2hlbi4gRXJzdCB3ZW5uIFNpZSBlaW5lIGRlciBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiBkZXIgU29jaWFsIFBsdWdpbnMgYW5rbGlja2VuLCBrw7ZubmVuIERhdGVuIGFuIGRlbiBEaWVuc3RlYW5iaWV0ZXIgw7xiZXJ0cmFnZW4gdW5kIGRvcnQgZ2VzcGVpY2hlcnQgd2VyZGVuLg0KDQpOw6RoZXJlcyB6dXIgU2hhcmlmZi1Mw7ZzdW5nIGZpbmRlbiBTaWUgdW50ZXIgPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHA6Ly93d3cuaGVpc2UuZGUvY3QvYXJ0aWtlbC9TaGFyaWZmLVNvY2lhbC1NZWRpYS1CdXR0b25zLW1pdC1EYXRlbnNjaHV0ei0yNDY3NTE0Lmh0bWwiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cDovL3d3dy5oZWlzZS5kZS9jdC9hcnRpa2VsL1NoYXJpZmYtU29jaWFsLU1lZGlhLUJ1dHRvbnMtbWl0LURhdGVuc2NodXR6LTI0Njc1MTQuaHRtbDwvYT4NCjxoMz5GYWNlYm9vay1TY2hhbHRmbMOkY2hlbjwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCB2ZXJ3ZW5kZXQgU29jaWFsIFBsdWdpbnMgKFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIC8gQnV0dG9ucykgZGVzIHNvemlhbGVuIE5ldHp3ZXJrZXMgZmFjZWJvb2suY29tLCB3ZWxjaGVzIHZvbiBkZXIgRmFjZWJvb2sgSW5jLiwgMTYwMSBTLiBDYWxpZm9ybmlhIEF2ZSwgUGFsbyBBbHRvLCBDQSA5NDMwNCwgVVNBIGJldHJpZWJlbiB3aXJkICgiRmFjZWJvb2siKS4gRGllIFBsdWdpbnMgc2luZCBhbiBlaW5lbSBkZXIgRmFjZWJvb2sgTG9nb3MgZXJrZW5uYmFyICh6LkIuIHdlacOfZXMgb2RlciBibGF1ZXMgImYiIG9kZXIgZWluIOKAnkRhdW1lbiBob2No4oCcLVplaWNoZW4pIG9kZXIgc2luZCBtaXQgZGVtIFp1c2F0eiAiRmFjZWJvb2sgU29jaWFsIFBsdWdpbiIgb2RlciAiYmVpIEZhY2Vib29rIHRlaWxlbiIgZ2VrZW5uemVpY2huZXQuDQoNCldlbm4gZWluIE51dHplciBlaW5lIHNvbGNoZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGF1ZiBlaW5lciBXZWJzZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdHMgYW5rbGlja3QsIGJhdXQgc2VpbiBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIG1pdCBkZW4gU2VydmVybiB2b24gRmFjZWJvb2sgYXVmLiBEZXIgSW5oYWx0IGRlcyBQbHVnaW5zIHdpcmQgZGFubiB2b24gRmFjZWJvb2sgZGlyZWt0IGFuIElocmVuIEJyb3dzZXIgw7xiZXJtaXR0ZWx0IHVuZCB2b24gZGllc2VtIGluIGRpZSBXZWJzZWl0ZSBlaW5nZWJ1bmRlbi4gV2lyIGhhYmVuIGRhaGVyIGtlaW5lbiBFaW5mbHVzcyBhdWYgZGVuIFVtZmFuZyBkZXIgRGF0ZW4sIGRpZSBGYWNlYm9vayBtaXQgSGlsZmUgZGllc2VzIFBsdWdpbnMgZXJoZWJ0IHVuZCBpbmZvcm1pZXJ0IGRpZSBOdXR6ZXIgZGFoZXIgZW50c3ByZWNoZW5kIHNlaW5lbSA8YSBocmVmPSJodHRwOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9oZWxwLz9mYXE9MTc1MTIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPktlbm50bmlzc3RhbmQ8L2E+Og0KDQpEdXJjaCBkZW4gS2xpY2sgYXVmIGRpZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGVyaMOkbHQgRmFjZWJvb2sgZGllIEluZm9ybWF0aW9uLCBkYXNzIGVpbiBOdXR6ZXIgZGllIGVudHNwcmVjaGVuZGUgU2VpdGUgZGVzIEFuZ2Vib3RzIGF1ZmdlcnVmZW4gaGF0LiBJc3QgZGVyIE51dHplciBiZWkgRmFjZWJvb2sgZWluZ2Vsb2dndCwga2FubiBGYWNlYm9vayBkZW4gQmVzdWNoIHNlaW5lbSBGYWNlYm9vay1Lb250byB6dW9yZG5lbi4gV2VubiBOdXR6ZXIgbWl0IGRlbiBQbHVnaW5zIGludGVyYWdpZXJlbiwgenVtIEJlaXNwaWVsIGRlbiBMaWtlIEJ1dHRvbiBiZXTDpHRpZ2VuIG9kZXIgZWluZW4gS29tbWVudGFyIGFiZ2ViZW4sIHdpcmQgZGllIGVudHNwcmVjaGVuZGUgSW5mb3JtYXRpb24gdm9uIElocmVtIEJyb3dzZXIgZGlyZWt0IGFuIEZhY2Vib29rIMO8YmVybWl0dGVsdCB1bmQgZG9ydCBnZXNwZWljaGVydC4gRmFsbHMgZWluIE51dHplciBrZWluIE1pdGdsaWVkIHZvbiBGYWNlYm9vayBpc3QsIGJlc3RlaHQgdHJvdHpkZW0gZGllIE3DtmdsaWNoa2VpdCwgZGFzcyBGYWNlYm9vayBzZWluZSBJUC1BZHJlc3NlIGluIEVyZmFocnVuZyBicmluZ3QgdW5kIHNwZWljaGVydC4gTGF1dCBGYWNlYm9vayB3aXJkIGluIERldXRzY2hsYW5kIG51ciBlaW5lIGFub255bWlzaWVydGUgSVAtQWRyZXNzZSBnZXNwZWljaGVydC4NCg0KWndlY2sgdW5kIFVtZmFuZyBkZXIgRGF0ZW5lcmhlYnVuZyB1bmQgZGllIHdlaXRlcmUgVmVyYXJiZWl0dW5nIHVuZCBOdXR6dW5nIGRlciBEYXRlbiBkdXJjaCBGYWNlYm9vayBzb3dpZSBkaWUgZGllc2JlesO8Z2xpY2hlbiBSZWNodGUgdW5kIEVpbnN0ZWxsdW5nc23DtmdsaWNoa2VpdGVuIHp1bSBTY2h1dHogZGVyIFByaXZhdHNwaMOkcmUgZGVyIE51dHplciwga8O2bm5lbiBkaWVzZSBkZW4gRGF0ZW5zY2h1dHpoaW53ZWlzZW4gdm9uIEZhY2Vib29rIGVudG5laG1lbjogPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZmFjZWJvb2suY29tL2Fib3V0L3ByaXZhY3kvIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwczovL3d3dy5mYWNlYm9vay5jb20vYWJvdXQvcHJpdmFjeS88L2E+Lg0KDQpXZW5uIGVpbiBOdXR6ZXIgRmFjZWJvb2ttaXRnbGllZCBpc3QgdW5kIG5pY2h0IG3DtmNodGUsIGRhc3MgRmFjZWJvb2sgw7xiZXIgZGllc2VzIEFuZ2Vib3QgRGF0ZW4gw7xiZXIgaWhuIHNhbW1lbHQgdW5kIG1pdCBzZWluZW4gYmVpIEZhY2Vib29rIGdlc3BlaWNoZXJ0ZW4gTWl0Z2xpZWRzZGF0ZW4gdmVya27DvHBmdCwgbXVzcyBlciBzaWNoIHZvciBkZW0gQmVzdWNoIGRlcyBJbnRlcm5ldGF1ZnRyaXR0cyBiZWkgRmFjZWJvb2sgYXVzbG9nZ2VuLg0KPGgzPlR3aXR0ZXItU2NoYWx0ZmzDpGNoZW48L2gzPg0KRGllc2VzIEFuZ2Vib3QgbnV0enQgZGllIFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIGRlcyBzb3ppYWxlbiBOZXR6d2Vya2VzIFR3aXR0ZXIsIHdlbGNoZXMgYW5nZWJvdGVuIHdpcmQgZHVyY2ggZGllIFR3aXR0ZXIgSW5jLiwgNzk1IEZvbHNvbSBTdC4sIFN1aXRlIDYwMCwgU2FuIEZyYW5jaXNjbywgQ0EgOTQxMDcsIFVTQS4gU2llIHNpbmQgYW4gQmVncmlmZmVuIHdpZSAiVHdpdHRlciIgb2RlciAiRm9sZ2UiLCB2ZXJidW5kZW4gbWl0IGVpbmVtIHN0aWxsaXNpZXJ0ZW4gd2Vpw59lbiBvZGVyIGJsYXVlbiBWb2dlbCBlcmtlbm5iYXIuIE1pdCBIaWxmZSBkZXIgU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gaXN0IGVzIG3DtmdsaWNoIGVpbmVuIEJlaXRyYWcgb2RlciBTZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdGVzIGJlaSBUd2l0dGVyIHp1IHRlaWxlbiBvZGVyIHVucyBiencuIHVuc2VyZW0gS2FtcGFnbmVuLUFjY291bnQgYmVpIFR3aXR0ZXIgenUgZm9sZ2VuLg0KDQpXZW5uIGVpbiBOdXR6ZXIgZWluZSBzb2xjaGUgU2NoYWx0ZmzDpGNoZSBhdWYgZWluZXIgV2Vic2VpdGUgZGllc2VzIEFuZ2Vib3RzIGFua2xpY2t0LCBiYXV0IHNlaW4gQnJvd3NlciBlaW5lIGRpcmVrdGUgVmVyYmluZHVuZyBtaXQgZGVuIFNlcnZlcm4gdm9uIFR3aXR0ZXIgYXVmLiBEZXIgSW5oYWx0IGRlcyBUd2l0dGVyLVNjaGFsdGZsw6RjaGVuIHdpcmQgZGFubiB2b24gVHdpdHRlciBkaXJla3QgYW4gZGVuIEJyb3dzZXIgZGVzIE51dHplcnMgw7xiZXJtaXR0ZWx0LiBXaXIgaGFiZW4gZGFoZXIga2VpbmVuIEVpbmZsdXNzIGF1ZiBkZW4gVW1mYW5nIGRlciBEYXRlbiwgZGllIFR3aXR0ZXIgbWl0IEhpbGZlIGRpZXNlcyBQbHVnaW5zIGVyaGVidCB1bmQgaW5mb3JtaWVydCBkaWUgTnV0emVyIGVudHNwcmVjaGVuZCBzZWluZW0gS2VubnRuaXNzdGFuZC4gTmFjaCBkaWVzZW0gd2lyZCBsZWRpZ2xpY2ggZGllIElQLUFkcmVzc2UgZGVzIE51dHplcnMgZGllIFVSTCBkZXIgamV3ZWlsaWdlbiBXZWJzZWl0ZSBiZWltIEJlenVnIGRlcyBCdXR0b25zIG1pdCDDvGJlcm1pdHRlbHQsIGFiZXIgbmljaHQgZsO8ciBhbmRlcmUgWndlY2tlLCBhbHMgZGllIERhcnN0ZWxsdW5nIGRlcyBCdXR0b25zLCBnZW51dHp0Lg0KDQpXZWl0ZXJlIEluZm9ybWF0aW9uZW4gaGllcnp1IGZpbmRlbiBzaWNoIGluIGRlciBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmcgdm9uIFR3aXR0ZXIgdW50ZXIgPGEgaHJlZj0iaHR0cDovL3R3aXR0ZXIuY29tL3ByaXZhY3kiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHA6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9wcml2YWN5PC9hPi4NCjxoMz5MaW5rZWRJbi1TY2hhbHRmbMOkY2hlbjwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiAvIEJ1dHRvbnMgZGVzIE5ldHp3ZXJrcyBMaW5rZWRJbi4gQW5iaWV0ZXIgZGVyIEZ1bmt0aW9uZW4gaXN0IGRpZSBMaW5rZWRJbiBDb3Jwb3JhdGlvbiwgMjAyOSBTdGllcmxpbiBDb3VydCwgTW91bnRhaW4gVmlldywgQ0EgOTQwNDMsIFVTQS4NCg0KV2VubiBlaW4gTnV0emVyIGVpbmUgc29sY2hlIFNjaGFsdGZsw6RjaGUgYXVmIGVpbmVyIFdlYnNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBhbmtsaWNrdCwgd2lyZCBlaW5lIFZlcmJpbmR1bmcgenUgU2VydmVybiB2b24gTGlua2VkSW4gYXVmYmF1dC4gTGlua2VkSW4gd2lyZCBkYW5uIGRhcsO8YmVyIGluZm9ybWllcnQsIGRhc3MgU2llIHVuc2VyZSBJbnRlcm5ldHNlaXRlbiBtaXQgSWhyZXIgSVAtQWRyZXNzZSBiZXN1Y2h0IGhhYmVuLiBXZW5uIFNpZSBkZW4gIlJlY29tbWVuZC1CdXR0b24iIHZvbiBMaW5rZWRJbiBhbmtsaWNrZW4gdW5kIGluIElocmVtIEFjY291bnQgYmVpIExpbmtlZEluIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCwgaXN0IGVzIExpbmtlZEluIG3DtmdsaWNoLCBJaHJlbiBCZXN1Y2ggYXVmIHVuc2VyZXIgSW50ZXJuZXRzZWl0ZSBJaG5lbiB1bmQgSWhyZW0gQmVudXR6ZXJrb250byB6dXp1b3JkbmVuLiBXaXIgd2Vpc2VuIGRhcmF1ZiBoaW4sIGRhc3Mgd2lyIGtlaW5lIEtlbm50bmlzIHZvbSBJbmhhbHQgZGVyIMO8YmVybWl0dGVsdGVuIERhdGVuIHNvd2llIGRlcmVuIE51dHp1bmcgZHVyY2ggTGlua2VkSW4gaGFiZW4uDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb25lbiBoaWVyenUgZmluZGVuIFNpZSBpbiBkZXIgRGF0ZW5zY2h1dHplcmtsw6RydW5nIHZvbiBMaW5rZWRJbiB1bnRlcjogPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmxpbmtlZGluLmNvbS9sZWdhbC9wcml2YWN5LXBvbGljeSIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwczovL3d3dy5saW5rZWRpbi5jb20vbGVnYWwvcHJpdmFjeS1wb2xpY3k8L2E+DQo8aDM+WGluZy1TY2hhbHRmbMOkY2hlbjwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiAvIEJ1dHRvbnMgZGVzIE5ldHp3ZXJrcyBYSU5HLiBBbmJpZXRlciBkZXIgRnVua3Rpb25lbiBpc3QgZGllIFhJTkcgQUcsIERhbW10b3JzdHJhw59lIDI5LTMyLCAyMDM1NCBIYW1idXJnLCBEZXV0c2NobGFuZC4NCg0KV2VubiBlaW4gTnV0emVyIGVpbmUgc29sY2hlIFNjaGFsdGZsw6RjaGUgYXVmIGVpbmVyIFdlYnNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBhbmtsaWNrdCwgd2lyZCBlaW5lIFZlcmJpbmR1bmcgenUgU2VydmVybiB2b24gWGluZyBoZXJnZXN0ZWxsdC4gRWluZSBTcGVpY2hlcnVuZyB2b24gcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4gZXJmb2xndCBkYWJlaSBuYWNoIHVuc2VyZXIgS2VubnRuaXMgbmljaHQuIEluc2Jlc29uZGVyZSB3ZXJkZW4ga2VpbmUgSVAtQWRyZXNzZW4gZ2VzcGVpY2hlcnQgb2RlciBkYXMgTnV0enVuZ3N2ZXJoYWx0ZW4gYXVzZ2V3ZXJ0ZXQuDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb24genVtIERhdGVuc2NodXR6IHVuZCBkZW0gWGluZyBTaGFyZS1CdXR0b24gZmluZGVuIFNpZSBpbiBkZXIgRGF0ZW5zY2h1dHplcmtsw6RydW5nIHZvbiBYaW5nIHVudGVyIDxhIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy54aW5nLmNvbS9hcHAvc2hhcmU/b3A9ZGF0YV9wcm90ZWN0aW9uIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHBzOi8vd3d3LnhpbmcuY29tL2FwcC9zaGFyZT9vcD1kYXRhX3Byb3RlY3Rpb248L2E+DQo8aDM+WW91VHViZTwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCBQbHVnaW5zIGRlciB2b24gR29vZ2xlIGJldHJpZWJlbmVuIFNlaXRlIFlvdVR1YmUuIEJldHJlaWJlciBkZXIgU2VpdGVuIGlzdCBkaWUgWW91VHViZSwgTExDLCA5MDEgQ2hlcnJ5IEF2ZS4sIFNhbiBCcnVubywgQ0EgOTQwNjYsIFVTQS4NCg0KV2VubiBTaWUgZWluZSB1bnNlcmVyIG1pdCBlaW5lbSBZb3VUdWJlLVBsdWdpbiBhdXNnZXN0YXR0ZXRlbiBTZWl0ZW4gYmVzdWNoZW4sIHdpcmQgZWluZSBWZXJiaW5kdW5nIHp1IGRlbiBTZXJ2ZXJuIHZvbiBZb3VUdWJlIGhlcmdlc3RlbGx0LiBEYWJlaSB3aXJkIGRlbSBZb3V0dWJlLVNlcnZlciBtaXRnZXRlaWx0LCB3ZWxjaGUgdW5zZXJlciBTZWl0ZW4gU2llIGJlc3VjaHQgaGFiZW4uDQpXZW5uIFNpZSBpbiBJaHJlbSBZb3VUdWJlLUFjY291bnQgZWluZ2Vsb2dndCBzaW5kIGVybcO2Z2xpY2hlbiBTaWUgWW91VHViZSwgSWhyIFN1cmZ2ZXJoYWx0ZW4gZGlyZWt0IElocmVtIHBlcnPDtm5saWNoZW4gUHJvZmlsIHp1enVvcmRuZW4uIERpZXMga8O2bm5lbiBTaWUgdmVyaGluZGVybiwgaW5kZW0gU2llIHNpY2ggYXVzIElocmVtIFlvdVR1YmUtQWNjb3VudCBhdXNsb2dnZW4uDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb25lbiB6dW0gVW1nYW5nIHZvbiBOdXR6ZXJkYXRlbiBmaW5kZW4gU2llIGluIGRlciBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmcgdm9uIFlvdVR1YmUgdW50ZXIgPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5kZS9pbnRsL2RlL3BvbGljaWVzL3ByaXZhY3kiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cHM6Ly93d3cuZ29vZ2xlLmRlL2ludGwvZGUvcG9saWNpZXMvcHJpdmFjeTwvYT4NCjxoMz5JbnN0YWdyYW0tU2NoYWx0ZmzDpGNoZW48L2gzPg0KRGllc2VzIEFuZ2Vib3QgbnV0enQgU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gLyBCdXR0b25zIGRlcyBEaWVuc3RlcyBJbnN0YWdyYW0uIERpZXNlIEZ1bmt0aW9uZW4gd2VyZGVuIGFuZ2Vib3RlbiBkdXJjaCBkaWUgSW5zdGFncmFtIEluYy4sIDE2MDEgV2lsbG93IFJvYWQsIE1lbmxvIFBhcmssIENBLCA5NDAyNSwgVVNBIGludGVncmllcnQuIFdlbm4gU2llIGluIElocmVtIEluc3RhZ3JhbS1BY2NvdW50IGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCBrw7ZubmVuIFNpZSBkdXJjaCBBbmtsaWNrZW4gZGVzIEluc3RhZ3JhbS1CdXR0b25zIGRpZSBJbmhhbHRlIHVuc2VyZXIgU2VpdGVuIG1pdCBJaHJlbSBJbnN0YWdyYW0tUHJvZmlsIHZlcmxpbmtlbi4gRGFkdXJjaCBrYW5uIEluc3RhZ3JhbSBkZW4gQmVzdWNoIHVuc2VyZXIgU2VpdGVuIElocmVtIEJlbnV0emVya29udG8genVvcmRuZW4uIFdpciB3ZWlzZW4gZGFyYXVmIGhpbiwgZGFzcyB3aXIga2VpbmUgS2VubnRuaXMgdm9tIEluaGFsdCBkZXIgdcyIYmVybWl0dGVsdGVuIERhdGVuIHNvd2llIGRlcmVuIE51dHp1bmcgZHVyY2ggSW5zdGFncmFtIGVyaGFsdGVuLg0KDQpXZWl0ZXJlIEluZm9ybWF0aW9uZW4gaGllcnp1IGZpbmRlbiBTaWUgaW4gZGVyIERhdGVuc2NodXR6ZXJrbMOkcnVuZyB2b24gSW5zdGFncmFtOiA8YSB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgaHJlZj0iaHR0cDovL2luc3RhZ3JhbS5jb20vYWJvdXQvbGVnYWwvcHJpdmFjeS8iIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cDovL2luc3RhZ3JhbS5jb20vYWJvdXQvbGVnYWwvcHJpdmFjeS88L2E+DQo8aDM+UGludGVyZXN0LVNjaGFsdGZsw6RjaGVuPC9oMz4NCkRpZXNlcyBBbmdlYm90IG51dHp0IFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIC8gQnV0dG9ucyBkZXMgc296aWFsZW4gTmV0endlcmtlcyBQaW50ZXJlc3QsIGRhcyB2b24gZGVyIFBpbnRlcmVzdCBJbmMuLCA2MzUgSGlnaCBTdHJlZXQsIFBhbG8gQWx0bywgQ0EsIDk0MzAxLCBVU0EgKCJQaW50ZXJlc3QiKSBiZXRyaWViZW4gd2lyZC4NCg0KV2VubiBlaW4gTnV0emVyIGVpbmUgc29sY2hlIFNjaGFsdGZsw6RjaGUgYXVmIGVpbmVyIFdlYnNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBhbmtsaWNrdCwgc3RlbGx0IHNlaW4gQnJvd3NlciBlaW5lIGRpcmVrdGUgVmVyYmluZHVuZyB6dSBkZW4gU2VydmVybiB2b24gUGludGVyZXN0IGhlci4gRGFzIFBsdWdpbiDDvGJlcm1pdHRlbHQgZGFiZWkgUHJvdG9rb2xsZGF0ZW4gYW4gZGVuIFNlcnZlciB2b24gUGludGVyZXN0IGluIGRpZSBVU0EuIERpZXNlIFByb3Rva29sbGRhdGVuIGVudGhhbHRlbiBtw7ZnbGljaGVyd2Vpc2UgSWhyZSBJUC1BZHJlc3NlLCBkaWUgQWRyZXNzZSBkZXIgYmVzdWNodGVuIFdlYnNpdGVzLCBkaWUgZWJlbmZhbGxzIFBpbnRlcmVzdC1GdW5rdGlvbmVuIGVudGhhbHRlbiwgQXJ0IHVuZCBFaW5zdGVsbHVuZ2VuIGRlcyBCcm93c2VycywgRGF0dW0gdW5kIFplaXRwdW5rdCBkZXIgQW5mcmFnZSwgSWhyZSBWZXJ3ZW5kdW5nc3dlaXNlIHZvbiBQaW50ZXJlc3Qgc293aWUgQ29va2llcy4NCg0KV2VpdGVyZSBJbmZvcm1hdGlvbmVuIHp1IFp3ZWNrLCBVbWZhbmcgdW5kIHdlaXRlcmVyIFZlcmFyYmVpdHVuZyB1bmQgTnV0enVuZyBkZXIgRGF0ZW4gZHVyY2ggUGludGVyZXN0IHNvd2llIElocmUgZGllc2JlesO8Z2xpY2hlbiBSZWNodGUgdW5kIE3DtmdsaWNoa2VpdGVuIHp1bSBTY2h1dHogSWhyZXIgUHJpdmF0c3Bow6RyZSBmaW5kZW4gU2llIGluIGRlbiBkZW4gRGF0ZW5zY2h1dHpoaW53ZWlzZW4gdm9uIFBpbnRlcmVzdDogPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vYWJvdXQucGludGVyZXN0LmNvbS9kZS9wcml2YWN5LXBvbGljeSIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5odHRwczovL2Fib3V0LnBpbnRlcmVzdC5jb20vZGUvcHJpdmFjeS1wb2xpY3k8L2E+DQo8aDM+VHVtYmxyLVNjaGFsdGZsw6RjaGVuPC9oMz4NCkRpZXNlcyBBbmdlYm90IG51dHp0IFNjaGFsdGZsw6RjaGVuIGRlcyBEaWVuc3RlcyBUdW1ibHIuIEFuYmlldGVyIGlzdCBkaWUgVHVtYmxyLCBJbmMuLCAzNSBFYXN0IDIxc3QgU3QsIDEwdGggRmxvb3IsIE5ldyBZb3JrLCBOWSAxMDAxMCwgVVNBLiBEaWVzZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlbiBlcm3DtmdsaWNoZW4gZXMgSWhuZW4sIGVpbmVuIEJlaXRyYWcgb2RlciBlaW5lIFNlaXRlIGJlaSBUdW1ibHIgenUgdGVpbGVuIG9kZXIgZGVtIEFuYmlldGVyIGJlaSBUdW1ibHIgenUgZm9sZ2VuLg0KDQpXZW5uIGVpbiBOdXR6ZXIgZWluZSBzb2xjaGUgU2NoYWx0ZmzDpGNoZSBhdWYgZWluZXIgV2Vic2VpdGUgZGllc2VzIEFuZ2Vib3RzIGFua2xpY2t0LCBiYXV0IGRlciBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIG1pdCBkZW4gU2VydmVybiB2b24gVHVtYmxyIGF1Zi4gV2lyIGhhYmVuIGtlaW5lbiBFaW5mbHVzcyBhdWYgZGVuIFVtZmFuZyBkZXIgRGF0ZW4sIGRpZSBUdW1ibHIgbWl0IEhpbGZlIGRpZXNlcyBQbHVnaW5zIGVyaGVidCB1bmQgw7xiZXJtaXR0ZWx0LiBOYWNoIGFrdHVlbGxlbSBTdGFuZCB3ZXJkZW4gZGllIElQLUFkcmVzc2UgZGVzIE51dHplcnMgc293aWUgZGllIFVSTCBkZXIgamV3ZWlsaWdlbiBXZWJzZWl0ZSDDvGJlcm1pdHRlbHQuDQoNCldlaXRlcmUgSW5mb3JtYXRpb25lbiBoaWVyenUgZmluZGVuIHNpY2ggaW4gZGVyIERhdGVuc2NodXR6ZXJrbMOkcnVuZyB2b24gVHVtYmxyIHVudGVyIDxhIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiBocmVmPSJodHRwOi8vd3d3LnR1bWJsci5jb20vcG9saWN5L2RlL3ByaXZhY3kiIHJlbD0ibm9vcGVuZXIgbm9yZWZlcnJlciI+aHR0cDovL3d3dy50dW1ibHIuY29tL3BvbGljeS9kZS9wcml2YWN5PC9hPi4NCjxoMz5QYXlQYWwgLyBQYXlQYWxNZTwvaDM+DQpEaWVzZXMgQW5nZWJvdCBudXR6dCAiUGF5UGFsIi0gdW5kICJQYXlQYWxNZSItU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gZGVzIEJlemFobC1EaWVuc3RlcyBQYXlQYWwsIGRlciB2b24gZGVyIEZpcm1hIFBheVBhbCAoRXVyb3BlKSBTLsOgIHIubC4gZXQgQ2llLCBTLkMuQS4gbWl0IFNpdHogaW4gMjItMjQgQm91bGV2YXJkIFJveWFsLCBMLTI0NDkgTHV4ZW1ib3VyZywgYmV0cmllYmVuIHdpcmQuDQoNCldlbm4gZWluIE51dHplciBlaW5lIHNvbGNoZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGF1ZiBlaW5lciBXZWJzZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdHMgYW5rbGlja3QsIHdpcmQgdm9uIHNlaW5lbSBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIHp1IFNlcnZlcm4gdm9uIFBheVBhbCBoZXJnZXN0ZWxsdC4gU29mZXJuIFNpZSBiZWkgUGF5UGFsIGVpbiBLb250byBhbmdlbGVndCBoYWJlbiwgbWl0IGRlbSBTaWUgZ2xlaWNoemVpdGlnIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCwgZXJow6RsdCBQYXlQYWwgZGllIEluZm9ybWF0aW9uLCBkYXNzIFNpZSBkaWUgamV3ZWlsaWdlIFNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBiZXN1Y2h0IGhhYmVuLiBTb2Zlcm4gU2llIGVpbiBQYXlQYWwtS29udG8gYmVzaXR6ZW4sIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCB1bmQgbWl0IGRlciBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGludGVyYWdpZXJlbiwgd2VyZGVuIEluZm9ybWF0aW9uZW4gZGFyw7xiZXIgYW4gUGF5UGFsIMO8YmVybWl0dGVsdCB1bmQgbmFjaCBkZW4gZG9ydCBnZWx0ZW5kZW4gUmljaHRsaW5pZW4gZG9ydCB6dSBBYnJlY2hudW5nc3p3ZWNrZW4gZ2VzcGVpY2hlcnQuIEF1Y2ggd2VubiBTaWUgbmljaHQgZWluZ2Vsb2dndCBzaW5kLCBrw7ZubmVuIGdnZi4gTnV0enVuZ3NkYXRlbiBlcmhvYmVuIHVuZCBhdWNoIGdlc3BlaWNoZXJ0IHdlcmRlbi4NCg0KV2llIElocmUgRGF0ZW4gZ2VuYXUgdmVyYXJiZWl0ZXQgd2VyZGVuLCB3ZW5uIFNpZSBkaWUgUGF5UGFsLSBvZGVyIFBheVBhbE1lLVNjaGFsdGZsw6RjaGUgYW5rbGlja2VuLCBlcmZhaHJlbiBTaWUgdW50ZXIgPGEgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LnBheXBhbC5jb20vZGUvd2ViYXBwcy9tcHAvdWEvcHJpdmFjeS1mdWxsIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHBzOi8vd3d3LnBheXBhbC5jb20vZGUvd2ViYXBwcy9tcHAvdWEvcHJpdmFjeS1mdWxsPC9hPi4NCjxoMz5GbGF0dHI8L2gzPg0KSW4gU2VpdGVuIGRpZXNlcyBBbmdlYm90ZXMga8O2bm5lbiDigJ5GbGF0dHLigJwtU2NoYWx0ZmzDpGNoZW4gZGVzIE1pY3JvcGF5bWVudC1EaWVuc3RlcyBGbGF0dHIgZWluZ2VidW5kZW4gc2VpbiwgZGVyIHZvbiBkZXIgRmlybWEgRmxhdHRyIE5ldHdvcmsgTHRkLiBtaXQgU2l0eiBpbiAybmQgRmxvb3IsIFdoaXRlIGJlYXIgeWFyZCAxMTRBLCBDbGVya2Vud2VsbCBSb2FkLCBMb25kb24sIE1pZGRsZXNleCwgRW5nbGFuZCwgRUMxUiA1REYsIEdyb8OfYnJpdGFubmllbiwgYmV0cmllYmVuIHdpcmQuDQoNCldlbm4gZWluIE51dHplciBlaW5lIHNvbGNoZSBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGF1ZiBlaW5lciBXZWJzZWl0ZSBkaWVzZXMgQW5nZWJvdHMgYW5rbGlja3QsIHdpcmQgdm9uIHNlaW5lbSBCcm93c2VyIGVpbmUgZGlyZWt0ZSBWZXJiaW5kdW5nIHp1IFNlcnZlcm4gdm9uIEZsYXR0ciBoZXJnZXN0ZWxsdC4gU29mZXJuIFNpZSBiZWkgRmxhdHRyIGVpbiBLb250byBhbmdlbGVndCBoYWJlbiwgbWl0IGRlbSBTaWUgZ2xlaWNoemVpdGlnIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCwgZXJow6RsdCBGbGF0dHIgZGllIEluZm9ybWF0aW9uLCBkYXNzIFNpZSBkaWUgamV3ZWlsaWdlIFNlaXRlIGRpZXNlcyBBbmdlYm90cyBiZXN1Y2h0IGhhYmVuLiBTb2Zlcm4gU2llIGVpbiBGbGF0dHItS29udG8gYmVzaXR6ZW4sIGVpbmdlbG9nZ3Qgc2luZCB1bmQgbWl0IGRlciBTY2hhbHRmbMOkY2hlIGludGVyYWdpZXJlbiwgd2VyZGVuIEluZm9ybWF0aW9uZW4gZGFyw7xiZXIgYW4gRmxhdHRyIMO8YmVybWl0dGVsdCB1bmQgbmFjaCBkZW4gZG9ydCBnZWx0ZW5kZW4gUmljaHRsaW5pZW4gZG9ydCB6dSBBYnJlY2hudW5nc3p3ZWNrZW4gZ2VzcGVpY2hlcnQuIEF1Y2ggd2VubiBTaWUgbmljaHQgZWluZ2Vsb2dndCBzaW5kLCBrw7ZubmVuIGdnZi4gTnV0enVuZ3NkYXRlbiBlcmhvYmVuIHVuZCBhdWNoIGdlc3BlaWNoZXJ0IHdlcmRlbi4NCg0KV2llIElocmUgRGF0ZW4gZ2VuYXUgdmVyYXJiZWl0ZXQgd2VyZGVuLCB3ZW5uIFNpZSBkaWUgRmxhdHRyLVNjaGFsdGZsw6RjaGUgYW5rbGlja2VuLCBlcmZhaHJlbiBTaWUgdW50ZXIgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly9mbGF0dHIuY29tL3ByaXZhY3kiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmh0dHBzOi8vZmxhdHRyLmNvbS9wcml2YWN5PC9hPi4NCjxoMz5NYXRvbW8gKGVobWFscyBQaXdpayk8L2gzPg0KRGllc2VzIEFuZ2Vib3QgbnV0enQgTWF0b21vLCBlaW5lIE9wZW4tU291cmNlLVNvZnR3YXJlIHp1ciBzdGF0aXN0aXNjaGVuIEF1c3dlcnR1bmcgZGVyIE51dHplcnp1Z3JpZmZlLiBNYXRvbW8gdmVyd2VuZGV0IHNvZy4g4oCcQ29va2llc+KAnSwgVGV4dGRhdGVpZW4sIGRpZSBhdWYgZGVtIENvbXB1dGVyIGRlciBOdXR6ZXIgZ2VzcGVpY2hlcnQgd2VyZGVuIHVuZCBkaWUgZWluZSBBbmFseXNlIGRlciBCZW51dHp1bmcgZGVyIFdlYnNpdGUgZHVyY2ggU2llIGVybcO2Z2xpY2hlbi4gRGllIGR1cmNoIGRlbiBDb29raWUgZXJ6ZXVndGVuIEluZm9ybWF0aW9uZW4gw7xiZXIgSWhyZSBCZW51dHp1bmcgZGllc2VzIEludGVybmV0YWdlYm90ZXMgd2VyZGVuIGF1ZiB1bnNlcmVtIFNlcnZlciBnZXNwZWljaGVydC4gRGllIElQLUFkcmVzc2Ugd2lyZCBzb2ZvcnQgbmFjaCBkZXIgVmVyYXJiZWl0dW5nIHVuZCB2b3IgZGVyZW4gU3BlaWNoZXJ1bmcgYW5vbnltaXNpZXJ0LiBOdXR6ZXIga8O2bm5lbiBkaWUgSW5zdGFsbGF0aW9uIGRlciBDb29raWVzIGR1cmNoIGVpbmUgZW50c3ByZWNoZW5kZSBFaW5zdGVsbHVuZyBJaHJlciBCcm93c2VyLVNvZnR3YXJlIHZlcmhpbmRlcm4uIFdpciB3ZWlzZW4gZGllIE51dHplciBqZWRvY2ggZGFyYXVmIGhpbiwgZGFzcyBzaWUgaW4gZGllc2VtIEZhbGwgZ2VnZWJlbmVuZmFsbHMgbmljaHQgc8OkbXRsaWNoZSBGdW5rdGlvbmVuIGRpZXNlciBXZWJzaXRlIHZvbGx1bWbDpG5nbGljaCBudXR6ZW4ga8O2bm5lbi4NCjxpZnJhbWUgc3R5bGU9ImJvcmRlcjogMDsgaGVpZ2h0OiAyMDBweDsgd2lkdGg6IDYwMHB4OyIgc3JjPSJodHRwczovL3N0YXRpc3Rpay5mYWNpbmctZmluYW5jZS5vcmcvL2luZGV4LnBocD9tb2R1bGU9Q29yZUFkbWluSG9tZSZhbXA7YWN0aW9uPW9wdE91dCZhbXA7bGFuZ3VhZ2U9ZGUiIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIj48L2lmcmFtZT4NCjxoMz48c3Ryb25nPkF1c2t1bmZ0LCBMw7ZzY2h1bmcsIFNwZXJydW5nPC9zdHJvbmc+PC9oMz4NClNpZSBoYWJlbiBqZWRlcnplaXQgZGFzIFJlY2h0IGF1ZiB1bmVudGdlbHRsaWNoZSBBdXNrdW5mdCDDvGJlciBJaHJlIGdlc3BlaWNoZXJ0ZW4gcGVyc29uZW5iZXpvZ2VuZW4gRGF0ZW4sIGRlcmVuIEhlcmt1bmZ0IHVuZCBFbXBmw6RuZ2VyIHVuZCBkZW4gWndlY2sgZGVyIERhdGVudmVyYXJiZWl0dW5nIHNvd2llIGVpbiBSZWNodCBhdWYgQmVyaWNodGlndW5nLCBTcGVycnVuZyBvZGVyIEzDtnNjaHVuZyBkaWVzZXIgRGF0ZW4uIEhpZXJ6dSBzb3dpZSB6dSB3ZWl0ZXJlbiBGcmFnZW4genVtIFRoZW1hIHBlcnNvbmVuYmV6b2dlbmUgRGF0ZW4ga8O2bm5lbiBTaWUgc2ljaCBqZWRlcnplaXQgw7xiZXIgZGllIGltIEltcHJlc3N1bSBhbmdlZ2ViZW5lIEFkcmVzc2UgYW4gdW5zIHdlbmRlbi4NCg0KPGhyPg0KDQo8aT5EaWVzZSBEYXRlbnNjaHV0emVya2zDpHJ1bmcgd3VyZGUgYXVmIEJhc2lzIHZvbiBEYXRlbnNjaHV0ei1NdXN0ZXJuIHZvbiA8YSBocmVmPSJodHRwOi8vcmVjaHRzYW53YWx0LXNjaHdlbmtlLmRlL3NtbXItYnVjaC9kYXRlbnNjaHV0ei1tdXN0ZXItZ2VuZXJhdG9yLWZ1ZXItd2Vic2VpdGVuLWJsb2dzLXVuZC1zb2NpYWwtbWVkaWEvIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayIgcmVsPSJub29wZW5lciBub3JlZmVycmVyIj5SZWNodHNhbndhbHQgVGhvbWFzIFNjaHdlbmtlIC0gSSBMQVcgaXQ8L2E+IHVuZCA8YSBocmVmPSJodHRwOi8vd3d3LmUtcmVjaHQyNC5kZS9tdXN0ZXItZGF0ZW5zY2h1dHplcmtsYWVydW5nLmh0bWwiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vZm9sbG93IG5vb3BlbmVyIG5vcmVmZXJyZXIiPmVSZWNodDI0PC9hPiBlcnN0ZWxsdCB1bmQgdm9tIEFuYmlldGVyIGRpZXNlciBXZWJzaXRlIGbDvHIgZGllIGVpZ2VuZW4gQmVkw7xyZm5pc3NlIGFuZ2VwYXNzdC48L2k+IA0KPHA+PGEgaHJlZj0iIyIgb25jbGljaz0icmV0dXJuIHVscF9zZWxmX2Nsb3NlKCk7IiBzdHlsZT0idGV4dC1kZWNvcmF0aW9uOiB1bmRlcmxpbmU7IGNvbG9yOiBibHVlOyI+RGllc2VuIEhpbndlaXMgc2NobGllw59lbjwvYT48L3A+
Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?