Seiten
Kategorien
Kulmiye floh vor der Terrormiliz Al-Shabaab aus seiner Heimat Somalia. Er berichtet darüber, wie der jahrelange Bürgerkrieg sein Land zerrüttet und wie sich aus der andauernden Überfischung und dem Abladen von Giftmüll die Piraterie vor den Küsten Somalias entwickelte.

Europa ist nach Asien der zweitgrößte Fisch-Verbaucher. Unsere Fangflotten fischen mit ihren Megatrawlern auch die Fischgründe vor Afrikas Küsten leer - subventioniert von der EU. Die lokale Bevölkerung, die seit Jahrhunderten vom Fischfang lebt, wird ihrer Lebensgrundlage beraubt.

Kulmiye floh vor der Terrormiliz Al-Shabaab aus seiner Heimat Somalia. Er berichtet darüber, wie der jahrelange Bürgerkrieg sein Land zerrüttet und wie sich aus der andauernden Überfischung und dem Abladen von Giftmüll die Piraterie vor den Küsten Somalias entwickelte.

Unser Wohlstand steigt immer weiter, das Wirtschaftswachstum ist ungehemmt – dabei wachsen auch die Müllberge. In der Industrie fallen riesige Mengen an giftigem Müll an, der dementsprechend gelagert und entsorgt werden muss...

Youssef lebte ein normales und glückliches Leben mit seiner Familie im Norden Afghanistans. Als er eines Tages heimkommt, sieht er bereits aus der Ferne, dass etwas nicht stimmt: Seine Mutter und sein Vater liegen leblos auf dem Boden. Umgebracht von Extremisten …

Deutschland gehört zu den führenden Rüstungsexporteuren weltweit – damit werden nicht selten lokale Konflikte befeuert und repressive Regimes gestärkt. Terrorgruppen erbeuten immer wieder massenhaft Waffen aus Arsenalen früherer Lieferungen.

Beitrag teilen und unterstützen! (Bisher 1118 Mal geteilt)

Die Diskussionen rund um ein deutsches Lieferkettengesetz dauern schon seit geraumer Zeit an. Während Wirtschaftsverbände sich interessengemäß stark darum bemühen diesem Trend entgegen...



Weitere interessante Infos:


Invasion der USA in Afghanistan, 2001 | Bild (Ausschnitt): © MarineCorps NewYork [CC BY 2.0] - flickr

Afghanistan: Ein Land in Angst – War die Invasion 2001 gerechtfertigt?

Heute Nacht sind bei einem Bombenanschlag der radikalislamischen Taliban in Kabul mehr als 35 Menschen ums Leben gekommen und hunderte verletzt worden. Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich nacheinander in die Luft. Erst vor weniger als zwei ...
Zinnabbau Bangka Zinnabbau in Bangka, Indonesien | Bild (Ausschnitt): © Michael Kelley [CC BY 2.0] - Flickr

Reihe um Konfliktrohstoffe: Was steckt in unseren Handys? #Zinn

Mobiltelefone sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Allein in Deutschland existieren 104 Millionen ungenutzte Handys – und trotzdem werden jedes Jahr 35 Millionen neue gekauft. Die Industrie legt unser Konsumverhalten darauf aus, jedes Mobiltelephon ...
Karte von Syrien August 2018 Karte von Syrien August 2018 | Bild (Ausschnitt): © Rr016 [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia Commons

earthlink im Gespräch mit: Arnold Hottinger (Teil 1: Der Syrienkrieg)

Arnold Hottinger gilt als Prototyp des Auslandsreporters. Bevor der Altmeister, der vor über 50 Jahren begann, für die Neue Zürcher Zeitung aus dem Nahen Osten zu berichten, auch nur eine Zeile über ein Land zu ...
Wassertropfen Wasser ist ein kostbares Gut, das Begehrlichkeiten weckt | Bild (Ausschnitt): © kennysarmy [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie IWF und Weltbank Staaten zur Privatisierung von Wasser zwingen

„Zugang zu Wasser sollte kein öffentliches Recht sein“ – dieses unglaubliche Zitat stammt von Peter Brabeck, der von 2005 bis 2017 Chef des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé war, welcher 10 Prozent des Weltmarktes für in Flaschen ...
 Bei Monoprodukten wie der Banane können nur bestimmte Siegel wie Fairtrade den fairen Handel gewährleisten. | Bild (Ausschnitt): © AMISOM [CCo 1.0] - Flickr

Was Billig-Bananen in Herkunftsländern anrichten

Die Banane ist eine der am meisten konsumierten Früchte weltweit. Der Kilopreis für konventionelle Bananen liegt bei nicht mal einem Euro. Doch der Preis müsste etwa das Doppelte sein, um für faire Entlohnung und Umweltschutz ...
Waffenmunition | Bild (Ausschnitt): © Colin Davis [CC BY 2.0] - flickr

Munitionsexporte aus Deutschland in Krisengebiete steigen um ein Zehnfaches

Im ersten halben Jahr 2016 ging der Waffenexport von Kleinwaffen zwar zurück, aber die Ausfuhr von Munition für diese Waffen stieg um ein Zehnfaches an. Das geht aus dem Rüstungsexportbericht des Bundeswirtschaftsministeriums hervor. Der Bericht ...
Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?